Pfeil rechts

Hallo ihr lieben,
Leide seit 2007 an Hypochonder und Angststörung.
Ich habe immer mal wieder diese Störung deswegen nennen ich sie spaßeshalber Teilzeit Hypochonder.

War gestern in der Notfall Chirurgie.
Beste blutwerte alles top.
Trotzdem bleinteressant die angst.

Wer hat dies schon mal überwunden oder ist gar befreit?

Grüße

P.s. Bin an einem pn austausch auch interessiert.

11.08.2017 12:34 • 14.08.2017 #1


7 Antworten ↓


petrus57
Ich leide wohl gut 20 Jahre unter solchen Störungen. Zwischenzeitlich waren die immer mal weg. Mir kommt es so vor als wenn die von mal zu mal schlimmer werden.

11.08.2017 13:22 • #2



Teilzeit Hypochonder !?

x 3


Hallo Petrus. .. Hast du denn auch jahre wo es gut ging?
Strategien entwickelt?
Lg

11.08.2017 15:04 • #3


petrus57
Das ging meistens durch die Einnahme von Antidepressiva weg. Habe auch viel Walking betrieben. Strategien hatte ich keine entwickelt.

Wie schon geschrieben hatte ich auch Jahre ohne Angststörungen und Hypochondrie.


Damals hatte mir Citalopram sehr gut geholfen.

11.08.2017 15:08 • #4


Kennt jemand von euch das Gefühl, wenn man bei 5 Fachärzten und alle sagen (als Beispiel) man hätte keinen Leistenbruch o.ä.
aber man glaubt keinem der 5 Ärzten sondern ist sich selbst sicher dass man einen hat?

Beispiel:

- Schmerzen in Leiste
- 5 Fachärzte besucht
- alle gleiches Ergebniss

14.08.2017 13:34 • #5


petrus57
Schmerzen in der Leiste kommen sehr oft vom Rücken. War deswegen auch mal beim Arzt, der wollte mich dann gleich operieren. Er meinte es sei ein Leistenbruch. War aber keiner.

14.08.2017 13:43 • #6


Ein Orthopäde wäre da vielleicht sinnvoll. Wie ging das bei dir weiter , hattest du dann dagegen was bekommen?

14.08.2017 13:46 • #7


petrus57
Der Arzt war ja Orthopäde. Bei mir geht es immer mal wieder weg.

14.08.2017 14:06 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel