3

agmaster

171
11
22
Ich hab eine ungewöhnliche Frage. Mittlerweile leide ich seit gut zwei Jahren an einer mittelschweren Depression (mal mehr, mal weniger), an Zwangsgedanken und Ängsten. Ich habe mich lange gegen Medikamente gewährt, doch vor kurzem habe ich es einfach nicht mehr ausgehalten und bin zum Psychiater. Dieser verschrieb mir Escitalopram und diese nehme ich nun seit zwei Wochen. (Erst 5mg und seit einer Woche 10mg).

Nun zu meiner Frage: Ist es normal absolut keine Nebenwirkungen zu bemerken? Ich hatte mich vor der Einnahme wirklich gut informiert und es scheint ja wirklich extrem häufig zu Nebenwirkungen zu kommen, aber ich habe wirklich GAR KEINE. Einerseits freue ich mich natürlich, aber andererseits frage ich mich woran das liegen kann und ob noch Nebenwirkungen zu erwarten sind? Am meisten Angst habe ich vor Gewichtsveränderungen, weil ich Muskelaufbau betreibe und mir das alles kaputt machen würde. Wann wären Gewichtsveränderungen zu erwarten?

Meine nächste Frage wäre, wie lange ich dieses Medikament einnehmen kann ohne es ausschleichen zu müssen? Mein Plan ist es das Medikamt ungefähr zwei Monate zu nehmen und es dann ohne Ausschleichen abzusetzen. Ist das realistisch? Ich habe einfach zu viel Angst vor Absetzsymptomen und die Wahrscheinlichkeit von solchen ist ja bei längerer Einnahme höher.

Ich weiß das klingt alles etwas ungewöhnlich, aber ich würde mich über Antworten freuen.

21.02.2019 23:38 • 22.02.2019 #1


6 Antworten ↓


Schlaflose

Schlaflose


18757
6
6777
Ich habe bei mehreren ADs die Erfahrung gemacht, wenn es am Anfang keine Nebenwirkungen gibt, gibt es auch keine Wirkung.
Eine Gewichtszunahme stellt sich dadurch ein, dass viele ADs den Appettit steigern und bei sedierenden ADs und den Stoffwechsel verlangsamen. Zunehmen tut man dann im Laufe von Wochen oder Monaten.

Ein Absetzen nach zwei Monaten ist völlig unrealistisch. Die positive Wirkung fängt erst nach 3-4 Wochen an einzusetzen. Die generelle Regel bei ADs lautet: wenn die Symptome komplett verschwunden sind noch mindestens 6 Monate weiternehmen und dann ganz langsam ausschleichen.
Man kann ADs unbegrenzt lange nehmen, wenn die Blutwerte nicht schlechter werden, kein Einfluss auf das Herz oder sonstige körperlichen Beeinträchtigungen festzustellen sind.
Ich nehme seit 20 Jahren schlafanstoßende ADs.

22.02.2019 07:09 • x 1 #2


agmaster


171
11
22
Okay danke dir, ich muss sagen ich hab schon eine Wirkung festgestellt, das AD hat meinen Antrieb auf jeden Fall gesteigert und eine kleine Dämpfung meiner Emotionen bemerke ich auch. Aber eben noch nicht wirklich signifikant. Ich nehme sie allerdings auch erst zwei Wochen.

Ich hoffe die Wirkung verbessert sich noch, trotz deiner Erfahrung. Danke für die Antwort auf jeden Fall.

22.02.2019 11:38 • #3


NIEaufgeben

NIEaufgeben


6281
10
5992
Also ich habe einiges an Medikamenten probiert und nehme derzeit 3 verschiedene und kann dir sagen ich hatte noch nie irgendwelche Nebenwirkungen...bei keinem einzigen Medikament....

22.02.2019 15:40 • #4


agmaster


171
11
22
Okay Dankeschön Ich bin da halt echt unerfahren und im Internet liest man nur Horrorstorys...

22.02.2019 15:54 • #5


Schlaflose

Schlaflose


18757
6
6777
Zitat von Ewigeangst:
Also ich habe einiges an Medikamenten probiert und nehme derzeit 3 verschiedene und kann dir sagen ich hatte noch nie irgendwelche Nebenwirkungen...bei keinem einzigen Medikament....

Aber wirken tun sie bei dir auch nicht, soweit ich das aus deinen ganzen Beiträgen ersehen kann

22.02.2019 17:36 • x 2 #6


NIEaufgeben

NIEaufgeben


6281
10
5992
Wahrscheinlich nicht so wie sie sollten

22.02.2019 17:44 • #7



Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag