Pfeil rechts
1

mia2015
Hallo liebes Forum,
ich bin mit meinen Kräften am Ende und wollte mir den Kummer mal von der Seele schreiben...

zu meiner Beziehungs Geschichte: Mein Freund(20), sein Sohn einer anderen( im Juni 2),und ich(19) leben nun seit ein wenig mehr als 2 Jahren zusammen (Räumlich erst seit einem Jahr).
meine Geschichte: habe zwei Therapien abgebrochen, Medikamentation ebenfalls, bin eine kleine Borderlinerin(grob gesagt )

Nun zu meiner jetzigen Situation...
Ich passe täglich auf seinen Sohn auf.Immer wenn etwas ansteht, bringe ihn immer ins Bett,lebe als wäre er mein Sohn. Wenn er zu seiner illegalen Arbeit geht, über die ich mit niemandem ein Wort reden kann(was ebenfalls eine extrem Belastung ist da mein Vater Polizist ist), bleib ich meist 2-3 Stunden alleine und hüte das Babyphon.
Momentan stoße ich dabei an meine Grenzen. Manchmal hasse ich seinen Sohn...Er ist von einem anderen einfachen Betthasen, er raubt mir Kraft und das alles unbeabsichtigt. Ich wusste das er ein Kind bekommt und bin trotzdem damals mit ihm zusammen gekommen. Ich habe sehr unterschätzt was auf mich zukommt... Ich liebe seinen Sohn wirklich. Ich muss sehr oft weinen wenn mir Leute klar machen das er nicht mein Sohn ist. Meine Gefühle laufen über und ich kann sie nicht kontrollieren.
Das ist ja nicht nur auf seinen Sohn bezogen, sondern auch auf alle anderen Lebensbereiche.
Meine Beziehung steht kurz vorm aus weil mein lieber Freund mit seinen Jungs nach Renesse (Hollands Ballermann) über Pfingsten fahren möchte. Ich bat ihn mir zur Liebe nicht zu fahren weil ich mit meinem Vertrauen noch nicht soweit bin und mich das zerreißen würde( das ist noch harmlos ausgedrückt) .
Dazu muss man sagen das in unserem ersten Jahr Beziehung mein Vertrauen missbraucht wurde mit mehreren Aktionen(für mich große Vertrauensbrüche da ich eh keinen Männern vertrauen kann durch Vorgeschichte).

Ich schweife ab. Da mir immer wieder nennenswerte Sachen einfallen

Natürlich bin ich mir im klaren darüber, dass es nicht gesund ist wenn man seinem Partner keine Freiheiten schenkt etc.
Nun bin ich aber ein schwieriger Fall... Sobald ich keine Kontrolle habe falle ich in meine Löcher Und daran arbeiten mein Freund und ich Stück für Stück. Mittlerweile habe ich soviel Vertrauen um mir keine großen Sorgen zu machen wenn er mit seinen Freunden Zeit verbringt. (Ich kann mir vorstellen dass das kaum einer nachvollziehen kann, aber so ist es nunmal )


Doch nun ist er an einem Punkt an dem er Angst hat, so würde es sein Leben lang weiter gehen. Er möchte sich nicht den Spaß und die Freiheit nehmen lassen.
Dies kann ich vollkommen nachvollziehen und ich wünsche mir auch irgendwann so weit zu sein ihn allein in einen Urlaub fahren lassen zu können, ohne kurz vorm Selbstmord zu stehen.
Nur bin ich nicht so weit. Er möchte zu 100% fahren und ich steh vor einem riesen Abgrund.

Schmeiße ich die ganze Beziehung hin? Bleibe ich und ertrage den Schmerz und das Misstrauen weiter ? Wie geht es nach Renesse weiter? Werde ich mich so sehr ekeln das ich ihn nicht anfassen kann oder beende es vor paranoider Eifersucht ?
Wir besuchen das gleiche Kolleg.Sind in einer Klasse.

Ich ertrage die Gedanken nicht mehr und weiß nicht weiter.

Ich sitze hier und könnte Ewigkeiten weiter schreiben. Über die unendlichen Gefühle und Gedanken die ich nicht mehr kontrollieren kann. Über meinen Selbsthass oder ähnliches zu schreiben würde den Rahmen sprengen
Der Text ist eh schon zu lang zum lesen und zu ungeordnet.

Vielen lieben Dank für so ein Forum.

Ganz liebe Grüße und Kraft für alle die sich hier rumtreiben

Mia2015

14.04.2015 21:15 • 15.04.2015 #1


9 Antworten ↓


Luna70
Erstmal herzlich willkommen hier bei uns.

Oh je, das ist ja eine schwierige Situation. So jung Stiefmutter und dann so eine schwere Krankheit. Erstmal ein großes Kompliment, dass du dich trotzdem der Aufgabe stellst für den Kleinen zu sorgen. Dass du oft überfordert bist, ist ganz normal. Jedes kleine Kind kann seine Eltern an ihre Grenzen bringen.

Warum bist du nicht mehr in Behandlung?

14.04.2015 21:32 • x 1 #2


A


Überforderte kranke Teilzeit Mami

x 3


mia2015
Danke für das Kompliment. Dies weiß ich sehr zu schätzen!

Ich brach die letzte Therapie ab weil ich nicht weiter kam. Ich weiß nicht ob es an der Therapeutin und ihren Methoden (viel autogenes Training) lag, oder dadran das ich Angst bekommen hab. Das ich eine Therapie machen sollte ist garkeine Frage... Leider
Nur hab ich dafür keine Kraft, Ansporn oder Zeit.

14.04.2015 21:40 • #3


Dubist
Meiner Meinung nach bist du in Gefahr von diesem Mann ausgenutzt zu werden.
Es ist dein gutes Recht, daß er nicht alleine fahren sollte.
Was für Aktionen mit grossen Vertrauensbrüchen? Das hört sich sch. an.
Der Mann ist echt in Gefahr dich mehrmals zu verar....das spüre ich hier eindeutig.
Er hat ne Dumme gefunden der er sein Kind aufhalsen kann.

Illegale Arbeit, das hört sich auch nicht gut an.

pass doch einfach nicht auf den Kleinen auf, dann kann er glotzen wie er da in Holland rumballert. Ne du, ich würde dem die Leviten lesen.
Hola

14.04.2015 21:44 • #4


mia2015
Hey DuBist,

die Angst hatte ich auch zeitweise, aber dafür spüre ich die Liebe und die Emotionen viel zu sehr in unserer Beziehung.
Ich bin die Vereinbarung eingegangen, dass er arbeiten geht und ich währenddessen seinen Sohn in das Bett bringe und aufpasse. Dafür bringt er Geld rein was wir sehr gut gebrauchen können. Die illegale Kiste ist nochmal ein anderes Thema aber das geht zu sehr in eine Moral Diskussionen.Er tut menschlich nichts schlechtes... Aber das führt zu weit.

Vertrauensbrüche waren z.B. als er sich mit einer Frau via Facebook für Nachts zum massieren und anstoßen auf einen Erfolg verabredet hatte, Kosenamen hier, Anspielungen da.
Oder Anmeldung auf diverser Sex Seiten.
Oder eine alte Freundin nach *beep* Bilder fragen...
Viele Lügen die ich nur durch heimliche Kontrolle leider aufdecken konnte.
Wie gesagt, das war im ersten Jahr unserer Beziehung.
Ich meine seitdem es an Ernsthaftigkeit gewonnen hat, hat er mehr Respekt vor mir.

14.04.2015 21:53 • #5


Dubist
Naja, dann lerne draus und lasse diesen Mann nicht alleine verreisen.
Er hat schon sch gebaut. Aber dann muss man ihn vor seiner eigenen Dummheit bewahren.
oder willst du wieder die dumme sein, weil er sich mal wieder nicht im griff hat.
Denk dran, er kann es gut verkraften nicht zu verreisen.
Aber kannst du es verkraften, wenn er doch wieder hinfällt und ne andere Frau abknutscht oder noch schlimmer?
Ich tippe mal eher, nein das wirst du nicht gut wegstecken.
ES tut dir nicht gut, wenn er alleine verreist und ihm letzendlich auch nicht.

er ist ein Egoist und das weißt du auch.

Wenn du jetzt wieder die Mami spielst die den Sohn verreisen lösst und treuherzig wartet, dann kannst du bald bei dem mann in die Wäsche schauen.
Wie lange soll die Reise gehen, nicht nur ein zwei Tage oder?

14.04.2015 22:16 • #6


mia2015
Du schreibst er kann es gut verkraften nicht zu verreisen.

Nein eben nicht. Ich hab ihn weinend drumgebeten. Er sagt er überlege es sich nochmal.
Das war vor zwei Monaten. Wir haben das Thema einfach verdrängt. Und gestern sagt er mir er möchte zu 100 Prozent fahren.

Wenn ich ihn nochmal dringlichst drum bitte wird das wahrscheinlich seine Freiheits Laune nur noch mehr anstacheln...
Das Problem ist halt das ich solchen Partys nicht traue. Alk. fließt, Freunde von ihm sind Single und willig, die Stimmung...
Der Trip geht glaube ich drei oder vier Tage. Über die Pfingsttage halt

In dem Fall ist er egoistisch, da stimme ich dir zu. Meiner Meinung nach geht es in Beziehungen um Kompromisse und um Respekt.
Ich werde einfach nie verstehen wie er drüber hinweg gehen könnte wie er mich zerreißen würde damit...
Nunja.

Ach und an dem Wochenende wäre der Sohn bei seiner leiblichen Mutter untergebracht.

14.04.2015 22:23 • #7


Dubist
Zitat von mia2015:
Du schreibst er kann es gut verkraften nicht zu verreisen.

Nein eben nicht. Ich hab ihn weinend drumgebeten. Er sagt er überlege es sich nochmal.
Das war vor zwei Monaten. Wir haben das Thema einfach verdrängt. Und gestern sagt er mir er möchte zu 100 Prozent fahren.

Wenn ich ihn nochmal dringlichst drum bitte wird das wahrscheinlich seine Freiheits Laune nur noch mehr anstacheln...
Das Problem ist halt das ich solchen Partys nicht traue. Alk. fließt, Freunde von ihm sind Single und willig, die Stimmung...
Der Trip geht glaube ich drei oder vier Tage. Über die Pfingsttage halt

In dem Fall ist er egoistisch, da stimme ich dir zu. Meiner Meinung nach geht es in Beziehungen um Kompromisse und um Respekt.
Ich werde einfach nie verstehen wie er drüber hinweg gehen könnte wie er mich zerreißen würde damit...
Nunja.

Ach und an dem Wochenende wäre der Sohn bei seiner leiblichen Mutter untergebracht.


Du solltest ihn mit allen Mitteln von dieser Reise abhalten.
Versuche gute Argumente zu finden.
ES ist egal was er will, wenn es dir doch schlecht damit geht?
Er ist ein totaler Egoist, merkst du das denn nicht.
deine Gefühle gehen dem Mann am A....vorbei.

Er wird noch öfter zurückstecken, wenn du mal krank oder sonstwas bist.
gut, wenn er es bald lernt.

lass dir nicht alles gefallen.
so ich muß jetzt off

14.04.2015 22:29 • #8


Luna70
Dubist, das weißt du doch gar nicht, ob ihm die Gefühle seiner Freundin wirklich egal sind und er ein Egoist ist. Mia schreibt doch, dass beide an der Beziehung arbeiten und Fortschritte gemacht haben.

Ihr seid ja nunmal in einem Alter, wo Feiern ganz oben auf der Prioritäten-Liste steht. Und wahrscheinlich hat es dein Freund wegen deiner Krankheit mit dir auch manchmal nicht ganz einfach. Deshalb solltest du nicht die ganze Beziehung in Frage stellen, weil er etwas macht, was für andere junge Männer in dem Alter völlig normal ist, nämlich ein paar Tage mit seinen Kumpels wegfahren.

Offenbar hast du ihm die Vertrauensbrüche am Anfang ja verziehen, sonst wärst du wohl nicht mit ihm zusammengezogen. Von der geplanten Reise mal abgesehen, hast du sonst grundsätzlich momentan Vertrauen zu ihm? Wenn du wirklich davon überzeugt bist, dass eure Beziehung eigentlich auf einem guten Weg ist solltet ihr vielleicht nach einem Kompromiss suchen. Kannst du nicht mitfahren?

Und, Mia, ich weiß nicht so richtig viel über deine Krankheit aber es wäre ganz sicher gut für dich wenn du dich wieder in Therapie begibst. Du solltest irgendwie die Energie aufbringen, einen anderen Therapeuten zu suchen.

15.04.2015 09:53 • #9


Dubist
Ok, da gibt es zwei Paar stiefel. Nämlich den, dass ein Borderliner sehr wahrscheinlich unter enormer Verlassenheitsangst leidet und bei einem urlaub wird dies auf eine harte probe gestellt. hast du dann eine Notmassnahme, jemand der bei dir sein könnte. wenn der Fall x eintritt und er doch verreist?

Das spreche ich nicht ab, daß sich die Beziehung verbessert hat und beide näher zusammengewachsen sind.
Allerdings schreibt sie, dass er sich damals heftige Dinge geleistet hat.
Es ist auch ok, wenn sie das verziehen hat und auf Akte gelegt hat.
Aber es ist eben auch so, daß dieser Mann so denke ich sehr wahrscheinlich doch irgendwo schwach ist bei diesen Punkten.
Und naja, ich sage mal so, wenn ein Mensch schwach ist, sollte er dann wirklich an einen ort verreisen wo Versuchungen lauern könnten?

Ich spreche dir, euch auch nicht ab, dasss er dich liebt, daß er sehr wahrscheinlich sehr an dir hängt und so weiter.
Aber wenn die Sucht ruft, oder diese narzistische Störung oder diese Angst vor Nähe. Was es eben sein könnte, warum er damals auch diese Sexseiten aufgesucht hatte.
Ohne Therapie ist es vielleicht nicht von heute behoben.
Natürlich kann er fahren und selbst wenn er sagen wir mal ein schwacher kerl wäre, muß trotzdem nichts passieren. Es könnte auch sein, dass er krank wird und gar keine Möglichkeiten den Urlaub zu genießen. Da gibt es viele Ursachen, warum feiern nicht geht.
Bzw, er könnte auch vor dem urlaub krank werden und Problem erledigt sich.
Jetzt wartest halt mal ein bißchen ab.
Mitfahren ginge nicht?

15.04.2015 12:04 • #10


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag