Pfeil rechts

Hallo,
Seit längerem habe ich Probleme damit an der Kasse zu stehen, mit dem Bus oder im Auto mitzufahren oder im Wartezimmer zu sitzen. Mir wird dann schlecht oder eher gesagt schon davor.
Es fing an, als ich ziemlich viel gegessen hatte und mit meinem Lebensgefährten mit dem Bus in die Stadt fahren wollte. Mir war vorher schon schlecht doch als ich gerade einsteigen wollte fing ich an zu würgen. Seit dem Zeitpunkt wurde es von Monat zu Monat schlimmer. Ich warte im Supermarkt so lange bis keiner an der Kasse steht, meide Arztbesuche und fahre, wenn überhaupt, nur noch mit meiner Mutter irgendwo hin weil ich es bei ihr gerade noch aus halte mitzufahren.
Danke schonmal für die Antworten.

26.04.2014 21:19 • 14.06.2014 #1


5 Antworten ↓


Hallo und willkommen hier im Forum!
Ich habe eigentlich exakt die selben Probleme. Bei mir hat alles mit einer Panikattacke im Bus angefangen und seitdem habe ich wenn ich das Haus verlasse entweder Panikattacken oder einfach ein Übelkeits-Gefühl. Vor allem in Öffentlichen, beim Auto fahren, beim Warten auf etwas usw. ich kann nicht mal mehr entspannt einkaufen. Alles ist ein durch-den-Laden-Gehetze, wenn ich es überhaupt schaffe.
Bei mir ist es einfach ein Symptom der Angst, sagt meine Therapeutin. Warum es genau das Symptom besonders stark ist? Vielleicht weil ich generell ziemliche Angst vor Übelkeit habe, schon immer.
Ich hoffe für dich dass du einen Weg da raus findest, ich hab bis jetzt noch keinen gefunden und hoffe dass es durch eine stationäre Therapie besser wird.

LG und alles Gute!

26.04.2014 21:27 • #2



Unter was leide ich?

x 3


Du scheinst unter Angst- und Panikattacken zu leiden. Natürlich versucht man die Situationen zu vermeiden, wo solche Attacken bereits auftraten. Aber genau das ist falsch. Man muss genau diese Situationen aufsuchen und trotz der Angst, in diesen Situationen bleiben, bis die Angst verschwindet. Das ist leider nicht einfach aber ein Weg die Angst zu verlernen. Alles Gute für Dich.

14.06.2014 10:49 • #3


Fee*72
Willkommen hier im Forum..

schliesse mich meinen Vorrednern an...bei mir is es auch so mit der Übelkeit...auch Angst im Auto,einkaufen,arzt überall,...mitlerweile versuche ich es nich mehr zu meiden und übe die Dinge..nur Busfahren war ich nun seit fast 9 jahren nicht mehr..Mir sagte man,ich habe die Angst zu gut gelernt und muss sie nun wieder verlernen,der Angst die Nahrung nehmen...ein langer weg,der viel Geduld erfordert..
wünsch dir ,das du es gut schaffst..

14.06.2014 13:54 • #4


Das hört sich nach einer ernsthaften Klaustrophobie an. Möglicherweise leidest du an einem Kindheitstrauma und dein Unterbewusstsein rebelliert nun gegen dich. Diese Form unerklärbarer Angststörungen sind meist das Vorspiel zu ernsthaften dissoziativen Identitätsstörungen. Ich habe das schon oft gesehen und rate dir, dich umgehend in psychiatrische Behandlung geben zu lassen.

14.06.2014 15:12 • #5


Schlaflose
Zitat von Lena91:
Das hört sich nach einer ernsthaften Klaustrophobie an. Möglicherweise leidest du an einem Kindheitstrauma und dein Unterbewusstsein rebelliert nun gegen dich. Diese Form unerklärbarer Angststörungen sind meist das Vorspiel zu ernsthaften dissoziativen Identitätsstörungen. Ich habe das schon oft gesehen und rate dir, dich umgehend in psychiatrische Behandlung geben zu lassen.


Sag mal, bekommst du Provision dafür, dass du hier die Leute umgehend in psychiatrische Behandlungen schicken willst? Die meisten hier SIND in Behandlung, aber nicht in psychiatrischer, sondern in psychologischer.

14.06.2014 17:00 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag