Hey ihr Lieben!

Ich habe ein Problem und ich hoffe ihr könnt mir vielleicht helfen!?

Bin seit einem halben Jahr mit meinem Freund zusammen und ich liebe ihn wirklich über alles.Es sind allerdings schon einige Sachen passiert,die meine Angst und Eifersucht immer wieder aufs neue bestätigen.
Wir habe uns übers Internet kennen gelernt und und haben uns Tag und Nacht geschrieben.Das ganze ging etwa 3 Wochen lang,bis wir uns dann das Erstemal getroffen haben.Es war praktisch Liebe aud den Ersten Blick und wir waren eigentlich auch von da an zusammen.
Nach einer Zeit habe ich durch Zufall einen Kassenbon entdeckt,wo drauf stand,das er eine Woche vor unserem ersten Treffen in .......war und den Rest konnte ich mir zusammen reimen.Er war eine Woche lang bei einer seiner Ex Freundinnen und hat mir erzählt,er wäre beim Bund und könnte leider nicht eher zurück kommen.
Als ich ihn drauf angesprochen habe,hat er mir nicht mal die Wahrheit gesagt.Das war das Erste Mal das er mich angelogen hat aber nicht das letzte Mal.Ich habe ihn in verschiedenen Chats gesehen,wo er angemeldet war und jedesmal wenn ich ihn darauf angesprochen habe,hat er sich irgendeine Ausrede einfallen lassen.Meistens kam es dann zum Streit,weil er mir die Schuld dafür gegeben hat,das ich ihm hinterher schnüffel.Hätte ich es nicht gemacht,hätte ich es nicht erfahren und wäre nicht Eifersüchtig gewesen,so seine Aussage.
Mit dem was er getan hat hat er meine Eifersuch immer weiter bestärkt!
Nach dem Streit ist er dann meistens abgehauen und manchmal Tagelang nicht wieder gekommen.Ich habe darunter sehr gelitten und ihn jedes Mal angebettelt zurück zu kommen,ich habe alle Schuld auf mich genommen,obwohl ich gar nichts getan habe.Schliesslich habe ich ihn ja nicht belogen oder womöglich auch noch betrogen!
Irgendwann konnte ich nicht mehr anders und habe mich unter falschem Namen und Foto in einem Chat angemeldet.Er ist so ziemlich sofort drauf angesprungen und hat seine Beziehung zuerst völlig geheim gehalten.Als ich dann immer wieder nachgefragt habe ob er vergeben sei,hat er irgendwann zugegeben und direkt gesagt,das seine Beziehung eh nicht läuft und er schon seit längerem vor hatte Schluss zu machen.
Ich habe ihm dann ein Treffen vorgeschlagen und promt hat er angebissen!
Nach ein Paar Tagen konnte ich einfach nicht mehr und habe ihn zur Rede gestellt.Er hat die Beziehung sofort beendet und mir für alles die Schuld gegeben.Er hat sogar behauptet,das er wusste,das ich dahinter stecke.

Das ganze ist jetzt ca einen Monat her und wir sind natürlich wieder zusammen.Ich liebe ihn einfach über alles und habe Angst ihn zu verlieren.
Bin ich wirklich krankhaft eifersüchtig oder waren das alles Gründe für eine Begründete Eifersucht??
Ich weiss mitlerweile nicht mehr was ich noch denken soll......Freunde haben mir geraten ihn in den Wind zu schiessen und er gibt mir für alles die Schuld und sagt ich sei krank.
Was stimmt denn nun?

16.10.2008 10:19 • 23.03.2020 #1


9 Antworten ↓


Meine Sichtweise:

Für mich klingt das eher nach gegenseitiger Abhängigkeit, als nach Liebe?
Du musst ihn kontrollieren, um Dich seiner Liebe zu versichern und er weiß auch nicht so recht, was er will?
Das ist schon ziemlich chaotisch. Kann verstehen, das Dich das etwas verwirrt.
Warum hörst Du nicht auf Deine Freunde?

MissErfolg

16.10.2008 11:54 • #2



Hallo Bella82,

Angst vor Verlusten

x 3#3


Wenn ich nach der Meinung meiner Frende gehen würde,müsste ich mich von ihm trennen und genau das will ich ja nicht,weil ich ihn über alles liebe!
Es ist einfach so das er im Moment nicht immer unbedingt die beste Laune hat und ziemlich schnell von allem genervt ist und glaub ich auch nicht genau weiss was er will.
Ich weiss das er mich liebt,sonst hätte er ja schon längst gehen können aber er lässt sich halt viele Hintertürchen auf und das ist das was mich nachdenklich macht.

16.10.2008 13:27 • #3


Hallo Bella82 !

Launen kommen und gehen auch wieder.
Wenn er sich aber viele Hintertürchen (andere Frauen) offen lässt, dann spricht das nicht für die grosse Liebe.

Mein Rat wäre also derselbe wie der deiner Freunde und von MissErfolg:


Liebe Grüsse,

Helpness

16.10.2008 14:12 • #4


Mit Hintertürchen meine ich nicht unbedingt andere Frauen!
Es ist so,das er ziemlich schnell bei mir eingezogen ist,da er eigentlich in einer anderen Stadt beim Bund ist.Da er aber momentan auf eine Versetzung wartet,wohnt er bei mir und jedesmal wenn bisher ein Streit war,hat er seine Sachen gepackt und ist gegangen.Das meine ich unter anderem mit Hintertürchen.Er ist jetzt zwar wieder da aber seine Sachen hat er alle noch bei seinen Eltern,da er der Meinung ist,wenn mal wieder was ist,kann er ja einfach gehen.
Ich gehen im Moment wirklich jedem Streit aus dem Weg,weil ich immer diese Angst im Hinterkopf habe das er mich wieder alleine lässt......

16.10.2008 17:28 • #5


Hallo Bella82 !

Deine Angst kann ich sehr gut verstehen, ich leide ja selber unter extremen Verlustängsten, und vermeide daher sogar Beziehungen (bis jetzt).

Aber so richtig bei dir ist dein Freund irgendwie nicht.
Gib der Sache einfach noch etwas Zeit, aber stelle den "Mülleimer" nicht zu weit weg.

Liebe Grüsse,

Helpness

16.10.2008 18:27 • #6


Du gehst einem Streit aus dem Weg, aus Angst er könnte Dich alleine lassen? Du "verbiegst" Dich, um ihn bei Dir zu haben?

Schau mal, ich hab da etwas aus der Infoseite von Doris Wolf eingefügt.

http://www.partnerschaft-beziehung.de/L ... haft2.html

Ich habe mich in einen Mann verliebt, der mir bei jedem Treffen erzählt, dass er mich so, wie ich bin, nicht lieben könnte. Ich komme mir immer ganz klein vor und strenge mich wahnsinnig an, ihm zu gefallen. Irgendwie habe ich aber auch den Eindruck, dass der Preis zu hoch ist. Was soll ich tun?

Wenn Sie einem anderen zuliebe etwas an sich verändern, dann gehen Sie dabei immer das Risiko ein, "sich selbst zu verlieren". Das ist dann der Fall, wenn Sie Ihre eigenen Werte und Lebensziele verraten. Sie passen sich damit den Vorstellungen des Partners an und machen sich auch von ihm abhängig. Er ist dann derjenige, der für Ihren Selbstwert zuständig ist.
Sie fordern direkt und indirekt auch etwas von Ihrem Partner dafür, dass Sie sich ihm zuliebe anstrengen und verändern. Sie wünschen sich Liebe und Anerkennung. Bekommen Sie diese, fühlen Sie sich gut, und in Ihrem Bemühen bestätigt. Bekommen Sie diese nicht, fühlen Sie sich ungeliebt und vielleicht auch ausgenutzt. Die Folge davon ist, dass Sie sich ärgern oder verletzt fühlen.
Gut ist es, sich zu ändern, wenn der Anstoß zwar vom Partner ausgeht, aber Sie selbst dann auch voll und ganz hinter der Veränderung stehen - Sie also sein Ziel zu Ihrem persönlichen Ziel machen. Generell sollten Sie sich in Erinnerung rufen, dass Sie ein einzigartiger und liebenswerter Mensch sind. Sie können einzelne Verhaltensweisen ändern, aber das ändert nichts an Ihrem Wert.

Was meinst Du dazu?

MissErfolg

16.10.2008 20:21 • #7


20.03.2020 01:49 • #8


Skinner
Hallo,
wenn Du Blutdruck Tabletten nimmst, (Betablocker) da bekommt man manchmal Herzrythmusstörungen, man kann auch
Tromcardin Complex nehmen, das gibt es frei in der Apotheke, das enthält Kalium und Magnesium.
Du solltest vom Hausarzt ein Blutbild machen lassen, wo alle Elektrolyt Werte wie Kalium enthalten sind, die Hormone
wie Oestrogene, Adrenalin u.s.w. und die Schilddrüsenwerte TSH, T3, T4 und zum Kardiologe mal Belastungs EKG
machen lassen mit Echolot. Wenn die nichts finden dann zum Neurologen ein EEG machen lassen, wenn das auch
nichts bringt, musst Du eben ein Beruhigungsmittel verschreiben lassen. Somit hast Du Gewissheit das nichts
schlimmes vorliegt. Ich hatte schon mehrmals den Notarzt gebraucht, weil ich Strahlenschäden durch Krebs (NHL)
hatte, das habe ich seit 10 Jahren. Manche Ärzte nehmen das nicht so ernst, da wird man als Weichei bezeichnet.
Wenn das Herz nicht so richtig schlägt, da fühlt man sich sehr unwohl. Ich hoffe ich konnte Dir helfen.
Wenn Du noch Fragen hast, dann schreib mir. Ich wünsche Dir alles Gute.

20.03.2020 02:45 • #9


FeuerWasser
Was hat das hier mit dem Thema von 2008 zu tun?

23.03.2020 12:25 • #10