Guten Tag,
Ich bin mitlerweile fast 6 Monate mit meiner Freundin zusammen und ich bin ungeahnt eifersüchtig
Zu meiner Person:
Ich bin 28 Jahre alt und meine Freundin ist 26.

Das Problem:
Wir sehen uns meistens nur am Wochende oder alle 2 Wochen.
Sie kommt ursprünglich aus der Nähe von Berlin und wohnt aber in Osnabrück. Da ich ihren Freundeskreis nicht genau kenne und wir selten was mit den Freunden unternehmen weiß ich nicht genau wie die Freunde so sind und wie sie sich in Gegenwart meiner Freundin so verhalten
Das beste Beispiel:
Meine Freundin und ich telefonieren nicht weil wir jeden Tag viel übers Handy kommunizieren. Eines Tages sagt sie mir, dass sie mit einem alten Arbeitskollegen telefoniert. Kein Problem eigentlich. Als ich aber bemerke dass sie schon 3 Stunden telefonieren, mache ich mir Sorgen, dass dort mehr sein könnte, obwohl sie mir versichert dass er nicht ihr Typ sei und so weiter. Ich vertraue ihr auch aber bekomme die Gedanken nicht in den Griff

Das schlimmste ist einfach wenn ich weiß dass die raus geht. Sie tanzt nicht (was das positive für meine Situation ist) aber sie ist meist bis 7 Uhr morgens unterwegs und unterhält sich den ganzen Abend bei paar Bierchen mit ihrne Freunden. An und für sich nicht schlimm. Aber worüber unterhält man sich 10 Stunden... und es kommen einfach unschöne Gedanken. Ich kann nicht schlafen und hab Angst dass dieses Gefühl Überhand nimmt und die Beziehung in die Brüche gehen könnte.
Sie fährt ab September ein halbes Jahr ins Ausland zum studieren ...

23.03.2016 08:24 • 04.03.2020 #1


19 Antworten ↓


Worüber unterhälst du dich denn 10 stunden lang, wenn du einen pegel hast? Frag sie doch einfach, was es zu quatschen gab, wenn sie es noch weiß

23.03.2016 08:27 • #2



Hallo unrockstar,

Erste Fernbeziehung und nicht endende Eifersucht

x 3#3


Ja ich sag mal so im endeffekt ist es doch egal worüber sie quatscht
Meine Gedankengänge sind dass sie flirtet oder angebaggert wird oder was weiß ich
ich meine ist doch gut wenn sie sich 10 Stunden unterhält anstatt 8 Stunden auf der Tanzfläche angetanzt zu werden

Ich mein es kann ja nicht sein dass ich nicht schlafen kann und mir nen Kopf mache wenn sie raus geht obwohl ich eigentlich wissen müsste dass nichts passieren wird

23.03.2016 09:08 • #3


Jetuzt müssen wir genau unterscheiden.
Womit genau hättest du ein problem? dass sie flirtet? dass sie angebaggert wird? dass sie von jungs angehimmelt wird?
Mit tanzen hättest du deine probleme? kommt es drauf an wie sie tanzt?

23.03.2016 09:12 • #4


ich hab ein Problem damit dass sie flirten könnte weil sie arg kommunikativ ist. Tanzen hab ich keine Probleme weil sie eben nie tanzt
mein Horizont ist anscheinend auch sehr begrenzt muss ich sagen.
Sie hat sehr viele männliche Freunde und spricht auch lieber mit Männern als mit Frauen, da Frauen zu anstrengend sind.
Mein Denken: Wieso sollte ich in einer Bar eine Frau ansprechen, wenn ich nicht vielleicht auf mehr aus bin?
Ach ja das soll nicht beleidigend klingen oder so.

Also nicht falsch verstehen.
Da liegt vielleicht auch der Knackpunkt -.-
Aber ich weiß dass das Unsinn ist doch bekomme die Gedanken nicht los

23.03.2016 09:20 • #5


Vergissmeinicht
Hey Rockstar,

begrüße Dich ganz herzlich bei uns.

Vorab, Eifersucht ist keine gute Basis für eine Beziehung. Ihr seht Euch nur an den WE und dann seid Ihr wahrscheinlich zu Zweit und nach einem halben Jahr ist es auch kein Wunder, das Du all ihre Freunde noch nicht kennst.

Wie willst Du es denn aushalten, wenn sie für ein halbes Jahr ins Ausland geht?

23.03.2016 09:24 • #6


ja und genau das ist meine große Angst
Ich muss das irgendwie in den Griff bekommen. Nur wie? Ich kann ja schlecht sagen: Stell mir bitte all deine Freunde vor mit denen du redest -.-
Es ist zum Verrückt werden leider
Das ist meine erste Fernbeziehung und deswegen alles ein wenig neu.
Ich war auch noch nie soo verliebt wie jetzt.
Vielleicht legt sich das einfach mit der zeit?
Sie gibt mir aber auch nicht annähernd das Gefühl dass dort jemand anderes sein könnte oder dass ich nicht gut genug bin.
Deswegen sind die Gedanken völliger Unsinn.

23.03.2016 09:29 • #7


Also beim Flirten ist es schwer abzugrenzen, wann etwas als flirten gilt. Auch vom Beobachten her ist es schwierig. Da hat auch jeder irgendwie seine eigene Meinung. Besser ist es, wenn du akzeptierst, dass deine Freundin auch mal flirtet, aber nicht weiter geht. Dann wärs wichtig zu wissen, warum du ein Problem mit dem Flirten hast.
Wenn sie angebaggert und du ein Problem damit hast, ist das eine sache, für die deine freundin nichts kann. Sie soll sich ja nicht extra hässlich machen. Wenn du sie hübsch findest, dann werden es auch die einen oder anderen männer auch tun.

Wenn du eine frau in einer bar ansprichst, dann wirst du sie höchstwahrscheinlich mindestens beschnuppern wollen und vielleicht auch flirten. Stell dir doch die frage, was man sonst auf einer party macht? du machst dich zurecht um etwas spaß zu haben. sonst kannst du auch als mann auf eine reine Männerparty oder als frau auf eine Freuenparty gehen. Wenn du mit leuten unterwegs bist, die du kennst und dich nur mit denen unterhälst, dann ist das nochmal etwas anderes.

was ich persönlich dann zuviel fänden würde wäre, wenn meine frau bei jeder gelegenheit offensiv den flirt ersucht. wenn sie mal angesprochen wird und sich auch mal auf eine unterhaltung einlässt, fänd ich das auch in ordnung. es kommt auf das Maß an und die intensität an.

Kann ja auch sein, dass sie in deiner anwesenheit mit nem andern typen mal quatscht. ist das auch schon ein problem für dich? fänd ich irgendwann albern, wenn du bei einer party dabei wärst und die soll jeden anderen typen vehement abblocken und niemand angucken. dann triffst du dich auch besser an einem einsamen see. Man geht ja auch nicht ins restaurant, um nur den fischen im aquarium zuzuschauen.

Überlege dir erstmal genau, was du innerhalb eurer beziehung erlauben willst und wo du noch probleme hast, etwas zu erlauben.

23.03.2016 09:52 • #8


Also wenn ich dabei bin ist mir das alles relativ egal, denn ich kann ja was sagen wenn ich denke das irgendwas zu weit geht. Ich denke auch nicht dass sie offensiv jemanden anflirtet. Es ist diese ungewissheit und die fehlende Erfahrung mit ihr mal rausgegangen zu sein. Ich weiß einfach nicht wie sie unter Freunden so ist. Wie gesagt eigentlich ist es quatsch so zu denken. Aber ich telefoniere auch einfach nicht mit einer alten Schulkollegin oder wen auch immer 3 stunden und trinke dabei paar Bierchen. Wahrscheinlich ist das normal und ich weiß es nur noch nicht
Nichts desto trotz bleiben die Gedanken da und ich bin machtlos. Selbst beim Ablenken durch Computerspielen sind sie da und ich kann nicht schlafen -.-

23.03.2016 10:35 • #9


Für viele Partygänger ist es normal bis 7 Uhr morgens da zugange zu sein.
Wie verhält sie sich denn so in deiner Anwesenheit. hast du das gefühl, dass sie gerne auf andere typen anspringt, wenn sie angesprochen wird?
Meinst du es gibt irgendetwas, dass deine freundin dazu beiträgt, dass du eifersüchtiger reagierst? wenn du vermutest es ist die mangelnde erfahrung mit ihr draußen zu sein, dann ändere es doch. vielleicht ergibt sich dann alles andere.

23.03.2016 10:51 • #10


Wenn wir zusammen weg sind ist alles okay.
Ich habe am Wochenende neue Freunde kennengelernt die alle nett und cool waren
Ich denke es ist einfach die fehlende Erfahrung mit ihr
bin bissl mehr beruihgter als voher
Ich hoffe das löst sich von alleine

29.03.2016 05:59 • #11


luluu

04.03.2020 18:38 • #12


@luluu hey bin m, 28, früher hätte ich mich auch dazugezählt, mittlerweile is die eifersucht aber ner gewissen souveränität gewichen, ich sag mir wenn meine partnerin mich so ned will wie ich bin und meint sie müsste sich anderweitig vergnügen, nur zu, dann kann sie aber auch dann gleich dableiben "hello & goodbye" haha

04.03.2020 18:43 • x 1 #13


luluu
Ja das denke ich mir ja teilweise auch!
Aber Sie ist plötzlich so extrovertiert geworden und ständig mit ihren neuen (und zugegebenermaßen gutaussehenden) Freunden irgendwas am unternehmen (STUDENTENLEBEN)


und es ist SO "triggernd" für mich.

04.03.2020 18:50 • x 1 #14


SoulFeather
Ich hatte in meiner ersten Beziehung schon ein massives Eifesuchstproblem und Verlustängste.
War halt auch noch jung und unerfahren und hab dann ganz schön an dieser Beziehung geklammert.

In meiner aktuellen/letzten Beziehung hingegen so richtig gar nicht. Im Gegenteil, ich hab mir von ihm schon oft sowas anhören dürfen, dass ich ruhig mal etwas eifersüchtig sein dürfte und warum ich eigentlich nie eifersüchtig bin... während er hingegen schon zu der ziemlich eifersüchtigen Sorte gehört. Er interpretiert fehlende Eifersucht irgendwie mit fehlenden Gefühlen und das es mir halt immer egal war, was er treibt... das ist nicht gut so zu denken.

04.03.2020 18:50 • x 1 #15


@luluu versteh, ja da kanns schnell dahin sein mit der souveränität ner ja sobald man gefühle zulässt wird man angreifbar..ich hass es

04.03.2020 18:55 • x 1 #16


luluu
@Münchhausen
OH ICH HASSE DAS AUCH!

04.03.2020 19:02 • x 1 #17


@luluu vor allem befällt einen dann ned nur die eifersucht, sondern auch irgendwie so n minderwertigkeitskomplex, man vergleicht sich dann immer mit der möglichen konkurrenz und denkt ja blabla man hat sowieso keine chance.. mach ich zumindest so haha

04.03.2020 19:22 • #18


Veritas
Du hast Ähnlichkeit mit einer Dame, die Ich heutmorgen am Hbf sah. Verrückt.

04.03.2020 20:58 • x 1 #19


luluu
@Veritas
verrückt! Ich war heute früh am Bahnhof!

04.03.2020 21:10 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag