schmutzelwutz

6
2
guten morgen,

so ich wurde also verlassen. eigentlich sagt er mir ins gesicht, das er mich zwar liebt, das ich so ein toller mensch bin etc. er jedoch durch meine ständigen vorwürfe und unterstellungen "was wäre wenn du eine andere hättest" total unter druck gesetzt fühlt und er nicht mehr kann. er freut zwar sich mich zu sehen, jedoch freut er sich nicht mehr nach hause zu kommen. er denk er macht nichts mehr richtig. zuhaus und auf arbeit und überhaupt sein selbstbewusstsein hätt gelitten.
so weit so schlecht. doch leider ist wie meist bei diesen dingen eine andere im spiel. die verständnisvolle kollegin. von der er nun freitags mit knutschfleck am hals heimkam und wohl auch heute nacht dort verbracht hat. werde nicht danach fragen.

auf meine direkte frage ob er sich mit mir noch ne beziehung überhaupt vorstellen kann sagt er nein. hart aber wenigstens ehrlich.

und dann das klassische ich möchte dich als freundin nicht verlieren. wir haben doch so viel gemeinsam. mensch ein witz. gut alles lief schön nur der zu wenige sex hat ihn gestört

gut ich versuche nach vorn zu schauen und mich nun weiterzuentwickeln. was bleibt auch.

muss dazu sagen ich bin 33 er erst 22. wir waren nun ca 2 1/4 jahr zusammen und zwar ernsthaft. noch im april sagte er nur zu einer meiner kolleginnen er würd mich sofort heiraten aber ich zieht ja nicht. muss dazu sagen ich war bereits einmal verheiratet und wurde nach 1 monat damals verlassen! tja.

ich war vor 2 wochen übers wochenende in berlin da wollt er sich schon aufhängen erzählte er mir. und letzte woche waren wir noch gemeinsam bei seinem besten kumpel in dresden übers we. er zeigt mir wo er aufgewachen ist etc. und mittwoch trennt er sich.

ich weiss nicht mehr wirklich was ich davon halten, dazu denken oder fühlen soll.

gut ich hab ihn mit meinen vorwürfen in die arme einer anderen getrieben aber das der sich in nem geistigen ausnahme zustand befindet sieht man ja.

bitte wünscht mir kraft. ich hab mir nach meiner letzten beziehung geschworen, dass ich niemals mehr jemandem hinterherrenne und meinen stolz damit verlieren. er braucht abstand den soll er haben. aber ich merk wie es mich innerlich auffrisst. und nun hoff ich das die andere nen fehler macht

aber will ich ihn noch? hätte er ne chance verdient? wenn auch nicht jetzt sondern vielleicht erst in 1, 2 monaten oder nächstes jahr?
schwierig . so ich mach dann schluss ist eh schon lang. muss hier raus. danke fürs lesen. danke für die unterstützung

01.11.2009 08:08 • 06.11.2009 #1


5 Antworten ↓


pax


Zitat:
bitte wünscht mir kraft. ich hab mir nach meiner letzten beziehung geschworen, dass ich niemals mehr jemandem hinterherrenne und meinen stolz damit verlieren. er braucht abstand den soll er haben.

Exakt so.

01.11.2009 16:26 • #2


Miau

Miau


56
3
Zitat:
bitte wünscht mir kraft. ich hab mir nach meiner letzten beziehung geschworen, dass ich niemals mehr jemandem hinterherrenne und meinen stolz damit verlieren. er braucht abstand den soll er haben. aber ich merk wie es mich innerlich auffrisst. und nun hoff ich das die andere nen fehler macht

aber will ich ihn noch? hätte er ne chance verdient? wenn auch nicht jetzt sondern vielleicht erst in 1, 2 monaten oder nächstes jahr?


Er will nicht mehr mit dir zusammenleben. Das hat er dir ziemlich deutlich gesagt. Also solltest du besser aufhören zu spekulieren wie es weitergehen könnte. Mit ihm, ohne ihn...?

Er will nicht und ich denke, dass es für dich auch besser ist.
Er spricht von Selbstmord, ist mit sich unzufrieden, hat eine Affäre.
Er sollte erstmal mit sich selbst zurecht kommen und sein Leben ohne Frauen ordnen.
Wenn du um ihn kämpfen würdest, würde das dich wahrscheinlich noch mit runterziehen..

Wenn du die Trennung also akzeptieren möchtest und kannst, solltest du besonders am Anfang versuchen nicht zu viel an ihn zu denken.
Gemeinsame Bilder von der Wand nehmen, sich mit Freunden treffen und sich ablenken.
Naja, und eine Therapie oder eine gründliche Auseinandersetzung mit deiner Eifersucht solltest du so oder so anstreben.
Denn es ist für dich und für künftige Beziehung wichtig, dass du besser damit umgehen kannst.


Ich weiß dass du das alles schaffen kannst.
Wahrscheinlich hast du noch viel mehr Kraft als du denkst!

Viel Erfolg dabei!

Ganz liebe Grüße.
Miau

01.11.2009 22:42 • #3


schmutzelwutz


6
2
bin am ende. ich weiss nicht mehr was ich fühlen und denken soll. eigentlich hab ich einer dauerflaues gefühl im magen. das will in meinen kopf nicht rein, wie jemand einfach so gehen kann. aber ne woche vorher noch ach wie wichtig zeigt wo man aufgewachsen ist und auf welche schule man ging etc. ich kann nicht mal sagen ob ich denk das er oder das ich schuld habe. 1000 leute die man fragt, 1000 verschiedene meinungen. inzwischen weiss ich nicht mal mehr ob ich noch liebe oder das nur verlassensängste sind. das schlimmste ist ja, das man nicht nur den partner sondern auch nen freund verliert. man sollte sich als 33 jähre halt nicht mit nem 11 jahre jüngeren einlassen. was hab ich eigentlich erwartet ? eigentlich war das vorher zu sehen. mensch. warum nur bin ich so blöd?

05.11.2009 21:38 • #4


pax


Zitat:
da wollt er sich schon aufhängen

Ihm scheint aber auch einiges über den Kopf zu wachsen.
Zitat:
man sollte sich als 33 jähre halt nicht mit nem 11 jahre jüngeren einlassen. was hab ich eigentlich erwartet Smile? eigentlich war das vorher zu sehen.

Tja, manchmal muß man die Erfahrung halt selbst machen.
Lass Ihn sein Leben führen, und konzentriere Dich auf Deine Zukunft.

06.11.2009 07:38 • #5


Rya.Reisender


509
2
Ich find das Alter ist egal.
Andere Dinge aber nicht.

Hoffe du lernst auch aus deinen eigenen Fehlern und machst es in der nächsten Beziehung besser. Einengen ist nie gut.

06.11.2009 09:24 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag