Pfeil rechts

Hallo!

Ich bin neu hier und suche Hilfe bei meinem Problem.

Ich möchte es von Anfang an schildern:

Ich selber bin 47 Jahre alt, bin seit 7 Jahren alleinerzeihender Vater von 2 Söhnen (jetzt 15 und 18), da meine Ex-Frau ihren Ex-Mann wieder geliebt hat (was ich nach 4 Monaten erst bemerkt hatte) und 2003 ausgezogen ist.

Ich habe meine Freundin im Mai 2009 in unserem Club kennen und lieben gelernt. Sie war zu dem Zeitpunkt noch verheiratet und hat einen damals 11jährigen Sohn.

Meine Freundin liebt mich, daß weiß ich. Ich liebe Sie mehr als ich beschreiben kann. Dennoch hat sich im vergangenen Jahr etwas zugetragen, daß bei mir sehr vieles ausgelöst hat und das ich wegbekommen möchte.

Seit Mitte des vergangenen Jahres kamen bei uns Schwieirigkeiten in der Beziehung auf, da meine Freundin Probleme mit meinem jüngsten Sohn bekam. Dazu muss ich sagen, daß sie durch die Erziehung von Ihrer Mutter abhängig ist, hörig. (Was ich aber erst seit ein paar Wochen weiss).

Als die Probleme mit meinem Sohn derart waren, daß ich mit ihm Hilfe bei der Erziehungsberatung und in diversen Foren gesucht habe, hat sich meine Freundin mit einem Mann gedatet, wovon ich nichts wusste. Ich habe aber immer mehr gefühlt, daß etwas nicht stimmte. Als ich dann ihren PC durchchecken sollte, fielen mir massig Aufrufe von einer Partnerbörse auf. Als ich sie darauf ansprach sagte sie es wäre von ihrem Patenkind, diese wäre dort aktiv und wär über ihren PC dort drin. Ich hab mich von zuhause dort auch angemeldet und fand ihr Profil. Habe sie darauf angesprochen und erhielt zur Auskunft, das sie für eine Freundin dort ihren Ex versuche auszuspionieren.

Hab es geglaubt.

Dennoch war eine Veränderung bei ihr. Dann habe ich etwas gemacht, was sicher ein Fehler war. Ich habe ihre emails gelesen. Ohne ihr Wissen. Und fand dort etwas was mir den Teppich unter den Füssen wegzog. Sie hatte jemanden kennengelernt und sich auch mit ihm getroffen. Sie hatte ihm emails gesandt mit Beschreibung eindeutiger Handlungen. Ich war fertig. Habe mit ihr darüber gesprochen. Sie sagte, dass absolut nichts gewesen sei. Sie habe mit dem Mann sich zweimal zum Kaffee getroffen und das war es. Und diese emails seien Kopien aus Foren und eher ein Spass gewesen.

Ich habe unsere Beziehung beendet. Meine Gefühle für sie waren und sind aber mehr als groß. Ich liebe sie.

Sie hat dann bei den folgenden Streitgesprächen von einem Suizid geredet. Das löste in mir Panik aus und ich rief ihre Mutter an um ihr zu sagen, sie solle in der nächsten Zeit besonders auf sie acht geben. Das hat diese dann in den falschen Hals bekommen. Seit dem hat sie ihrer Tochter (43) verboten sich mit mir zu treffen.

Nach 4 Tagen wollten wir neu starten und haben unsere Beziehung wieder neu begonnen.

In dem Zusammenhang versprach sie dann auch, sich aus allen Foren abzumelden. Aber auch das hielt nur 2 Tage, dann war sie wieder online in der nächsten Börse. Darauf angesprochen meldete sie sich wieder ab und wir gingen beide bei Jappy online. Das war tödlich.

Immer wieder tauchten dort natürlich Männer auf, die sie anmachten und anbaggerten. *beep* Tatsachen waren das geringste dabei. Das ging bis zum Januar diesen Jahres.

Aufgrund der erwähnten Hörigkeit von ihrer Mutter hat sie sich zu einer Therapie entschlossen und hat auf deren Anraten auch Jappy und Co verlassen.

Mir wurden in der Zeit immer wieder Vorwürfe gemacht, daß mich andere Frauen anschreiben und das ich diese Damen dann auch mitgenommen hätte in ein soziales Netzwerk.

Seit Januar hat meine Freundin dann jemanden online kennengelernt, der in ihrem Ort wohnt und sie von früher kennt. Dieser hat ihr gestanden, wie sie mir mitteilte, daß er sie lieben würde und sie heiraten wolle und so weiter ... Volltreffer.

Also war die Eifersucht wieder da. Konnte aber alles mehr oder minder unterdrücken. Dann kam das vorletzte Wochenende. Da wurde mir dann eröffnet, daß sie eine Stelle an einer Trinkhalle in Aussicht hat. Und den Job hat ihr ausgerechnet dieser Herr besorgt. Und noch besser, die Trinkhalle gehört seinem Bruder und er ist ab und an auch dort.

Gestern nun kam es in einem Telefonat mit einer langjährigen Bekannten zu einem kurzen Gespräch, in dem ich ihr sagte, daß meine Freundin ihre Freundin gerade zuhause hat und Kaffee trinkt. Als sie nebenbei sagte, ob ich mir sicher sei ... war der Funke gelegt. Ich habe Ihre Freundin angerufen und ... sie war zuhause. Dann habe ich sie angerufen und gefragt ob sie noch Besuch hätte. Jepp ihre Freundin sei noch da, würde aber gleich auch gehen und sie würde sich melden.... Wieder angerufen und sie zur Rede gestellt, wer denn bei ihr sei. Und das ihre Freundin schon zuhause sei ... ja die wäre aber da gewesen und gerade weg ...

Jetzt bekomme ich Vorwürfe, das ich ihr nicht vertrauen würde. und das es so nicht geht. Sie müsse sich überlegen ob es weitergehen kann. Muss erst mit Ihrer Therapeutin sprechen wie sie damit umgehen soll ....

HILFE! Was soll ich machen? Ich liebe Sie. Bin arg fertig. Stehe kurz davor bei der Lebenshilfe nach Rat zu fragen...

21.02.2011 09:29 • 21.02.2011 #1


2 Antworten ↓


Hallo Cuppu,
das Misstrauen und Eifersucht Gift für jede Beziehung ist, ist wohl nicht die Frage. Doch ich finde, das Dein Misstrauen und auch die Eifersucht völlig Gerechtfertigt sind, denn Deine Frau war ja unehrlich zu Dir und hat sich heimlich mit Männern gechattet, was ich noch nicht so schlimm finde. Doch damit hat Sie Dein Misstrauen geweckt!
Dann tauche Emails auf, finde ich schon Grenzwertig, und Sie schafft es das Dein Misstrauen steigt!
Sie meldet sich bei Partnerbörsen an, und lügt Dich beim erwischen an. Erst das Patenkind, dann die Freundin??
Dann irgendwann trifft sie sich mit jemanden usw. usw.
Ich finde Du hast ein Gutes Recht zu Misstrauen und Eifersucht, wobei ich an Deiner Stelle auch sehr Wütend werden würde. Denn, sie lässt Dir keine Aussicht darauf, ob Du um sie kämpfen sollst oder sie ziehen lässt.
Bitte verstehe mich nicht falsch, ich bin nicht massiv gegen Fremdgehen in der Beziehung, denke das kann jedem passieren wenn man beim Aldi an der Kasse steht, aber sie sucht ja quasi ..., zumindest verstehe ich es aus Deinen Worten so.
Du solltest Dir vielleicht erst einmal überlegen, ob Du wirklich, tatsächlich in Zukunft alles Verzeihen könntest, bevor Du um die Liebe kämpfst. Auch solltest Du Dich und sie Fragen, was ihr bei Dir gefehlt hat. Die Kindererziehung alleine kann es nicht sein! Was könnte der Auslöser gewesen sein, überhaupt im Netz nach Bekanntschaften zu suchen? Ich kenne hier und in anderen Foren auch verschiedene Menschen, auch Männer von denen ich meinem Mann nicht immer erzählt habe, doch sie bekommen keine priv. emailadresse, geschweige mehr! Doch mein Mann weiß, das ich im Netz Kontakte habe und auch bei manchen Chattreffen herzlich lachen kann. Aber ich bin nicht heimlich darin, ich flirte bis zu einem bestimmten Grad, mehr nicht!
Dies würde ich auch meinen Mann zugestehen, wenn er denn Interesse an manchen Foren hätte, und sich dort austauschen würde.
Du bist keine 20 mehr, Du solltest ganz klar sagen was in Dir nagt und auch gewisse Forderungen an sie stellen, wenn ihr Euch wirklich auf eine Fortsetzung der Beziehung einigen wollt.
Ich hoffe das meine Worte nicht zu hart rüber kommen, ich verstehe natürlich schon wie groß Deine Liebe zu ihr ist. Dennoch musst Du auch einwenig an Dein Seelenheil denken, statt nur der Liebe wegen daran zu zerbrechen.

21.02.2011 11:40 • #2


Hallo Cappu....

meine Güte, das ist heftig und bitter...

Also... meine Meinung...

Ich denke, dass Dein Vertrauen regelrecht zertrampelt wurde. Liebe hin - Liebe her. Ob es tatsächlich möglich ist, dieses grenzenlose Vertrauen zwischen Euch wieder aufleben zu lassen, wage ich doch sehr zu bezweifeln. Deine Freundin ist nicht ehrlich zu Dir.

Ich gehe jetzt einfach mal von mir aus.
Wenn das jemand mit mir veranstaltet hätte, würde ich versuchen, mich selbst zu schützen. Das heißt, ich würde die Beziehung beenden, auch, wenn es noch so weh tut. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

Ich möchte Dir nicht zunahe treten, aber vielleicht sucht Deine Freundin noch Bestätigung bei anderen Männern und es macht ihr Spaß, wenn sie bemerkt, dass andere ihr Avancen machen. Was sie damit jedoch bei und in Dir zerstört, ist ihr vielleicht gar nicht so recht bewusst. Wenn Du sie kontrollierst kommen ihrerseits Vorwürfe.

Ist das denn wirklich das Leben, das Du Dir mit einer Partnerin gewünscht hast? Ganz sicher nicht. Es tut Dir nicht gut. Vielleicht wirst Du sie auf Dauer auch nicht halten können.

Nimm Dir doch mal die Zeit und denke über Dein Leben nach; was Du Dir wünscht und wie eine funktionierende Partnerschaft aussehen sollte und könnte. Vielleicht hilft Dir das ein wenig über Deine Einstellung zu ihr nachzudenken.

Liebeskummer ist immer und immer wieder schwer. Aber? DU hast doch schließlich ein RECHT darauf glücklich zu sein. Willst Du wirklich Deine Zeit und den Rest Deines Lebens damit vergeuden, Deine Freundin zu halten? Sie hat Dir doch bereits ein paar mal ins Knie geschossen. Warte nicht darauf, bis sie es so weit geschafft hast, dass Du umfällst. Du benötigst Deine Kraft für Dich und für Deine Kinder. Du bist schließlich auch wer und hast es nicht nötig, Dich so erniedrigen zu lassen. Wenn sie nicht bereit ist, auf Deine Gefühle Rücksicht zu nehmen, dann ist sie nicht die richtige Frau für Dich. Liebe darf weh tun, aber ob sie verletzend sein darf, das entscheidest Du!

Es geht immer nur solange, wie man es mit sich machen lässt.

Liebe Grüße

Marie

21.02.2011 11:55 • #3