Pfeil rechts

Ich wusste gar nicht, dass ich so eifersüchtig bin.

Seit ca. 4 Monaten bin ich jetzt mit meinem Freund zusammen. Wir haben uns im ero. kennengelernt, ich als devote Sie, er als Dom, wenn jemand etwas damit anfangen kann.

Im Moment gibt es einige Probleme zwischen uns, Schwierigkeiten, wegen seines Lebensstils, der schwierig ist für mich (wenig Zeit, viel Arbeit, Mäkeligkeit etc). Aber wir wollten uns zusammenraufen, da ich ihm wohl auch sehr viel bedeute, das habe ich gemerkt, als ich die Beziehung eigentlich beenden wollte (ich stand 2 mal kurz davor), er beim zweiten Mal nach langem Telefonat und teilweise Schweigen irgendwann anfing zu weinen. Ich dachte, ich bedeute ihm nicht so viel, aber da habe ich gemerkt, dass es doch sehr viel sein muss.
Ich wünsche mir natürlich auch, diese Beziehung zu retten, mit ihm zusammenzubleiben, denn ich empfinde viel für ihn.

Zum eigentlichen Thema:
Wir sind beide noch auf der Chatplattform angemeldet.Diese gliedert sich in einen allgemeinen und einen ero.. Ich bin da auch noch, weil ich da Freunde habe, mit denen ich schreibe. Das macht ihm nichts aus und wenn er ein Prolem damit hätte, würde ich ihm meine Freundesliste zeigen, was zu den Leuten erzählen und eben zeigen, dass erk eine Angst haben braucht.
Er ist auch noch angemeldet.
Aber er ist im Gegensatz zu mir nur im ero. angemeldet. Noch mit seinem Namen, in dem "Dom" steht- da er ja Dominant ist (SM-Bereich). Er ist nicht oft online. Nur hin und wieder mal. er sagt, ich bin irgendwie (fast?) die Einizige auf seiner Freundesliste. Er ist auch immer nur kurz online und hat ein, zwei Bekannte, mit denen er mal chattet, aber nur über normale Dinge. Ich bin trotzdem eifersüchtig und habe Angst, dass er mit anderen Frauen flirtet oder mehr.
Gestern, ich hatte ihm gesagt: "Ich bin um 0.00 Uhr zu Hause", war ich noch mal im Chat, weil ich meiner Freundin schreiben wollte, dass ich gut angekommen bin. Aus Gewohnheit *schäm* schaute ich noch mal auf das Profil meines Freundes. Da stand: "Auf einem anderen Server online". Mein Herz hämmerte gleich wieder. Er ist eigentlich krank und er schläft um diese Zeit und so. Ich habe den Server gewechselt, bin auf den ero. gegangen. Dort sagte er mir, er freue sich, dass ich da bin und dass er auf mich gewartet habe, dass er gehoft habe, dass ich vorbeischaue. Kann ich ihm das glauben? Immerhin... MIr ist noch eingefallen, dass ich ja so eigentlich gar nicht auf den ersten Blick sehe, ob er auf dem ero. online ist, dazu muss ich auf sein Profil schauen. OB er das weiß? Muss ichmir sorgen machen? Er sagte auch schon mehrmals seufzend: "Soll ichmich abmelden?", aber das will ich auch nicht verlangen. Denn schließlich, wenn er wöllte, könnte er sich wieder unter anderem Namen anmelden und dann weiß ich gar nicht mehr, wann er on ist. Ich will ihn nicht kontrollieren, ich hab einfach nur tierische Angst.

Letztens war ich bei ihm, da war er auch auf der Seite und hat reingeschaut, um mir alberner Weise (wir schreiben uns manchmal ne Nachricht darüber) eine Nachricht zu schreiben, obwohl ich hinter ihm stand. Ich sah, dass in seinem Postfach eine Nachricht war. Er sagte: "Die wird wohl von dir sein, oder?" ICh sagte: "Nein..." Dann sah ich, ja, es war von einer Frau. Und die hatte ihm schon mal geschrieben vor einigen Tagen (er hatte kurz das Postfach aufgemacht), da hatte er auch geantwortet. Der Titel war irgendwie: "E-Mail oder so". Ich war echt eifersüchtig. Ich hatte angst, wer würde das wohl sein? Er fragte mich nach einer kleinen Diskussion, ob ich die Nachricht denn lesen wolle, damit ich mich beruhige, aber das wollte ich dann auch nicht, weil ich ihn nicht verärgern wollte. Aber... ganz ehrlich... am liebsten hätte ich die Nachricht gelesen.

Ich war sonst nie eifersüchtig! Aber ich hatte auch noch nicht viele Bezhiehungen. Eigentlich nur eine. Ich habe auch noch keine schlechten Erfahrungen gemacht, wie er mich auch gefragt hatte. Aber... ich kann einfach nicht anders. Die Eifersucht ist da. Ich quäle mich total damit!!

15.08.2011 09:24 • 03.09.2011 #1


25 Antworten ↓


Hallo Käsekuchen

(abgesehen davon, dass ich Käsekuchen sehr gerne esse

Aber kann dir keinen Rat geben, hinter dem ich wirklich stehen könnte.

Außer vielleicht: Warum meldet ihr euch nicht einfach gleich beide dort ab? Bzw. warum habt ihr euch da nicht abgemeldet, als ihr zusammengekommen seid? Mit den dortigen Freundinnen könntest du dich auch per E-Mail unterhalten.

Ich empfinde diese heutige dauernde Chatterei in ero. oder sonstwo mit Leuten des anderen Geschlechts (bei Heteros) als stark beziehungsstörend. Ich finde, das gehört sich einfach nicht, das ist eine mutwillige, zumindest fahrlässige Schwächung der Beziehung. Und es wundert mich gar nicht, dass der jeweils andere Partner damit große emotionale Probleme hat. Wenn ihm/ihr da immer geraten wird, an der eigenen Eifersucht zu arbeiten, empfinde ich das als Hohn und Überforderung. Ich finde nicht, dass das unnormal und krankhaft ist. Allerdings sollte natürlich der eifersüchtige Partner sich entsprechend korrekt verhalten.

Gruß,
GastB

15.08.2011 09:55 • #2



Ich stelle Eifersucht bei mir fest und bin total unsicher.

x 3


Hallo Käsekuchen!

Ich empfinde ero. in Beziehungen ähnlich kritisch, wie GastB, wobei ich halt aber auch mit Eifersucht gesegnet bin. Ich hab keine Ahnung, was ich denken würde, wäre ich es nicht! :schulterzuck:

Mal im Ernst, wenn es in dem Chat wirklich um freundschaftliche Beziehungen geht, empfinde ich es als unproblematisch, diese Kontakte über eine ero. Zone weiterzuführen. Ich meine mit E-Mail, sozialen Netzwerken, sonstige Nachrichten- und Chatprogrammen und nicht zuletzt auch dem Handy bzw. Smartphone gibt es doch viele andere Möglichkeiten. Das gilt natürlich dann für Euch Beide. Deine Einstellung, ihn nicht einschränken zu wollen finde ich gut. Aber auf dem Wege müßtet ihr Beide ja auch auf nichts verzichten, oder?

Ob Deiner Eifersucht damit geholfen ist, steht aber noch mal auf einem anderen Blatt.


Zitat:
Muss ichmir sorgen machen?
Wie sollen wir das beurteilen, wenn Du es nicht kannst? Oder was würde Dir unsere Meinung bezüglich dieser Frage nutzen?

Ok, ich liefere Dir zwei Antworten:

1. Wenn ich meine Eifersucht befrage, dann mach Dir Sorgen und zwar so richtig! Dann mach ihm die Hölle heiß, dass er es sein lassen soll, dort im ero. zu schreiben und solche Kontakte zu pflegen.

2. Wenn ich rational darauf antworten soll, sage ich, dass Du Dir keine Sorgen machen solltest, denn scheinbar hat er Dich ziemlich gerne, würde sich dort für Dich abmelden und ließe Dich seine privaten Nachrichten lesen. Darüber hinaus dient das Misstrauen erst einmal nur der Eifersucht, weder Dir noch ihm noch Eurer Beziehung.

Die Fragen sollten doch lauten:

Liebst Du ihn?
Liebt er Dich?
Kannst Du ihm vertrauen oder willst Du ihm wenigstens vertrauen können?
Vertraut er Dir?
Bist Du bereit an Eurer Beziehung zu arbeiten?
Ist er bereit an Eurer Beziehung zu arbeiten?
Könnt ihr gemeinsam an Eurer Beziehung arbeiten?
BIST DU BEREIT ZU LERNEN, ANDERS ALS BISHER MIT DEINEN ÄNGSTEN UMZUGEHEN UND DAS VERTRAUEN ZU LEBEN, DASS ER VERDIENT HÄTTE?

Und noch eine Frage, die mir hier nicht unwichtig erscheint. Welche Rolle spielen Eure sexuellen Vorlieben in Eurer Beziehung. Ich meine, Du gehst da sehr offen mit um. Das finde ich gut. Aber über Eure Vorlieben habt ihr Euch kennengelernt, wenn ich es richtig verstanden habe. Redet ihr da auch nach 4 Monaten noch genau so offen drüber?

Lieber Gruß
Sven

15.08.2011 14:27 • #3


Hallo,

ich habe mir auch überlegt, dass ein gemeinsames Abmelden vielleicht wirklich das Beste ist. Allerdings könnte er, wenn er wöllte, ja trotzdem ohne mein Wissen irgendwo chatten (oder Fremdgehen bei seinen, ich nenn es mal Geschäftsreisen, aber seltsamerweise hab ich vor dem Chatten mehr angst und traue ihm Fremdgehen - im Moment - nicht wirklich zu).

Ja, wir wollen gern an allem arbeiten und ich glaube auch, dass er wirklich will. Aber er ist halt auch ein sehr schwieriger Mensch, etwas verzogen, daher gibt es oft Streit mit Essen und so, er ist manchmal unsensibel etc, eine Menge Dinge. Und dann noch ich, ich reagiere oft übersensibel- aber das wusste er beim Kennenlernen, ich bin echt sehr schwierig, sehr unsicher, ohne Selbstvertrauen etc. Das macht es natürlich nicht leichter. Es gibt sehr viele Baustellen bei uns.

Sexuell ist es bei uns zur Zeit etwas mau, das liegt aber an seiner Arbeit - er ist oft müde und erschöpft : / Und ich hatte Ferien... Und dann noch die Streitereien in der letzten Zeit, das war natürlich anstrengend und es ist nicht sonderlich ero., wenn ich immer weine und traurig bin und da kommt keine Stimmung auf, irgendwie ging das nie so richtig. Egal.
Ja, wir haben uns über unsere Vorlieben kennen gelernt und sprechen auch heute noch offen miteinander darüber. Und ich hoffe, nun ja, dass wir bald wieder ungezwungen damit umgehen können und die Streitereien und das drohende Beziehungsaus (wegen anderen Dingen, nicht mal wegen der Eifersucht) in den Griff bekommen werden kann, weil wir uns zusammensetzen und reden wollen. Über alle Punkte. Und dann Lösungen finden wollen, gemeinsame Wege. Und dann hoffe ich,d Ar. es auch wieder besser läuft.

15.08.2011 17:10 • #4


Hi Käsekuchen!

Ich melde mich nachher oder spätestens morgen wieder!

Dir schon mal einen schönen, nach Möglichkeit sorgenfreien Abend!

Lieber Gruß
Sven

15.08.2011 17:17 • #5


Ich hab noch mal mit ihm geredet und gesagt, dass er sich ja abmelden kann. Er sagte "ja, hmm, das ist mir egal, das kann ich machen" Und ich fragte, warum er noch dort angemeldet ist: "Keine Ahnung. Warum denn nicht?" Und ich sagte: "Na wenn ich im ero. unter Sexyirgendwas88 stehen würde, wärst du doch auch eifersüchtig! Er: Nein. Er sagt, Vertrauen muss man so haben. Und da nützt es nichts, wenn er sich da abmeldet, immerhin könnte er auch ständig auf seinen Reisen, da trifft er hunderte Kandidaten, viel mehr als im Chat, er fragt sich halt, wie weit das gehen wird mit meiner Eifersucht. Einerseits sagt er, er kann es verstehen, andererseits knallt er mir an den Kopf, dass er auch, wenn er abgemeldet ist, dass das dann auch keine Garantie ist. Super. Er sagte. "Das ist ja aber ein Fakt". Na toll. Das baut auf, muss ich schon sagen.
Er meldet sich morgen ab, aber ich hab jetzt das schlechte GEwissen und di eAngst, dass es eh nichts nützt. Wunderbar.

15.08.2011 21:50 • #6


Zitat von Käsekuchen:
Und ich fragte, warum er noch dort angemeldet ist: "Keine Ahnung. "
Keine Ahnung, warum er etwas macht?

Das ist schwach.

16.08.2011 01:25 • #7


Guten Morgen Käsekuchen!

Deine letzte Nachricht hat mich traurig gemacht, weil sie zeigt, wie tief Du in der Eifersucht drin steckst.

Ich würde mal sagen, dass ihn Dein Nicht-Vertrauen ärgert, vielleicht sogar verletzt. So würde es mir an seiner Stelle jedenfalls gehen. Wir Eifersüchtler neigen dazu, die Verantwortung für unsere schlechten Gefühle bei unseren Partnern zu suchen, machen Vorwürfe und verlangen oder erwarten Rücksichtnahme. Und weil wir irgendwie wissen, dass das nicht ganz ok ist, bekommen wir ein schlechtes Gewissen, das uns zusätzlich quält.

Zitat:
Und ich fragte, warum er noch dort angemeldet ist:
Muss er das, was er tut tatsächlich vor Dir rechtfertigen? Was, wenn er gar nichts Verwerfliches tut, und sich deshalb tatsächlich überhaupt nichts dabei denkt? Wie würde Deine Frage umgekehrt dann auf Dich wirken?

Zitat:
"Na wenn ich im ero. unter Sexyirgendwas88 stehen würde, wärst du doch auch eifersüchtig!
Du hast versucht, von ihm eine Bestätigung zu bekommen, dass Du ein Recht hast, eifersüchtig zu sein, stimmts? Vergiss es. Selbst wenn es ihn eifersüchtig machen würde, würde er das keinesfalls in so einer Situation zugeben, denke ich.

Zitat:
Allerdings könnte er, wenn er wöllte, ja trotzdem ohne mein Wissen irgendwo chatten (oder Fremdgehen bei seinen, ich nenn es mal Geschäftsreisen
und
Zitat:
immerhin könnte er auch ständig auf seinen Reisen, da trifft er hunderte Kandidaten, viel mehr als im Chat
Tja, und nun? Wie stellst Du Dir vor, dass es weitergehen soll? Du wünscht Dir die Sicherheit, dass er nicht fremd gehen kann? Du wünscht Dir die Sicherheit, dass er nicht irgendwelche fiesen Kontakte übers Internet hat? Wie willst Du das kontrollieren?

Ich weiß, für Dich muss das so klingen, als wäre ich auf seiner Seite, richtig? Denk bitte daran, ich hab die ganze schei. auch schon hinter mir. Ich weiß wie Du Dich fühlst, wie sehr es Dir wehtut und Dich quält. Aber mach weiter so und irgendwann läuft er Dir weg. Dann such Dir nen neuen Partner und beginne das Spielchen von vorne, bis auch der Dir wegläuft.

Zitat:
Vertrauen muss man so haben
Muss man nicht, aber nur so funktioniert eine glückliche Beziehung, mit gegenseitigem Vertrauen!

Zitat:
Er meldet sich morgen ab, aber ich hab jetzt das schlechte GEwissen und di eAngst, dass es eh nichts nützt. Wunderbar.
Damit Du Dich bei solchen Aktionen besser fühlst, ist es wichtig ihm die Entscheidung zu überlassen. Grundsätzlich habe ich gelernt, dass der Partner es der Eifersucht nie recht machen kann. Sie findet immer etwas, dass sie stört.

Zitat:
er fragt sich halt, wie weit das gehen wird mit meiner Eifersucht.
Ja, wie weit wird das gehen? Kannst Du diese Frage beantworten?

Wenn Deine Eifersucht so funzt wie meine, dann hab ich eine Antwort für Dich:

Sperr ihn in einen Käfig, der in irgendeiner Zimmerecke steht, außer Reichweite jedweder Kommunikationsmittel. Dann hast Du absolute Kontrolle. Dann hast Du die Sicherheit, dass er nicht fremd geht. Dann kann Dir nichts passieren und die Eifersucht ist zufrieden und läßt Dich in Ruhe. Oder?

Nein, tut sie nicht! Er wird wohl kaum glücklich sein in seinem Käfig. Er wird anfangen sich Freiheit vorzustellen - in Gedanken. Du würdest das spüren, und Deine Eifersucht würde toben. ‚Denkt er jetzt an andere Frauen, die ihn nicht einsperren? Wünscht er sich jetzt, nicht bei mir zu sein?‘ Gedanken kannst Du nicht kontrollieren und somit ist Kontrolle und absolute Sicherheit eine Illusion. Das Zauberwort heißt Vertrauen!

Wenn Du überhaupt bis hierher gelesen hast, dann wirst Du spätestens jetzt keine Lust mehr haben, hab ich recht? Du bist verzweifelt, denkst, dass Dich keiner versteht, selbst hier nicht. Aber das stimmt nicht. Das, was diese Welt um Dich herum aufbaut, diese Welt aus negativen Gedanken und Gefühlen, bist nicht Du selbst, es ist die Eifersucht. Es ist die Eifersucht, die Dich in einen Käfig aus Angst, Zweifel und Misstrauen einsperrt, und Dich nicht entkommen lassen will.

Ich kenne das alles, ich war auch in diesem Käfig. Ich habe die Tür aufgebrochen und habe einen Schritt raus gemacht. Ich weiß aber, dass die Eifersucht alles versuchen wird, dass ich mich umdrehe und mich freiwillig wieder selbst einsperre.

Liebe Käsekuchen! Bevor ich auf Deine Nachrichten weiter eingehe und sie Stück für Stück auseinander nehme, möchte ich von Dir wissen, ob Du überhaupt noch weiter machen möchtest?

Ganz lieber Gruß!
Sven

16.08.2011 07:09 • #8


Natürlich, ich will ja auch nicht aufgeben, und so.Und ich weiß, ich muss vertrauen. Aber es ist nicht leicht und dann hat mich vor allem seine Reaktion gestern geärgert. Das musste nicht sein. Er hätte doch was Nettes sagen können, wozu muss er immer noch einen oben drauf setzen? Das ärgert mich so, er ist immer so unsensibel, immer wieder gibt es Reaktionen, die mich verletzten, im Gesamten. Falls du Interesse hast, könnte ich dir PM auch den Rest der GEschichte mitteilen. Naja. Aber das ist irgendwie zu viel Arbeit für dich, denke ich ^^ ... Danke für deine (eure) Antworten...

Aber wenn er mir anbietet, dass er sich abmelden könnte, ja, dann muss er damit umgehen, dass ich es irgendwann verlange. Weißt du? Und ich finde es nicht übertrieben, wenn man eifersüchtig ist, weil der Partner im ero. angemeldet ist, es ist doch unnötig, da zu sein. Ich verlange keine Rechtfertigung, ich hab nur gefragt, warum er dort noch ist, weil wir doch zusammen sind. Das wollte ich nur wissen... ich möchte mich auch vom anderen Server und so abmelden. Aber irgendwie vermisse ich das Wort Gemeinsam in unserer Beziehung. Seine Reaktionen verletzen mich, denn immer versuche ich auf ihn zuzugehen und es nützt nichts. Dabei ist EIfersucht gar nicht das Hauptthema bei uns.

Klar bin ich nicht leicht. Ich weiß das. Und ich will auch an mir arbeiten. Aber ich hab langsam das Gefühl, an den Problemen in unserer Beziehung soll nur ich schuld sein. Das bin ich aber nicht, weil ich mich total reinhänge und immer nur irgendwie... auf nichts stoße.

Das ist alles total verwirrend. Und traurig.

16.08.2011 08:16 • #9


Hallo Käsekuchen ,guten morgen erstmal
Wenn man deien Nicknamen liest bekommt Appetit auf ein Stück Käsekuchen Lecker grins
Nun Zu deinen Thema .Ich weiss nicht Ob du meine Seite schon mal durchgelesen hast Ich war bis vor ein paar Wochen in der Gleich Verfassung völlig Verzweifelt .Aber ich habe da irgendwie fast wieder rausgefunden .Soll ich dir mal schreiebn wie fast Zwei Wochen habe ich voll den Durchhänger gehabt .Mein auserwählter und ich haben eine Beziehungs pauser eingelegt weil viel durch meine Eifersucht die sich durch meine Verlustangst zur Kontrollsucht geworden ist kaputt gegangen ist . Nun bin ich aber irgenwann zur der Erkenntnis gekommen .Das meine eifersucht nicht besser geworden wäre wenn mein schatz sich irgendwo abgemeldet hätte .Dann hätte ich woanderes wieder was gefunden .Aber ich habe auch so gedacht wie du wenn er das tut für mich dann ist das besser .Irrtum .Vorher war auch einiges passiert wo ich gemeint habe er streut Öl ins Feuer weil ier sich mit einigen FRauen grtroffen hat wo er meinte das ist nichts vieleicht war ja auch nichts ..Ich will nicht damit sagen das ich das toll fand ..Aber ich bin auch ein bisschen selber daran beteiligt Weil ich mich ihm total aufgegeben habe keine Eigenes Leben freunde waren seltener geworden .Mein Leben hat sicxh nur nur um ihn gedreht das habe ich aber in der Pause abgestellet bin wieder los gegangen meien alten Freundeskreis wieder aufgbaut und was unternommen .Mir gehts wesentlich besser ich habe wieder ein Zielk wo ich mich freeun kann .Nette Menschen neu kennengelernt .Es macht wieder Spass ob er damit klar kommt weiss ich nicht er wollte das ich was tue geegn meine Eifersucht bitte da hat er es jetzt .Ich hoffe es hat dr was gebracht .würde mich freuen ein Feedback zuz bekommen .Bb Lg Tinchen 96

16.08.2011 09:22 • #10


Hi Käsekuchen!

Zitat:
Falls du Interesse hast, könnte ich dir PM auch den Rest der GEschichte mitteilen. Naja. Aber das ist irgendwie zu viel Arbeit für dich, denke ich
Mach das! Ich kann Dir nur so viel versprechen, wenn es mir zu viel, sag ich bescheid! Das ist meine, nicht Deine Verantwortung, oder?

Darüber hinaus ist es, was Deinen Versuch, mit der Eifersucht anders umzugehen betrifft, prinzipiell egal, was er tut. Natürlich hat das Einfluss auf Dich und darauf, wie es Dir geht. Aber an Deiner Motivation sollte es nichts ändern, weil nach ihm ein weiterer Mann käme, eine neue Beziehung, die von Deiner Eifersucht belastet würde. Und Du stündest dann wieder da, wo Du heute stehst. Das ist zumindest meine Erfahrung.

Zitat:
Das ist alles total verwirrend. Und traurig.
und anstrengend, kräftezehrend, und tut weh, quält Dich, lässt Dich nicht zur Ruhe kommen, stresst Dich, erschöpft Dich, macht Dich wütend, Zornig, aber es macht Dich auch ungerecht, vorwurfsvoll, manchmal unausstehlich, vielleicht unattraktiv und vielleicht wenig begehrenswert. Hab ich was vergessen?

DEIN PERSÖNLICHER KÄFIG!

Später (noch viel) mehr!

Lieber Gruß
Sven

16.08.2011 09:28 • #11


Ihr Lieben,

erst mal danke ich euch herzlich für eure sehr lieben Antworten! Es ist schön, wenn sich Menschen so ernsthaft an Sorgen beteiligen und helfen wollen. Und ja, das gibt mir sehr viel.

Tinchen, ja, in der Tat, du hast Recht.

Ich sehe das genauso. Mein Partner ist für mich immer der Mittelpunkt meines Lebens. Ich richte alles nur nach ihm aus. So kann das nicht weitergehen, es ist falsch, das weiß ich selbst. Und ja, ich bin ja umgezogen und habe hier nicht soo viel Freunde. Außerdem bin ich selbst unsicher und habe kein Selbstvertrauen und bin eher introvertiert. Ich sollte besser mit mir selbst klarkommen und Dinge einfach nur für mich tun, das weiß ich, ich habe das schon oft gelesen. Es fällt eben nur schwer, weil andere Menschen, also, Menschen, die mir etwas bedeuten, meinen Alltag aufwerten und lebenswert machen. Nur mit ihnen fühle ich mich wohl (auch wenn ich eher introvertiert bin). Und meine Vorstellung von einem Partner ist vielleicht überzogen, ich möchte eine wirkliche Partnerschaft, ich möchte, dass man über alles reden kann, ich möchte, dass man einen Weg GEMEINSAM beschreitet, Hand in Hand quasi, dass man GEMEINSAM Dinge übersteht und in den Griff bekommt und dass man einfach ein Team ist und das Leben gemeinsam erlebt! Und was habe ich für eine Angst, dass da jemand dazwischenfunken könnte, weil mein Freund vielleicht eine andere, faszinierendere Frau kennenlernt? MIt der er über intime Dinge spricht? Dinge, die wir doch austauschen könnten...
Ich finde es wirklch bemerkenswert, Tinchen, dass du das in den Griff bekommen hast.
Das ist super. Und ich werde es auch versuchen. Mir irgendwas suchen für mich selbst, lernen, allein auch klarzukommen. VIelleicht bin ich dann ausgeglichener

Weiti, vielen Dank, ich werde dir demnächst eine PM schicken, okay? Es ist so viel Text, ich weiß nicht, wie ich ihn kürzen soll, überflieg ihn einfach, wenn du magst.

Ich weiß, dass ich arbeiten muss an mir. Aber irgendwie muss nur ICH an mir arbeiten, und das macht mich wütend, weil er so viele Dinge hat, an denen er auch arbetien müsste, aber er sieht esnicht ein. Ich gebe mein Bestes und ihr habt recht. Aber er muss einfach mitmachen.

16.08.2011 11:14 • #12


Hey Käsekuchen!

Zitat:
Weiti, vielen Dank, ich werde dir demnächst eine PM schicken, okay? Es ist so viel Text, ich weiß nicht, wie ich ihn kürzen soll, überflieg ihn einfach, wenn du magst.
Meine Verantwortung, hatte ich gesagt! Schreib das, wonach Dir ist, nicht mehr und nicht weniger. Davon ab fällt es mir selbst auch immer sauschwer mich kurz zu fassen.

Zitat:
Ich weiß, dass ich arbeiten muss an mir. Aber irgendwie muss nur ICH an mir arbeiten, und das macht mich wütend, weil er so viele Dinge hat, an denen er auch arbetien müsste, aber er sieht esnicht ein. Ich gebe mein Bestes und ihr habt recht. Aber er muss einfach mitmachen.
4 x muss oder müßte. Ganz schön viele Zwänge für so einen kurzen Absatz, findet Du nicht?

Da ist das Problem, er muss gar nichts! Ist schlicht eine Frage seiner Prioritäten. Und auch Du musst gar nichts. Wenn Du das Gefühl hast , für die Beziehung etwas gegen Deine Eifersucht unternehmen zu müssen, dann wird es sehr sehr schwer. Du musst es wollen - für Dich - und dann erst für ihn und Eure Beziehung. Das ist zumindest meine Meinung. Klar ist es irgendwann nötig, dass auch er etwas für Eure Beziehung tut. Was aber Deine Eifersucht angeht, fang Du selbst an, unabhängig von ihm. Wenn Du damit beginnst, von ihm Gegenleistungen zu erwarten, also aufzurechnen, wer was und wieviel für die Beziehung getan hat, dann wirst Du bestimmt nur bedingt Erfolg haben können, glaubst Du nicht auch?

Bin gespannt auf Deine PM!


Lieber Gruß
Sven

16.08.2011 11:33 • #13


Hallo Käsekuchen
Toll das auch so siehst ,Aber ich weiss wie sauschwer es ist .Ich habe auch lange gebrauchtMonate sind dahin gegangen aber ich habe das für mich getan .Die ersten Erfolge Zeichnen sich schon ab .In den Freizeittreff bin ich voll wieder ntregiert .Vieleicht gibt es so waas auch in der Näheren Umgebung wo dujetzt wohnst deshalb weil du dort noch nicht viele Freunde hast wäre sowas sehr siinnvoll .Ich habe h eute einen riesen schritt gemacht.Ich war im Fotostudio habe ein Shooting gemacht riesig sag ich dir mit toller Wäsche bei eine supertollenn fotografen .Ich war aufgeregtwie beim ersten Date Schlimmer noch aber diese Aufregung wurde mir gleich genommen weil das ganz liebe Menschen waren ..Das Ergebnis kann sich sehen lassen .Fürs erste Mal wow das hat was gut Fürs selbstbewusstsein Und vieleicht Gleichzeit ein Geschenk für dich und deinen Schatz .DAs hat mich mächtig stolz gemacht .Ich hoffe das hält eine Weile an .Nun genug .Sollte ja nur ein Tip sein .Mir geht es wenigstens super danach .GGLg Tinchen

16.08.2011 17:12 • #14


Gute Idee, Tinchen. Ja, ich sollte mich mal um mich selbst kümmern. Ich muss sowieso sehr viel an mir arbeiten noch. Da ist die Eifersucht nur die Spitze des Eisberges.

Mal sehen, ob es etwas nützt.

16.08.2011 17:18 • #15


Guten Morgen Käsekuchen!

Zitat:
Ich muss sowieso sehr viel an mir arbeiten noch
Also ich fände es viel schöner, wenn Du mit und nicht an Dir arbeiten würdest.

Zitat:
Mal sehen, ob es etwas nützt.
Ach man, Käsekuchen. Optimismus ist hier gefragt! Du schaffst das bestimmt! Gib Dir nur selbst ein wenig Zeit, die Dinge ins rechte Licht zu setzen.

Lieber Gruß
Sven

17.08.2011 07:38 • #16


Hallo guten morgen Käsekuchen
Schön wenn dir meie Vorschlag gefällt .Ich hoffees geht dir besser .Mir gehts wesentlich besser als vor 2-3 wochen .Habe mir ein Buch bestellt bei Weltbild von Doris wolf :Gefühle verstehen und Probleme Bewältigen Kann ich mir abholen .Das andere von Dr. Merkle eifersucht erkennen und bewältigen ist auch sehr gut .Das lese ich mehr mals mir durch immer wenns schlimmer wird aber zurZeit gehts mit meiner Eifersucht ich gebe ihr nicht mehr viel Raum und Zeit sich dick zu machen .Weil ich mir schöne Dinge in den Tag einbaue .Wo ich mich daran erfreuen kann Und wenn es nur ein schöner Blumenstrauss ist die ich mir selber schenke oder ein entspanntes Bad .Ich würde mich freuen .Mal wieder zu hören GGLg Tinchen

17.08.2011 09:54 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

@Käsekuchen

was ist das eigentlich für ein Gefühl wenn Du die Dominante bist und er der Devote wenn er am Telefon geheult hat für Dich ?

Liebe ? Mitleid oder ungewohnt ?

Nur weil Dir etwas weh tut muss es keine Liebe sein

Denke das devote Partner da öfter ihre Schwierigkeiten haben dies genau zu differenzieren

War nur eine Idee

Er gab Dir das was Du nicht so erlebt hattest ? Dominanz ? Vieleicht steht Dir das Devote im Weg um zu erkennen was Du wirklich fühlst ?

Viel Glück jedenfalls

17.08.2011 16:53 • #18


@Ozonik

Zitat:
was ist das eigentlich für ein Gefühl wenn Du die Dominante bist und er der Devote wenn er am Telefon geheult hat für Dich ?
und
Zitat:
Denke das devote Partner da öfter ihre Schwierigkeiten haben dies genau zu differenzieren
Ich weiß nicht, ob sexuelle Vorlieben einfach so auf das alltägliche Miteinander zu übertragen sind?! Das jemand beim Sex die devote Rolle spielt, heißt ja nicht, dass er/sie auch sonst devot sein muss, oder? Wenn es aber so ist, dann könnte eine Differenzierung tatsächlich schwer sein, denke ich.

Zitat:
Nur weil Dir etwas weh tut muss es keine Liebe sein
Jep, das stimmt mal. Eifersucht tut auch schei. weh und hat erst einmal nüscht mit Liebe zu tun.

@Käsekuchen
Zitat:
Vieleicht steht Dir das Devote im Weg um zu erkennen was Du wirklich fühlst ?
Bist Du auch im Alltag devot? Ich weiß, eine sehr persönliche Frage. Mußt auch nicht antworten, kannst ja aber mal drüber nachdenken, was Ozonik geschrieben hat. Vielleicht ist ja was dran?!

Lieber Gruß
Sven

17.08.2011 17:10 • #19


Hey. Also, ich werde die Beziehung beenden. Es ging hier bei nicht um Dominant oder Devot, es waren ganz andere Sachen, die da nicht funktioniert haben.

Warum soll mir meine devote Seite im Weg stehen? Das bin ich. Und ich fühle mich gut damit. Und ich erkenne,dass es ein Weg ist, wie es mir in einer Beziehung gut gehen kann, was soll daran falsch sein? Typisch, dass Außenstehende das wieder als störende Neigung empfinden, den ist aebr nicht so, das kann unglaublich belebend sein, und, so widersinnig es sich auch anhört, Selbstvertrauen schaffen.

Und ich möchte jetzt erst mal... ich muss an mir selbst arbeiten. Und das werde ich auch tun.

Dass er am Telefon weint, ist für mich keine Schwäche, Ozonik. Im Gegenteil. Es hat mir wehgetan, weil... ich merkte, wie sehr es ihn berührt und wie sehr er mich wohl doch... liebt. Aber das ist natürlich nicht der Grund, warum man daran hängen sollte. Ich denke, diese Beziehung tut mir einfach nicht gut.

Und die Aussage:
Zitat von Ozonik7:
Denke das devote Partner da öfter ihre Schwierigkeiten haben dies genau zu differenzieren


Finde ich ebenso Quatsch. Mag sein, dass ich mich in einer Beziehung oft an irgendetwas klammere, weil ich angst habe, allein zu sein. Aber man muss natürlich den richtigen Partner finden, ansonsten sollte man besser allein sein.
Aber deine Aussage kann ich trotzdem nicht nachvollziehen. Ich denke, das sagst du so dahin, weil du dich noch nie damit beschäftigt hast, zumindest klingt es für mich so. Das ist nicht böse gemeint. Aber ich muss dir einfach widersprechen.

Danke für eure lieben Antworten.

Ja, ich muss nun sehen, wie es weitergeht mit mir. Ich sollte endlich mal ein bisschen vorankommen. GEfühlsmäßig.
____

Soo, ich habe den Beitrag von weiti erst jetzt gelesen.

Nun ja, ich bin auch im Alltag gleichberechtigt bis devot, jedenfalls weit von Dominant entfernt.
Wie schon gesagt finde ich, dass mir meine Devotion nicht im Weg steht, sondern mich eher ausfüllt. Es ist eben ein Teil von mir. Richtig ist, dass man sich dadurch aber auch nicht herumschubsen lassen soll, das hat für mich aber nichts mit Dom-Sub Beziehung zu tun, sondern mit Ausnutzen. Und obwohl ich devot bin, heißt es nicht, dass ich nicht sagen werde, wenn mich etwas stört. Und das heißt auch nicht, dass ich die Sklavin von irgendwem bin : ) Zumindest nicht im Alltag, ich möchte, dass man ein Team ist und sich auch so verhält. Und nur, weil ichmich gern unterordne, bedeutet das für mich nicht, dass es automatisch schlecht sein muss. Nur hat das nicht mit ihm funktioniert, ich habe mich nicht wohlgefühlt. Also. Ich scheine ja doch in der Lage zu sein, micih durchzusetzen, immerhin werden wir uns trennen.

17.08.2011 17:16 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag