Pfeil rechts

Hallo Ihr Lieben,

bin über die Suchmaschine auf dieses Forum gestossen und fand es so interessant, dass ich mich gleich angemeldet habe.

Ich leide an Panikattacken, Angstschüben oder was auch immer. Dazu schreibe ich an anderer Stelle im Forum ausführlich.

Ich bin 48 Jahre alt und lebe in Niedersachsen.

LG
Molly09

24.08.2009 15:20 • 05.02.2010 #1


16 Antworten ↓


huhu!

na, denn, herzlich willkommen im club!

LG
rose

24.08.2009 15:43 • #2



Angstschübe wie bekämpfen?

x 3


Auch von mir ein Willkommen!

24.08.2009 15:44 • #3


Hallo Molly09


Ein herliches Willlkommen hier im Forum,,

Bin 50Jahre und habe auch Depressionen,,, Ängste noch ganz selten,,, da ich mich sehr viel Konfrointiere und auseinandersetzte damit und an mir arbeite,,,,


Herzliche Grüsse und auf regenAustausch freue ich mich

Alles Gute

Suma

25.08.2009 09:24 • #4


Heute nacht hat es mich voll erwischt. Angstzustände. Magenrotiert, schwerer Atem. hyper nervös. Tortz versuchter positiver Gedanken volle breitseite. Voll im Teufelskreis. Hatte zum bett gehen Baldriantropfen genommen haben nicht bewirkt. nach2 Stunden Angst nochmal welche genommen immer noch keine wirkung. Panik was soll ich jetzt machen, völlig fertig.
Soll ich meine Tavor nehmen. Angst abhängig zu werden.
Unruhe im Bauch. Durchfall. oh gott was soll kommen

05.02.2010 02:51 • #5


Silvermoon
Guten Morgen SteveHH,

ich hoffe, du hast die Attacke doch bewältigt bekommen und konntest einschlafen.

Hilft dir in dem Moment keine Ablenkung (TV, Musik?)

LG von mir

05.02.2010 07:36 • #6


Hallo,

ich kann dir Falkenried empfehlen und frag bitte nach Therapeuten die EMDR anwenden. Schnelle hilfe und enorme erleichterung.

Nachlesen kannst Du www.EMDR Institut Deutschland.de

05.02.2010 08:37 • #7


Ich war heute morgen bei meinem Neurologen, habe ihm die GEschichte erzählt und auch meine Vorgeschichte mit der Therapeutin die nach 4 mal Gespräch meinte sie können mir nicht helfen.

Eigentlich wollte ich das er mich auf SSRI einstellt. Er gab mir jedoch die Nummer einer anderen Thearpeutin, nahm auch selber Kontakt mit ihr auf und nun habe ich heute abend 19 Uhr einen Termin. Er meinte als Notfall, absoluter Notfall soll ich TAvor nehmen, aber eben nicht täglich .

Die Therapeutin soll mich dann auf SSRI einstellen, da wollte er nicht vorgreifen.

05.02.2010 10:16 • #8


nein schlafen konnte ich nicht mehr

05.02.2010 10:24 • #9


Zitat von SteveHH:

Die Therapeutin soll mich dann auf SSRI einstellen, da wollte er nicht vorgreifen.


Die Therapeutin soll Dich auf SSRI einstellen?

05.02.2010 11:45 • #10


jo
die wird sagen was sie meint welche Medikamente ich nehmen soll. er wollte da nicht vorgreifen.

05.02.2010 11:48 • #11


Aber Therapeuten haben nichts mit Medikation zu tun, das überlassen sie Neurologen/Psychiatern.

Deswegen meine Verwunderung.

05.02.2010 11:52 • #12


Eine Therapeutin ist aber meist eine Psychologin und die kann mit Medikamenten nichts machen. Das kann dann nur ein Psychiater sein. Im Übrigen ist jeder Psychiater von der Ausbildung her irgendwo auch Neurologe. Ein Neurologe hat also meiste die Ahnung von Medis, die ein Psychiater auch hat.

05.02.2010 11:54 • #13


Gut aber er war sich das sehr sicher.
Auch meine Gedanken das mit den Medikamenten eine Basis gefunden wird und dann mit der Therapie das Problem angegangen wird.
Ich bin mal gespannt was ich heute abend so höre von der neuen Therapeutin

05.02.2010 11:55 • #14


Er sagte sie wäre eine Verhaltenstherapeutin
habe mal eben geschaut im Netz dort steht Neurologin Psychologin

05.02.2010 11:57 • #15


Wie kommst Du denn eigentlich so schnell an die Termine ran? Am gleichen Tag...

05.02.2010 11:57 • #16


Privat Patient und Glück

05.02.2010 11:59 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky