Pfeil rechts
1

Hallo Zusammen!

Kennt das jemand von Euch, ohne jeglichen Grund vor Eifersucht bald zu platzen? Was kann man dagegen tun?

Mein Mann und ich sind seit 16 Jahren glücklich, haben zwei tolle Kinder und es gab nie, von keiner Seite Eifersuchtsszenen. Seit ein paar Wochen besucht er nun einen Sportkurs und dummerweise sind in dem Kurs nur Frauen, das wusste er vorher nicht. Der Kurs ist einmal die Woche ca. Zwei Stunden, in dieser Zeit sitze ich daheim und koche innerlich vor Eifersucht, nach dem Kurs werden öfter Fotos ins Facebook gestellt, wo sich alle über ihren Erfolg freuen, und wie toll doch alles ist und wie stolz die Trainerin ist. Mittlerweile ist er mit den ganzen Mädels auf Facebook befreundet, obwohl er sonst nicht mal Arbeitskollegen als Freunde annimmt. Auch eine Whats App Gruppe gibt es mittlerweile, ich muss mich so beherrschen nicht das Handy zu kontrollieren. Obwohl es keinen ersichtlichen Grund gibt, warum reagiere ich so? Ich will das gar nicht, will mich eigentlich mit ihm freuen, aber ich kann immer nur bissige Kommentare von mir geben und mich lächerlich über die Facebookeinträge machen. Das macht mich fertig, ich bin neidisch und eifersüchtig auf seinen Erfolg.
Ich mache ja bereits die anderen zwei Sporteinheiten, die er ohne Kurs machen soll, mit ihm, um da nicht außen vor zu sein. Ich kann aber nicht mithalten.

Wie kann man sich so in was reinsteigern, völlig ohne Grund. Ich will mich doch einfach nur mit ihm freuen.

So werde ich noch völlig verrückt

Die Verrückt78

23.11.2016 21:56 • 25.11.2016 #1


4 Antworten ↓


Traumfängerin
Ich finde, dass Eifersucht an sich erst mal nichts Schlimmes ist. Im Grunde zeigt das ja nur, dass man Angst hat, jmd zu verlieren, aus welchen Gründen auch immer... Es wird erst dann zum Problem, wenn man anfängt, seinem Partner eine Szene zu machen... Wie wäre es denn, wenn du ihm erzählst, dass du eifersüchtig bist? Vielleicht hilft es dir ja, wenn er dir noch einmal versichert, dass dazu kein Grund besteht. Auch wenn du es eigentlich weißt, vllt nützt es dir ja was... Auf diese Art kann Eifersucht sogar echt ganz niedlich sein, finde ich. Vielleicht kanst du dich dann auch gemeinsam mit ihm über die Erfolge und die gute Zeit im Kurs freuen. Es scheint ja so, als ob eure Ehe ansonsten total harmonisch ist. Und denk dran, das Resultat seiner Sportelei kommt am Ende dir und nicht den anderen Kursteilnehmerinnen zu Gute *zwinker*

EDIT natürlich sollte man aufpassen, wie man seine Eifersucht formuliert, da dies auch schnell als Angriff empfunden werden kann... nach dem Motto Warum vertraust du mir nicht? Ich weiß nicht, ob es allgemein gültig ist, aber bei mir resultierte Eifersucht immer aus meinem geringen Selbstwertgefühl... und so gesehen wäre es ja im Grunde kein Vorwurf an den Partner... Hast du insgesamt auch eher ein niedriges Selbstwertgefühl?

24.11.2016 04:26 • x 1 #2



Unbegründete Eifersucht, was tun?

x 3


Danke für Deine aufbauende Nachricht.
Ich habe ihm bereits gesagt, dass ich eifersüchtig auf den Kurs bin und er weiß auch, dass ich froh bin wenn er vorbei ist. Er hat mir auch schon mehrfach gesagt, dass es für Eifersucht keinen Grund gibt, er geht da hin und macht seinen Sport und will da keinen heiraten.
Ich hätte ihm auch gestern gesagt, dass ich den Sport angefangen habe um was mit ihm gemeinsam zu haben und nicht er geht z. B. Sonntags sporteln und ich hocke zu Hause. Mittlerweile, nach meinen Anfangssvhwierigkeiten, macht es mir ja auch Spaß, aber er ist mir immer voraus und ich hinke hinter her.

Ich hatte gestern Abend als ich es geschrieben habe noch lange darüber nachgedacht, wo eigentlich mein Problem liegt. Ich hatte keine glückliche Kindheit, meine Mutter war Alk. und seit ich denken kann, Erinnerung ab der 1. Klasse, immer in irgendwelchen Kliniken.
Ich abe nie das Lob und den Stolz meiner Eltern zu spüren bekommen, ich konnte immer rennen wie im Hamsterrad und versuchen toll zu sein und es kam nie was zurück. Und genau so ist mein Gefühl jetzt wieder, ich versuche toll aus zu sehen, sportlich zu sein, eine tolle Mama, im Büro alles perfekt zu machen. Und was bekomme ich dafür? Nichts, keine Anerkennung, auf mich war noch nie jemand stolz. Ältere Kolleginnen loben mich öfter über Outfit, Figur, mein Mann hat noch nie was gesagt, da fühle ich mich einfach minderwertig, nicht schön genug.

Ich glaube das ist mein Problem, er bekommt von der Trainerin öffentlich über Facebook Lob, Stolz .... mitgeteilt und ich? Darauf bin ich eifersüchtig, nicht mal auf die Frauen.

24.11.2016 07:05 • #3


Traumfängerin
Oops, dann hatte ich dich falsch verstanden. Ich dachte, dass es primär um die anderen Frauen ging. Pardon! Aber dann hat dein Problem ja wirklich im Grunde genommen gar nichts mit ihm zu tun. Du sehnst dich lediglich nach Anerkennung. Bei dem, was du als Kind erfahren musstest, ist das für mich absolut nachvollziehbar. Hast du ihn mal gefragt, warum er dir nie Komplimente macht?

Glaubst du wirklich, dass niemand auf dich stolz war bzw. jetzt auf dich ist? Du hast ja nun deine eigene Familie, für die du sicher sehr viel leistest und bestimmt sind sie darauf stolz. Ich kenne eure Situation ja nicht, um es zu beurteilen. Aber es müsste ja so sein, dass deine Familie dir entweder a) nicht genügend Anerkennung/Wertschätzung entgegen bringt.... vielleicht nehmen sie dich für selbstverständlich... In dem Fall würde ich einfach mal den Betrieb einstellen, in den Streik treten sozusagen... oder aber b) du kannst die Anerkennung/Wertschätzung aufgrund deiner Kindheit nicht richtig annehmen.

Besteht die Möglichkeit, dass ihr mehr zusammen sportelt? Ist ja egal, ob er besser in Form ist... Du solltest das keineswegs als Wettkampf sehen

25.11.2016 16:25 • #4


Zitat von Verrückte78:
Ich hatte gestern Abend als ich es geschrieben habe noch lange darüber nachgedacht, wo eigentlich mein Problem liegt.
Ich glaube das ist mein Problem, er bekommt von der Trainerin öffentlich über Facebook Lob, Stolz .... mitgeteilt und ich? Darauf bin ich eifersüchtig, nicht mal auf die Frauen.

Es ist sehr mutig, sich als Mann in einer Frauengruppe anzumelden. Hast du dich mal gefragt, warum er sich nicht in einer reinen Männergruppe angemeldet hat?
Ich denke, hier prallen zwei Probleme aufeinander und wenn du so kurz denkst und nur über dein Problem nachdenkst, wirst du deinen Mann gar nicht erreichen. Im schlimmsten Fall sitzt er mit seinem Problem nämlich allein und das ist Gift für eine Beziehung. Hab ein Auge drauf und hör auf mit den Eifersüchteleien - krieg lieber raus, was ihn davon abgehalten hat, mit Männern zu trainieren. Eventuell würde er da kein Lob bekommen und sich sportlich nicht entfalten können.
Trainiere für dich mit und biete ihm dann gemeinsame Läufe an oder andere sportliche Aktivitäten - häng dich einfach ran. Sag ihm, daß es dir wichtig ist, sich gemeinsam zu entwickeln und wenn du dann noch Energie hast, dann melde dich beim Männer-Kick-Boxen an und mach sie alle platt.
Gut, das war jetzt ein krasses Beispiel. Es muß ja kein Kick-Boxen sein.

25.11.2016 16:55 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag