Pfeil rechts

R
Hallo,
ich hätte es nie geglaubt, nun muß ich aber doch auch mal nach eurer Meinung fragen :
Bin 42 und seit 21 Jahren verheiratet, habe 2 Kinder ( 20 und 16 Jahre). Ich spiele seit einigen Jahren
Tennis und laufe seit ca. 15 Jahren Marathon. Vor ca. 1 ½ Jahren habe ich über den Sportverein eine fast gleichaltrige Frau kennengelernt. Mit der Zeit haben wir festgestellt, dass wir Lauftechnisch gut zusammen passen, gemeint ist Geschwindigkeit, Ausdauer usw. Nachdem wir uns einige Male im Sportverein getroffen haben, haben wir uns auch privat getroffen um zu laufen. In der kalten Jahreszeit sind wir so vielleicht 2-3 mal in 2 Wochen für ca. 90 min. unterwegs gewesen. Im Sommer haben wir uns einige Male vielleicht 2 mal die Woche getroffen um zu laufen, gestartet sind wir von meiner oder ihrer Wohnung aus. Nach dem Lauf haben wir uns immer noch für einen Moment zusammen hingesetzt und etwas getrunken, mal etwas kaltes, mal was heißes. Meine Laufpartnerin hat 2 Kinder die dann auch in den meisten Fällen im Haus waren. Hier erwähne ich einmal dass wir lediglich zusammen gelaufen sind, mehr ist nicht passiert. Irgendwann haben wir mal an einem Marathon teilgenommen und wurden hier beide von unserem Partner begleitet. Mein Partner hat es aber nicht gerne gesehen wenn ich mit der Frau losgegangen bin, dennoch habe es ihr aber immer mitgeteilt wenn ein Lauf anstand. Sie hat aber mein Handy ( d.h. meine SMS ) kontrolliert, hat meine Kontoauszüge geprüft und ruft mich immer wieder an oder schickt mir sms wenn ich mit der Bekannten unterwegs bin. Als ich sie beim Stöbern in meinem Handy erwischt habe, hat sie gemeint, dafür müsse ich Verständnis haben.
SIE sei schließlich die Person die in Unsicherheit lebt, ob ich mich trennen wolle ?
WARUM : meint sie wirklich ich hätte ein Verhältnis mit der Frau? Wir sind 2 Stunden zum Laufen weg, wie sollen wir da noch etwas anderes hinbekommen? Ich rufe sie von zu Hause nicht an, hätte sofort einige Fragen zu beantworten.
Mich nervt das. Mittlerweile ist die Ehe der Laufpartnerin in die Brüche gegangen und mein Partner macht mir seit dem die Hölle heiß. Als sie dann aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen ist, hat sie mich um Hilfe gebeten. Natürlich habe ich beim Tapeten kleben und streichen geholfen, ich habe mit einem ihrer Bekannten Möbel von Wohnung A zu Wohnung B gefahren und anschließend in die Wohnung geschleppt. Sollte ich die Frage mit NEIN beantworten ? Sie würde mir am liebsten den Kontakt verbieten weil sie glaubt ich könnte die Gelegenheit nutzen. Habe ich aber bis jetzt nicht getan.
Mich stört das sehr, ich beeinflusse sie auch nicht in ihren Freizeitaktivitäten, ich vertraue ihr einfach.
Sie ist sehr aktiv, und das lasse ich ihr auch. Ich hinterfrage ihre Termine nicht.
Irgendwie stelle ich manchmal unsere Ehe nach 21 Jahren in Gedanken auf den Prüfstand und frage mich, ob ich das noch weitere 20/30/40 Jahre ( wer weiß wie lange ich lebe ) noch so erleben will.
Habe schon versucht mir ihr zu reden, selbst meine Laufpartnerin hat es versucht. Das Ergebnis war nur Streit, Meinungsverschiedenheiten usw. Es hat also nichts gebracht. Habe manche Tage gar keine Lust nach Hause zu fahren. Ich verstehe mich mit der Bekanntschaft fast besser als mit der eigenen Frau, kann ja fast nichts dagegen tun. Jeden Kontakt mit der Sportbekanntschaft einstellen, dann hätte ich vielleicht Ruhe, vertrauen würde sie mir aber glaube ich, trotzdem nicht.
Wir haben sonst keine Probleme, ich verdiene ganz gut, bin im öffentlichen Dienst beschäftigt, haben eine fast schuldenfreie Wohnung, sie arbeitet als Angestellte in einem Industrieunternehmen.
Irgendwann werden unsere Kinder die Sache einmal mitbekommen und das hinterfragen. Werde dann alles erklären, würde auch dann meinen Partner nicht negativ darstellen.
Nur ich frage mich: Hat diese Beziehung noch einen Sinn ? Hätte ich in all den Jahren einen oder mehrere Fehltritte gehabt, könnte ich ihr Verhalten ja verstehen. Ich hatte aber bis jetzt keinen einzigen. Wie ist eure Meinung, hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Vielen Dank

31.01.2010 20:06 • 01.02.2010 #1


2 Antworten ↓


G
Huhu,

naja, so ein bissi kann ich Deine Frau verstehen, denn die Beziehung zu Deiner Laufpartnerin ist ja immer enger geworden.
Das bekommt Deine Frau ja mit und denkt dann wahrscheinlich auch weiter.

Das sie natürlich mit ihrem Verhalten Dich auch eher dahin treibt - daran wird sie nicht denken......

Ihr seid jetzt auch in einer schweren Phase, die Kinder sind aus dem Gröbsten raus und man muss sich neue Wege und Verantwortungen suchen, das ist schwer und bringt viele Ehen und Beziehungen in dieser Phase auseinander.
40 Jahre ist auch so die Midlifecrisis bei den Menschen - ihr habt jung geheiratet - jetzt ist eine neue Attraktion in Sicht und das macht einen aufmerksamer.
Hast Du Dich verändert ? Achtest Du mehr auf Dich - hast Du was verändert woran Dein Partner denken könnte Du wärst auf Freiersfüssen ?

Vielleicht solltest Du mal in Ruhe mit Deiner Frau reden - sie fühlt sich vielleicht auch unattraktiv und sie spürt vielleicht dass Du Dich langsam anders orientierst ?

Dadurch, dass die Beziehung deiner Laufpartnerin in die Brüche gegangen ist wird die Sorge ja noch grösser......

Vielleicht solltest Du Deine Frau ein wenig mehr umgarnen und vielleicht erst mal auch die Begegnungen mit Deiner Laufpartnerin verringern....natürlich nur wenn Dir an der langfristigen Beziehung was liegt.

Raten kann man da schlecht, aber Du bist ja schon auf dem besten Wege Dich wirklich der Laufpartnerin zuzuwenden (wenn Du schon schreibst du verstehst dich besser mit ihr als mit deiner Partnerin) und damit hätte Deine Partnerin ja Recht und nur die Ausrede sie treibt mich ja dahin ist schwach.

Lg
Gabi

31.01.2010 21:49 • #2


R
Hallo Gaby,
vielen dank für deine Meinung. Ich habe ja auch schon einmal daran gedacht die eigene Frau vielleicht zu vernachlässigen. Aber wenn man man sie auch mit Aufmerksamkeit beachtet, wird das ganze irgendwie nicht besser. Vergisst du einmal Tschüß zu sagen, hängt der Haussegen gleich wieder schief, es folgen die langen Diskussionen die fast immer im Streit enden. Sie kontrolliert mich, fragt wann ich wo bin oder war, wenn die Bekannte anruft, steht sie im Raum usw. Muß ich mich der totalen Kontrolle unterwerfen ? Wieviel Wert hat eine Beziehung mit diesem Vertrauen ? Hält das weitere 20 oder mehr Jahre ? Ich habe ihr nie etwas unterstellt, ob sie nun allein mit dem Damenclub in Urlaub fährt oder sich sonst wo aufhält. Ich habe nicht einmal darüber gesprochen als sie, vermutlich im leicht angeheiterten Zustand, mit einem ihrer Kollegen rumgeknutscht hat. War schon blöd als man mir auf der Feier sagte, deine Frau steht dort hinten, aber sie knutscht wieder. Sollte ich Zirkus machen ? Habe ich nicht, ein öffentlicher Streit war mir unangenehm. Ich denke, am nächsten Tag hätte sie es nicht mehr gewußt oder wissen wollen. Um es noch mal ganz klar zu sagen: Mit der Bekannten habe ich nichts, aber ich muß zugeben, dass meine Ehe im Moment etwas ist an dem ich micht erfreuen kann. Was sagte der Ulf in einer Stromberg Folge?
Wenn es EHE bei Ebay gäbe, dafür würder er dann doch lieber keine Bewertung abgeben. Nach vielen Jahren muß ich ihm doch wohl zustimmen, mal sehen wie es die nächsten Tage weitergeht.

01.02.2010 19:50 • #3