Pfeil rechts
1

Hallöchen.
Wir einiger Zeit berichtete ich von meiner Partnerin, die unter PTBS leidet.
Am Anfang war die Beziehung sehr innig, mit den Konflikten und Meinungsverschiedenheiten, die es in jeder Beziehung gibt, wurde es von Ihrer Seite distanzierter.
Je distanzierter es wurde, desto mehr Nähe wollte ich und wurde schon innerlich nervös, wenn sie auf Nachrichten nicht schnell genug antwortete.

Ich hatte vor 4 Monaten einen Trauerfall und einen mentalen Zusammenbruch, was uns beide sehr forderte.

Damit kam sie nicht zurecht. Ich habe mich getrennt und bin jetzt in Therapie, auch sie hat sich in Therapie begeben .

Sie schreibt mir trotz allem jeden Tag, aber distanzierter. Uns ist klar, dass es auf beiden Seiten mit mangelnder Liebe nichts zutun hat. Sie sagte auch zu mir, dass sie keine andere Frau möchte. trotz allem bin ich verunsichert.

Über eure Ratschläge wäre ich dankbar.

27.01.2021 10:37 • 27.01.2021 #1


7 Antworten ↓


Vielleicht wird euch die Distanz gut tun um euch Gedanken zu machen....was will ich....was will meine Partnerin?

Kann ich Ihre Bedürfnisse erfüllen und umgekehrt, wie groß ist das Verlangen sie wieder zu sehen,diese Fragen müsst ihr euch stellen.

Es sollte also einiges hinterfragt werden.....wünsche dir viel Glück

27.01.2021 14:47 • #2



Täglicher Kontakt in Beziehungspause verunsichert mich

x 3


Hoffnungsblick
Zitat von Liebevolle86:
Je distanzierter es wurde, desto mehr Nähe wollte ich


Das ist fast schon ein natürlicher Prozess.
Wenn sich ein Partner distanziert verhält, dann sucht der andere meist mehr Nähe. Es ist ein bisschen wie ein Tanz.
Wie wäre es, wenn jetzt du dich ernsthaft mehr mit deinen anderen Belangen beschäftigst und auch ein bisschen mehr auf Distanz gehst? Du könntest versuchen, mehr Distanz auszuhalten. Vielleicht sucht sie dann wieder mehr Nähe?

27.01.2021 15:29 • #3


Zitat von Hoffnungsblick:
Das ist fast schon ein natürlicher Prozess. Wenn sich ein Partner distanziert verhält, dann sucht der andere meist mehr Nähe. Es ist ein bisschen wie ein Tanz.Wie wäre es, wenn jetzt du dich ernsthaft mehr mit deinen anderen Belangen beschäftigst und auch ein bisschen mehr auf Distanz gehst? Du könntest versuchen, mehr Distanz auszuhalten. Vielleicht sucht sie dann wieder mehr Nähe?


Ja, das mache ich gerade...ich habe dabei aber furchtbare Gefühle dabei....Verlustangst ....
Verstehst du, was ich meine...?

Sie möchte mir ja auch nicht wehtun...
Deshalb die Traumatherapie.

27.01.2021 15:34 • #4


Hoffnungsblick
Zitat von Liebevolle86:
Verstehst du, was ich meine...?


Vermutlich verstehe ich was du meinst.

Wahrscheinlich hast du Verlassenheitsgefühle und du fühlst dich "verloren", wertlos, einsam ?
Vielleicht fühlst du auch deine Abhängigkeit von ihr und schämst dich dafür?
Versuche es trotzdem auszuhalten. Du wirst es wahrscheinlich gestärkt überleben.

Schenke dir täglich selbst ein besonders schönes Lächeln.

Alles Gute dir!

27.01.2021 15:48 • #5


Warum meldet sie sich trotzdem noch? Im Prinzip haben wir beide Verlustangst...

27.01.2021 15:52 • x 1 #6


Hoffnungsblick
Ja, wahrscheinlich habt ihr beide Verlustängste. Damit habt ihr auch die Chance, gemeinsam zu wachsen.

27.01.2021 15:55 • #7


Auch wenn beide mentale Probleme haben?

27.01.2021 15:57 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler