7

Peppolino

Merkwürdig und paradox zugleich. Da ist jemand eifersüchtig das der Partner fremd geht und damit das Vertrauen zu einem bricht.

Auf der anderen Seite brechen eifersüchtige Menschen schon das Vertrauen zum Partner weil sie ihm das Vertrauen absprechen längst bevor derjenige fremd gegangen ist.

Total bekloppt oder

Es wird noch schlimmer. Wenn das öfter passiert und man den Partner verdächtigt und ihn damit völlig umsonst verletzt tritt die sich selbst erfüllende Prophezeiung ein.

Es passiert das was man eben nicht will.

Er geht fremd. Warum ? Weil er einen Partner trifft der nicht eifersüchtig ist und er sich nicht länger Eifersuchtsdramen anhören muss, weil da einfach jemand ist der ihm vertraut.

Somit hat man das erreicht mit seiner Eifersucht was man eigentlich verhindern wollte und ist dabei selbst noch ein Stück weit Schuld daran.

Total bescheuert das Ganze.

27.03.2019 20:03 • 30.08.2019 #1


16 Antworten ↓


FeuerWasser

FeuerWasser


1035
880
Ich finde das sind schon unterschiedliche Dimensionen.
Würde mein Mann fremdgehen dann wäre ich nicht eifersüchtig sondern das ist ein massiver Vertrauensbruch und Grund genug die Ehe zu beenden.
Ist jemand eifersüchtig steckt oft Angst dahinter, ein geringes Selbstwertgefühl, schlechte Beziehungserfahrungen (Missbrauch, Gewalt etc) und wenn einem etwas am Partner liegt ist man für gewöhnlich daran interessiert, bis zu einem gewissen Grad, diese Unsicherheiten zu hinterfragen und versuchen gemeinsam aus dem Weg zu räumen. Das macht man eigentlich mit einem stabilen Miteinander, Transparenz und zeigen, dass sich der andere auf einen verlassen kann. Fremdgehen ist dazu nicht des Rätsels Lösung.

Für Fremdgehen gibts für mich auch keinen Begründung oder Entschuldigung. Eifersuchtsdramen "muss" sich keiner anhören. Jeder hat die Möglichkeit einen Partner mit Achtsamkeit und mit Respekt zu behandeln
und zu gehen wenn es nicht passt.

28.03.2019 08:04 • x 2 #2


Peppolino


Genau das hab ich bei meiner Ex getan.

Weg war ich. Diese Dramen nur weil jemand an der Kasse oder im Cafe oder sonstwo mal nett anlächelt waren nicht mehr zu ertragen.

Musste mich Nachts im Schlafzimmer mit Ohropax einschließen um das Drama nicht mehr zu hören während sie draußen mit der Kaffeekanne die ganze Nacht vor der Schlafzimnertür saß und lammentierte.

Alle Versuche ihr zu erklären das dazu kein Grund besteht und sie eine Therapie machen sollte waren sinnlos. Egal wo ich hinfuhr oder ging sie war allgegenwärtig.

Irgendwann suchte ich mir eine eigene Wohnung.

Doch von Einsicht keine Spur.. Sie bildete sich ein ich hätte eine andre und hatte aus Trotz wahrscheinlich Ruck Zuck einen anderen.

Mir war es Recht, so konnte der arme Tropf sich das Theater antun.

Später habe ich dann erst eine neue Lebenspartnerin kennengelernt.

Was kam dann ? Der Spruch sie hätte es doch immer gewusst das ich eine andere hatte. Völlig bekloppt und in ihrem Wahn natürlich unmöglich zu überzeugen das ich diese Frau erst viel später nach unserer Trennung kennengelernt habe.

Sinnloses Unterfangen. Ach übrigens... Ihre nach mir folgenden Beziehungen sind auch in die Brüche gegangen.

Natürlich nicht wegen ihr. Grins... Waren wie immer die Männer drann schuld. Nix dazugelernt.

Das sie mich mit ihrer krankhaften Eifersucht geradezu wahnsinnig gemacht und von sich weg geeckelt hat wie die anderen Männer auch ist ihr nicht in den Sinn gekommen.

Was ein Segen bin ich diese Frau los.

Da wird man ja zum seelischen Wrack bei dem Wahn den solche Frauen entwickeln.

Da hilft nur eines. Beine in die Hand und weg so weit die Füsse tragen.

Ist schon lange her inzwischen. Doch das war Wahnsinn pur.

28.03.2019 10:34 • #3


kalina

kalina


5418
6
5406
Ich hab schon viele Männer und auch Frauen erlebt, die fremd gegangen sind, ohne dass vorher der/die Partner/in eifersüchtig war.

Das ist eher der Normalfall. Man vertraut dem Partner total, würde seine Hand für ihn/sie ins Feuer legen, und dann kommt der große Schock.

DAS ist dann ein Vertrauensbruch!

28.03.2019 11:11 • x 1 #4


Elfie

Elfie


387
81
Ich kann leider kein Vertrauen zu Männern aufbauen... damit habe ich jetzt einen ganz tollen mann verletzt, den ich verdammt gern hab. Und weil ich mir so blöd vor komm, hab ich heute früh mit ihm Schluss gemacht. .. es tut mir so leid und ich bin unendlich traurig
Wollte es bloß mal los werden

28.03.2019 13:03 • #5


Peppolino


Das tut mir leid für Dich Elfie.

Warum ist das denn so bei Dir ?

Glaubst Du Männer lieben nicht ? Meinst Du wir haben keine Gefühle ?

Es tut uns weh ständig im Verdacht zu stehen wir würden dies oder das oder jenes tun.

Wer ist schon damit Glücklich ständigem Mißtrauen ausgesetzt zu sein.

Warum macht Frau sowas ? Versteh ich nicht.

Damit verletzt man doch ständig den Partner und wundert sich dann wenn er sich zurück zieht.

Das wird dann sofort wieder als mangelnde Liebe bewertet. Blödsinn.

Wir ziehen uns zurück um nicht weiter verletzt zu werden.

Doch welcher Mann kann das schon zugeben.

Männer sind anders gestrickt als Frauen. Einige haben es auch nicht so mit 10 mal am Tag sagen müssen : Ich liebe Dich.

Das fühlt man doch wenn man geküsst oder in den Arm genommen wird.

Manchmal machen sich Menschen echt Probleme wo gar keine sind

28.03.2019 16:57 • x 1 #6


Elfie

Elfie


387
81
Peppolino. ..

Ich gebe dir mit jedem einzelnen Wort, absolut recht!
Wurde immer belogen und enttäuscht. Lege jedes Wort auf die Goldwaage, aber nur bei bestimmten Themen. Ansonsten bin ich immer für jeden Mist zu haben, einfach locker flockig.
Aber beim Thema Liebe seh ich rot und habe Angst und dann passiert wirklich genau das, was du geschrieben hast. Es geht mir selber auf die Nerven

28.03.2019 18:59 • #7


Peppolino


Ja. Da hilft wohl nur eine Therapie.

Schon mal drann gedacht ? Denn im Grunde genommen schießt Du Dich doch dann immer ins eigene Knie.

Noch was. Je mehr man einem Partner Freiraum lässt umso mehr liebt er einen so wie man ist.

Dann kämen dem Manne nämlich erst Gewissensbisse. Nach dem Motto. Die vertraut mir sooo sehr. Ich kann sie nicht betrügen. Das wäre so was von hässlich.

Der könnte dann vor sich selbst nicht mehr gerade stehen.


Doch bei geundloser Eifersucht denkt er sich irgendwann. Ist doch eh egal ob ich treu bin oder nicht. Sie glaubt ja sowieso das ich Untreu bin. Dann kann ich es auch mal sein damit sie endlich einen Grund für ihre Eifersucht hat.

Vielleicht wacht sie dann auf.

Du packst das wieder. Lerne in Therapie Dich und Dein Verhalten kennen und.... Dich lieben...

Du musst nicht klammern, alles hinterfragen und 10 mal nachfragen um sich zu vergewissern.

Wer Dich nicht will hat Pech gehabt. Fertig.

28.03.2019 19:20 • #8


Elfie

Elfie


387
81
Ich klammer nicht und eifersüchtig bin ich auch nicht sehr. Sehen uns höchstens am we, da ein paar Kilometer zwischen uns liegen. Aber mir fällt es eben schwer, Dinge zu glauben oder ich bekomme schnell was in den falschen Hals (wie gesagt, nur beim Thema Liebe)
Ich werde meine Therapeutin das nächste mal drauf ansprechen. Danke für den Tip

28.03.2019 19:52 • #9


Peppolino


Gerne.

Nicht alle Männer sind so wie der, der Dich enttäuscht hat. Das ist nur in Deinem Kopf. Schlechte Erfahrungen speichert man gerne ab.

Das steht einem dann immer wieder im Weg.

Wieso seht ihr Euch nur am Wochenende ? Und warum glaubst Du ihm nicht ?

Gibt es da Grund zum Mißtrauen ?

28.03.2019 20:00 • #10


kalina

kalina


5418
6
5406
Zitat von Elfie:
Ich kann leider kein Vertrauen zu Männern aufbauen... damit habe ich jetzt einen ganz tollen mann verletzt, den ich verdammt gern hab. Und weil ich mir so blöd vor komm, hab ich heute früh mit ihm Schluss gemacht. .. es tut mir so leid und ich bin unendlich traurig


Ist das derjenige, mit dem Du die Freundschaft plus hast, der in einer Beziehung mit einer anderen lebt?

28.03.2019 21:58 • #11


Elfie

Elfie


387
81
Wir wohnen ca 60 km auseinander. In der Woche arbeitet er, also nur we. Aber auch nicht jedes, da er genau wie, alleinerziehend ist.
Ehrlich gesagt, gab es nie ein Grund, ihm zu misstrauen.

Nein kalina, das habe ich beendet, als ich ihn (den jetzigen) kennen gelernt hab

28.03.2019 22:02 • #12


kalina

kalina


5418
6
5406
Zitat von Elfie:
Wir wohnen ca 60 km auseinander. In der Woche arbeitet er, also nur we. Aber auch nicht jedes, da er genau wie, alleinerziehend ist.
Ehrlich gesagt, gab es nie ein Grund, ihm zu misstrauen.


Ach, das hört sich doch gut an. 60 km ist doch auch kein großes Problem, da kann man sich trotzdem mal kurzfristig sehen.

Schade, dass Du das mit dem aktuellen Partner beendet hast, wenn er doch vertrauenswürdig war. Wirklich schade.

28.03.2019 22:05 • #13


Elfie

Elfie


387
81
Ich könnte mich selbst ohrfeigen.... Vllt gibt es eine Möglichkeit, das wir uns nochmal unterhalten. Er mag mich wirklich sehr und weiß ich auch. Wenn man Wut hat oder traurig ist, ist man manchmal zu voreilig....

28.03.2019 22:11 • #14


kalina

kalina


5418
6
5406
Es ist bestimmt noch nicht alles aus. Manchmal gibts halt auch ein Auf und Ab in einer Beziehung. Wenn ihr zusammen gehört,
findet ihr bestimmt wieder zusammen.

Ich drück Dir die Daumen

28.03.2019 22:15 • x 1 #15


Elfie

Elfie


387
81
Ich werde mein bestes geben. Allerdings lecke ich niemand am .....
gewünscht und danke

28.03.2019 22:25 • x 1 #16


doberso


11
1
Für Fremdgehen gibts für mich auch keinen Begründung oder Entschuldigung. Eifersuchtsdramen "muss" sich keiner anhören. Jeder hat die Möglichkeit einen Partner mit Achtsamkeit und mit Respekt zu behandeln
und zu gehen wenn es nicht passt.

30.08.2019 21:35 • x 1 #17




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag