Pfeil rechts

Ich bin zwar schon 57 Jahre (jung) doch immer noch habe ich enorme Probleme
ungezwungen und locker eine Frau kennenzulernen, sie zu berühren.

Das zieht sich schon wie ein roter Faden durch mein ganzes Leben! Gerade in diesem
Jahr trifft es mich besonders hart. Denn ich habe eine Frau kennengelernt, in die ich schon
seit einem halben Jahr verliebt bin. Diese Liebe wurde von der Frau allerdings nie erwidert und der Kontakt ist schon am zerfallen. Auch gab es keinen körperlichen Kontakt zu ihr.
Speziell bei ihr habe ich aber auch gemerkt, dass sie mich blockt, mich nicht ran läßt. Ich habe mit ihr darüber gesprochen - sie will es nicht, weil sie zuhause 2 andere Männer liebt.
In einem anderen Forum habe ich darüber ausführlich berichtet.

Zu meinem Problem:
Immer wenn mir eine Frau besonders gut gefällt, fahre ich innerlich auf 100% ab! Das bedeutet: Unruhe, Gehemmtheit, Zittern, Unsicherheit, Angst und die Unfähigkeit etwas zu sagen, sie zu begeistern, bei Ihr zu punkten! Bei Frauen, welche ich neutral betrachte habe ich diese Probleme nicht.
Das zieht sich schon mein ganzes Leben so dahin.
In diesem Jahr habe ich beschlossen, besonders viel an mir daran zu arbeiten, damit ich damit besser umgehen kann. Doch wo soll ich anfangen?

Mich verwirren folgende Erkenntnisse:

Ich lese viel im Internet über: Frauen richtig ansprechen, Lob des Sexismus(BUch), über den Alpha-Typ als Mann, über das Flirten. Da sind soviele Tipps im Umlauf, aber umsomehr ich darüber lese, umso mehr verwirrt mich dieser Ballast an Info´s!!
Jetzt bin ich total verunsichert!
Ich kann mich nicht zum Alpha-Typ ändern, hätte ich mit 20 oder 30 Jahren gewußt, wie man sich richtig gegenüber einer Frau verhält, hätte ich mich noch ändern können, aber
ich habe mit 57 J. schon eine gewisse Prägung.
Das Thema mit den vielen Ratschlägen, wie man eine Frau erobert, verwirrt mich derart,
dass ich im Moment richtig depressiv und niedergeschlagen bin. Ich weine viel und erkenne in mir keinen Wert, weil mir all diese Ratschläge das Gefühl geben, dass ich total falsch gewickelt bin, ein Looser, ein Schwacher usw.
In meinem sozialen Umfeld kenne ich einige Männer, die überhaupt keine Schwierigkeiten haben, Frauen kennenzulernen, schnellen Sex zu haben.
Ich spreche manchmal mit den Männern, wie sie es machen. Dann mereke ich schnell meine eigenen Grenzen, dass ich dies nicht kann, gehemmt bin.
Wenn ich sehe wie leicht sich diese Männer tun, dann zieht mich das noch mehr nach unten.

Ich habe einige Kontakte zu Frauen, für eine hätte ich sogar Interesse, doch ich spüre immer nur Ablehnung. Auch wenn ich den Versuch mache eine Frau zu berühren, wirke ich oft verkrampft und gezwungen. Das merkt Frau natürlich sofort.
Selten öffnet sich mal eine Frau mir gegenüber. Doch dann habe meist ich kein Interesse.

Da ich sehr viel alleine bin und zuhause, auch nicht finanziell in der Lage bin, jeden Tag weg zu gehen, bin ich eher dazu übergegangen, mir Online-Bekanntschaften zu suchen. Doch da bleibt kaum etwas hängen.

Ich fühle mich nicht gut dabei und bräuchte dringend Hilfe !

13.07.2012 13:58 • 23.07.2012 #1


3 Antworten ↓


Diese ganzen Ratgeber solltest du in müll werfen, denn wie du ja selber erkannt hast, können sie dir nicht helfen. Du kannst dir scheinbar nicht die Tipps raus suchen, die zu dir und deiner Persönlichkeit passen. Es ist aber wichtig, dass du der bleibst der du bist und nicht versuchst einen anderen zu spielen. Es gibt kaum was, was Frauen mehr abstößt als jemand von dem man merkt das er eine Show macht. So ist es eben. Der beste Tipp ist immer, sei wie du bist.

13.07.2012 16:56 • #2



Ich fällt mir sehr schwer eine Frau kennenzulernen

x 3


Mein Problem ist, wenn ich so bin wie ich bin, habe ich ja auch keinen Erfolg. Deshalb
lese ich Internet - Seiten wie wie man eine Frau erobert oder Lob des Sexismus.
Immer wird dabei deutlich, das es Männer mit einem hohen Sozialstatus, mit viel Geld
und mit viel Selbstbewußtsein, leicht haben, eine Frau zu erobern.
Ich bin kein Alpha-Männchen und bin eher ein natürlicher und naturverbundener
Mann. Die ganzen Ratschläge verunsichern mich sehr.

Was mir auch immer wieder passiert:
Letztes Wochenende ruft mich eine Frau an, die ich schon mindestens 10 Jahre nicht
mehr gesprochen habe. Sie hat meine Telefon Nr. entdeckt. Sagt mir, sie hat schon manchmal das Bedürfnis gehabt mich anzurufen. Sie hat sich von ihrem langjährigen Freund schon vor 2 Jahren getrennt. Sie ist dann umgezogen usw. usw.
Dann: Wir könnten uns doch mal zum Kaffee treffen, sagte sie.
Da mach ich mir gleich Hoffnung! Weil die Frau sehr nett ist.
Dann hat sie sich noch über dies und jenes mit mir unterhalten und wir kamen darauf, uns doch nächstes Wochenende zu einem Musikfestival zu treffen. Ganz am Ende des Telefonates sagte sie dann: Ach ja - und ich bring dazu auch Thomas mit, mit dem ich
gerade zusammen bin......
DAS PASSIERT MIR IMMER WIEDER. WAS HAT DAS ZU BEDEUTEN?
Habe ich es nicht verdient, mich mal alleine und ganz romantisch mit einer Frau zu treffen. Warum läßt sie sich auf ein Telefonat mit mir ein, zeigt Interesse, zumindest an einem Treff und bringt dann ihren Freund mit.
Gerade in meiner momentanen Situation tut mir das verdammt weh, wenn ich das 3.Rad am Wagen bin. Ich möchte mich dann gar nicht mit ihr treffen.

23.07.2012 20:12 • #3


Du verwechselst Verliebtheit mit Freundschaft. In meinen Augen hat die Frau in deinem Beispiel ganz normal gehandelt. Hätte ich auch machen können, jemanden anrufen dessen Nummer ich zufällig sehe. Natürlich ist das nicht sehr taktvoll einfach eine dritte Perón einzuladen. Es wäre besser gewesen, wenn sie einfach gesagt hätte, dass sie einen neuen Freund hat. Es ist auch normal, dass du normal reagierst, wenn die Frau dich nicht als Frau interessiert und irgendwie kaum die richtigen Worte findest, wenn du dich angezogen fühlst. Und wenn du ein Naturbursche bist, dann hast du doch eh selber kein Interesse an Frauen die auf Männer stehen denen Statussymbole wichtig sind. Aber es gibt auch viele Frauen, die auch auf natur stehen und ähnliche interessen haben, unter denen solltest du gucken. Und vor allem nicht bei jedem ersten Kontakt mit einer Frau schon gleich eine Erwartungshaltung zu entwickeln.

23.07.2012 20:49 • #4




Dr. Reinhard Pichler