» »


201413.11




6
1
2
Hallo, ich bin ganz neu hier und habe ein großes Problem.
Ich bin seit 8 Jahren in einer glücklichen Beziehung mit meinem Mann, davon zwei Jahre verheiratet, wir haben ein Kind aus voriger Ehe und ein gemeinsames.
Seit ca. vier Jahren habe ich den Drang, mit anderen Männern schlafen zu wollen. Nicht, weil unser S. schlecht wäre oder derartiges, sondern einfach weil ich schon vor unserer Beziehung kein Kind von Traurigkeit war. Mir fehlt fremde Haut und vor allem Selbstbestätigung. Ich habe diesen Wunsch schon recht früh mitgeteilt, aber mein Mann hatte erstmal eine Weile daran zu knacken, was ja auch verständlich ist. Er sagte, wenn ich andere Männer dürfte, würde er auch andere Frauen wollen. Wir haben immer eine gleichberechtigte Partnerschaft geführt, deswegen war der Wunsch verständlich.
Problem dabei war von Anfang an meine Eifersucht, weswegen ich dann meinen Wunsch unterdrückte.
Im Sommer diesen Jahres bekam ich dann ein Angebot von einem jungen Mann, welcher mich wirklich SEHR reizte. Ich schlug aus, weil ich meinem Mann nicht weh tun wollte, und trotzdem liess mir das Monate lang keine Ruhe, weswegen ich dann vor einigen Wochen in eine offene Beziehung einwilligte.
Wie es nun so ist im Leben: Besagter Mann hatte kein Interesse mehr, aber mein Mann hätte ohne Weiteres ein Date mit einer hübschen Dame haben können.
Und da war sie wieder, meine Eifersucht. Rasend, immens, unentschuldbar.
Tja, und nun wissen wir nicht mehr, was wir machen sollen. Es könnte alles so einfach sein, es gibt ja genug offene Beziehungen, die auch funktionieren. Nu bei uns nicht.
Der Gedanke, dass eine andere Frau an MEINEM Mann war, ihn dort berührt hat, wo sonst nur ich ihn berühre, macht mich rasend. Ich bin mir sicher, wenn er was mit einer anderen Frau gehabt hätte, könnte ich ihn nicht mehr anfassen. Er würde mir irgendwie besudelt vorkommen.
Andererseits kriege ich regelmäßig (so einmal im Monat, mein Mann nennt es den Eisprung-Tick) den Drang, hinaus zu ziehen in die weite Welt, Männer aufzureissen wie in den guten alten Zeiten und mein Selbstwertgefühl zu steigern.
Was ich eigentlich gar nicht nötig hätte, denn ich sehe ganz gut aus, mein Mann sagt mir das öfter und ich merke das auch an den Blicken anderer. Und trotzdem ist da ein Teil in mir, der es nicht glaubt.
Wir sind einfach nur noch ratlos. Eigentlich wollen wir die Öffnung für Beide und haben auch schon alles Mögliche versucht, aber es scheiterte jedesmal an meiner Eifersucht. Weiß hier vielleicht jemand Rat?

Auf das Thema antworten


1720
21
Schweiz
513
  13.11.2014 12:25  
konzentriert euch lieber auf eure Beziehung, alles andere macht es schwieriger...



10229
60
3988
  13.11.2014 12:26  
Moin Moin,

das ist starker Tobak, aber auch nachvollziehbar in der Gesamtheit wenn man es liest. Also dass man selber teilhacken geht, dem Partner das aber nicht zugestehen kann auf Grund der Eifersucht, impliziert eigentlich dass man es sein lässt. Kann es sein dass du einfach nicht den Drang nach anderen Männern hast, sondern dir die Bestätigung in der Ehe fehlt und du au den Zwangsgedanken nicht raus kommst? Also ich habe eben falls solche Zwangsgedanken, allerdings war ich nie ein Fremdgänger oder dergleichen, aber wenn die Gedanken auschaltbar wären, wie schön wäre es für einen Zwangspatienten.

Und wenn ihr vielleicht mal drüber nachdenkt eine Partner oder Paartherapie zu machen, das könnte einiges aufweichen und vielleicht auch klären, was im "Argen" in der Ehe sein könnte. Ich für meinen Teil spreche da aus Erfahrung und kenne Menschen mit offenen Beziehungen, das geht nie wirklich gut, jedenfalls nicht auf Dauer. Einer wird immer verletzt, letztlich vielleicht auch du, wenn dein Mann sich dann auf Grund dessen trennen würde und du alleine da stündest?

Also ich verurteile das nicht, konnte das nur nie nachvollziehen. Partnerwechsler wäre vielleicht ne Option, vielleicht ist es ja was für euch, dann ist man nicht ganz so anonym und weiss nicht was passiert, aber will man das alles wissen. Also ich wollte nie wissen wenn ich beschissen wurde, das war aber auch nicht fein :D





6
1
2
  13.11.2014 12:42  
Danke für eure Antworten! Wir treiben uns ab und zu mal in Partnerwechsler oder dergleichen rum, ohne was mit Anderen zu machen (die Atmosphäre ist toll und S. mit Zuschauern ist auch gut). Manchmal denke ich, dass genau das den Wunsch in mir erst focussiert hat. Zu sehen, dass andere Männer ihre Frauen teilen können macht mich immer wieder irrsinnig neidisch. Und mein Mann hat sehr wohl meinen Neid bemerkt. Manchmal sagt er, dass er einen so schönen Vogel wie mich nicht einsperren möchte. Aber im Grunde sperrt nicht er mich ein,, sondern meine Eifersucht.
Es wäre alles so einfach, wenn wir einfach dumdidum eine offene Beziehung führen könnten. Aber wir haben beide Angst davor. Wir haben auch Angst davor, dass irgendwann einer fremdgeht (ich habe bereits schon einmal Profile auf diversen S. angelegt, sie aber wieder gelöscht, weil mich das schlechte Gewissen plagte).
Wir wollen halt nichts tun, was unsere Liebe gefährden könnte, denn wir lieben uns nicht einfach nur, sondern sind wirklich seelenverwandt! Wir haben ein irrsinniges Gespür für den Anderen , denken in den gleichen Momenten dasselbe und ich kann mir nicht vorstellen, dass ich je einen anderen Mann so sehr lieben könnte.
Mein Geltungsbedürfnis liegt nicht daran, dass mir in meiner Ehe was fehlt. Er sagt mir oft genug, wie schön ich wäre usw. Die Gründe dafür liegen viel, viel tiefer. Ich wurde früher in der Schule extrem gemobbt, ständig wurde mir gesagt, wie fett und hässlich ich wäre.
Und jetzt, 20 Jahre später, drehen sich die Männer nach mir um, und ständig wird mir gesagt, was für eine starke S. Aura ich hätte. Wie soll ich denn da noch klar kommen?



6719
NRW
4596
  13.11.2014 13:26  
Hallo Clandestina;

glaube auch, du hast ein großes Problem.

Dein Verhalten ist an Egoismus ja kaum zu überbieten. Wo hast Du das denn her?
Haben Dir Deine Eltern alle Wünsche von den Augen abgelesen?
Ist ja interessant, dass Du glaubst in einer glücklichen Beziehung zu leben. Mag aus Deiner Sicht ja auch so sein.
Empfindet Dein Mann auch, das er in einer glücklichen Beziehung lebt? Was darf er denn bei Euch entscheiden?

Viele Grüße
Hotin





6
1
2
  13.11.2014 13:35  
@Hotin: Wenn ich so egoistisch wäre, wie du meinst, dann hätte ich schon längst was im Alleingang gestartet! Dass ich das nicht gemacht habe, zeigt ja wohl sehr wohl, dass ich Rücksicht auf die Gefühle meines Mannes nehme. Klar hört sich mein Beitrag hier erstmal egoistisch an, aber bedenke, dass Du mich nicht kennst sondern nur liest, was ich hier schreibe!



6719
NRW
4596
  13.11.2014 14:11  
Hallo Clandestina
Du bist einfach clever. im Grunde weißt Du genau, was daraus entstehen kann.

Interessant, wie man die gleichen Worte völlig unterschiedlich verstehen kann. wenn Du Rücksicht, auf die
Gefühle Deines Mannes nehmen würdest, hättest Du das alles hier nicht geschrieben.
Also testest Du das vor. Und vielleicht klappt es auch, aber vielleicht knallt es dann irgendwann.
Und Du weißt überhaupt nicht, warum.

Ich möchte Dich nicht verletzen. Kann Dir das aber leider nur in dieser direkten Art mitteilen, sonst hilft es nicht.

Wünsche Dir immer die richtige Entscheidung.

Viele Grüße
Hotin





6
1
2
  13.11.2014 14:14  
Hallo Hotin, irgendwie versteh ich deinen letzte Beitrag nicht. Inwiefern teste ich deiner Meinung nach vor? Dass ich mit meinem Mann über Gefühle und Wünsche rede, halte ich für normal. Ich fände es viel schlimmer, ihm was zu verheimlichen!



630
7
Main-Spessart
176
  13.11.2014 16:13  
Hi Clandestina,

ich habe über mehrere Jahre eine offene Beziehung geführt und ich kann Dir aus Erfahrung sagen, diese klappt NUR, wenn sie wirklich Eifersuchtsfrei von beiden Seiten her verläuft. Du siehst das Problem selber: Du kannst nicht von Deinem Mann verlangen, er möge S. mit anderen Frauen unterlassen, aber für Dich selber dieses Recht herausnehmen. Gut, dass Du bisher immer Nein gesagt hast, wenn Du die Möglichkeit hattest.
Ihr habt schon den Vorteil, dass Ihr zusammen hinsichtlich S. unternehmt (Partnerwechsler, etc.), das ist schon mehr als manche sich überhaupt nur in den kühnsten Träumen vorstellen können. Per se seid Ihr schon Sünder.. :D

Da dieses Thema sehr defizil ist, möchte ich auch hier nicht weiter drauf eingehen, da davon auszugehen ist, dass dieses Thema wahrscheinlich eh ausufert und irgendwann nur noch hirntote Kommentare kommen. Schreib mich einfach Privat an. Lösungen gibt es, nur ob sie die richtigen sind... who knows.

Grüße
No_Smile



19396
122
888
  14.11.2014 09:28  
Du hast meiner Meinung nach ein Näheproblem? erzähl mal wie deine Kindheit so war?



630
7
Main-Spessart
176
  14.11.2014 13:52  
Dubist hat geschrieben:
Du hast meiner Meinung nach ein Näheproblem? erzähl mal wie deine Kindheit so war?


Muhaha... selten so gelacht. :lol:

@Clandestina: Ich schätze, mehr wirst Du hier kaum an Impulse erhalten. Bin gespannt wohin Euer Weg führt. :)

Alkes Gute und viel Spaß
No_Smile

Danke1xDanke


19396
122
888
  14.11.2014 14:22  
No_Smile hat geschrieben:
Dubist hat geschrieben:
Du hast meiner Meinung nach ein Näheproblem? erzähl mal wie deine Kindheit so war?


Muhaha... selten so gelacht. :lol:

@Clandestina: Ich schätze, mehr wirst Du hier kaum an Impulse erhalten. Bin gespannt wohin Euer Weg führt. :)

Alkes Gute und viel Spaß
No_Smile
Dir auch viel Spass :kichern: :daumen:





6
1
2
  14.11.2014 16:35  
Klar erzähle ich gern öffentlich über meine schwere Kindheit. Meine Mutter war eine übelst behaarte Gang-Bang-Schl.... mit Damenbart, die Männern mit ebendiesem fe. diente. Mein Vater war ein schmerbäuchiger Heroin-Dealer, der unser ganzes Geld verprasste. Insgesamt habe ich zehn Geschwister, alle von unterschiedlichen Vätern und trotzdem alle rothaarig und damit seelenlos. Selbstverständlich liefen bei uns den ganzen Tag Por.s und NATÜRLICH haben mir meine Eltern mir jeden Wunsch von den Augen abgelesen, vor allem, wenn ich Dro. und Alk. haben wollte. Neben uns wohnten noch 10 Hunde und 15 Meerschweinchen mit im Haus, die de ganzen Tag miteinander kopulierten. Mein erstes Mal erlebte ich mit meinem Cousin, was allerdings nur eine Verwechslung war, denn da er eine Hannibal-Lector-Maske trug und ich ihn eigentlich für meinen Bruder hielt, auf den ich schon seit meinem neunten Lebensjahr scharf war.

Reicht das?

Danke2xDanke


  14.11.2014 17:23  
Clandestina, you make my Day :):)
Perfekte Antwort.

Ich glaube dass du für dein "Problem" keine Lösung finden wirst solange du nicht bereit bist deinem Partner die " Freiheit" zuzugestehen die er dir zugesteht.
Aber ich wünsche dir von Herzen dass du eine befriedigende ( was für ein Wortspiel ) Lösung für euch findest.

Danke1xDanke


630
7
Main-Spessart
176
  14.11.2014 17:24  
Clandestina hat geschrieben:
Klar erzähle ich gern öffentlich über meine schwere Kindheit. Meine Mutter war eine übelst behaarte Gang-Bang-Schl.... mit Damenbart, die Männern mit ebendiesem fe**sch diente. Mein Vater war ein schmerbäuchiger Heroin-Dealer, der unser ganzes Geld verprasste. Insgesamt habe ich zehn Geschwister, alle von unterschiedlichen Vätern und trotzdem alle rothaarig und damit seelenlos. Selbstverständlich liefen bei uns den ganzen Tag Por.s und NATÜRLICH haben mir meine Eltern mir jeden Wunsch von den Augen abgelesen, vor allem, wenn ich Dro. und Alk. haben wollte. Neben uns wohnten noch 10 Hunde und 15 Meerschweinchen mit im Haus, die de ganzen Tag miteinander kopulierten. Mein erstes Mal erlebte ich mit meinem Cousin, was allerdings nur eine Verwechslung war, denn da er eine Hannibal-Lector-Maske trug und ich ihn eigentlich für meinen Bruder hielt, auf den ich schon seit meinem neunten Lebensjahr scharf war.

Reicht das?



:rofl:




93
9
BaWü
25
  14.11.2014 18:56  
Hallo Clandestina,

schwierige Geschichte. Ich kann es aber nachvollziehen, wo das Problem liegt. Ich hatte mit meinem Exmann eine offene Beziehung...in unserem letzten Jahr der Beziehung. Bei uns war es ein Symptom unser ziemlich verkorksten Beziehung, und führte auch zum Ende.

Eifersucht war trotzdem ein Thema. Ich hatte nicht wissen wollen, wenn er sich mit wem getroffen hat. Ich weiss daher bis heute nicht, ob er sich getroffen hat oder nicht.

Entstanden war das ganze, weil ich Sehnsüchte entwickelt hatte, die er nicht teilte. Nach bestimmten "bösen" Dingen... Er konnte mir das nicht geben und er entschied, dass wir eine offene Beziehung leben sollten, damit ich das ausleben könne.

Nach unser Trennung hatte ich eine Affäre mit einem Mann, der eine offene Beziehung mit seiner Lebensgefährtin führte. Er war jemand, der nicht treu sein konnte. Daher kam für ihn eine monogame Beziehung nicht in Frage. Auch wenn einige Moralaposteln hier im Forum ihn als wertlos bezeichnen würde, war er einer der tollsten (und wertvollsten) Männer in meinem Leben. Er hat mir unglaublich gut getan. Auch weil er mein "böses" Gegenstück war.

Mit meinem jetzigen Partner könnte ich keine offene Beziehung führen, da ich ihn nie und nimmer, niemals teilen könnte. Ähnlich wie du, würde ich durchdrehen, wenn er was mit einer anderen hätte. Er ist nicht so mein "böses" Gegenstück, wie die Affäre mit dem anderen, aber auch wenn meine Sehnsucht manchmal schon sehr präsent ist, verzichte ich auf diese Erfüllung. Denn ich kann nicht beides haben...ihn und die Erfüllung der Sehnsucht nach "bösen" Dingen. Nur ist meine "böse" Sehnsucht nicht so ausgeprägt wie Du Dein Bedürfnis nach männlicher Abwechselung ist.

Ich denke, das wichtigste ist, dass Du Deine Entscheidung aus vollem Herzen triffst und dahinter stehen kannst, egal welche Entscheidung Du triffst.

Aber lass Dir nicht einreden, Dein Bedürfnis wäre schlecht, egoistisch oder krank. Bedürfnisse sind ein Teil von uns. Gibt halt immer wieder Menschen, die denken, alles was nicht in ihr kleines schwarz-weisses Weltbild passt, sei unnormal.

Ich wünsche euch ganz viel Kraft und Weisheit für euer Dilemma eine Lösung zu finden.

Danke1xDanke




6
1
2
  14.11.2014 19:24  
Danke sehr, das war doch mal ein guter Beitrag. Ich weiß genau, was Du meinst, und ich kann Dir soviel verraten, dass ich mein böses Gegenstück gefunden habe (ich bin mit ihm verheiratet).
Ich habe in den letzten Tagen sehr viel nachgedacht und bin noch nicht ganz am Ende, meine Entscheidung zu treffen, a ich sie wohl überlegen werde.



12287
2
Steiermark/Österreich
20265
  21.09.2017 12:23  
Michael369 hat geschrieben:
Tu was Du nicht lassen kannst und Schlaf Dich Mal wieder richtig aus.
Oder willst Du ewig von diesen unerfüllten Begierden gequält werden?

Wenn das S. in der Beziehung glücklich und zufrieden ist,
Dann kommen einem solche wünsche gar nicht in den Sinn.

Übrigens sind sehr viele offene Beziehungen insgeheim sehr unglücklich
Weil meistens nur einer damit auf seine Kosten kommt.

Das mit der Eifersucht muss gar nicht so schlimm sein.
Manche Partnerwechsler empfinden es schlagartig nicht mehr schlimm
Den Partner zu teilen.

Aber Dein Bedürfnis nach Annerkennung und fremder Haut ...
Sei Dir da gewiss wird nie zu stillen sein.

Der letzte Beitrag ist 3 Jahre alt, da wirst du keine Antwort bekommen. :wink:


« Wer ist/war krankhaft Eifersüchtig? Partnerschaft und lügen » 

Auf das Thema antworten  18 Beiträge 

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Eifersucht Forum


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Sie führte eine offene Beziehung, ohne mein Wissen

» Liebeskummer, Trennung & Scheidung

9

374

27.05.2018

Eifersucht gefährdet die Beziehung

» Eifersucht Forum

3

305

17.03.2018

Eifersucht belastet meine Beziehung

» Eifersucht Forum

38

3364

24.04.2018

Eifersucht zerstört allmählich die Beziehung

» Eifersucht Forum

11

3298

04.05.2012

Eifersucht zerstört meine Beziehung

» Eifersucht Forum

3

1868

24.01.2010








Partnerschaft & Liebe Forum