Pfeil rechts

S
Hallo
Also ich stelle mir schon seit längerem die Frage, woran ich merke, dass ich jemanden wirklich liebe. Ich hatte bisher einen Freund und ich dachte auch dass ich ihn wirklich liebe und als er dann schluss gemacht hat war ich auch am Boden zerstört, aber es hat nicht all zu lange gedauert und ich war komplett über ihn hinweg, wie als hätte ich ihn nie geliebt. Er versucht jetzt immer Kontakt mit mir aufzunehmen, aber ich empfinde einfach überhaupt nichts mehr für ihn. Deshalb glaube ich, dass es vllt mehr Einbildung war. Und ich verlieb mich auch genrell nicht so oft eigentlich nie. Vielleicht kann ich einfach nicht richtig lieben.
Stimmt irgendwas mit mir nicht?

14.03.2016 10:26 • 14.03.2016 #1


2 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Liebe Sarah,

nun, Du bist 18 Jahre jung und weit vor der Liebe kommt erstmal das Verliebtsein. Denke, sehr wohl das Dir dies möglich ist, halt der Richtige noch nicht gekommen ist. Setz Dich nicht unter Druck.

14.03.2016 13:14 • #2


hereingeschneit
Also ich würde sagen, Liebe ist einfach ein Gefühl wie jedes andere auch. Also Hass, Neid, Glück, Zufriedenheit, Angst....
Das bedeutet, dass niemand immer liebt und dass dieses Gefühl auch nicht automatisch für einen Menschen immer vorhanden ist.
Die Gefühle wechseln ja ständig, aber wenn sie überwiegen, dann sagt man, dieser Mensch ist ein zufriedener Mensch oder ein ängstlicher Mensch oder....

Wenn man jemanden liebt, dann will man für ihn da sein, ihn unterstützen, an seinem Leben teilhaben, Zeit mit ihm verbringen....
Zitat von Sarah97:
Und ich verlieb mich auch genrell nicht so oft eigentlich nie. Vielleicht kann ich einfach nicht richtig lieben.

Liebe sollte man auch nicht mit verliebt sein verwechseln, also Schmetterlinge im Bauch, diese Anziehungskraft, die Neugier.... daraus kann sich Liebe entwickeln oder man stellt eben fest, dass man sich getäuscht hat.

Lieben kann man ja auch viele Personen, muss ja nicht immer nur der Partner sein, von daher kannst du dich ja mal fragen, ob es denn Menschen (oder Tiere) in deinem Umfeld gibt, die du nicht vermissen willst.

14.03.2016 20:17 • #3





Dr. Reinhard Pichler