Pfeil rechts

S
Hallo alle zusammen, bin neu hier auf diesem Forum. Ich habe ein großes Problem, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. ich bin mitte 20 Jahre alt und kann kaum mehr was fühlen, bin ständig aggressiv oder weine. Ich fühle mich wie gelähmt, habe kaum Kraft was fürs Studium zu machen. Die Zeit rinnt an mir vorbei, ohne dass ich was mitbekomme. Ich habe keine Interessen mehr und kann mich für nichts mehr freuen. Ich habe das Gefühl noch dumm zu werden. Ich kann mich nicht mehr konzentrieren. Meine Freunde glauben immer, was ich für ein toller Mensch bin, wie ich herzlich lachen kann, dass ich so viel Energie mitbringe. Das ist aber alles nur Schein. Ich habe aber das Gefühl, dass ich keine Lebensqualität mehr verspüre.
Kann mir jemand weiterhelfen.
Danke für eure Hilfe

07.05.2017 09:36 • 10.05.2017 #1


5 Antworten ↓


laribum
was sagt der Arzt dazu?

07.05.2017 09:51 • #2


A


Depressionen oder Burn out- was habe ich

x 3


petrus57
Da solltest du doch lieber den Arzt aufsuchen. Es bringt dich doch nicht weiter wenn wir hier unsere Meinung kundtun.

Aber leider kann das auch ein Arzt falsch diagnostizieren. Ich denke bei Depressionen lacht man noch nicht mal zum Schein.

07.05.2017 10:01 • #3


G
Hallo Shalom,
ich bin völlig neu in diesem forum und überhaupt schreibe ich fast nie in foren. dein posting hat mich aber stark berührt: du bist mitte 20 - also ein vierteljahrhunderter ;-)....da ist eine krise nicht ganz untypisch. du bist student, das heißt du bist gebildet bzw. nicht bildungsferne, wie manche sagen.
darauf kannst du mal aufbauen. :daumen: Ich stelle mal nur Vermutungen (!) an: Geht es dir abends besser?! so ab ca. 16/ 17 uhr oder auch schon früher geht es dir besser? Ganz schlimm ist es am Morgen und vormittag ? Stimmungsmäßig. Dir geht es stimmungsmäßig besser, wenn du mit Freunden ( sozialen Kontakten) zusammen bist? Dir geht etwas ( immer nur etwas) besser nach mäßiger körperlicher Bewegung beim Sport, Bewegung, und im Sonnen-licht ? - Du kannst dich immer weniger konzentrieren und das macht Unruhe, Nervös, auch Angst...

Ich kann dir nur den Rat geben, sammle so viel Wissen über Depressionen / Burnout im Internet wie du kannst! Die wesentlichste Frage ist vielleicht nicht was du jetzt ganz genau hast, sondern wie man dir helfen kann, wie du dir selbst ! helfen kannst: Wende dich (auch) an Lebensberater, Psychotherapeuten, Burnout-Coaches...Ich glaube sicher, dass es in deiner Stadt solche Stellen auch kostenlos gibt. Nicht nur an Ärzte, denn alleine Medikamente werden nicht ausschließlich dazu helfen, dass du diese Krise nützen kannst. ...... ( wenn sie überhaupt nötig sind.....das kann man so nicht sagen. aber ärzte schreiben nun mal gerne auf !.....Vielleicht - Vielleicht hast du zu sturr zu konsequent- zuviel gelernt...Abi....dann sofort Studium....zu wenig geachtet auf das was DU sonst noch BRAUCHST, vielleicht warst du zu fleißig.....Es gibt auch Internet seiten der EU zum Thema Depressionen und Depressionsprävention: eine halbe Stunde pro Tag mäßige Bewegung ( Radfahren z.b., Tanzen etc.... regelmäßig aber mäßig :? :P ....körperliche Bewegung soll beste Depressionsprävention sein..und das draußen im freien bei TAGESlicht. ( 100 000lux) Vielleicht brauchst jetzt mehr AUSGLEICH! ( du deutest sowas an- wie sonst kommst du auf Burnout?) Vielleicht hast du einfach zu viel geleistet( gelernt) -
Das klingt vielleicht sehr hart, du fühlst dich .....aber du hast sicherlich auch Zeiten wo die Stimmung besser ist, da versuch dir ein Bild zu machen...und mit diesem Verständnis und deinen Fragen, geh zu den Experten zu verschiedenen! ...und du kommst durch deine Krise durch, und womöglich stärker als vorher :daumen: Die Bewältigung besteht aus einer individuellen Vielfalt an Maßnahmen, da sollte dir schon jemand anders helfen. Aber versuch dir selbst zuerst ein Bild zu machen, es zu verstehen versuchen. Alles alles Gute, ich denke du schaffst das - du bist am Weg....suche nach mehreren Möglichkeiten mit Geduld! - regelmäßig aber mäßig ;-))

10.05.2017 09:57 • #4


Stgroupro
Hi,

ein Burn Out ist eine Depression. Gehe am besten zügig zu einem Arzt, bevor es chronisch wird.

LG

Stgroupro

10.05.2017 10:11 • #5


T
Hallo,


Ich habe auch sehr lange gebraucht um mit meinen Beschwerden zum Arzt zu gehen, dachte immer , ach dass geht schon weg. Macht es auch manchmal aber es kamm immer wieder. Bis ich zum Therapeuten gegangen bin , heute kann ich sagen , dass ich mit vielem Überfordert gewesen war , weil ich meine Symptome verdrängt habe , ach es geht schon wieder( .
Heute rate ich dir, dass du so schnell es geht zum Arzt zu gehen , um so schneller ,kommst du aus dieser Spiralle wieder raus.
Und noch einen Tipp , die Sache mit dem Googeln nach Krankheiten etc.. dass habe ich auch hinter mich gefragt. Zum Teil verunsicherte es mich . Beim lesen der Symptome , bei Depressionen , oder ähnliches , dass glaicht sich bei vielen Krankheiten das Krankheitsbild. Warum dich weiter Sorgen und vorallem , was bringt es dir wenn du alleine herum Doktors, bei mir nur zusätzlichen Stress.
Lass dich mal umsorgen, bestimmt tut es dir nach einer stressigen Zeit die du ja hinter dir hast ,bestimmt gut , die Kontrolle einfach mal abzugeben und dich deinem Arzt anzuvertrauen. Genieße heute schon mal die Sonne das tut der Seele gut.

ich wünsche dir ,gute Besserung

10.05.2017 10:15 • #6





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. med. Ulrich Hegerl