Pfeil rechts

Hallo zusammen!

Mich beschäftigt zurzeit folgendes:

Ich (31) habe einen netten Mann (35) im Internet kennengelernt. Wir haben uns vor dem ersten Treffen sehr lange geschrieben, eigentlich monatelang. Erschien uns im Nachhinein auch ziemlich lange.

Zum ersten Mal getroffen haben wir uns Ende Januar und bereits zwei Mal im Februar. Wir wohnen fast 1,5 Std. Fahrtzeit pro Strecke auseinander, daher können wir uns nur am WE sehen.

Ein erstes Kennenlernen hatte ich per Mail "angefragt", weil wir schon lange geschrieben hatten und ich dachte er traut sich vielleicht nicht oder kommt nicht "aus dem Quark". Er hat mir dann auch als erster seine Telefonnummer (Festnetz) gemailt. Ich habe nicht sofort angerufen, und es auch nicht ständig probiert (zwei, drei Mal und kein Glück gehabt). Dann hatte er mir geschrieben, wann er mal am besten erreichbar ist. Er hatte zu dem Zeitpunkt aber auch nicht zurückgerufen, obwohl ich nun weiß, dass er auf seinem Telefon die Nummer des Anrufers sieht und er sich ja vielleicht denken konnte, dass ich das sein könnte (aber ich glaube das ist wohl eher unwichtig:-)). Vor dem ersten Treffen haben wir dann glaube ich zwei, drei Mal telefoniert.

Unser erstes Date hatten wir quasi in der Mitte unserer beiden Wohnorte. Wir haben was zusammen gegessen, getrunken und einige Stunden erzählt. Das erste Date war schön, wir konnten uns gut unterhalten und fanden uns beide sympathisch.
Er hat dann von sich aus zur Verabschiedung gesagt, dass er den Abend schön fand und mich gerne wiedersehen möchte.

Das zweite Mal (eine Woche später) haben wir zusammen eine Messe besucht (die ABF in Hannover) und haben danach dann noch einige Stunden zusammen gesessen, was getrunken und gegessen. Zum Abschied ist, außer wie nach dem ersten Date, nichts passiert außer einer Umarmung. Ich hatte ihm dann eine SMS geschickt, ob er "Angst" vor mir hat, ich würde nicht beißen. Er hat erwidert, dass er eher zurückhaltend ist (das bin ich sonst eigentlich eher auch) und sich einfach nicht getraut hätte, mir einen Kuss zu geben.

Unser drittes Date war dann zwei Wochen später, u. a. weil er an dem WOE zuvor arbeiten musste. Das dritte Date hat übrigens letzten Freitag stattgefunden.
Wir hatten uns in einem großen Einkaufscenter verabredet (das war sein Vorschlag!), weder an meinem noch an seinem Wohnort. Da sind wir ein bisschen durchgelaufen, haben was gegessen und sind dann ins Kino gegangen (den Film "Ziemlich beste Freunde" aus Frankreich kann ich nur weiter empfehlen, ein toller Film!). Im Kino hat es sich irgendwann ergeben, dass wir sozusagen ein bisschen Händchen gehalten haben, bzw. die Hand des anderen angefasst bzw. gestreichelt haben. Ach, ihr wisst schon was ich meine.
Während des Kinofilms, als die Vorschau für Titanic in 3D (kommt im April:-)) lief, hat er mir zugeflüstert, ob wir den zusammen sehen wollen. Er wusste zu dem Zeitpunkt schon, dass ich den Film mag.
Nach dem Film hatten wir uns im Kino noch was zu trinken geholt und uns dort noch etwas hingesetzt (die hatten dort Sitzmöglichkeiten). Und da habe ich ihn dann gefragt, ob ich ihm einen Kuss auf die Wange geben darf. (Er ist ja etwas zurückhaltend:-)). Das durfte ich. Er hat dann gleich gesagt, dass ich ihn auch auf den Mund küssen darf. Gesagt getan.
Wir sind dann irgendwann raus gegangen und haben bei mir im Auto noch ziemlich lange:-) weiter geknutscht und uns ein bisschen berührt (er hatte gefragt, ob er sich noch mit reinsetzen darf).
Irgendwann konnten wir uns trennen und sind nach Hause gefahren.

Vor dem dritten Date haben wir nicht so häufig telefoniert (ab und an), wie nach dem dritten.

Er hätte mich am liebsten am letzten Sonntag schon wieder gesehen, da er meinte, dass er es schwer aushalten kann, eine Woche zu warten bis er mich wieder sehen und küssen darf. Da habe ich aber gesagt, dass ich schon was vor habe. Er denkt oft an mich sagt er und merken tut man das ja auch. Meine Fotos hat er sich angeblich schon viele Male angeguckt, sagt er.

Ich weiß, das hört sich alles super an, aber ein eventueller Haken kommt noch. Wir können uns wirklich gut unterhalten (ich wusste gar nicht mehr, dass man mit Männern so lange reden kann ), es ist toll ihn zu küssen, usw. Wir haben auch schon über ein bisschen Persönliches gesprochen, aber noch nicht wirklich was in Richtung Expartner, wie lange man Single war usw.
Er hat sogar schon gefragt, wann ich für dieses Jahr Urlaub eingereicht habe und dass er gerne mal mit mir wegfahren möchte.

Unser viertes Date werden wir am kommenden Sonntag haben. Ich werde zu ihm fahren, er zeigt mir ein bisschen die Stadt, in der er wohnt und auch seine Wohnung. Er möchte mich auch gerne mal besuchen kommen, aber ich möchte erst zu ihm fahren. Es gab zwischen uns auch schon mal Andeutungen, die so ein bisschen ero. waren.
Ich habe ihm aber in einer SMS erklärt, dass ich mir für "Das Bestimmte" (Zum Sex soll es noch nicht kommen, auch wenn es manchmal schwer sein kann, sich zu bremsen:-)).

So, und nun kommt der eventuelle Haken:
Wir beide sind mit unserem Profil noch auf der Internetseite vertreten, auf der wir uns kennengelernt haben. Meine Premium-Mitgliedschaft ist mittlerweile abgelaufen, das weiß er auch. Er sagte, er hätte seine Premium-Mitgliedschaft gekündigt, aber sie läuft noch ziemlich lange weiter. Ich habe mich vor kurzem noch mal kostenlos auf der Internetseite angemeldet, mit einem falschen Profil (ich weiß, das ist nicht nett und auch nicht richtig!?). Ich habe ihm dann als quasi fremde Frau, sogenannte Spaßfragen geschickt. (In dem Portal ist es so, dass man selber vier Fragen beantwortet und das Gegenüber die gleichen Fragen beantwortet und man dann hinterher sehen kann, wie viele Übereinstimmungen man hatte).

Er hat sogar mal von sich aus kurz erwähnt, dass ihm eine Frau Spaßfragen geschickt hätte.
So, nun habe ich aber heute gesehen, dass er die Spaßfragen der Anderen/mir beantwortet hat!:-(
Was hat das zu bedeuten? Hat es was zu bedeuten? Soll ich mir nicht so viele Gedanken machen? Hat er eventuell noch Parallelkontakte? Schreibt er nur anderen Frauen oder trifft sich auch eventuell mit Ihnen? Wäre es besser gewesen, den "Test" nicht zu machen? Ich möchte aber auch einen Mann der es ernst mit mir meint und keine Spielchen spielt. Ich hatte nicht immer Glück mit den Männern. Herzschmerz ist furchtbar. Ist das in dieser Phase nicht weiter schlimm? Er hat mir immerhin vorgestern eine SMS geschickt mit folgendem Wortlaut: "Du hast es bestimmt schon bemerkt, ich bin total `verknallt` in Dich".

Bitte schreibt mir mal eure Einschätzung!:-) Bitte Frauen und Männer!:-)
Danke!

23.02.2012 12:43 • 17.03.2012 #1


8 Antworten ↓


Ist ja witzig! Meine Geschichte mit meinem Süßen ist sehr ähnlich!

Mach dir keine Sorgen! Die Zeit wird alles zeigen und ihr werded noch zusammen wachsen! Meiner hat auch hier und da was Frauen geantwortet und hat das aber alles für unrealistisch gehalten, halt Internet! Irgendwie fühlt man sich verpflichtet im Internet Fragen zu beantworten und selbst, wenn man sagt, Ich bin in einer Beziehung was bedeutet das schon für den anderen, den Fremden und eigentlich geht das niemanden was an, denn das ist privat und da redet man weniger drüber. Er wird kaum einer Fremden etwas von dir vorschwärmen. - Die Fragen, die er beantwortet werden eher oberflächlich sein! Dich hat er jetzt real kennen gelernt und er wird dich nun anders sehen. Er kann dich anfassen, deine Mimil sehen... Du gehörst zu seinem Leben! Du bist jetzt real!

Bei mir und meinem Süßen hab ich erst geglaubt, dass hält nicht lange, weil wir so weit auseinander wohnen, - aber Wir sind immer noch zusammen! - Und es gibt keinen Gedanken mehr an ein Ende!

23.02.2012 13:09 • #2



Datet er noch andere Frauen neben mir?

x 3


Er kann dich anfassen, deine Mimil sehen... Du gehörst zu seinem Leben! Du bist jetzt real!

blödes Handy... schwer über die kleinen Tasten Beiträge zu tippen! Und dann verbessert es auch noch wie es will!

Mimil = GESICHTSAUSDRUCK!

23.02.2012 14:15 • #3


Hallo Pia,
hier die Meinung eines Mannes ,
also es gibt solche und solche. Habe selber einige Bekannte, die nach Scheidung etc. das Internet als Frauenbeschaffungsplattform nutzen. Ihnen irgendwas vorgauckeln, falsches Profil, falsche Fotos und was weiß ich, nur um sie in die Kiste zu kriegen. Und sogar ziemlich erfolgreich.
Gibt auch solche, die eben nicht den Mumm haben Frauen draußen, also im realen Leben anzusprechen und sich hinter ihrem Bildschirm verstecken.
Von welcher Sorte deine neue Liebe ist, kann man nur vermuten. Wäre aber trotzdem vorsichtig.
Könntest du ihm nicht nochmal als die fremde Frau testen? Also z.B schreiben wie toll du ihn fändest und ihr 100 % übereinstimmung bei den Fragen hattet. Einfach mal gucken wie er reagiert.
Liebe Grüße
zelot

23.02.2012 22:49 • #4


@Gina68
Vielen Dank für Deine Antwort! Das ist ja wirklich witzig, dass Deine Geschichte so ähnlich ist. Und toll, dass es bei Dir alles super klappt! Mal gucken, wie es bei mir weiter geht.

@Zelot
Eine Antwort von einem Mann, toll!:-) Ja, ich würde ihm gerne noch mal als fremde Frau schreiben und gucken wie er reagiert. Das Problem ist nur, dass das dann erst geht wenn ich mich für länger anmelde und dann kostet es auch... Überlege ich mir noch. Aber ich glaube, man kann innerhalb von vierzehn Tagen wieder zurücktreten.

Man kennt sich ja noch nicht lange, und auch wenn ich ihn schon ziemlich mag, sind da ein bißchen Zweifel.

24.02.2012 15:59 • #5


Hallo Pia,

ich persönlich finde Deine Schritt-für-Schritt-Methode sehr in Ordnung. Vielleicht ist diese aber auch zu überlegt, zu statisch.
Irgendetwas läßt Dich vorsichtig und mißtrauisch sein, was ich auch in Ordnung finde.

Wenn Du Deinen Selbstwert erkennst, Deine Liebenswürdigkeit, und nicht den heute oft üblichen Marktwert bei Portalen, wird es Dir vielleicht leichter fallen, zum Ursprung zurückzukehren: 2 Menschen haben zueinandergefunden, der Ernst und das Sicherheitsdenken kommen später. Die Gemeinsamkeiten, die Unterschiede, die Annäherungspunkte und auch die Diskrepanzen sind aktuell. Und es baut sich etwas auf. Vertrauen wächst, und natürlich spielt auch sexuelle Anziehung für eine intime Nähe zueinander eine wichtige Rolle.

Du kannst Deinen neuen Partner vor eine Entscheidung für Dich stellen - ich würde die Verfehlung im Kennenlernenportal nicht auf Dich beziehen und nicht als Beweis ansehen für irgendetwas.

Ich würde ihn fragen: Wie lang hat es bei Dir gebraucht, bis du wieder vertrauen konntest und zu einer neuen Beziehung bereit warst ? Was war für Dich besonders wichtig, was hast Du vermisst ?

Dein Bauchgefühl zählt, eure Blicke und eure bindenden Aussagen. Solltet ihr nicht zueinander finden oder sollte es nicht lange halten, so könntest Du es als wertvolle Erfahrung ansehen.

Viele Grüße
Dirk aus Bonn

25.02.2012 18:53 • #6


Hallo alle zusammen,

in der Zwischenzeit ist ein bisschen mehr passiert (siehe mein Beitrag oben).

Wir haben uns mittlerweile sechs Mal getroffen.

Ich habe schon einmal bei ihm übernachtet (letztes Wochenende). Da haben wir auch miteinander geschlafen. Wir sind vorher schon „sehr“ intim geworden. Er ist sehr zärtlich und weiß auch genau, wo und wie er einer Frau Lust bereiten kann.. Da das sooo schön war, habe ich dann gesagt, dass ich gerne mit ihm schlafen möchte..

Dazu muss ich sagen, dass ich, bevor ich ihn das erste Mal (am letzten Februarwochenende) zu Hause besucht hatte, erwähnt hatte, dass ich mit dem Sex noch warten möchte. Ich wollte einfach, dass er sich sozusagen keine falschen „Hoffnungen“ macht, wenn ich das erste Mal in seiner Wohnung bin (das hatte ich ihm kurz vor unserem Treffen am letzten Februarwochenende gesagt). Darauf hat er auch super reagiert und meinte, dass er es auch schöner findet, wenn wir etwas warten. Zwei Treffen / zwei Wochen später war „es“ dann soweit (s.o.).

Was mich nun beschäftigt ist Folgendes: ich glaube, ich habe ihn damit, dass ich gesagt habe, dass ich gerne mit ihm schlafen möchte, etwas „überfahren“, er wollte glaube ich noch etwas warten. Der Sex war sehr schön. Der Sex ging sehr lange, aber er ist nicht gekommen.. Ich frage mich, woran das liegt? Braucht er mehr Zeit um sich auf eine Frau einzulassen, lag es am Kond...?

Ich bin momentan ziemlich verunsichert, und ja ich denke, ich habe auch Angst wie es weiter geht.. Das ist ja nach dem ersten Sex immer so eine Sache.. Wir haben zwar nach dem letzten Wochenende (nach dem ersten Sex) schon wieder telefoniert und gesimst, aber vielleicht nicht mehr so oft wie vorher, bzw. ich bilde mir ein, dass es irgendwie anders ist, von der Art her. Bin ich zu verkrampft, mache ich mich unnötig „verrückt“, mache ich mir zu viele Gedanken?:-(

Ist er sich nicht sicher, ob ich nur eine Affäre möchte? Ich hatte aber irgendwann mal erwähnt, dass ich „auf der Suche“ nach einer festen Beziehung bin. Ist der Reiz für ihn „weg“ bzw. nun weniger? Aber der „Zauber“ der ersten Küsse, der ersten Berührungen ist ja nun mal leider nicht für immer..
Habe ich es ihm zu einfach gemacht, indem ich es zuerst mit dem ersten Sex ausgesprochen habe? (Was muss mich der Kerl auch so „sensationell“ verwöhnen:-))..

Kann er sich schlecht auf eine Frau einlassen, hat er Angst sich zu binden? Hat er ein Problem damit, wenn es ernst werden könnte? Glaubt er (generell), dass es noch eine Frau / Frauen gibt, die besser zu ihm passen? Er sagte mal, dass er eine Beziehung haben möchte und auch Kinder, evtl. heiraten etc..

In seinem Profil auf der Internetseite stand / steht, dass er wünschte, er könnte die richtige Frau finden.. Was sagt das über ihn aus? Er hat mal erwähnt, dass es bisher nicht soo lange mit Frauen zusammen war. Ich habe aber nicht genauer nachgefragt. Er hat auch noch mit keiner Frau zusammen gewohnt, was ich persönlich nicht schlimm finde (er wird dieses Jahr 36).

Zu dem Ganzen möchte ich noch dazu sagen, dass ich nächste Woche Mittwoch Geburtstag habe und wir bis gestern noch nicht so wirklich lange darüber gesprochen hatten (er wusste aber schon, wann ich Geburtstag habe). Ich meinte dann gestern so, dass es ja schade sei, dass ich unter der Woche Geburtstag habe, dann könnten wir den Tag nicht zusammen verbringen (wir wohnen 1,5 Std. Fahrt pro Strecke auseinander). Da meinte er nur, wieso das denn, er könne sich doch den halben Tag frei nehmen und her kommen (und dann am nächsten Morgen zur Arbeit fahren). Da habe ich mich sehr darüber gefreut. Das habe ich ihm auch gesagt. (Er meinte, er wäre auch nach Feierabend hergekommen).

Ich denke er hat schon etwas darauf gewartet, dass ich was sage. Ich war oder bin ja nur momentan ein bisschen verunsichert wegen des ersten Sex und wie es weiter geht. Soll ich das ansprechen? Vielleicht war er auch verunsichert, da ich noch nichts wegen meines Geburtstags gesagt hatte? Er meinte, er wollte sich ja nicht aufdrängen und hatte daher auch nichts gesagt. Und genauso habe ich gedacht, nicht dass er sich eventuell unter Druck gesetzt fühlt, noch so weit zu fahren. (Dazu kommt noch, dass mein Exfreund eigentlich an meinem Geburtstag mal zu mir kommen wollte, und er noch nicht weiß, dass es da –momentan- jemanden gibt…., vielleicht habe ich es deswegen etwas vor mir her geschoben, aber nun muss ich es ja meinem Exfreund erzählen.)

Was soll ich machen? Meiner aktuellen „Bekanntschaft“ sagen, dass ich momentan etwas verunsichert bin? Einfach abwarten? Mich „rar“ machen, obwohl mir das doch manchmal so schwer fällt? Ab wann wird es ernst zwischen zwei Menschen? Wann spricht man es an, wie es weiter geht, ob er mein Freund ist? Wer spricht es an? Ich habe ihm noch niemanden vorgestellt, und er mich auch noch nicht. Er ist seit Anfang der Woche auf der Singlebörsenseite wieder öfter/oft online als vorher. Warum?:-( Soll ich ihn ansprechen oder lieber nichts sagen? Mein Profil gibt es zwar auch noch, aber ich kann für mich sagen, dass ich momentan keine Parallelkontakte habe! Und ich würde mir wünschen, dass der Kontakt weiter geht! Alles andere wird sich zeigen.

Ich hatte in dem ersten Beitrag erwähnt, dass ich mich ja auf der Seite noch mal mit einem falschen Profil angemeldet habe und ihn quasi als fremde Frau angeschrieben habe. Da hat er zwar nicht so drauf reagiert, aber ich werde mal irgendein Foto aus dem Internet rein kopieren, wenn das geht und dann mal gucken, ob er reagiert)..

Ach, warum ist die erste Phase des Kennenlernens so schön, aber auch gleichzeitig so voll Unsicherheiten?:-)

Ich würde mich sehr über eure Meinungen und Antworten freuen (gerne auch von Männern!)!:-)

Pia

15.03.2012 12:30 • #7


Hallo Pia,

Wir leben lange nicht mehr in einer Gesellschaft, wo eine Frau ihre Bedürfnisse unterdrücken müßte und zugleich auch nicht mehr in einer Gesellschaft, wo ein Mann seinem in der Regel stärkeren Sexualtrieb folgen müßte.

Eine Frau mußte sich früher für ihre Lust schämen und mußte den Mann möglichst lange hinhalten. Und sei es in der ersten Zeit 2 Wochen nicht bei ihm anrufen.

Von dem Mann wurde abverlangt, daß er mit der Frau direkt eine Verbindung eingeht,
einen angesehenden Beruf hat, sie heiratet, finanziell unterstützt und eine Familie gründet.

Das ist viel eingeimpfter Kram, Erziehung, teilweise aber aus beständigen guten Werten heraus gedacht.

Aus meiner Sicht, sind seelische, geistige und körperliche Nähe nie zu jedem Zeitpunkt, abgesehen von den biologischen Gegebenheiten (Eisprung der Frau, besondere Lust der Männer, nicht zum Bestätigungsprinzip ihrer selbst) gleich. Der Mensch ist bis zu einem gewissen Maße durch Hormone beeinflußt, sehr viel geschieht aber aus Vertrauen heraus, dem Bindungswillen, der Zugehörigkeit, es ist nicht Sinn der Sache, durch eine Partnerschaft eigene Schwächen zu verdecken und unterschwellige Ziele zu haben, bloß nicht allein sein, Prestige-Denken, Aufwertung durch den Partner, gemeinsame Wohnung, finanzielle Interessen ...

Oft werden alte Vorstellungen, Erwartungen und Ängste in die jeweils neue Partnerschaft hineingetragen, das ist wie eine Art Prüfung, die so lange andauert, bis alle Themen dran gekommen sind.

Ich würde mich an Deiner Stelle offen aussprechen (Sexualität, Wünsche, Ziele, wie oft treffen). Du weißt nicht genau, was in ihm vorgeht, wenn es sich um Stichpunkte auf einem Kennenlernen-Portal handelt.

Deine Seele fühlt und Dein Kopf / Bauchgefühl kann sich entscheiden oder auch umdenken.

In meinen Partnerschaften konnte ich feststellen, daß die Phase der Verliebtheit, des Kennenlernens, des Miteinander-Einlassens 4-6 Monate dauerte, danach mußte es mindestens auf 2 Ebenen harmonieren seelisch-geistig-körperlich.
Meistens hatte ich 2 gemeinsame Ebenen, eine wäre zu wenig gewesen und 3 waren eher das (unerreichte) Wunschziel.

Liebe Grüße
Dirk aus Bonn

17.03.2012 00:21 • #8


Zitat:
Der Sex ging sehr lange, aber er ist nicht gekommen.. Ich frage mich, woran das liegt? Braucht er mehr Zeit um sich auf eine Frau einzulassen, lag es am Kond...?


Hallo Pia,

ein Kond. würde ich als wichtig, aber nicht als Hinderungsgrund ansehen.
Das kann natürlich auch mal verrutschen und einfach nervig sein /vom Geschehen ablenken. Peinliche Situationen sollte es nicht geben und Pannen kann man auch von der humoristischen Seite sehen. Ich finde wichtig, daß Du die Verantwortung oder gar Schuld nicht (allein) bei Dir suchst /siehst.

Vielleicht hat er den gewissen männlichen Erfolgsdruck, so daß dann nichts geht.
Oder er konzentriert sich sogar eher auf DICH. Ich würde das ansprechen, allerdings nicht mittendrin, nicht im abgedunkeltem Zimmer und auch nicht direkt beim Aufwachen

Und dann gibt es noch zig gemeinsame hilfreiche Methoden.

Gruß
Dirk aus Bonn

17.03.2012 01:03 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag