Pfeil rechts

Hallo ich bin die madlen und will euch meine Geschichte erzählen.

Ich bin von 2005 bis januar 2010 mit meinem Freund zusammengewesen, mit dem ich auch eine kleine Tochter habe. Im vergangenen Jahr im September um es genau zu sagen, merkte ich eine starke Veränderung an ihm. er pflegte sich auffallend stark und gab sich mir gegenüber wie das letzte. Dazu muss ich sagen das zu dem Zeitpunkt zwischen uns seit 4 monaten sexuell nichts lief weil ich einfach keinelust dazu hatte. Naja es war jedenfalls so das er seit september einige affären am laufen hatte mit einige seiner arbeitskolleginnen. Mir sagte er das er arbeiten sei ( samstags ja nicht so unüblich bei einer zeitarbeitsfirma), dabei gab er in unserem Garten Grillpartys und vergnügte sich mit seinen "Damen" in der Laube, während ich ihn wie gesagt auf Arbeit wähnte. Dann kam ein Tag im Oktober wo unsere tochter sehr krank wurde und er mal wieder auf spätschicht musste... Ich sass also da mit der Kleinen und hoffte das er bald wiederkäme. Nachts um zwei noch immer kein zeichen von ihm, sein handy aus. ich rief auf arbeit an und erkundigte mich und da kam raus das an diesem tag keine spätschicht stattgefunden hatte, er hatte mich belogen. Irgendwann in den frühen morgenstunden, erreichte ich einen kollegen von ihm und der sagte das er denkt das er im garten sei und wollte ihn da rausholen. Naja gegen sieben rief mein herr schatz mich an und meinte er wäre im garten versackt, was getrunken ect. Er kam mit superfahne heim. Naja im laufe des tages kontaktierte mich eine seiner Geliebten! Sie meinte das sie seit september was mit ihm haben würde usw. Ich dachte ich müsste schreien. Er stritt es ein halbes jahr lang ab bis zum januar diesen jahres als die trennung ausgesprochen war. Da gab er es zu aber angeblich war es nur einmal aber es täte ihm nich leid denn ich wäre ja schuld daran, von wegen kein sex und so. Nun mittlerweile weiss ich das er drei frauen aufeinmal laufen hatte inklusive mir und den anderen beiden sagte er jeweils das er solo sei. Ich hätt so kotzen können.

Cirka drei monate später verliebte ich mich in jemanden den ich im internet kennenlernte und er sich auch in mich und wir sind auch zusammen. Er war schon ein paar mal bei mir und ich bei ihm. Meine Tochter mag ihn sehr und er mag die kleine auch. Nur das es eben einen Fernbeziehung ist über 400 kilometer. er liebt mich und ich lieb ihn wenn da nur nich meine Eifersucht wäre. Es is echt übel ich bin eifersüchtig auf seine ex mit der er nen kleinen sohn hat und die er ja leider auch aufgrund des umgangsrechts öfter sieht als wir uns beide sehen können. Er sagt er liebt sie nicht mehr und sie sagt das gleiche aber jedesmal wenn die beiden was als familie machen zusammen mit dem kleinen dann rattern meine gedanken wie ein Uhrwerk in alle richtungen. Die übelsten gedanken kommen dabei zustande. Ich sitz dann hier, mir is übel, bekomme kopfschmerzen und natürlich darf er sich dann auch echt dolle szenen anhören. Mittlerweile is es soweit das er sagt das ich was gegen meine eifersucht tun soll, sonst ist er weg. Glaubt er das ich dieses Gefühl als Hobby habe? Ich bin diesem Gefühl dann auch ausgeliefert, ich will das auch nicht aber diese Gedanken überfallen mich regelrecht von oben. Was soll ich nr tun? Ich bin da echt verzweifelt.

18.07.2010 12:52 • 21.07.2010 #1


2 Antworten ↓


Hallo Big Mama,
das ist eine sehr schwere Situation,aber ich kann dir nur sagen,dass mein ex und ich auch einen sohn haben und uns wegen dem Kleinen wirklich zusammenreissen!Wir haben uns gesagt,dass wir unserem Sohn zu Liebe einen guten Kontakt haben werden und ehrlich gesagt bin ich auch ganz froh drüber,mein Sohn kommt dadurch sehr gut klar mit unserer Trennung,er darf seinen Papa ganz doll lieb haben und auch seine Mama,kein Elternteil redet bei dem Kind schlecht über den anderen Elternteil usw!Und auch ein Vater hat genau solche Gefühle zu seinem Kind,wie eine Mutter!Stell Dir doch nur vor dein jetziger Partner würde dir den Kontakt zu deinem Kind verbieten,wie würdest du dich fühlen?Und genauso schlimm ist es auch für ihn!
Ich weiß,dass es echt eine Vertrauenssache ist,ich bin ja auch heftig eifersüchtig und mein neuer Partner muss sehr drunter leiden,aber ich habe es so gemacht,dass ich meinen Freund oft mitnehme,wenn ich meinen Sohn zu seinem Vater bringe und vielleicht wäre es für Dich auch ganz gut!Frag ihn doch mal,ob er dich nicht mal mitnehmen möchte!
Ich hoffe,dass ihr eine Lösung findet und glücklich werdet!
LG Betty

21.07.2010 09:23 • #2


Nataraja
Liebe Big_Mama,

es gibt niemals eine Garantie dafür, dass dein Partner dir treu ist. Aber Liebe besteht aus Vertrauen und wenn du sagst du liebst ihn, dann müsstest du ihm auch dieses Vertrauen schenken. Erst dann kannst du dich richtig für die Beziehung öffnen. Wenn du da eine Barriere aufstellst, dann fehlt dir etwas in der Beziehung. Liebe ist kein einfaches Geschenk.. man ist immer offen und verletzbar, aber genau das macht eine Beziehung aus. Das Vertrauen in den anderen zu haben.

ich würde das gerne versuchen genauer zu erklären..was ich meine.. aber das ist nicht so einfach. Es gibt einen Song von ASP, da sing der Sänger "Nur wer sich öffnet für den Schmerz, lässt auch die Liebe mit hinein" und genau so ist es meiner Meinung nach auch.. wenn du dich nicht öffnest, dann kann deine Liebe auch nicht richtig reifen.

Deinen Partner musst du da auch verstehen.. klar ist das nicht dein Hobby und klar ist das auch richtig schwer für dich. Aber versetz dich in seine Lage. Stell dir vor er würde dir das ständig vorhalten.. das fändest du och auch total lächerlich, oder?

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit
Eifer sucht was Leiden schafft!

Dieser Eifer kann sehr tyrranisierens sein und dein Partner wird as Gefühl haben gegen eine Wand zu reden, wenn er dir sagt, dass da nichts ist.. und ich denke auch ein Stück weit enttäuscht sein, weil du ihm nicht das Vertrauen schenkst, dass ich dir versuche nahe zu bringen.

Natürlich bist du ein gebrandmarktes Kind, aber es liegt eben auch an dir gegen diese Eifersucht anzugehen.. Sag deinem Partner, dass du versuchst objektiv zu denken, es aber nicht geht, weil er dir so viel bedeutet. Sag ihm, dass du mit ihm gemeinsam daran arbeiten möchtest!

Also wie sieht denn so ein Tag aus, wenn dein Partner mit dem Kind und seiner Ex utnerwegst ist? Sitzt du da alleine Zuhause? Dann ist es kein Wunder, wenn da ein Gedankenkarussel entsteht. Geh raus, treff dich mit Leuten, mach irgendwas um dich abzulenken!

Ich hoffe echt es macht irgendwann klick bei dir!
Dann wirst du die Erfahrung nicht mehr haben um jetzt vorsichtiger zu sein.. du wirst dir denken "Was kann ich froh sein, dass ich so einen tollen Mann habe" und die Erfahrung nutzen, um noch mehr schätzen zu können, was für eine tolle Beziehung du jetzt hast!

21.07.2010 10:56 • #3