Pfeil rechts

Hallo,
bin einer "Single Börse" habe darüber eine Frau kennen gelernt. Kurz Nachrichten ausgetauscht, dann telefoniert, es war ein gutes Gespräch, über alles was man so gerne macht und gemacht hat.
Kurz danach erhielt ich die Nachricht, sie fährt in Urlaub für 14 Tage, überraschend, aus einem Treffen wurde dadurch kurzfristig nichts. Nach ihrer Rückkehr haben wir uns getroffen, sie hat über ihren Urlaub erzählt, wir hatten ein gutes Gespräch über 3 Stunden. Wir haben verabredet zu telefonieren. Das nächst Telefonat war für mich eine Katastrophe, fühlte mich überfordert. Der Kontakt brach kurzfristig ab. Habe mich etwa zwei Wochen später gemeldet, diese Frau ging mir nicht aus dem Kopf, habe keine Antwort/Reaktion erwartet, habe nicht nachgesehen ob eine neue Nachricht da ist. erst sechs Tage später. Eine Antwort die ich nicht erwartet hatte, sehr positiv. Habe zurück geschrieben, wir haben wieder telefoniert, über zwei Stunden und erlebte die anders war mir ihr Leben erzählte, ihre Probleme, wir gemeinsames fanden und verabredeten uns wieder auf ein Telefonat um uns treffen. Habe ihr am nächsten Morgen eine SMS und ein wenig mein Gefühl zu ihr ausgedrückt. Es kam keine direkte Reaktion, nur zwei Tage später ein Hinweis von ihr sie an einem anderen Ort und erst einen Tag später wieder da, ansonsten Totenstille, kein Anruf, keine Anrufannahme nichts.
Dann kam eine überraschende Nachricht, "kann Nähe nicht zulassen und gehe dann auf Reisen, wie jetzt auch und bin am xten wieder zurück. Vielleicht bekommen ich den Kopf freier ... bis dahin".
Kann damit leben, kann verstehen was sie fühlt, wovor sie Angst hat, bin mir klar brauche einen langen Atem, gleichzeit bei Dir Angst Fehler zu machen, sie sich unter Druck gesetzt fühlt wenn ich "am Ball" bleibe, heißt den Kontakt nicht abreißen lasse. Sie ist eine Frau die es sein könnte, ja sie hat mich berührt, Gefühle.
Wir haben beide ein Leben gehabt mit vielen Höhen und Tiefen, bin 62 und sie 56. Nicht unbedingt ratlos aber auch nicht richtig weiter weiß. Was ist ein Weg um ihr die Angst vor Nähe zu nehmen?

Gruß
von einen der weiter möchte aber nicht so richtig weiter weiß.

10.11.2011 06:23 • 01.02.2012 #1


15 Antworten ↓


Zu früh abgeschickt und konnte nicht editieren
Zitat von Nichtweiter:
... erlebte die anders war mir ihr Leben erzählte, ihre Probleme, wir gemeinsames fanden und verabredeten uns wieder auf ein Telefonat um uns treffen.
.....

erlebte eine ganz andere Frau, nicht mehr die Selbstsicherheit wie beim Treffen, mir ihr Leben erzählte, ihre Probleme. Wir gemeinsames fanden und verabredeten uns wieder auf ein Telefonat um uns treffen.

Zitat von Nichtweiter:
...
gleichzeit bei Dir Angst Fehler zu machen, sie sich unter Druck gesetzt fühlt wenn ich "am Ball" bleibe, heißt den Kontakt nicht abreißen lasse. Sie ist eine Frau die es sein könnte, ja sie hat mich berührt, Gefühle.

gleichzeitig bei mir die Angst jetzt Fehler zu machen, sie sich unter Druck gesetzte fühlt wenn ich "am Ball bleibe", heißt den Kontakt nicht abreißen lasse. Sie ist eine Frau die es sein könnte, ja sie hat mich berührt, Gefühle.

10.11.2011 06:38 • #2



Kann Nähe nicht zulassen

x 3


Sie schrieb mir nach dem ersten Treffen so ungefähr das eine Zurückhaltung entsteht meistens wenn sie jemanden näher kennen lernt und den ersten Abend am leichtesten empfindet da sie beruflich auf die verschiedensten Menschen trifft (sie ist Psychologin). Danach würde sie sich schwer tun, da sie nicht weiß ob ein Funke über gesprungen ist und sie sich das verliebt sein in den letzten Jahren ziemlich abgewöhnt hat, sie kann wie schreibt bei uns nicht beurteilen.
Sie stuft mich als sentimental, sensibel, warmherzig, viel Familiensinn, auch schüchtern ein, mit dm sie gute und offene Gespräche hatte, der nicht einfach auf eine Frau zugeht, keine Erfahrung hat.
Sie ist noch nicht zurück, der Flieger kommt erst gegen Abend.
Ich habe mich verliebt in sie , auch wenn ich es nicht wollte, wollte Zeit haben sie kennen zu lernen, habe vor vielen Jahren meine erste Liebe enttäuscht, wurde vor Jahren in der zweiten Ehe enttäuscht und die endete vor 11 Monaten dann in der Trennung. Gespräche wie mit ihr lange nicht geführt, einfühlsame, Lebensfreude, sie war die erste Frau nach der Trennung, die ich beim Abschied spontan umarmte, wollte ihr zeigen, da ist ein Funke geflogen ein ganz heftiger.
Weiß wirklich nicht weiter. Vielleicht sind hier zu wenige im "gesetzten Alter" um Hilfestellung, Erfahrung geben zu können. Bin zum ersten Mal im Leben gefordert, zwei Partnerschaften im Leben, in beiden Fällen ging die Initiative von den Frauen aus.
Sch.....

Gruß

10.11.2011 15:40 • #3


Noch ein Versuch

Sie schrieb mir nach dem ersten Treffen so ungefähr das eine Zurückhaltung entsteht meistens wenn sie jemanden näher kennen lernt und den ersten Abend am leichtesten empfindet da sie beruflich auf die verschiedensten Menschen trifft (sie ist Psychologin). Danach würde sie sich schwer tun, da sie nicht weiß ob ein Funke über gesprungen ist und sie sich das verliebt sein in den letzten Jahren ziemlich abgewöhnt hat, sie kann wie schreibt bei uns nicht beurteilen.
Sie stuft mich als sentimental, sensibel, warmherzig, viel Familiensinn, auch schüchtern ein, mit dm sie gute und offene Gespräche hatte, der nicht einfach auf eine Frau zugeht, keine Erfahrung hat.
Sie ist noch nicht zurück, der Flieger kommt erst gegen Abend.
Ich habe mich verliebt in sie , auch wenn ich es nicht wollte, wollte Zeit haben sie kennen zu lernen, habe vor 24 Jahren meine erste Frau enntäuscht weil wir nicht in der Lage waren uns aus einer Abtreibung und den seelischen Folgen zu befreien. Wurde vor Jahren in der zweiten Ehe enttäuscht und die endete vor 11 Monaten dann in der Trennung nach 22 Jahren. Gespräche wie mit dieser Frau lange nicht geführt, einfühlsame Gespräche, Gespräche voller Lebensfreude, sie war die erste Frau nach der Trennung, die ich beim Abschied spontan umarmte, wollte ihr zeigen, da ist ein Funke geflogen ein ganz heftiger.
Weiß wirklich nicht weiter. Vielleicht sind hier zu wenige im "gesetzten Alter" um Hilfestellung, Erfahrung geben zu können. Bin zum ersten Mal im Leben gefordert, zwei Partnerschaften im Leben, in beiden Fällen ging die Initiative von den Frauen aus.
Sch.....

Gruß

10.11.2011 15:48 • #4


Hallo, ich bin wesentlich jünger und habe definitiv viel weniger Lebenserfahrung, aber ich versuche trotzdem dir einen (vielleicht) hilfreichen Rat zu geben.

Sie hat sich sicher nicht bei einer Singlebörse angemeldet, um Männer kennen zu lernen und dann gleich wieder abzuwimmeln. Ich vermute einfach, dass sie im Moment ein bisschen überfordert mit der Situation ist. Für ältere Menschen ist es nicht einfacher als für jüngere. Auch sie können von Gefühlen überumpelt werden. Meine Idee wäre, dass du ihr sagst, dass du ihr alle Zeit lässt, die sie braucht, aber sie muss im Gegenzug auch ehrlich sein. Wenn ihr ehrlich sagt, was ihr fühlt, dann könnt ihr auch einfacher mit der Situation umgehen. Du weißt ja im Moment überhaupt nicht, woran du bist: Mag sie dich nun nicht mehr oder braucht sie nur Zeit oder oder... Das müsst ihr auf jeden Fall klären. Zweitens solltet ihr Regeln aufstellen (was sich vielleicht etwas komisch anhört), aber dein Gefühlsgeständnis scheint ja der Auslöser gewesen zu sein. Also sollte sie klar formulieren, was sie nun von dir erwartet, denn sie kann nicht erwarten, dass du ihre Gedanken lesen kannst. Jeder nimmt Situationen anders war und auch wenn jeder hier in diesem Forum Erfahrung mit Bindungsangst/Beziehungsangst gemacht hat, heißt das nicht, dass jeder gleich ist. Wenn sie dich z.B. weiter sehen möchte, aber nicht möchte, dass sie unter Druck setzt, indem du ihr deine Gefühle mitteilst, dann ist das ok und ihr seid auf jeden Fall schon einen großen Schritt weiter....

Ich hoffe, dass ich dir wenigstens ein bisschen helfen konnte....

Viel Glück

10.11.2011 23:58 • #5


Hallo Cattleya,
Danke, was Du schreibst "Zeit lassen" ja wohl die einzig wirkliche Chance, vielleicht auch die einzige Chance die ich habe. Habe ihr auch schon geschrieben "Wir müssen nichts übers Knie brechen". Wo ich dran, weiß ich wirklich nicht. Sie fantastische Frau, mit Lebenshunger wie ich auch, wahnsinnig viel gemeinsam, fast erschreckend wie unser Lebenswege wie Reisen und die Art des Reisens verlaufen sind, was wir empfinden, wir mögen und suchen. Sie und ich haben Verletzungen erlitten, mussten anfangen uns selbst zu schützen und jetzt müssen wir sehen wie sie und auch auch ich wieder einem anderen Menschen vertrauen können.

Danke!

11.11.2011 00:18 • #6


Hallo Cattleya,
danke, wie es weiter geht und ob ist noch offen, habe sie nochmal angeschrieben und sie wird am Wochenende zwar nicht mir reden aber etwas schreiben.

Gruß

11.11.2011 19:16 • #7


Wenn sich was neues ergibt, kannst du dich ja nochmal melden. Viel Glück

14.11.2011 02:45 • #8


Zitat von Nichtweiter:
Hallo,
bin einer Single Börse habe darüber eine Frau kennen gelernt. Kurz Nachrichten ausgetauscht, dann telefoniert, es war ein gutes Gespräch, über alles was man so gerne macht und gemacht hat.
Kurz danach erhielt ich die Nachricht, sie fährt in Urlaub für 14 Tage, überraschend, aus einem Treffen wurde dadurch kurzfristig nichts. Nach ihrer Rückkehr haben wir uns getroffen, sie hat über ihren Urlaub erzählt, wir hatten ein gutes Gespräch über 3 Stunden. Wir haben verabredet zu telefonieren. Das nächst Telefonat war für mich eine Katastrophe, fühlte mich überfordert. Der Kontakt brach kurzfristig ab. Habe mich etwa zwei Wochen später gemeldet, diese Frau ging mir nicht aus dem Kopf, habe keine Antwort/Reaktion erwartet, habe nicht nachgesehen ob eine neue Nachricht da ist. erst sechs Tage später. Eine Antwort die ich nicht erwartet hatte, sehr positiv. Habe zurück geschrieben, wir haben wieder telefoniert, über zwei Stunden und erlebte die anders war mir ihr Leben erzählte, ihre Probleme, wir gemeinsames fanden und verabredeten uns wieder auf ein Telefonat um uns treffen. Habe ihr am nächsten Morgen eine SMS und ein wenig mein Gefühl zu ihr ausgedrückt. Es kam keine direkte Reaktion, nur zwei Tage später ein Hinweis von ihr sie an einem anderen Ort und erst einen Tag später wieder da, ansonsten Totenstille, kein Anruf, keine Anrufannahme nichts.
Dann kam eine überraschende Nachricht, "kann Nähe nicht zulassen und gehe dann auf Reisen, wie jetzt auch und bin am xten wieder zurück. Vielleicht bekommen ich den Kopf freier ... bis dahin".
Kann damit leben, kann verstehen was sie fühlt, wovor sie Angst hat, bin mir klar brauche einen langen Atem, gleichzeit bei Dir Angst Fehler zu machen, sie sich unter Druck gesetzt fühlt wenn ich "am Ball" bleibe, heißt den Kontakt nicht abreißen lasse. Sie ist eine Frau die es sein könnte, ja sie hat mich berührt, Gefühle.
Wir haben beide ein Leben gehabt mit vielen Höhen und Tiefen, bin 62 und sie 56. Nicht unbedingt ratlos aber auch nicht richtig weiter weiß. Was ist ein Weg um ihr die Angst vor Nähe zu nehmen?

Gruß
von einen der weiter möchte aber nicht so richtig weiter weiß.


Hallo,
wie ist es Dir denn weiterhin ergangen? Ich hoffe Ihr konntet noch einmal in Ruhe reden? Ich würde mich sehr freuen, nochmal von Dir zu hören!

30.11.2011 01:25 • #9


Hallo,
wir haben uns wieder getroffen, ein Abend mit einer wundervollen, bezaubernden Frau. Dann kam eine Nachricht die am Anfang klang, wird nichts und am Ende wieder Hoffnung zuließ so ungefähr "Weiß nicht was aus uns wird?? muss erst mal alles ankommen lassen". Dann ging sie auf Tauchstation wie vorher. Meine Antwort hat sie erst vor einem Tag gelesen, dann tauchte sie in der Partnersuchbörse nach 8 Tagen wieder auf, noch keine Reaktion.
Der letzte Abend hat mir den Rest gegeben, verliebt über beide Ohren. Schluss machen in der Partnerbörse wäre einfach für sie, nur ein Klick dann wäre der Kontakt Tod, macht sie nicht, damit käme ich klar.

Gruß

30.11.2011 04:14 • #10


Du tust mir wirklich leid, ich kann mir vorstellen das es am Schlimmsten ist, wenn man keine Gewissheit hat. Hast Du sie denn schonmal ganz direkt darauf angesprochen? Eigentlich gibt es ja nur ein entweder oder ein oder.

03.12.2011 01:08 • #11


Hallo Sonnenschein81,
Sonnenschein wünschte ich mir auch . Ja gefragt habe ich sie, geht dann auf Tauchstation, Schweigen im Wald. Leider Gottes ein typisches Verhalten, alles offen lassen. Kann damit leben wenn jemand sagt, brauche Zeit für mich, der Zustand jetzt werde ich wohl noch einige Zeit schaffen, aber es wird auch der Zeitpunkt kommen, da muss ich mich selbst schützen.

Gruß

03.12.2011 15:46 • #12


Hi,
wenn ich das so lese, bekomme ich immer ein schlechtes Gewissen. Ich bin genauso und ich bin momentan auch in einer ähnlichen Situation. Ich habe bisher immer gebaggert bis zum geht nicht mehr und als der Gegenüber plötzlich Interesse hatte, habe ich einen Rückzieher gemacht. Jetzt bin ich wieder so weit und es gibt jemanden, der mich wirklich mag. Das Ganze ist für mich aber wie eine Achterbahn: Im einen Moment bin ich auf Wolke 7 und im nächsten Moment richtig depressiv und möchte ihn nie wieder sehen. Was ich aber diesmal anders mache, ist, dass ich ehrlich bin. Ich sage, was ich will und was ich nicht will und entweder er kommt damit klar oder lässt es bleiben.
Sooo, genug von mir. Ich habe dir schon das letzte Mal gesagt, dass Ehrlichkeit unglaublich wichtig ist. Redet ihr eigentlich darüber? Sagt sie dir, was sie fühlt? Du musst ihr echt das Gefühl geben, dass sie alles sagen und denken darf und sie muss dir auch die Möglichkeit geben die Situation selbst zu beurteilen. Mach ihr wirklich verständlich, dass sie sagen muss, was mit ihr los ist...

07.12.2011 03:15 • #13


Hallo Cattleya,
die Frau ist offen, sie kann nicht erkennen was aus uns wird. Sie möchte mir und sich Enttäuschung ersparen. Was sie schreibt ist immer mit Fragezeichen versehen und jeder Schlusssatz endet mit Fragezeichen wie ".... geduldig und etwas verliebt?".
Sie bleibt weiter auf Tauchstation, so schwer dies für mich ist, rechne ich ihr aber hoch an. Es ist außer guten Gesprächen und vorsichtiger Umarmung, wie bei guten Freunden, nichts passiert. Hätte sie mehr zugelassen, würde alles komplizierter.
Sie ist sich nicht sicher und lässt ihre Gefühle nur in Andeutungen raus. Ich lebe getrennt, noch kein ganzes Jahr. Sie hat beruflich mit Paaren und Paar-Therapien zu tun, kennt die Risiken. Weihnachtszeit ist auch oft eine Zeit wo Herzen wieder zueinander finden gerade wenn die Kinder bei mir leben und man sich zwangsläufig sieht.
"Entlieben" kann dauern, ich bezeichne es anders "Meine" Frau ist mir fremd geworden.

Ihre Bedenken und Vorsicht sind mir erst langsam klar geworden und ich kann verstehen wenn sie sehr vorsichtig ist und Nähe als Selbstschutz noch nicht zulassen kann. Sie muss Vertrauen zu mir fassen und sicher sein, meine Ehe ist zu ende und es gibt kein zurück mehr.
Dein Problem ist klarer, Du hast Angst vor zu viel Nähe. Du erkennst Dein Problem und Du musst Hilfe suchen, alleine daraus zu kommen, unheimlich schwierig und schwer zu schaffen. Es gibt ein Buch "Jein! Bindungsängste erkennen und bewältigen" von Stefanie Stahl. Kann helfen sich über sich selbst im Klaren zu werden, kann helfen, dass ein Partner sich über die Situation klar wird, aber nicht unbedingt eine Hilfe für den Partner wie er mit Deinem Problem umgehen kann. Es ist schön wenn Du ehrlich zu ihm bist, aber Du musst Dich ändern, wird nicht einfach sein.
Versuche Dir darüber im Klaren zu werden, was würde passieren wenn Dein Freund mit Dir zusammen leben möchte, was wäre Deine Reaktion? Abtauchen? Damit kommt jemand kaum klar. Zieht er sich zurück fühlst Du Dich bestätigt, nur keine Nähe zulassen. Du musst an Dir arbeiten! Du brauchst Hilfe nicht Dein Freund. Zusammen sein mit Dir kann für Deinen Freund bedeuten, dass er Verlustängste entwickelt. Du dann das Gefühl entwickelst er klammert, schränkt Dich ein, er kann zum Kontrollfreak werden. Eine Spirale die immer weiter geht, bis zur Trennung.
Spreche aus eigener Erfahrung und nicht nur an gelesen. Wiederhole mich, Du musst Dich ändern und Hilfe suchen um aus Deiner Bindungsangst herauszukommen.

Herzliche Grüße
von einem der weiß was er möchte, aber nicht weiter wirklich weiter weiß

07.12.2011 04:30 • #14


Hi,
vllt wäre es besser, wenn ihr erstmal nur Freunde seit? Dann könntest du ihr zeigen, dass sie dir vertrauen kann. Okay, da du in sie verliebt bist, würde das sicher sehr schwer werden, aber vllt bringt es euch später doch noch einander näher und sie kann sich darüber klar werden was sie will.

Hab selber auch Bindungsängste, hab jahrelang die Männer weggestoßen, wenn es ernst wurde. Das Problem war, dass ich immer Panik bekam und Bauchschmerzen und hab dann die Notbremse gezogen. Hab dabei leider so einigen männern weh getan!

Doch durch meine Therapie im letzten Jahr bin ich ein Stück weitergekommen, ich will mich endlich dieser Angst stellen und nicht mehr weglaufen! Es wird schwer werden, das weiß ich, allein schon wegen der Bauchschmerzen, mach aber inzwischen bei Bedarf Entspannungsübungen, welche auch recht hilfreich sind. Hab letztes Jahr ne Kontaktanzeige in ner Zeitschrift aufgegeben. Von den ganzen Zuschriften ist einer übrig geblieben, haben uns ne Zeitlang Mails geschrieben und er hat mich gestern angerufen. Hatten gleich nen Draht zueinander, das Gespräch hat ne knappe Stunde gedauert.

Ich weiß, dass meine Angst noch nicht weg ist, aber ich werde mich ihr nun stellen, auch wenns schwer wird! Ich gebe nicht auf!
Und wer weiß, vllt wirds ja diesmal was. Versuche mir selbst diesmal keinen Druck zu machen und entspannter an die Sache gehen, mal schauen...

Wünsche dir alles Gute und dass es mit der Frau in die du verliebt bist doch noch was wird! Wär schön, wenn du uns hier weiter auf dem Laufenden hältst.

30.01.2012 12:28 • #15


Hallo,
weiter gekommen sind wir nicht. Sie hat mir am Anfang des neuen Jahres noch eine längere Nachricht geschickt, danach nichts mehr von ihr gehört.
So langsam gebe ich auf, auch wenn ich immer noch sehr viel an sie denke, ist eine Ausnahmefrau.
Es ist schon richtig über Freundschaft kann was entstehen oder auch nicht. Wie es auch immer weitergeht, denke oft darüber nach muss aufhören zu Träumen, nicht einfach auch wenn ich schon 62 bin.
Danke Roxy, was ich mir wünschen würde, wenn man offener miteinander umgehen würde, ruhig von seinen Ängsten erzählt, einige Männer die werden gleich Reißaus nehmen, wenn jemand Verständnis und feinfühlig ist wird er mit Vorsicht an eine Freundschaft gehen und eine aufkeimende Beziehung nicht gefährden.

Herzliche Grüße
Helmut

01.02.2012 20:29 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler