Pfeil rechts
3

hallo,
mein erster beitrag war leider so lang, dass ich keine antwort erhalten habe. das kann ich auch verstehen. ich würde mich über ein kommentar jedoch sehr freuen. deswegen poste ich nochmal eine verkürzte version.

1.ich hatte 4,5 jahre einen freund. wir haben viele schöne sachen erlebt. leider wurde er immer weiter Dro. und viele einstellungen von uns passten beziehungstechnisch nicht. wir trennten uns. dass ich aber so lange nicht die grenze damals gezogen habe, macht mir deutlich, dass sich bei mir ein gewisses verhalten immer wieder wiederholt.

2. ein halbes jahr später hatte ich eine neue beziehung mit einem seeehr entfernten bekannten von uns beiden. sie waren niemals freunde, er hatte rein garnichts mit Dro. zu tun. der passte eigentlich ziemlich gut, wir verstanden uns blendend und er war sehr liebevoll, sehr bestimmt, sehr zuverlässig. ich hatte eigentlich das gefühl an einen fels in der brandung geraten zu sein und verliebte mich sehr rasch sehr stark in ihn. relativ schnell bekam er jedoch cholerische anfälle gegen mich in aller öffentlichkeit, die mir richtig angst machten. die gründe waren für mich total an den haaren herbeigezogen oder so nichtig (auf einer party mal nicht genug an seiner seite sein), dass ein wenig gezicke vielleicht noch akzeptabel gewesen wäre, jedoch nicht solches brüllen und beleidigen aus voller kehle (im übrigen ließ er mich auf partys mindestens genau so oft irgendwo allein, ich unterhielt mich dann halt einfach mit freunden von ihm, empfand das nicht als schlimm). er bekam dabei auch immer einen total starren, für mich beängstigenden, blick. er akzeptierte von mir überhaupt keine anderen meinungen wenn sie unsere beziehung betrafen und war auch immer der meinung dass seine anfälle berechtigt seien. und schreien normal sei. zum schluss wurde ich immer weinerlicher, wenn er schrie und gab auch fehler zu, die ich nicht wirklich als schlimmen fehler sah, in der hoffnung es würde ihm vielleicht auch leichter fallen auf mich zuzugehen. fehlanzeige. dann wurde eine fernbeziehung draus. er trennte sich mit den worten er würde mich für immer lieben, vielleicht wieder irgendwann mit mir zusammenkommen. totaler kontaktabbruch. dann in einem club 3 monate später zufällig getroffen. er gestand mir ganz viele dinge ein, die er falsch gemacht hätte und äußerte überlegungen zu mir zu ziehen in die neue stadt. verbrachte drei tage mit mir und betonte wie schön das alles sei. beim verabschieden sagte er es sei besser erstmal keinen kontakt zu haben. ich sah das als bedenkzeit. in der zeit suchte er sich eine neue zum daten wie ich durch fotos auf facebook und freunde erfuhr. saurer anruf meiner seite dass er mir dann einfach sagen soll da wird nie mehr was draus. das wollte er nicht. zwar nicht in naher zukunft, aber "wer weiß". wieder 3 monate kontaktabbruch.
der einzige anruf seit diesem treffen (ich kontaktiere ihn nicht, denn er wollte ja die trennung und die sperre) viel zornig aus, als wenn er total sauer auf mich sei.

3. vor ein paar wochen habe ich leider etwas mit einem kumpel angefangen (eine woche, also kurze geschichte) dessen freundin sich gerade getrennt hat. die freundin ist eine gute freundin von meinem ex und der typ ein alter kumpel von dem ersten ex. war ne schei..aktion, auch wenn viele freundinnen von mir das ganz anders sehen. ich sei single, die alte beziehung liegt zurück. er war single.... naja, der typ versucht es schon ewig bei mir und ich fühlte mich sehr allein und er gab mir zu verstehen, dass er mich auffangen möchte. ich fand es auch ehrlichgesagt sehr schön und es hat mich stabilisiert, aber das war trotzdem schei. ich merkte auch, dass ich das eigentlich nicht will und habe es beendet. es ist natürlich rausgekommen und nun wissen es viele... bestimmt auch mein jetziger ex. die exfreundin hat sich daraufhin gemeldet und nun sind sie wieder zusammen. zu mir musste er den kontakt abbrechen. das ist okay, ich wünsche ihnen glück.

ich liebe meinen jetztigen ex leider immernoch und will ihn so gerne vergessen. aber die schönen geistig intimen erlebnisse (er hat ehr selten von sich berichtet, deswegen war es dann etwas ganz besonderes) und das liebevolle sonst... es ist in meinem kopf total eingebrannt.
ich weiß nicht mehr so genau, was richtig und falsch ist. was mein anteil an der ganzen sche... ist... oder hat er es sabotiert, weil er mit seinem stolz, seinen aggressionen viel kaputt gemacht hat?

ich bin einfach immernoch sehr traurig. wenn jemand noch mehr details lesen möchte, dann ist der titel "will endlich abschließen"... ansonsten würd ich mich über antworten freuen.

lg

04.11.2013 00:18 • 18.11.2013 #1


12 Antworten ↓


keiner einen kommentar?.... ich könnte das gut gebrauchen grade...

07.11.2013 19:30 • #2



Beziehung aufarbeiten

x 3


Hallo soseies,
da hast du ja einen wirklichen Wirr-warr,den du da aufarbeiten solltest.
Aber ganz ehrlich?
Diesen Typen,deinen Ex-Freund solltest du wirklich abhaken,
der scheint ja schon mal mit sich selber extreme Probleme zu haben.
Vor allem ist er auch sehr unaufrichtig zu dir,wie du ja selber schon bemerkt hast.
In Eurer Beziehung war er cholerisch,ungerecht und hat versucht dich
umzukrempeln.
Schau nach vorne,versuch erst mal dich wieder zu finden und schau
in erster Linie auf deine Bedürfnisse!

07.11.2013 20:06 • x 1 #3


danke dir sehr für die antwort! ich bin mit mir einfach selbst überhaupt nicht im reinen... meine gefühle sind echt nicht stabil, ich find es richtig belastend und erschreckend wie wütend ich jetzt selber innerlich teilweise bin. auch auf menschen in seinem umkreis. ich mach mir selbst sorgen über mich. meinich würd mir gern einen therapeut nehmen, da ich aber im ausland bin das nächste jahr wird das nicht so einfach.

mein größtes problem grade ist, dass ich mich für mich sehr schäme.... für alle fehler die ich auch nach der beziehung gemacht habe und mit denen ich mich auch bei anderen verscherzt habe. ich fühl mich so als wenn ich ein bischen verrückt geworden bin durch das alles und das dann ein ventil gesucht hat.

danke dass ich doch noch eine antwort erhalten habe
einen schönen tag dir!

08.11.2013 10:47 • #4


ich denke mal dein ex sagt nicht,dass es für immer aus ist zu dir,
weil er so weiß ,er kann immer zu dir zurück,weil du ihn noch liebst
und so hat er dich immer in der hinterhand,wenn er alleine ist.

17.11.2013 02:37 • #5


Dubist
Auf deinen ersten Beitrag hast du Antworten bekommen und der Beitrag ist nicht minder lang.
Soviel ich weiß ist dein Freund Dro.süchtig?
Ich weiß nicht, aber ihr erscheint mir beide nicht fähig eine gesunde Beziehung zu führen.
Das Gute ist aber man kann dies lernen!

17.11.2013 09:20 • #6


mein erster freund war und ist Dro.süchtig. mein letzter ex hat damit nichts am hut. ich aber au h nicht, das war kein thema. er hat nur häufig cholerische anfälle bekommen und schien hinterher garnichtmehr zu wissen wie krass er ausgerastet ist, mich abgewertet und beleidigt hat. ich verbeiße mich in sowas. ich will dass es gut wird. ich will probleme lösen selbst wenn es besser wär es sein zu lassen. ich denke schon dass ich eine beziehung führen kann. nur suche ich mir den falschen partner. aber sicher muss ich an mir arbeiten und das versuch ich au h jetzt. nicht für andere sondern für mich. tut mir leid dass die beiträge so lang waren. logorrhoe ich kann mich einfach nicht kurz fassen.

17.11.2013 18:41 • #7


was genau ist an meinem beziehungsverhalten deiner meinung nach schlecht? das meine ich ehrlich weil ich es um glücklicher zu werden gerne verändern würde.... im übrigen habe ich diesen text geschrieben als ich noch keine antwort auf den ersten erhalten habe und dachte da kommt nichts mehr weils einfach endlos lang ist. ich war überrascht dass da noch was kam. was missverständlich scheint: mein erster Dro.abhängiger ex ist nicht mein liebeskummerproblem. ich neige nur dazu eine situation von allen seiten zu belichten um einen gesamteindruck meiner person zu geben. denn es hat einen grund.und sagt etwas über mich aus dass ich so eine beziehung führte.

17.11.2013 19:26 • #8


kiowa
Grüss Dich...DU bist sicher in der Lage,eine Beziehung zu führen...ist doch so,dass DU benutzt wurdest und was Deinen erstgenannten Typen betrifft,der Choleriker hat das Problem,nicht DU...es geht nicht darum,wie Du Dich verhälst,es wird im Endeffekt in der Funktion als Blitzableiter immer falsch sein!

17.11.2013 19:45 • x 1 #9


kiowa
Es wird auch jemand auftauchen,der Dich verdient...solltest Dich nicht verbiegen lassen und dieses ja,nein,vielleicht,muss mal nachdenken,keinen Kontakt...ist doch ein pubertäres Verhalten...geh Deinen Weg,aber ohne diese Unterwürfigkeit u Selbstvorwürfe...das bestärkt un eher die anderen,mit deinen Gefühlen zu spielen o zu vertrösten

17.11.2013 19:51 • #10


@soseies

Du schriebst Du würdest ihn so gerne vergessen ist aber wie in dein Hirn gebrannt wegen der schönen Episoden in Eurer Beziehung.

Mir hat es geholfen meinen Ex aus meinen Kopf ziehen zu lassen indem ich mir die schlimmen Sachen aufgeschrieben habe und jedesmal wenn wieder die Anfälle von Selbstzerstörerischen Schwärmgedanken kamen habe ich sie wieder gelesen. Die romantischen Gefühle sind dann recht schnell entschwunden. Vielleicht hilft es auch wenn man die Situationen die richtig krass waren selbst aufzumalen und mit Farben die Gefühle noch so richtig rauszubringen. Denke aber dass man das dann auch verkraften können muß. Aufschreiben war aber immer eine völlig problemlose Kur für mich der Realität ins Auge zu sehen und den Ex nicht chronisch zu idealisieren. Denn mit Dir rumschreien in der Öffentlichkeit ist Demütigung und Gefügigmachen par Excellence und hat nichts mit Liebe zu tun.

17.11.2013 20:07 • x 1 #11


ich war eigentlich nicht grundsetzlich unterwürfig, habe aber besonders von meinem vater sehr viel höflichkeit mitbekommen. das hat schon den ein oder anderem im restaurant zum schmunzeln gebracht, wie ich mich beim kellner für jede gabel bedanke. zusätzlich hab ich mir von ihm unfreiwillig abgeguckt, dass ich immer jede meinung nachvollzuehen kann und selten mal ganz klar sagen kann: so seh ich das, so wird das gemacht! punkt! ....denn ich denke dann immer... auf der anderen seite ich seh ja bei meinem vater, dass alle finden er sei so ein toller lieber mensch und trotzdem zicken ihn alle wenn sie mal ihre fünf minuten haben an wie sie wollen (ich ehrlich gesagt auch). das ist total ungetecht und ärgert mich auch total und ich entschuldige mich dann auch... ist es nicht ungerecht, dass dominante menschen häufig sehr viel respektvolleres verhalten abbekommen? ich glaube das habe i h bei meinem choleriker ex bewundert. zu anderen war er ja kaum so respektlos. da war er mehr standhaft komprimisslos und seine ansichten hatten meist auch hand und fuß... er war trotzt sehr kleiner körpergröße ein alphamännchen ....im freundeskreis etc. habe ich das verhalten von meinem papa nicht so übernommen, dass es problematisch wäre. die leute respektieren mich, ich gelte schon als selbstbewusste frau die ein wenig sehr verträumt und naiv manchmal ist. nur in beziehungen zu dominanten partnern nehme ich irgendwann stark diese unterwürfige haltung ein, wenn der mann mir immer wieder das leben schwer macht und meint wenn ich mehr so und so wär würde das alles funktionieren. als ich meinen choleriker ex kennenlernte meinte er ich sei eine starke frau. das hat mir gefallen. wenn ich aber begann eine andere meinung zu haben wurde er sauer und meinte keine frauen mit eiern zu mögen. eigentlich hätt ich ja fast da schon aussteigen sollen. ich glaube ich kaufe mir selbst nicht ab eine starke frau zu sein. wenn ich das nicht tue, wie soll mir das dann ein partner abkaufen?
ich frage mich trotzdem ob, wenn ich nicht jedesmal nach so einem streit bei ihm angekommen wär und auf klärung gehofft hätte, sondern einfach gesagt hätte er solle sich erst wieder bei mir melden wenn er mich respektvoll behandeln kann und will, das etwas geändert hätte.... aber das ist bei einem solchen partner vielleicht normal?



ich will einen starken partner. keinen der sich zu viel gefallen lässt. e soll aber nicht bomben auf meine grenzen werfen.

18.11.2013 09:30 • #12


danke für den tip mit dem zeichnen... das probier ich heute mal
hat jemand übrigens einen guten tip gegen schlafprobleme... ich habe ja seit der trennung schlafprobleme... heute habe ich leider garnicht geschlafen... da wird man immer total xer jammerlappen und denkt dann immer noch mehr nach und außerdem hab ich anwesenheitspflicht in der uni...

18.11.2013 09:34 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag