Pfeil rechts

Durch meine Vergangenheit, bin ich sehr direkt geworden - ich kann es einfach nicht lassen einige Dinge für mich zu behalten.

Ständig muss alles raus, ständig mache ich meinen Freund vorwürfe.

Ich fühle mich echt schlecht wenn ich das nicht sagen kann was ich denke, und habe ich es gesagt geht es mir schlecht, weil ich weiß das ich den anderen damit verletzte.

Er ist von Natur aus total unaufmerksam, fühle mich dadurch manchmal echt nicht wahrgenommen.

(Keine Komplimente, kein - wie wars bei der Freundin, in der Disco, in der Arbeit u.s.w)
Mir kommt es vor als wäre ihn alles so gleichgültig.
Ich muss ihn alles aus der Nase ziehen.

Wenn ich es jedoch anspreche ist er total verletzt und weit, sagt das es ihn leid tut und das er sich ändern möchte.

Gestern wieder so eine Aktion, ich war den ganzen Tag unterwegs (das wusste er)

Abends musste ich dann noch für 2 Stunden in die Praxis (war erst gegen 23 Uhr zuhause) hatte mein Handy im Auto liegen lassen und mir die ganze Zeit nen Kopf gemacht - er hat sich bestimmt gemeldet, und wundert sich das ich nicht zurück schreibe u.s.w

Tja, nichts!! Und ganz ehrlich das war wieder so eine Sache die mich total gestört hat.

Später meinte er, er wollte nicht stören?? Ich fande das wieder so schlimm, - kein, wie war dein Tag etc. völlig Desinteressiert.

Wir hatten daraufhin eine deskussion, er meint es garnicht so, wollte nicht stören, ständig macht er alles falsch - er denkt ich seine deshalb glücklicher mit meiner Ex-freunden gewesen, weil er halt anders ist und das er mich liebt und das ihn so leid tut, er fühle sich wie der letzte Ar.!

Gut, ich habe es ihn in ruhe erklärt - gesagt das es mir wichtig sein, das von Ihn etwas mehr kommen würde.

Finde extreme genau so wenig gut, wie völlige gleichgültigkeit!

In solchen Situationen, merke ich wie wichtig ich ihn bin - er war fix und fertig!

Heute morgen, musste ich weinen, weil es mir wieder so leid tat - ich will ja nicht das er leidet und ich mache mir schon den ganzen Tag nen Kopf, wie sehr ich ihn mit meiner offenen Art belasste.

Ich kann einfach nicht meine Schnauze halten wenn ich etwas habe, das frißt mich innerlich total auf.

Was soll ich tun, wie soll ich damit umgehen? Was soll ich davon halten?

Ich habe ihn versprochen das ich mich genauso versuche zu ändern (in bezuig der Vorwürfe) wie er mit seiner Art.

Ich liebe Ihn doch - habe echt ngst das ich zuviel verlange.

07.10.2009 11:06 • 19.10.2009 #1


7 Antworten ↓


Hypnotist
Im Prinzip ist es ja gut zu sagen was man denkt. Tut man das nicht, kann einem das selbst Schaden und auch dadurch können Ängste entstehen.
Weil man sich irgendwie eingeengt fühlt ...
Wenn du damit aber dem Menschen den du liebst weh tust, dann musst du, gerade in einer Beziehung, eben auch Kompromisse eingehen.

Du liebst ihn - du weisst wie er tickt

Wie lange seit ihr denn schon zusammen wenn ich fragen darf ?
Und wie lange geht das schon so dass er nicht so richtig aus sich rauskommt und gleichgültig ist ?

Wenn das schon sehr lange so geht, dann könnte man eventuell mal eine Paartherapie empfehlen

07.10.2009 11:56 • #2



Ich hasse mich manchmal

x 3


Wir sind seit 8 Monaten zusammen, und aus sich raus kommen konnte er nie wirklich - Anfangs nimmt man es so hin, aber irgendwann vermisst man es einfach.

07.10.2009 13:48 • #3


Hypnotist
Zitat von Maggy86:
Wir sind seit 8 Monaten zusammen, und aus sich raus kommen konnte er nie wirklich - Anfangs nimmt man es so hin, aber irgendwann vermisst man es einfach.


Also hast du ihn auch so kennen und lieben gelernt ...
Er scheint eben eher der verschlossene Typ zu sein. Es gibt eben solche Leute. Ich bin auch eher der ruhige introvertierte.
Ihn jetzt quasi zu drängen sich zu ändern, bringt glaube ich nichts und ist auch keine Basis für eine Beziehung. Anders wäre es, wenn er nach Jahren so geworden wäre.
In seinem Fall kann man da auch nicht von psychischen Problemen sprechen denke ich. Gibt halt solche und solche.
Nur solltest du dir selbst vielleicht mal die Frage stellen was genau du an ihm liebst oder ob es vielleicht doch nur verliebt sein ist ...
Denn einer seiner scheinbar sehr ausgeprägten Charakterzüge sagt dir wohl überhaupt nicht zu

07.10.2009 13:55 • #4


Ja das stimmt, aber er hat eben auch Eigenschaften die ich sehr liebe iund schätze.

Manchmal reagiere ich villeicht auch über, damit ich wieder ein liebesbeweis habe, denke das geschieht im Unterbewusstsein.

Ich will ich nicht aufgeben, aber ich möchte das er verständnis dafür zeigt und versucht ein wenig auf mich einzugehen, ich tue es ja auch in bestimmten Situationen.

Warum ist man so verschlossen? Ich verstehe das nicht - villeicht auch nur deshalb weil ich ganz anders bin.

07.10.2009 14:19 • #5


Rine
hallo maggie,

man kann sich nur selbst ändern und nie den anderen bzw das macht keiner lange mit den hampelmann zu spielen wo der andere nur an der *beep* ziehen muss.

lass ihn so wie er ist.

16.10.2009 22:57 • #6


hi maggy,

also ansatzweise kann ich das nachvollziehen, was du erzählst.
aber nicht so extrem.. wie ist es denn, wenn du einfach von dir aus von deinem tag erzählst? hört er dir dann zu oder ist er dann auch desinteressiert?

evtl denkt er sich, dass du schon von dir aus erzählen wirst, wenn du möchtest. und dass du eher keine lust hast drüber zu reden, wenn du von dir aus nichts erzählst. hab ich schon oft erlebt

wohnt ihr zusammen?
es ist doch kein drama, wenn er sich mal einen tag nicht meldet.
so wie er reagiert hat, liebt er dich anscheinend, sei nicht so streng mit ihm.. so ist eben sein charakter. warte nicht drauf dass er nachfragt, ergreif du die initiative, er tut sich scheinbar schwer damit.

liebe grüße!

17.10.2009 09:11 • #7


Danke, ja er hört zu weiß oder verwechselt dann aber doch einiges, wenn es nochmals besprochen wird.
Ich weiß das ich mich auch ändern muss, aber seine Todschweigerei macht es mir nicht leicht - so bin ich nicht ganz glücklich.

19.10.2009 00:39 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler