Pfeil rechts

pferd123
Habe meinen HB messen lassen und einen leichten Eisenmangel (Wert lag bei 11).
Begleitend mit Kopfschmerzen, Schlappheit, eingerissene Mundwinkel und mal wieder Depressionen.
Mein Ärztin riet mir, Kräuterblut zu nehmen. Seit Dienstag nehme ich es und es bessert sich nix, im Gegenteil.
Heute war ich wieder bei ihr - ich solle so weiter machen.
Hatte von euch jemand schonmal einen Mangel mit den Symptomen? Was kann man noch machen? Fühle mich nicht ernst genommen von den Ärzten

10.03.2017 20:30 • 29.11.2017 #1


7 Antworten ↓


la2la2
Hey,
natürlich kann ein Eisenmangel Symptome hervorrufen, die wie eine Depression aussehen.

Du schreibst, dass der HB Wert bei 11 lag. Wurde denn wirklich der Eisenwert gemessen?
Ein niedriger HB-Wert kann entstehen durch einen Mangel an Eisen, B12, Folsäure oder aufgrund einer anderen Krankheit.
Alle 3 Werte sollte man bei einem niedrigen HB-Wert bestimmen.

Es gibt die Möglichkeit Eiseninfusionen zu bekommen - macht nicht jeder Arzt und die sind nicht ohne Risiko.
Falls du wirklich nur einen Eisenmangel hast (Folsäure und B12 OK sind), kannst du dir auch Eisentabletten in der Apotheke/Versandapotheke beschaffen. 50x50mg Tabletten kosten 3-5€. Dazu kaufst du dir bei Rossmann/DM/.... 100g Ascorbinsäure (Vitamin C) Pulver für 1,99€. Und dann 2-3x täglich eine Eisentablette mit einem Glas Wasser mit 4-5 Schäufelchen (ca.500mg) Ascorbinsäure zur besseren Aufnahme im Darm.

10.03.2017 22:54 • #2



Depression durch Eisenmangel?

x 3


pferd123
Der mcv wert und die anderen Werte waren im.Oktober direkt an der Grenze.
B12 ist super, wurde getestet. Folsäure nehme ich sowieso noch neben bei. Habe heute einen lauf und Angst, es nicht zu schaffen

11.03.2017 09:00 • #3


Bei mir war es der Zinkmangel, der mir die Symptome hervorgerufen hat. Ich hatte eine chronische Müdigkeit/Erschöpfung, Nervenbündel, schlechte Haut, oft krank und dazu dann noch die Depressionen.
Haben dann auch diese Tabletten angefangen zu nehmen, natürlich hat mir das der Arzt verschrieben nachdem er mein Blutbild gesehen hat und den Mangel festgestellt hat. Nach zwei Monaten ging es mir besser.
Wie geht es dir jetzt? Hast du dein Eisenmangel behoben?

06.04.2017 14:51 • #4


pferd123
Habe soweit alles im Griff und mir geht es besser. Eisen Tabletten haben geholfen

06.04.2017 14:58 • #5


regenwetter
Habe oft jetzt über diesen Zinkmangel gelesen das es zur Depressionen führen kann.
Und jetzt noch Einsenmangel dazu. Schon erschrecken zu was die ganzen Mangel führen können.

12.04.2017 10:42 • #6


pferd123
Aber ab wann hat man einen Mangel? Mein hb liegt wieder bei 11.7 und ich fühle mich schlecht. Aber so niedrig ist er nicht, oder?

29.11.2017 14:03 • #7


la2la2
Einen Eisenmangel sollte man niemals allein am HB Wert festmachen.

Viel aussagekräftiger ist der Ferritinwert, der anzeigt, wieviel Eisen im Körper gespeichert ist.
Der Ferritinwert sollte bei 100-200 liegen. Alles unter 100 ist ein Eisenmangel - gibt leider nur wenige Ärzte, die erkannt haben, dass bei unter 100 noch zig Symptome aufgrund von einem Eisenmangel bestehen können.

Es kann ein schwerer Eisenmangel mit zig Symptomen vorliegen, obwohl der HB Wert vollkommen unauffällig ist. Genauso kann viel Eisen gespeichert sein, aber aufgrund einer anderen Ursache der HB Wert zu niedrig sein.

Zum Ferritin immer CRP mittesten lassen, um akute Entzündungen auszuschliessen, die den Ferritinwert verfälschen würden....

29.11.2017 14:20 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser