Pfeil rechts
7

minniemel
Hey und schönen Sonntag,

mich beschäftigt seit einiger Zeit ein bestimmtes Thema. Mein Schwiegervater (in Spe) und seine Freundin mögen mich nicht. Warum? Keine Ahnung.
Da ich derzeit aus psychischen Gründen nicht arbeiten gehen kann, bin ich oft zu Hause und dementsprechend auch immer erreichbar.
Mein Freund wohnt leider nicht in Deutschland, weshalb wir uns nur selten sehen können.
In der Zeit als ich bei ihm war, habe ich mit seinem Vater und seiner neuen Freundin etwas geredet, während mein Freund nicht da war.
Trigger

Ich muss dazu sagen, dass ich SVV vorweise und die dazu gehörigen Narben habe. Ich habe es allen erklärt und dass ich leider momentan nicht in der Lage bin, eine berufliche Tätigkeit auszuüben. Ich habe auch erklärt, dass ich zuvor aber 6 Jahre im Verkauf gearbeitet habe.
Soweit alles okay, es wurde "akzeptiert" und gesagt, dass die Narben z.b. zu meinem Körper gehören und das ich ein nettes Mädchen wäre etc.


Als ich dann wieder bei mir zu Hause war, bekam ich dann von meinem Freund gesagt, dass in seiner Familie das Gerücht rumgeht, ich wäre zu Faul zum arbeiten und dass ich nicht gut für meinen Freund bin.

Mittlerweile ist es so, dass sein Vater dafür sorgen will, dass wir uns nicht mehr sehen können.
Ich habe auch bereits mit meinem Freund darüber gesprochen, wie sehr mich das alles belastet. Er sagt, ich solle mir das nicht so zu Herzen nehmen, da er seinen Vater auch nicht besonders gut leiden kann. Außerdem meinte er dann auch zu sagen, dass ich immer zu voreilig bin, was das Thema SVV, Psyche etc angeht. Ich hätte ja einfach Lügen können, dass ich noch immer im Verkauf arbeite. Aber das ist für mich keine Basis, wenn ich mit ihm eine glückliche Zukunft möchte.

Ich weiß nicht, wie ich mich fühlen soll, mir geht es auf jeden Fall mit der gesamten Situation nicht gut und bräuchte unbedingt einen Rat, was ich tun kann, oder ob ich das, wie mein Freund sagt, wirklich zu sehr an mich heran lasse.

Dankeschön :c

13.09.2020 12:21 • 18.09.2020 #1


8 Antworten ↓


cube_melon
Zitat von minniemel:
Außerdem meinte er dann auch zu sagen, dass ich immer zu voreilig bin, was das Thema SVV, Psyche etc angeht. Ich hätte ja einfach Lügen können, dass ich noch immer im Verkauf arbeite. Aber das ist für mich keine Basis, wenn ich mit ihm eine glückliche Zukunft möchte.

Die Wahrheit zu sagen, wenn man gefragt wird - was soll daran voreilig sein?
Das wäre vllt. es wenn Du hingegangen wärst, Arme hingehalten und gesagt "HEy schaut her ich habe svv".

Was andere über mich denken ist mir das irgendwo furz um das mal umgangssprachlich auszudrücken.
Ebenso sollte man das selbst sehen.
Es ist durch eine Symtomatik entstanden und ich glaube kaum das Du gesagt hast "hier bitte" als die Krankheiten verteilt wurden.

Wenn ich jemanden liebe, würde ich nie verlangen das er lügt oder selbst auf so ein Geschwätz hören.
Denn wer liebt ist (sollte auch) loyal sein. Weil ihm durch die Liebe auch das Wohl den anderen Menschen wichtig ist.
Sicher, Narben vom SVV sind kein Mainstream. Leute haben evtl. Vorurteile oder sind "geschockt". Entwickeln aus der Sorge um den Sohn Abwehrmechanismen.

Wenn man will kann man Aufklären, Transparenz bieten. Wem das zuviel Expostion ist soll es dosieren oder lassen.

Du bist, heute im hier und jetzt, so wie Du bist. Wem das nicht passt der kann weiter gehen.
Zudem hat jeder Respekt verdient, der an sich arbeitet um seine Situation zu verbessern.

13.09.2020 13:15 • x 4 #2



Schwiegervater in Spe mag mich nicht

x 3


Hoffnungsblick
Zitat von cube_melon:
Zudem hat jeder Respekt verdient, der an sich arbeitet um seine Situation zu verbessern.


Ja.

13.09.2020 18:37 • #3


Zitat von minniemel:
Hey und schönen Sonntag,mich beschäftigt seit einiger Zeit ein bestimmtes Thema. Mein Schwiegervater (in Spe) und seine Freundin mögen mich nicht. Warum? Keine Ahnung. Da ich derzeit aus psychischen Gründen nicht arbeiten gehen kann, bin ich oft zu Hause und dementsprechend auch immer erreichbar.Mein Freund wohnt leider nicht in Deutschland, weshalb wir uns nur selten sehen können. In der Zeit als ich bei ihm war, habe ich mit seinem Vater und seiner neuen Freundin etwas geredet, während mein Freund nicht da war. Ich muss dazu sagen, dass ich SVV vorweise und ...


Jeder darf seine Meinung äussern.
Bevor man aber urteilt sollte man die Hintergrund Geschichte kennen.
Dein Freund scheint auseinandersetztungen zu vermeiden.
Wenn er schon von dir verlangt zu Lügen.
Du hast alles richtig gemacht,Menschen schätzen Ehrlichkeit bis es negativ ist.
Da mehr dich plötzlich niemand.
Lass dich nicht ärgern und dein Freund sollte ehrlich zu sich selbst sein.

13.09.2020 18:55 • x 1 #4


minniemel
Ich danke euch allen für eure tollen Worte. Das hat mich wirklich gefreut, dass überhaupt jemand was dazu sagt. Es beruhigt mich schon sehr, dass ich nichts falsch gemacht habe und sein Vater und dessen Freundin einfach doof sind. Dazu muss auch gesagt sein, dass beide 45+ sind und wohl einfach gar keine Ahnung haben.

14.09.2020 17:56 • #5


Zitat von minniemel:
Ich danke euch allen für eure tollen Worte. Das hat mich wirklich gefreut, dass überhaupt jemand was dazu sagt. Es beruhigt mich schon sehr, dass ich nichts falsch gemacht habe und sein Vater und dessen Freundin einfach doof sind. Dazu muss auch gesagt sein, dass beide 45+ sind und wohl einfach gar keine Ahnung haben.


Hört sich nach Mittelalter an xD

14.09.2020 18:33 • #6


minniemel
Zitat von Roterfalke08:
Hört sich nach Mittelalter an xD


Das kann man wohl so sagen. Vor ein paar Tagen wusste der Vater nicht mal, was ein Transgender ist ^^

14.09.2020 19:18 • x 1 #7


Zitat von minniemel:
Das kann man wohl so sagen. Vor ein paar Tagen wusste der Vater nicht mal, was ein Transgender ist ^^


Oh mein Gott:O

14.09.2020 19:23 • #8


FeuerWasser
Zitat von minniemel:
und dass ich nicht gut für meinen Freund bin.

Das hat mutmaßlich nichts mit gut oder schlecht sein zu tun sondern die sehen ein junges 23-jähriges Mädel das krank ist, das grobe Probleme mit sich selbst hat, die keinen geregelten Tagesablauf hat und keine Ahnung wie weit weg wohnt.

Die werden sich über ihn auch Gedanken machen und ob er sich nicht in irgendwas hinein stürzt was von vornherein zum scheitern verurteilt ist. Die sind beide ü45 und bringen ihre Lebenserfahrung mit.

Du hast nichts falsch gemacht aber es kann ganz schnell im falschen Hals enden wenn man beim 1. Kennenlernen die Diagnosenliste auf den Tisch packt und von einem selbstverletzenden Verhalten erzählt. Ich kann mir gut vorstellen das die beiden davon abgeschreckt waren. Vielleicht war für solche Gespräche der Zeitpunkt falsch gewählt. Es soll nie darum gehen sich zu verstellen oder etwas vorgeben was man nicht ist aber dennoch die Situation abwägen und vielleicht etwas diplomatischer lösen.

18.09.2020 12:08 • x 1 #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler