Pfeil rechts
2

Hallo,
Erstmal was zu mir....bin 31 Jahre und seit 8 Jahren verheiratet.
Mich plagen seit längerem Verlustangst meinem Partner gegenüber. Das geht soweit dass ich sie sogar kontrolliere und ihr Misstrauen entgegen bringe. Sie gibt mir aber keinen Grund dafür.
Vor 4 Wochen ungefähr war es dann so, dass meine Frau sagte dass es so nicht weiter gehen kann. Und ich das ändern muss. Mittlerweile bin ich zu der Erkenntnis gekommen dass ich ein psychisches Problem habe womit ich alleine nicht klar komme. Ich hab am 7.5. ein Termin bei einem Psychologen und hoffe dass man mir dort helgen kann.
Die letzten 2,3 Wochen habe ich es ganz gut hinbekommen. War eigentlich sehr stolz auf mich bis heute morgen! Ich war wie ein anderer Mensch und habe sie wieder kontrolliert. Meine Frau ist stinksauer. Ich wollte es nicht. Ich komm dann in eine Gefühlslage, die mich dann zu solchen Kontrollen hinführt. Ich kämpfte dagegen an aber hab es nicht geschafft. Jetzt bin ich stinksauer auf mich dass ich es nach so "langer" Zeit doch wieder getan habe. Ich mache damit meine Frau sehr unglücklich und sauer was ich aber gar nicht will. Die Angst dass sie mich dadurch verlässt ist groß.

Viellleicht hat jemande ähnliche Erfahrungen gemacht und kann Tipps geben wie man dagegen erfolgreich ankämpfen kann.

Lg

Thorsten86

29.04.2018 11:59 • 10.05.2018 #1


24 Antworten ↓


Weiß sie, dass du Verlustangst hast? Deine Therapie dauert erst 2-3 Wochen. Sowas braucht Zeit.

29.04.2018 16:53 • #2



Verlustangst und Kontrolle

x 3


Ja sie weiß es... ich kann sie ja verstehen dass sie es nicht erträgt kontrolliert zu werden. Nur ist hakt durch mein verhalten heut morgen wieder alles schei. zwischen uns...

29.04.2018 17:24 • #3


Sallyblue
Hallo Thorsten86

Kann Savona nur zusimmen so was braucht Zeit.
Das Gefühl mitten in deinem Kontrollmodus in den Griff zu bekommen ist bestimmt schwierig. Kenn das zumindest bei mir, dass wenn die Gefühle sehr heftig sind es sich für mich anfühlt als hätte ich da keine Kontrolle mehr drüber. Aber vielleicht ist dir schon Aufgefallen was vor so einem Kontrollzwang Emotional bei dir stattfindet und du kannst da schon frühzeitig eingreifen oder zumindest deine Frau vorwarnen das deine Stimmung wieder kippt, dann nimmt sie es vielleicht nicht so schwer.

29.04.2018 17:32 • #4


guteFee
Wenn deine Frau von deinem Problem weiß, sollte sie Dir schon etwas mehr Verständnis haben.

Du bist sehr einsichtig und bemühst Dich.
Sehe es als Erfolg, dass Du die letzten 2-3 Wochen stark warst.

Da ist ein Rückfall durchaus möglich, was Dich aber nicht zurück werfen sollte!

Auch Deine Frau sollte das nicht so über bewerten.
Sie sollte Dich unterstützen und auch über kleine Erfolge stolz sein.

29.04.2018 17:36 • x 1 #5


Ich hab es die letzten 2 wochen ganz gut geschafft dagegen an zu gehen. Heut morgen hab ich es nicht geschafft....

29.04.2018 17:36 • #6


Sallyblue
Man kann es nicht immer schaffen. Wenn wir das könnten dann hätten wir unsere Probleme nicht. Lass dich nicht entmutigen. Den grossen Schritt das du merkst du kommst so nicht klar und dir dafür aktiv Hilfe suchst hast du schon gemacht.

29.04.2018 17:39 • #7


Durch den vorfall ist es so dass unsere ehe auf dem spiel steht...sie erträgt es nicht mehr...ich weiß halt nicht wie ich dagegen vorgehen kann was mit mir passiert...ich setze alles auf psychologen beii dem ich in 1 woche einen Termin habe...

29.04.2018 19:05 • #8


Sallyblue
Beim Psychologen wird es warscheinlich auch nicht von heut auf morgen besser werden. Aber vielleicht gibts ja beim Psychologen auch die Möglichkeit deine Frau mit ins Boot zu holen, damit ihr auch in der Übergangsphase einen Weg findet besser damit umzugehen. Bis dahin durchhalten.

29.04.2018 19:15 • #9


Das ist genau unser problem dass keiner weiss vor allrm meine frau damit umzugehen. Das macht sie fix und fertig. Sie packt das langsam nicht mehr. Es wird ein langer weg mit offener zukunft für uns beide.
Wie ist es denn euch so ergangen? Was habt ihr getan?

29.04.2018 19:16 • #10


Sallyblue
Also ich hab mit Kontrollzwang keine Probleme, aber in meiner Angst Panik bin ich verbal sehr Agressiv gegen meinen Partner geworden. Uns hat es sehr geholfen, das mich mein Mann ab und an beim Therapeuten begleitet hat. Auserdem haben wir beide zusammen ein Buch über das Thema gelesen. Manchmal kanns schon helfen über das Thema mehr Informationen zu haben. Und wenn doch wieder was vorgefallen ist haben wir in ner Ruhigen Minute nochmal darüber gesprochen.

29.04.2018 19:40 • #11


Momentan bin ich auf mich allein gestellt. Ich hab es heut morgen übertrieben. Sie war gestern bei ner bekannten und da sollten noch welche hinkommen. Da der eine aber kein babysitter bekam sind se alle zu ihm gefahren. Da sie alle was trinken wollten und sie die nacht außer haus blieb was auch geplant war. Was ja alles gar net schlimm ist, wenn ich heut morgen dann nicht ihr handy geortet hätte. Warum auch immer ich das getan habe. Ich kann es nicht erklären. Sie hätte mir es erzählt wenn sie heimgekommen wäre. Jetzt hat sie langsam auch keine kraft mehr es zu ertragen weil sie nicht weiß wie sie damit umgehen soll....

29.04.2018 20:42 • #12


Vielleicht kann deine Frau zu einem Termin mal mitkommen. Sie scheint sich nicht bewusst zu sein, dass es ein tieferes Problem ist. Ich meine, sie sieht doch schon, dass du dir professionelle Hilfe suchst. Manche Menschen begreifen einfach nicht, dass ein Therapeut kein Wunderheiler ist, wo man 2-3 Mal hingeht und dann ist alles anders. Durch deine Verlustangst wirst du mit weiteren Kontrollen deine Frau wirklich verlieren, wenn du nicht aufhörst sie zu kontrollieren. Ist dir das bewusst? Du treibst sie damit geradewegs in die Flucht. Vielleicht hilft dir dieser Gedanke dich mal zurück zuhalten.

29.04.2018 23:06 • #13


Das weiß ich. Es hängt auch nur noch an einem seidernen faden. Will ne lösung finden wir wir beide damit vorerst "leben " können...bei meiner aktion gestern hab ich unbewusst gehandelt was für großen ärger gesorgt hat.

30.04.2018 09:50 • #14


Sallyblue
Ist deine Frau informiert das du dich in einem Selbsthilfe Forum angemeldet hast? Manchmal hilft es schon wenn man sieht das der Partner wirklich aktiv versucht daran zu arbeiten und es nicht nur leere Versprechungen sind.
Kannst du öffen mit deiner Partnerin und auch mal ohne Vorwürfe darüber reden? Wir hatten das Problem in der Ehe das der ganze Ärger für meinen Mann immer wie aus dem Nichts gekommen ist. Aber für mich war das hochgehen immer nur die Spitze vom Eisberg. Die ganze Angst, Verzweiflung, Wut, Gedankenkreisen Vorwärts und Rückwärts Grübeln das schon lange Vorher stattgefunden hat, hat mein Partner gar nicht wargenommen. Konnte er auch nicht denn ich habs ja auch nie gezeigt.
Vielleicht gibts für dein Thema auch Selbshilfegruppen in deiner Nähe die ihr zusammen besuchen könnt.

30.04.2018 10:16 • #15


Meine frau hat komplett zugemacht...wir leben jetzt in einer WG ähnlichen situation. Sie will mit mir nicht mehr darüber reden...es war zu viel fpr sie...

30.04.2018 10:25 • #16


Sallyblue
Dann hilf warscheinlich echt nur abwarten das deine Frau wieder auf dich zugeht

30.04.2018 10:32 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ich muss es schaffen ihr zu beweisen dass ich auch anders kann...

30.04.2018 11:20 • #18


Icefalki
Zitat von Thorsten86:
Ich muss es schaffen ihr zu beweisen dass ich auch anders kann...


Evtl. Hast du das ja mal gebraucht. Ich wusste bei meinen Ängsten immer, dass die zwar totaler Schwachsinn sind, kam aber nicht davon weg. Andere Menschen da gross mit reinziehen geht auf Dauer nicht gut aus.

Das war mir immer klar. Man kann versuchen, da ein Mittelweg zu finden. Allerdings sollten beide damit klarkommen.

Du hast nun erreicht, was du befürchtet hast. Sie hat die Faxen dicke. Im Prinzip hast du mit deiner Verlustangst Verlust erzeugt. Wieviel davon war nötig um dir evtl. unbewusst zu beweisen, dass ihre Liebe nicht grenzenlos ist?

Wieviel Bestätigung gibt dir das? Ängste bekommst du nur in Griff, wenn du deine wirkliche Angst dahinter verstehen kannst. Aus Angst verlassen zu werden, und mit Kontrolle den anderen genau dorthin zu treiben ist doch total unlogisch. Schau dir das Ergebnis jetzt mal an. Alles hängt am seidenen Faden.

Ist es Verlustangst oder Kontrollwahn? Eifersucht, Egoismus? Damit nicht klar kommen, dass ein anderer Freiheit möchte? Dich nicht als den Mittelpunkt seines Daseins akzeptiert?

Sind nur Fragen, die ich stelle. Denn nur so kommst du weiter. Gut Ist, dass du dir dabei Hilfe holst.

30.04.2018 16:08 • x 1 #19


Das ist mir jetzt erst alles bewusst geworden. Was ich alles dafür aufs spiel setze. Im Endeffekt bringt es mir gar nichts. Außer das ich sie verliere...was ich wahrscheinlich schon getan habe. Ich hab nie daran gedacht was ich davon habe bzw. was folgt wenn ich es mache.

30.04.2018 20:33 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler