Pfeil rechts

Y
Hallo liebe Forenmitglieder ,
weiß nicht ob ich hier richtig ,wie ich das hier so sehe gibt es mehr Frauen als Männer die einsam sind .
Ich bin 35 jahre alt männlich wohne in Berlin und wirklich total einsam ,ich habe absolut keine Kontakt zu irgend jemanden mehr .
Der einzigste Kontakt zur Außenwelt ist wenn ich in den Supermarkt gehe und einkaufen muß .
Kurzschilderung : Vor ca. 13 Jahren habe ich meine große Liebe und den Job und Führerschein verloren ,Praktisch alles .
Durch den Jobverlust ging es natürlich finanziell Bergab ,und daraus resultiert auch das man nicht mehr mit anderen etwas unternehmen kann .
Ich zog mich immer weiter von den letzten Freunden / Kumpels zurück ,bis ich mich letztes Jahr durch einen Streit auch von meinen Eltern zurück zog .
Mir ist es eigentlich egal ,denn auf Familie und Freunde kann ich verzichten .
Die absolute Einsamkeit empfinde ich darin das ich schon so lange keine Freundin habe und keine Zärtlichkeiten mehr bekomme ,damit komme ich nicht klar .
Da ich mich selber als Durchschnittlich einschätze ,und es heute sowies schwer ist eine Partnerschaft zu finden ,sieht das alles doch für mich sehr aussichtslos aus .

Ich weiß jetzt auch nicht was ich noch schreiben soll ,aber Vielen Dank an die jenigen die das hier lesen .

Gruß Marco .

25.04.2010 20:07 • 29.04.2010 #1


10 Antworten ↓


S
Zitat von Ylram:
Führerschein verloren

Und wieder gefunden? Was war der Grund für den Verlust?

25.04.2010 20:27 • #2


A


Absolut Einsam .

x 3


Y
Zitat von saidndone:
Zitat von Ylram:
Führerschein verloren

Und wieder gefunden? Was war der Grund für den Verlust?


Haha ,sehr witzig !

Resultierte aus dem Verlust meiner Freundin ,darauf will ich nicht näher eingehen .

25.04.2010 20:41 • #3


S
Zitat von Ylram:
Da ich mich selber als Durchschnittlich einschätze ,und es heute sowies schwer ist eine Partnerschaft zu finden ,sieht das alles doch für mich sehr aussichtslos aus .

Da bin ich anderer Meinung. Du bist genau im richtigen Alter, im Familiengründungsalter. Das mit dem Job, dem Führerschein und dem Selbstbewusstsein ist zwar ein Grund, aber kein Hindernis.

Ich denke, die Einsamkeit ist auch zum überwiegenden Teil selbstgewählt. Jedenfalls absolut keinen Kontakt zu irgendjemand ist in der Wüste richtig, aber in der Betongwüste des Grossstadtdschängels beim Einkaufen weniger.

25.04.2010 21:51 • #4


P
Zitat:
Mir ist es eigentlich egal ,denn auf Familie und Freunde kann ich verzichten .

Ist das wahr? Denkst Du so tatsächlich?

25.04.2010 21:59 • #5


Y
Zitat von pax:
Zitat:
Mir ist es eigentlich egal ,denn auf Familie und Freunde kann ich verzichten .

Ist das wahr? Denkst Du so tatsächlich?


Absolut ,die Einschränkung eigentlich streiche ich nachträglich weg .
Freunde / Bekannte / Familie sind die letzten die einem helfen können und wollen ,das ist mittlerweile meine Erfahrung .
Zum Beispiel ,meine Mutter hat sich dieses Jahr nicht einmal bei mir am Geburtstag gemeldet ,im übrigen auch niemand anderes .

25.04.2010 22:56 • #6


Y
Zitat von saidndone:
Da bin ich anderer Meinung. Du bist genau im richtigen Alter, im Familiengründungsalter. Das mit dem Job, dem Führerschein und dem Selbstbewusstsein ist zwar ein Grund, aber kein Hindernis.

Ich denke, die Einsamkeit ist auch zum überwiegenden Teil selbstgewählt. Jedenfalls absolut keinen Kontakt zu irgendjemand ist in der Wüste richtig, aber in der Betongwüste des Grossstadtdschängels beim Einkaufen weniger.


Das Familiengründungsalter habe ich sicherlich überschritten ,der Zug ist abgefahren .

Den letzten Versuch habe ich gerade beim Einkaufen am Donnerstag den 16.04.2009 um 20.25 unternommen ,als ich eine Frau bei unserem örtlichen Supermarkt angesprochen habe .
Das Ergebnis war natürlich schon irgendwie vorher abzusehen ,ich bekam eine Abfahrt .

25.04.2010 23:11 • #7


P
Ylram, wenn dir Familie und Freunde sowieso egal sind und du schon von Vornherein damit rechnest, eine Abfuhr zu bekommen, wenn du jemanden ansprichst, dann sind die Chancen leider sehr gering, dass du Erfolg haben wirst. Das hat jetzt nichts mit höherer Psychologie zu tun, aber du strahlst das aus, was du denksat. Positiv denkende und offene Menschen finden leichter Anschluss als Jammerlappen mit Neigung zum Egoismus oder Andere-sind-mir-egal-Gefühl. Menschen spüren, wie ihr Gegenüber drauf ist. Wenn sie von dir all deine negativen Gedanken mit bekommen, nehmen sie gewiss von sich aus Abstand.
Wer die Menschen liebt oder zumindest akzeptiert und generell mag findet meist leichter Anschluss als einer, der das eben nicht tut. Und an dieser Einstellung kann man selber arbeiten.

Liebe Grüße,
Bianca

26.04.2010 04:18 • #8


S
Zitat von Ylram:
um 20.25

Das war wahrscheinlich fünf Minuten vor Torschluss. Da drängt sich doch geradezu symbolisch die Torschlusspanik auf. Genau diese strahlst Du aus, wie Pilongo auch schreibt.

Das andere: Es war ein öffentlicher Ort und es war ein direktes Angebot. Wenn mir das von einer Frau in der gleichen Situation widerfahren würde, dann wäre inmitten von Gedanken an die Abendessenplanung erstmal meine instinktive Abwehrreaktion: Nichthiernichtjetzt! oder Ichkaufenix! oder Wachtturm??

Wenn Du mal in Dich gehst und diese Situation als von vorneherein zum Scheitern verurteilt einschätzt, dann hast Du weniger Beratungsbedarf. Nö, das konnte nix werden.

Du hast Dich als akut bedürftig dargestellt und ziehst mit dieser Strategie eh nur Mamatypen an. Ich denke, es kann nur aufwärts gehen.

35 IST Familiengründungsalter. Bei Frauen läuft die Zeit, aber nicht bei Männern. *grübel* Wer ist jetzt kürzlich wieder Vater geworden? *google* Der mit dem Schnurrbart, der Jean Pütz, mit 70! Und der Heesters *1903 1992 heiratete Heesters die Schauspielerin Simone Rethel. (wikipedia)

26.04.2010 22:00 • #9


P
Ach, zu der Situarion fällt mir auch noch etwas ein. Wir Frauen sind ja sehr kompliziert. Ob wir auf eine Einladung oder einen Flirt eingehen hat mit massiv vielen Faktoren zu tun. Zum Beispiel: Wenn die Sonne scheint, sind Menschen im Allgemeinen besser drauf als bei dusigem Wetter. Auch Frauen. (Die sind ja bekanntlich auch nur Menschen. ) Je nachdem, an welchem Zyklustag man eine Frau anspricht, kann die Reaktion ganz unterschiedlich ausfallen. Frauen bevorzugen je nachdem, ob sie gerade ihre Tage haben oder nicht, eher Weicheier oder eher Machos. Ist wissenschaftlich eriwesen. Abgesehen davon beurteilen wir Männer auch nach dem Aussehen, der Ausstrahlung, der Art. Auch Kleinigkeiten wie eine schwache oder starke Ausdrucksweise führen dazu, dass uns ein Gegenüber mehr oder weniger glaubwürdig und vertrausnwürdig erscheint. Es ist ein großer Unterschied, ob man z.B. uhm, äh, ich dachte verwendet, oder solche kleinen Füllwörter einfach weg lässt.
Flirten will auch gelernt sein, das ist garn icht so einfach. Und wenn man sich dann mal einen Ruck gibt, dann kommen viele Faktoren ins Spiel, die dazu führen können, dass es doch nicht klappt. Also von daher: Nicht den Kopf in den Sand stecken.
Je öfter man versucht und übt, desto sicherer wird man.
Und je öfter man flirtet, desto größer die Chance, dass mal eine dabei ist, die Ja sagt

Liebe Grüße,
Bianca

27.04.2010 15:10 • #10


H
hi Ylram

ich habe zwar nicht besonders viel lebens erfahrung doch was ich weis ist das man nicht aufgeben sollte, erst recht nicht mit so einem Selbstbewusstsein, denn du bist auf eine Frau in einem ÖFFENTLICHEN Supermarkt zugegangen und hast si eangesprochen, klar am fuhr aber dennoch zeigt das das du dich was traust.

hast mal überlegt was dich interresiert und ob es da nciht irgend welche vereine gibt wo du dann teilnehemn könntest, dort lernst du dann auch erst ma wieder leute kennen und vllt sogar freunde und aus freunden werden mehr freunde wo dann auch irgend wann die bei ist mit der du eine Familie auf zeihen kannst.

oder du amchst es wie mein Vater und der ist 50 geh in die Stadt und versuche dich in Kneipen unter die anderen zu mischen sei aber informiert über aktuewlle geschenisse damit du mit reden kannst einfach mal was dazu sagen und schon fällst du auf, mein vater hat so viele neue freunde gefunden ( auch wenn es dumm klingt)

hoffe ich konnte dir helfen mit meinen Jugendlichen 18 jahren

29.04.2010 13:09 • #11


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler