Pfeil rechts

Mama-Freigeist

11.11.2017 00:11 • 18.04.2020 #1


13 Antworten ↓


Guten Morgen..
Ich habe auch das Gefühl dass ich an PMS leide und auch mich nicht kein Arzt ernst.
Seit der Geburt meiner Tochter vor ca 4 Jahren habe ich jeden Monat diese bescheeeden:
Reizbarkeit, aggressiv, schmerzen in den Beinen, Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Und das immer vor meinen Tagen und dann noch ganz schlimm während des Eisprungs. Laut Arzt ist alles okay aber ich glaube es nicht.
Was hast du denn genau für Beschwerden?

11.11.2017 05:52 • #2



Austausch zu PMS prämenstruales Syndrom

x 3


Mir geht es auch schon eine Woche vor der Regel schlecht. Schlimm ist seit der Geburt auch der Eisprung. Dazu gesellt sich Endometriose.

13.11.2017 21:26 • #3


aldia249
Halli Hallo. Bei mir ist es PCO. Bekomme sehr selten meine Regel, aber wenn, dann wird es davor richtig übel.
Liebe Grüße

13.11.2017 22:34 • #4


HoneyBea
Ich leide auch an PMS, habe jetzt von der Gyn eine Pille bekommen.
Während der PMS Zeit, hatte ich Schwindel, Übelkeit, Bauchschmerzen, Herzrasen und war einfach allgemein sehr schwach....
Hast du es mal mit Mönchspfeffer probiert?

Hat mir auch sehr gut geholfen

13.11.2017 22:37 • #5


aldia249
Bei mir hat es leider nicht geholfen. :/

13.11.2017 22:38 • #6


HoneyBea
Hast du es mal mit einer Pille probier?

13.11.2017 22:40 • #7


aldia249
Das Problem ist, dass ich die letzte Pille, die ich versucht habe so krass nicht vertragen habe in Bezug auf die Psyche, dass mir jegliches Risiko zu hoch wäre, es nochmal zu versuchen.
WIe ist bei dir denn der Zyklus ohne Pille?

13.11.2017 22:46 • #8


HoneyBea
Ich habe immer einen 24 Tage Zyklus. Pünktlich am 25 Tag kommt die Mens
Leider etwas kurz. Beschwerden kommen auch erst mit der Mens.
Wie ist dein Zyklus?

13.11.2017 22:48 • #9


aldia249
Leider nur alle paar Monate mal:(

13.11.2017 23:18 • #10


HoneyBea
Oh nein, hört sich nach PCO an. Hast du es mal untersuchen lassen?

13.11.2017 23:28 • #11


aldia249
Ja genau. Das hab ich leider. die Blutwerte sind zwar in Ordnung, aber viele der Symptome sprechen dafür, wie fehlende Regel, Stimmungen, Ovarialzysten, Haarausfall, Hautbild... :/ Aber es könnte schlimmer sein. Insulinresistenz und Übergewicht haben mich noch verschont.

13.11.2017 23:47 • #12


speachless90

18.04.2020 12:13 • #13


Lottaluft
Menschen mit Panikattacken geht es fast immer so
Das ist ja das tückische daran
Wenn man den Auslöser sofort wüsste oder es steuern könnte wär das Problem ja nicht da

18.04.2020 12:15 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser