Pfeil rechts

Hallo,
ich (20) bin auf dieses Forum gestoßen, da die Eifersucht in meinem Leben ein großes Problem ist und ich mich im Internet über dieses Thema belesen wollte.
Ich möchte erstmal auf die Eifersucht in meinem Leben eingehen.

Eifersüchtig bin ich eigentlich schon seit ich denken kann.
An den ersten Vorfall kann ich mich erinnern als ich in der Grundschule war und dort meine erste beste Freundin hatte. Für mich bedeutete sie damals schon alles. Eines Tages hatte sie plötzlich noch einen Jungen aus ihrer Nachbarschaft, mit dem sie spielte und das ohne mich.
Ich war eifersüchtig auf diesen Jungen, wollte wenn die beiden sich trafen am liebsten immer dabei sein.
Naja ich zog dann irgendwann um und leider brach der Kontakt dann ab.

Diese Eifersucht zog sich weiter als meine Mutter meinen Stiefvater kennenlernte. Sie verbrachte natürlich viel Zeit mit ihm und die meiste Zeit war ich auch mit dabei, trotzdem hatte ich wohl Angst meine Mutter zu verlieren.

Natürlich machte es sich in Beziehungen fast immer bemerkbar. Auch in meiner jetzigen.
Ich bin nun seit 1 Jahr mit meinem Freund zusammen. Leider eine Fernbeziehung, aber wir versuchen uns regelmäßig zu sehen. Kontakt haben wir eigentlich viel, da wir jeden Tag mit einander chatten oder auch mal telefonieren. Ich fühle mich, wenn wir uns sehen eigentlich erst richtig glücklich, weil ich weiss ich habe ihn für mich und muss ihn nicht mit jemand anderen teilen.
Er hat viele Freunde, hat dementsprechend auch oft besuch, wo ich mich schon vernachlässigt fühle, weil er sich dann natürlich nicht nur um mich kümmern kann. Ein sehr großes Problem habe ich allerdings, wenn er abends mit seinen Kumpels weg fährt und dann trinkt. Da ich weiss es handelt sich nicht nur um ein, zwei Bierchen sondern bis sie betrunken in ner Ecke liegen. Ich mache mir dann sehr viel Gedanken was er grade macht, wer bei ihm ist etc. .. Ich weiss, dass er mir treu ist, nur fliegen dann in meinem Kopf die Gedanken was ist wenn er sich nicht unter Kontrolle hat und doch mit einer anderen was macht
Ich habe ihm schon oft Szenen gemacht z.B. als er auf seiner Abschlussfeier total betrunken war und ein Mädchen zum tanzen aufgefordert hat. Ironischerweise habe ich ihm abends bevor er los ist sogar noch gesagt er solle doch mit keiner tanzen. Was ich zum Teil auch aus Scherz gesagt habe, da es absolut nicht seine Art ist zu tanzen.
Ich war sehr verletzt als er es mir am nächsten Tag erzählte und er hatte selber auch ein schlechtes Gewissen, das er es gemacht hatte

Jetzt grade bin ich auch wieder in einer Situation, wo es mir gar nich gut geht.
Er ist jetzt mit seinen Kumpels auf einem Fest in seinem Ort, ist total betrunken (grade ne Sms bekommen, die so gut wie unlesbar ist) und ich mach mir wieder Gedanken drum

Mich selber belastet das alles sehr, ich weine oft deswegen und fühle mich total mies, wegen meiner Gedanken und wegen diesem Verhalten ihm gegenüber. Ich weiss, dass er das gar nicht verdient hat, er hat mir nie einen Grund für Eifersucht gegeben. Er ist absolut ehrlich und sagt, wenn ihm etwas stört, also genau so wie ich mir meinen Partner wünsche. Ich habe ein sehr schlechtes Gewissen, da er mir absolut vertraut und ich mich ihm gegenüber so verhalte..

Ich möchte auf jedenfall etwas dagegen tun, nicht nur meinem Partner zu liebe sondern auch weil es mich ziemlich fertig macht.
Ein Buch zu dem Thema habe ich mir auch schon gekauft und gelesen, nur leider habe ich Schwierigkeiten nicht immer diese Gedanken zu bekommen.
Wäre dankbar, wenn vielleicht jemand Tipps hätte, die er mir geben könnte.

Möchte mich selber ohne diese Eifersucht besser fühlen und meinen Freund nicht immer so einengen.

Lg

21.08.2011 01:58 • 07.09.2011 #1


11 Antworten ↓


Guten Morgen Finchen und herzlich willkommen!

Ich mag erste einmal auf das Thema Alk. eingehen. Bei der Bundeswehr gab oder ist es die Regel, dass der, der unter Alk. Mist baut erst recht verknackt wird. Würde es für Dich einen Unterschied ausmachen, ob er betrunken ist, oder nicht, wenn er etwas täte, dass Deine Eifersucht rechtfertigt?

Wer sich bis zum Umfallen besäuft, riskiert, dass er die Kontrolle verliert. Wie ist Dein Partner denn so drauf, wenn er betrunken ist? Da reagieren die Menschen ja total unterschiedlich.


Zitat:
Mich selber belastet das alles sehr, ich weine oft deswegen und fühle mich total mies, wegen meiner Gedanken und wegen diesem Verhalten ihm gegenüber.
Ich kenne das zur Genüge. Hast Du denn eine Vorstellung davon, woher Deine Eifersucht oder Deine Verlustangst kommt?

Was genau tust Du denn, wenn Du merkst, dass Deine Eifersucht wieder zurückkommt?

Lieber Gruß
Sven

21.08.2011 07:58 • #2



Ewige Eifersucht das große Problem

x 3


Erstmal vielen Dank für deine Antwort.

Zitat von weiti6611:
Würde es für Dich einen Unterschied ausmachen, ob er betrunken ist, oder nicht, wenn er etwas täte, dass Deine Eifersucht rechtfertigt?


Ich weiss, dass diese Eifersucht nicht gerechtfertigt ist, egal ob er betrunken wäre oder nicht. Aber ich weiss, dass er mir im nüchternen Zustand niemals fremd gehen würde. Trotzdem bin ich ja auch oft eifersüchtig, wenn nur seine Freunde da sind, nur da habe ich die Angst nicht er würde mir fremdgehen.

Zitat von weiti6611:
Wer sich bis zum Umfallen besäuft, riskiert, dass er die Kontrolle verliert. Wie ist Dein Partner denn so drauf, wenn er betrunken ist? Da reagieren die Menschen ja total unterschiedlich.


Wie er genau drauf ist, weiss ich gar nicht, da ich eigentlich noch nie dabei war. Nur ein mal, da hatte er ziemlich einen sitzen, wobei kaum was getrunken und auf dem Nachhauseweg da sagte er mir 20 mal oder so das er mich lieb hätte ansonsten nur irgendwelchen Unfug geredet.
Er versichert mir immer das er die Kontrolle behalten würde, was ich mir dann aber doch etwas schwer vorstellen kann. Sein bester Freund beteuerte mir auch das mein Freund der treuste Mensch der Welt wäre und ich mir da keine Sorgen machen müsste.

Zitat von weiti6611:
Ich kenne das zur Genüge. Hast Du denn eine Vorstellung davon, woher Deine Eifersucht oder Deine Verlustangst kommt?


Das weiss ich leider selber nicht wirklich. Vielleicht kann es davon kommen, dass ich ein Einzelkind bin und somit nie gelernt habe etwas zu teilen? Mein Vater war auch sehr eifersüchtig, als meine Mutter meinen Stiefvater kennengelernt hat und ist uns in der Zeit buchstäblich gestalkt..

Zitat von weiti6611:
Was genau tust Du denn, wenn Du merkst, dass Deine Eifersucht wieder zurückkommt?


Ich versuche diese negativen Gedanken in gute umzuwandeln und sage mir dann das es Quatsch ist was ich da denke, fühle mich dabei doch irgendwie auch komisch. Diese Gedanken kommen natürlich oft wieder, weiss aber das es einige Zeit braucht die Eifersucht loszuwerden.

Lg

21.08.2011 10:46 • #3


Also ich kann das auch sehr gut nachvollziehen !

Mir geht es ähnlich nur in einem anderen Bereich der Partnerschaft.
Mein Freund ist immer ganz viel im Internet unterwegs und ich habe solche Gedanken wie du auch....

Ich denke auch, dass wir lernen müssen diese Gedanken gleich zu stoppen.
Zu sagen: Nein stopp, dass ist jetzt nur meine Fantasie. Und hier im Forum habe ich noch einen guten Tipp gelesen: Sich einen schönen Moment mit dem Partner vorzustellen.
Werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

Jetzt ist für mich noch die Frage offen, tja hast du denn eigentlich jetzt mal abgesehen wegen der Eifersucht nicht auch so ein Problem damit das er sich (oft?) betrinkt?
Es ist ja auch nicht schön einen Partner zu haben der als auf Sauftour geht.
Glaub mir ich weiß wovon ich schreibe, meine letzte Beziehung ging 6 Jahre und am Wochenende war ich ihm total egal weil er nur mit seinen Kumpels sich betrinken wollte.
Daher kommen bestimmt auch jetzt ein Teil meines mangelden Selbstwertgefühles und die dazugehörige Eifersucht.

Und was den Alk. angeht, wenn er so richtig besoffen ist dann geht doch da eh nichts mehr. Außer im Eck liegen und ko....
Und wenn man angetrunken ist, tja dann ist die hemschwelle natürlich niedrig aber man sollte eigentlich trotzdem wissen wenn man liebt.
Ich war auch mal auf einer Party ohne meinen damaligen Freund. Ein anderer Junge gefiel mir und wir kamen ins Gespräch doch ich wusste von Anfang an das ich nie etwas machen würde weil ich meinen Partner habe. Der andere Junge wolle mich küssen aber ich habe trotz Alk. und trotz das er mir gefallen hat ihn zurück geschuppst und gesagt dass das nicht geht....

Dein Freund muss mit oder ohne Alkohl wissen was er tut.
Wenn nicht ist er selbst schuld.

Ich kenne dich nicht aber ich denke du bist eine ganz tolle Frau und wenn er wirklich so dumm sein sollte und dich betrügt dann würdest du ihn am besten den Laufpass geben und nach etwas kummer dich wieder aufrappeln.
Damit will ich sagen, du kannst es eh nicht ändern. Du drehst dich nur ihm Kreis. Du musst einfach Anfangen zu vertrauen.

Tja jetzt sollte ich nur noch selbst auf meinen Tipp hören

Und jetzt bleibt noch die Frage wie machen wir das?

Liebe Grüße

21.08.2011 19:53 • #4


Hi Finchen!

Zitat:
sage mir dann das es Quatsch ist was ich da denke
So in etwa wortwörtlich? Wenn ja, versuche es vielleicht etwas weniger Selbstkritisch oder ordne den Quatsch nicht Dir sondern der Eifersucht zu. Distanziere Dich von den Eifersuchts-Gedanken und -Gefühlen, indem Du sie separat von Dir betrachtest, quasi als eigene Persönlichkeit. Sage ihr zum Beispiel: Blöde Eifersucht, lass mich in Ruhe! Deine absurden Gedanken und Ideen brauche ich nicht, weil ich ihm vertraue! Denk Dir ein paar Sätze aus, die auf Deine Situation passen könnten, und probiere sie aus, immer wieder. Versuche an Situationen zu denken, in denen Du mit Deinem Partner besonders glücklich warst, oder Dich besonders von ihm geliebt gefühlt hast. Es gibt viele Möglichkeiten, ein inneres Stoppschild aufzustellen. Versuche die passenden Schilder für Dich zu finden.

Zitat:
fühle mich dabei doch irgendwie auch komisch
Kannst Du das genauer beschreiben?

Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie wenig Worte uns einfallen, wenn wir unsere Gefühle beschreiben sollen. Wenn man Menschen fragt, wie sie sich fühlen, sagen die Meisten solche Dinge, wie, mir geht es gut oder mir geht es schlecht. Wenn man dann weiter nachfragt, kommen sie ins Grübeln. Verstehst Du, was ich meine? Viele Menschen wissen gar nicht genau, was sie fühlen, es fällt ihnen schwer, ihre Emotionen in Worte zu fassen. Aber wenn man selbst nicht genau sagen kann, wie man sich fühlt, wie soll man dann erwarten können, dass andere einem helfen können?!

Wir sind es nicht gewohnt, viele Worte für unsere Emotionen zu benutzen, weil es im Alltag selten gewünscht wird. Es wird viel ohne ehrliches Interesse gefragt Wie gehts Dir? und entsprechend oberflächlich antworten wir Gut!

Aber es gibt auch Situationen, wo es tatsächlich wichtig ist, seine Emotionen ausdrücken zu können. Weil Emotionen hat jeder Mensch und kann sie verstehen und nachvollziehen. Manchmal viel besser, als rationale Aussagen oder versachlichte Betrachtungsweisen.

Ist es Verwirrung, Scham, Furcht? Was geht in diesen Situationen in Dir vor?

Du schriebst in Deinem Eingangsbeitrag, dass Du Deinen Freund einengst. Stellst Du ihm Fragen, wenn Du eifersüchtig bist, oder womit engst Du ihn ein?

Lieber Gruß
Sven

22.08.2011 12:40 • #5


so ich melde mich nach längerer Zeit mal wieder zurück.
Leider gehts mir momentan nicht viel besser mit der Eifersucht

Ja, so wortwörtlich sage ich mir das schon, dass das Quatsch ist. Ich werd deinen Rat versuchen umzusetzen.

Naja, momentan ist leider auch wieder eine schwierige Situation für mich.
Mein Freund ist nun auf einer neuen Schule, in einer neuen Klasse und natürlich sind dort auch neue Mädchen.
Er schreibt nun viel mit einigen Mädchen aus seiner Klasse über Facebook..darunter auch eine, von der er mir am Telefon schon erzählt hat und die (wie ich finde) recht hübsch ist und durch aus auch seinen Typ entsprechen würde..Mein Freund meinte zu mir er würde sie ganz nett finden und das sie ihn wohl sehr gerne hätte..was ich nach 3 Tagen schon ziemlich flott finde.
Dazu kommt, dass er ein älteres Bild von sich auf FB gepostet hat und sie darauf gleich mein lieblingsbild geschrieben hat (weil das Bild eher lustig war). Ehrlich gesagt passt mir das überhaupt nicht...

Sie soll zwar auch einen Freund haben, aber irgendwie ist die Angst sehr groß, dass sich da mehr entwickeln könnte
Leider hatte ich mit meinem Freund die Tage auch einige Gespräche um unsere Beziehung was diese Angst noch mehr verstärkt..

Laut ihm sollte ich mir keine Sorgen machen, da sei nichts dabei, aber leider ist das für mich nicht so einfach das mal so mir nichts dir nichts hinzunehmen.

Bin dadurch ziemlich durch den Wind

06.09.2011 23:42 • #6


Sry, für Doppelpost irgendwie kann ich mein Beitrag nich bearbeiten oder wird mir nich angezeigt.

Edit:
Habe grade noch gesehen, dass dieses Mädchen genau die Hobbies und Aktivitäten macht, die mein Freund gerne bei seiner Freundin hätte...dadurch gehts mir nu noch schlechter mit

06.09.2011 23:51 • #7


Hallo Finchen!

Zitat:
Habe grade noch gesehen, dass dieses Mädchen genau die Hobbies und Aktivitäten macht, die mein Freund gerne bei seiner Freundin hätte...dadurch gehts mir nu noch schlechter mit
Warum tust Du Dir das an, Finchen?

Das ist eine ernst gemeinte Frage. Warum? Was bringt Dir das?

Denk mal bitte darüber nach!

Lieber Gruß
Sven

PS: Hilft Dir das Schreiben hier?

07.09.2011 04:51 • #8


Ich weiss nich warum ich mir das an tue.. hab mich danach auch sehr geärgert, das ich es gemacht habe

Mir hilft es schon, es hier alles zu schreiben. Mittlerweile überleg ich mir sogar mir eher noch professionelle Hilfe zu suchen, weil ich das Gefühl hab ich schaff das so einfach nicht.

07.09.2011 09:14 • #9


Hi Finchen!

Zitat:
Ich weiss nich warum ich mir das an tue.. hab mich danach auch sehr geärgert, das ich es gemacht habe
Dann lass es einfach. Ich weiß, ist alles andere als einfach. Aber egal wie sehr die Eifersucht Dir einzureden versucht, dass Du es tun musst, es kann Dir nicht helfen. Sag Dir das immer wieder. Es hilft Dir nicht, nur der Eifersucht! Versuche gegen diesen Zwang anzugehen. Das bedeutet auch, die Gefühle aushalten zu lernen. Und das ist sehr wichtig! Irgendwann während dieses Prozesses lassen sie nach. Ist eine Frage der Geduld, des Durchhaltevermögens und des Willens. Natürlich kannst Du so der Eifersucht nicht Herr werden, aber Du kannst ihr zumindest in die Suppe spucken. Und wenn Du das einmal geschafft hast, dann schaffst Du das auch ein zweites Mal. Spätestens nach dem dritten Mal stell Dich vor nen Spiegel und klopf Dir kräftig auf die Schulter und sag Deinem Spiegelbild: Du kannst stolz auf Dich sein!

Zitat:
Mittlerweile überleg ich mir sogar mir eher noch professionelle Hilfe zu suchen
Das finde ich, ist eine sehr gute Idee! Wenn man andauernd Schmerzen im Rücken hat, geht man ja auch irgendwann zum Doc.

Lieber Gruß und ganz viel Kraft!
Sven

07.09.2011 09:31 • #10


Vielen Dank für deine Ratschläge

Ich denke, ich werde versuchen mich einfach mehr auf mich zu konzentrieren und nicht mein ganzes Leben sich nur um meinen Freund und diese Eifersucht drehen zu lassen.
Leider hab ich soweit keine Freunde, die in meiner Nähe mehr wohnen, aber ich habe gestern mit Sport angefangen.
Ich denke es wäre auch ganz gut meine alte Leidenschaft fürs Malen und Zeichnen wieder aufleben zu lassen

Momentan schwankt meine Laune am Tag ziemlich hin und her. Ich weiss auch nicht inwieweit ich meinen Freund weiter damit belasten soll, wenn ich ihm sage wie es mir geht, weil er es natürlich nicht schön finde, wenn es mir schlecht geht.

07.09.2011 12:53 • #11


Hallo Finchen!

Zitat:
Ich denke, ich werde versuchen mich einfach mehr auf mich zu konzentrieren und nicht mein ganzes Leben sich nur um meinen Freund und diese Eifersucht drehen zu lassen.
Auch das ist sehr gut! Sport, Zeichnen und Malen sind alles gute Dinge, die Dir helfen können, ein wenig aus Deinem Tief herauszukommen.

Zitat:
Momentan schwankt meine Laune am Tag ziemlich hin und her. Ich weiss auch nicht inwieweit ich meinen Freund weiter damit belasten soll, wenn ich ihm sage wie es mir geht, weil er es natürlich nicht schön finde, wenn es mir schlecht geht.
Ich finde es wichtig, dass er erfährt, wie es Dir geht. Du brauchst ihm ja nicht den Eindruck zu vermitteln, dass er etwas tun muss. Zu groß würde ich das Thema auch nicht in Eurer Beziehung machen. Aber ihm verschweigen, dass Du in einer schwierigen Phase steckst, und ihm womöglich noch vorspielen, dass es Dir gut geht, fände ich falsch. Das wäre, als würdest Du lügen, oder?

Oder überlasse es ihm, zu entscheiden, was ihm zuviel wird. Ist eigentlich eh seine Verantwortung!

Lieber Gruß
Sven

07.09.2011 14:34 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag