Pfeil rechts

C
Guten morgen,

ich bin so doof überfordert. Seit einem halben Jahr liiert, netter Kerl, verständnisvoll, auch was Panikattacken etc angeht.
Ist er bei mir bin ich happy - ist er nicht bei mir, will ich wieder meine Freiheit, meine Ruhe, meine Zeit für mich. (Also generell - weil klar, wenn er NICHT da ist hab ich ja die Zeit) Dazu kommt, dass ich lustig-fröhlich auf dem Weg zum Burn-out bin: Vollzeit-Arbeit, Weiterbildungsmaßnahme, Termine für die Gesundheit etc.

Zwei Baustellen auf einmal: Ich will meine Zeit für mich (bin sehr introvertiert), um runterzukommen. Brauch ich auch. Hab ich vor lauter Verpflichtungen aber nicht. Dann fällt er plötzlich unter Verpflichtung, und ich will die Beziehung sofort beenden, um mal wieder Luft zu haben! Ich weiss also gerade nicht, ob ich ihn (noch) liebe, mich trennen will aus Mangel an Gefühlen - oder obs nur der elende Zeitdruck ist? Die Weiterbildung ist Voraussetzung, mal einen besseren Job zu bekommen - doch setzt mich das, und die zusätzlich erforderliche Lernzeit so unter Druck, dass ich regelmäßig nur noch heulen könnte.

Wie kann ich das nur irgendwie regeln? Klarheit bekommen? Besseres Zeitmanagement? Irgendwelche Ideen?

25.04.2024 10:21 • 25.04.2024 #1


2 Antworten ↓


colitis9439
Ist es finanziell zwingend nötig, dass du Vollzeit arbeitest? Jeden Tag 2 stunden weniger Arbeit, oder eine 4-Tage-Woche würde dir deutlich mehr Luft verschaffen.

Ob das mit dir und deinem Freund so passt, müsst ihr einfach mal bereden. Wenn er so verständnisvoll ist, dann wird er auch verstehen, dass du zwischendurch mal Freiraum brauchst, gerade weil du so gestresst bist. Vielleicht geht es ihm ja sogar manchmal ähnlich. Saubere, klare Kommunikation ist hier wichtig.
Du solltest ihm aber die realistische Aussicht geben, dass sich deine Situation und dein Stress verbessern. (was ja auch in deinem eigenen Interesse ist)

Es kann gut sein, wenn ihr noch etwas länger zusammen seid, dass du dich dann auch in seiner Gegenwart richtig entspannen kannst. Irgendwann verschwindet ja dieser Beziehungsdruck und man hat nicht mehr so das Gefühl, sich für eine Beziehung ins Zeug legen zu müssen.

Ihr könntet ja auch zusammen sein, ohne dass ihr etwas zusammen macht. Wie eben in einer längeren Beziehung.

Lange Rede, kurzer Sinn: Erst Arbeitsstress reduzieren, dann über Beziehung nachdenken.

25.04.2024 10:55 • #2


SilentRoG
Keine Ahnung bei as du runter kommst, aber ggf. könnt ihr das gemeinsam tun?

Dann hättest du das Glücksgefühl, weil er da ist und die Entspannung, weil ihr gemeinsam etwas macht, was dich entspannt.

25.04.2024 11:00 • #3





Dr. Reinhard Pichler