Pfeil rechts
10

jenali
Hallo Leute, ich gehöre auch zu eifersüchtigen Personen. Bin verlobt, aber irgendwie kriege ich meine Eifersucht nicht in den Griff. Ich kann meinen Verlobten nicht ganz vertrauen. Mein Ex hat mich belogen und betrogen, und nun denke ich dass mein Verlobter das selbe macht, obwohl ich vielleicht keinen Grund habe. Ich würde ihm gerne vertauen, aber es funkioniert einfach nicht. Ich denke ständig daran wo er ist und was er macht. Habt ihr Tipps für mich wie ich das ändern kann? Möchte nicht alles mit meiner Eifersucht kaputt machen.
Liebe Grüße

14.01.2015 13:42 • 04.05.2015 #1


82 Antworten ↓


Hallo, ich habe gelesen das unser Selbstvertrauen die Eifersucht entstehen lässt.
Ich schließe mich hier an den ich leide unter das selbe Problem .

14.01.2015 16:21 • #2



Kann man Eifersucht in den Griff kriegen?

x 3


Hotin
Hallo jenali,
Zitat:

Ich würde ihm gerne vertauen, aber es funktioniert einfach nicht. Ich denke ständig daran wo er
ist und was er macht. Möchte nicht alles mit meiner Eifersucht kaputt machen.

Bis Du wirklich konkrete Beweise dafür hast, dass Dich Dein Partner betrügt, musst
Du ihm schon vertrauen. Eine intakte Partnerschaft lebt davon, das man sich gegenseitig vertraut.

Das bedeutet aber nicht, das Du blind und blöd über alles hinweg siehst, was auf Unehrlichkeit und
Untreue hinweist. Wenn Du davon überzeugt bist, das Dich Dein Partner betrügt musst du das offen
ansprechen. Ohne Beweise funktioniert das aber nicht. Beschuldigen ohne exakte Beweise zerstört alles.
Eifersucht ist eigentlich ein Ersatzwort für die Aussage Ich vertraue Dir nicht.

Wie würdest Du mit Deinen Bekannten oder deinem Partner umgehen, wenn Sie dir bei jeder
Gelegenheit sagen, das sie Dir nicht vertrauen. Wäre das nicht schlimm?
Somit hast Du es selbst in der Hand wie sehr du mit Deiner Eifersucht Deine Beziehung belastest.

Viele Grüße

Hotin

14.01.2015 16:25 • x 1 #3


jenali
Tuffie, es kann ja mit Selbstvertrauen verbunden sein.

Hotin, konkrete Beweise habe ich nicht. Es ist eher die Angst wieder verletzt zu werden. Ich möchte das nicht. Ja, es wäre schlimm wenn er mir bei jeder Gelegenheit sagen würde, dass er mir nicht vertraut. Deswegen will ich das auch ändern. Es liegt mir viel an meiner Beziehung.

15.01.2015 13:43 • #4


liyah24
Ich verstehe dich nur zu gut jenali. Ich habe das selbe Problem. Bin zwar nicht verlobt und *erst* wieder seit 9 Monaten in einer Beziehung, aber sobald wir nicht zusammen sind drehen sich meine Gedanken nur um was macht er, mit wem macht er was, könnten Frauen dabei sein die ihn vielleicht interessieren etc.

15.03.2015 21:41 • #5


Meine ehemalige Therapeutin sagt, Eifersucht entsteht rein durch die eigene Unsicherheit.
Ist ja auch mein Thema, leider.

15.03.2015 21:50 • #6


Bennie
Hmm ob es nun durch die eigene Unsicherheit entsteht weis ich nicht.
Vielleicht macht man sich aber auch zu viele Gedanken um ein Ereignis das jeden treffen kann, aber nicht muß.
Manchmal ist es am besten wenn einem alles egal ist.. eine gewisse leck mich doch am A** Einstellung ist wohl das beste, was man versuchen kann sich anzueignen.

Das Eifersucht aus der eigenen Unsicherheit heraus entsteht würde ich nur sagen, wenn man zu Grunde legt das der Partner fremd gehen, abhauen etc. könnte, weil man nicht gut genug ist. Eine generelle und leichte Eifersucht ist denke ich ganz normal.
Sobald das jedoch die Beziehung einschränkt, wird es kritisch... denn gerade dann kann eine Beziehung auch leicht an der Eifersucht zerbrechen.

Du hast halt die Erfahrung gemacht, betrogen worden zu sein.. das nimmt dir natürlich niemand !
Aber du kannst an deine neue Beziehung, ja sogar Ehe ganz anders ran gehen, wenn du es zulässt.
Denke immer:
Man heiratet nicht so aus Jux und Dollerei.. da steckt schon einmal nicht die Absicht dahinter fremd zu gehen.
Das kann natürlich mal passieren (sollte es zwar nicht und wird es vielleicht auch nicht in deinem Fall) aber da steckt niemand drinnen. Liebe kommt und geht.. Liebe kommt und hält ewig.

16.03.2015 15:22 • #7


Hallo Jenali, Die Kunst nicht zu bewerten!
Hast du schon einmal etwas von Achtsamkeit gehört?
Wenn ich Lehrerin wäre, würde ich dieses Thema zum Hauptfach ,benennen. Dieses Thema ist das wichtigste Gut , für unser Leben.
Die Achtsamkeit lenkt dich zu deinen Beurteilungen /Bewertungen ,u.v.m.

Bewertungen sind etwas ganz normales sie dienen für uns als Überlebungsschutz.
Wie wir die Sitoationen bewerten das liegt an uns. Das aussen macht uns in Wirklichkeit keine Ängste /Probleme.
Durch Erfahrungen, Erziehungen u.v.m.
Versuche dir doch einmal , die Sitoationen, wo du Eifersucht erlebst ,einmal aus einem anderen Blickwinkel an.
Nehme ,die Position, eines wertneutralen Beobachter ein.
Das hilft dir aus deinem selbst erschaffendes Drama heraus zukommen.

Vielleicht würde dir eine Therapie eine Unterstützung sein.




.

24.03.2015 09:38 • #8


Dubist
Die Eifersucht und deren Ursache liegt oft in der Kindheit oder Jugend begründet.
Weißt du was du selber wert bist, das du eine schöne und liebenswerte Frau bist, die das Beste ist was deinem Verlobten passieren konnte?

Ich verstehe Eifersucht und Misstrauen in der heutigen Zeit. Leider wird es so suggeriert, das ein Techtelmechtel spannend oder was weiß ich ist, die ganzen Serien geht es doch fast ausschliesslich nur um Betrug und verrrat. Dazu kommt noch die ganze Körperlichkeit und sexualisierte Dinge der Medien hinzu. Es ist fast schon Alltag.


Das einzigste ist meiner Meinung nach, was du tun kannst. Für eine liebevolle Beziehung sorgen. Wenn die gut läuft, wird dein Freund ehrlich gesagt bevor er eine andere trifft mehrmals nachdenken, ob er diese tolle Frau aufgibt.

Denn eine neue Frau(Partnerin) kann jünger, schlanker, sexier was weiß ich sein, auf den ersten Blick betrachtet. Aber ist das unbedingt besser?
Nein, Männer sind nicht dumm.
Wenn sie eine klasse Frau an der Seite haben, dann wissen sie doch insgeheim, daß sie ne ganz klasse Frau ist. Die es lohnt zu halten.

25.03.2015 15:51 • #9


Dubist
Eifersucht, mangelnde Intimität, Nörgeln und panische bezw tobende Eifersuchtszenen können aber einen Mann wegtreiben oder gar auf schlechte Gedanken bringen.
Und wenn er was denkt, dann wird er nicht unbedingt ein schlechtes Gewissen haben, wenn du ihm die Hölle heiß machst daheim. Lieber für eine gute Basis in der Beziehung sorgen.

25.03.2015 15:53 • #10


So.

Erstens- GANZ wichtig- die Eifersucht NICHT verdrängeln sondern sie anerkennen! Wenn du sie in dich reinfrisst, dann wird sie sich Wege suchen um an die Oberfläche zu gelangen. Und mach dir bewusst dass du eifersüchtig bist- und dass das okay ist! Stell dich dafür nicht selber an den Pranger. Nimm dich so an.

Zweitens- Du hast richtig erkannt, warum du eifersüchtig bist- aufgrund schlechter Erfahrungen die du gemacht hast. Dein Ziel sollte es sein, diese schlechten Erfahrungen anzunehmen, aber ihnen nicht mehr Beachtung als nötig beizumessen. Stell dir vor du bist auf einem Schiff und hast den falschen Kurs gewählt- genauso solltest du es ansehen. Passiert. Da du aber jetzt erkannt hast, dass du in die falsche Richtung gesegelt bist (mit deinem Ex) reiß das Ruder rum und mach dir bewusst, dass der neue Weg den du segelst, nicht dem alten Weg gleicht.

Drittens- Rede mit deinem Partner drüber, das wichtigste in einer Beziehung ist Kommunikation. Und wenn du es zum fünzigsten Mal ansprichst- es wird dir danach besser gehen. Reden schafft Vertrauen- und je mehr ihr miteinander redet darüber was euch in der Beziehung bewegt, desto größer und fester das Vertrauen zueinander.

Viertens- Gewinne mehr Selbstvertrauen und beschäftige dich mehr mit dir und dem was dich ausmacht! Du bist doch eine schöne, starke, liebenswerte Frau- also zeig das nicht nur deinem Mann, zeig es dir vor allem auch selber und mach es dir bewusst! Sei ruhig mal stolz auf dich und stell dich vor allem in den Mittelpunkt deines Lebens- das bedeutet nur, dass du deine Schönheit, deine Stärke und deine Selbstvertrauen nicht von deinem Verlobten abhängig machst!

Das Selbstvertrauen was uns fehlt, KANN UNS KEIN ANDERER geben- das müssen wir uns selbst geben! Lerne neue Leute kennen, gehe auf diese Leute zu und fixier dich nicht auf deine Beziehung- denn wenn du mehrere Leute hast, die sehen was für ein toller Mensch du bist, dann brauchst du auch die Anerkennung deines Partners nicht mehr so extrem- die Eifersucht verschwindet dann ebenfalls.

Dein Partner sollte der wichtigste Mensch in deinem Leben sein- aber nicht der einzig Wichtige.

Und den Rest sieh locker: Ein bisschen Eifersucht in der Beziehung ist völlig normal und hat noch niemandem geschadet. )

25.03.2015 16:11 • x 1 #11


dubios
Hey, ich habe das gleiche Problem wie du. Ich frag mich auch immer was er macht und mit wem er unterwegs ist. Ich habe Angst, dass etwas hinter meinen Rücken macht (Mädchen treffen usw.).
Du zweifelst wahrscheinlich an deinem Selbstbewusstsein, nachdem dein Ex dich betrogen hatte. Du musst das wieder aufbauen. Mach Meditationen oder wenn dir das zu blöd ist stellt dich selbst vor den Spiegel und sag dir dass du schön, intelligent und attraktiv bist. Auch wenn es verrückt klingt und kurios, mach es. Es wird dir bestimmt helfen.
Wenn er dich betrügen will macht er es so oder so, doch ich bekomme den nicht in mich rein. Vielleicht hilft er dir ja denn er ist sehr gut.

Ich hoffe ich habe ein bisschen geholfen.

LG

26.03.2015 16:55 • #12


Misfire
Zitat von Flocke_79:
Meine ehemalige Therapeutin sagt, Eifersucht entsteht rein durch die eigene Unsicherheit.

gute Therapeutin, hat Ahnung

26.03.2015 19:10 • #13


Skyfalls333
ich habe meine Eifersucht auch nicht immer im Griff, habe auch schon Bücher gelesen, es hilft nur bedingt. Es hat vieles mit dem eigenen Selbstwertgefühl zu tun, man muss sich erst selbst lieben um andere lieben zu können. Es fällt mir auch oft sehr schwer, zu vertrauen. Ich habe immer Angst meinen Partner an eine andere Frau zu verlieren, auch wenn mein Partner mir immer wieder sagt, dass er mich liebt, es reicht mir nicht... Eifersucht macht uns krank, frisst uns auf... wenn jemand einen guten Ratgeber hat, der hilft, her damit.... ich muss mir jeden Tag sagen, dass ich wertvoll bin, dass mein Partner mich liebt, auch wenn er weit entfernt von mir ist und ich muss mich immer ablenken, versuchen, an mich zu denken, die Gedanken kreisen zu sehr um den anderen. Aber was Dubist sagt ist schon wahr...Eifersuchtsszenen zerstören vieles, machen uns zu Furien, nicht zu liebenswerten Menschen...und unsere Gedanken und die Phantasie spielen uns Streiche... wir müssen dafür sorgen, dass die Beziehung harmonisch läuft, dann weiß der Partner was er an uns hat und kommt nicht auf andere Gedanken und auch andere haben keine Chance, die Beziehung zu stören.

30.03.2015 11:48 • #14


Dubist
Zitat von Skyfalls333:
ich habe meine Eifersucht auch nicht immer im Griff, habe auch schon Bücher gelesen, es hilft nur bedingt. Es hat vieles mit dem eigenen Selbstwertgefühl zu tun, man muss sich erst selbst lieben um andere lieben zu können. Es fällt mir auch oft sehr schwer, zu vertrauen. Ich habe immer Angst meinen Partner an eine andere Frau zu verlieren, auch wenn mein Partner mir immer wieder sagt, dass er mich liebt, es reicht mir nicht... Eifersucht macht uns krank, frisst uns auf... wenn jemand einen guten Ratgeber hat, der hilft, her damit.... ich muss mir jeden Tag sagen, dass ich wertvoll bin, dass mein Partner mich liebt, auch wenn er weit entfernt von mir ist und ich muss mich immer ablenken, versuchen, an mich zu denken, die Gedanken kreisen zu sehr um den anderen. Aber was Dubist sagt ist schon wahr...Eifersuchtsszenen zerstören vieles, machen uns zu Furien, nicht zu liebenswerten Menschen...und unsere Gedanken und die Phantasie spielen uns Streiche... wir müssen dafür sorgen, dass die Beziehung harmonisch läuft, dann weiß der Partner was er an uns hat und kommt nicht auf andere Gedanken und auch andere haben keine Chance, die Beziehung zu stören.



Skyfalls genau um das geht es. Bitte schau jetzt nicht mehr zurück, was da mal war.
Schaut das wieder viel warmes und Gutes in eurer Beziehung passiert.
Das mußt irgendwann mehr und mehr vergeben und das geht nur, wenn neue Liebe zwischen euch wachsen tut. Das kann es, da bin ich sicher.
Aber dazu muß einer von euch beiden auch anfangen Liebe zu geben, ohne immer zu erwarten.

31.03.2015 18:25 • #15


Ich glaube nicht, dass man die Eifersucht in den Griff bekommen kann. Sie ist neben dem Hass das stärkste aller Gefühle. Dagegen gibt es keine Medizin. Entweder man lernt damit leben oder man meidet einfach das andere Geschlecht.

31.03.2015 19:24 • #16


Dubist
Zitat von Maro:
Ich glaube nicht, dass man die Eifersucht in den Griff bekommen kann. Sie ist neben dem Hass das stärkste aller Gefühle. Dagegen gibt es keine Medizin. Entweder man lernt damit leben oder man meidet einfach das andere Geschlecht.


Du bist ja süß.
So einfach machen wir dir das nicht.
Man kann schon schauen, dass einen auf Dauer die eifersucht nicht überrollen muß oder?

31.03.2015 19:57 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Nein, das stärkste aller Gefühle neben Hass ist Liebe- nichts liegt so nah nebeneinander und kann so nahtlos ineinander verlaufen. Auf dieser Welt gibt es keine berühmte große Liebe, die nicht unzählige Morde nach sich gezogen hat- gegenseitig oder an anderen.

31.03.2015 20:53 • #18


Liebe - Eifersucht - Hass. Es ist wie überall ein Dreiklang. Man kann sie sich bildhaft auch als ein Dreieck vorstellen. Alle drei gehören zusammen. Sonderbare Menschen. Besonders die religiösen unter ihnen glauben, dass Hass das Gegenteil von Liebe sei, aber das stimmt nicht. Diese Sichtweise wird durch das Leben und die Erfahrungen nicht bestätigt und ist somit als falsch und realitätsfremd zu verwerfen. Je mehr Erfahrungen man selbst auf diesen Gebieten macht, desto klarer wird einem die Tatsache, dass Hass und Liebe in Wirklichkeit Hand in Hand gehen. Und die Eifersucht gehört ebenfalls dazu. Das ist wie mit dem Links- und Rechtsextremismus - die Gegensätze sind nur scheinbar, in Wirklichkeit liegen die Extreme so nah beieinander, dass sie sich berühren und viel mehr Ähnlichkeiten und Gemeinsamkeiten als Unterschiede aufweisen. Nicht anders mit Hass und Liebe. Extreme Gefühle - und die beiden sind es ohne jeden Zweifel - bringen nichts Gutes und erzeugen nur Leid. Und wem sie erspart bleiben, der kann sich glücklich schätzen.

01.04.2015 06:15 • #19


Nein- man muss nur lernen, seine Gefühle in die richtige Richtung zu lenken- diese beiden Gefühle sind die, die uns am meisten zeigen, dass wir nicht schon innerlich tot sind!

Das Problem ist nur, dass wir heute alle den ,,Mutter Theresa-Komplex haben wo uns gesagt wird, wir müssten alle Menschen lieben und alle Menschen tolerieren (Natürlich nur, welche Eigenarten auch ins gesellschaftliche Klischee passen). Es ist unmöglich jeden Menschen zu lieben und es jedem Recht zu machen- dadurch verliert man seine natürliche Kritikfähigkeit und die Urteilskraft über den Charakter des Menschen ist um einiges geringer. Dadurch das man versucht jeden Menschen zu mögen, schmälert man seine Zuneigung und Liebe gegenüber den Menschen die sie wirklich verdienen.

Liebe ist eines der intensivsten Gefühle- das andere ist der Hass und es ist unnatürlich sich zu zwingen, da vorbehaltslos zu empfinden.

Hass gegen die richten die sie verdienen und dafür hundertprozentige Liebe gegenüber denjenigen die sie wirklich verdienen. Somit reinigt man sich von den bösen Emotionen und ist wieder empfänglich für die schöneren Gefühle des Lebens.

Wer sich traut, seinen Hass mal freizusetzen ist fähiger um tiefer zu lieben- weil diese Liebe, ob zu anderen oder sich selbst dann ECHT ist. Und wer eines dieser Gefühle nie vollkommen erlebt hat, kann auch das andere nicht erleben.

Ist alles nicht ganz von mir, sondern aus dem Buch Satan- und er hat wie immer Recht. Die Menschen faseln heutzutage nur soviel von Liebe weil sie Angst haben vor der Wahrheit. Und die Wahrheit ist, dass die wenigsten Menschen gut und liebevoll sind.

01.04.2015 12:01 • #20



x 4


Pfeil rechts