Pfeil rechts

L
Hallo, ich bin neu in diesem Forum und würde gerne mal Meinungen hören, ob mein Ex unter Bindungsangst leidet. Hier meine Geschichte in Kurzform:

Mein Freund (in 3 Wochen 30) hat mich (29) vor ca.4 Wochen nach gut 2 Jahren Beziehung aus heiterem Himmel verlassen. Wir hatten eine tolle Beziehung, klar gab es ab und an mal Diskussionen und kleine Streitereien, aber nichts weswegen man eine Beziehung beendet. Zwei Wochen bevor er die Beziehung beendet hat, hatten wir sogar noch einen tollen gemeinsamen Urlaub in dem alles bestens lief. Wir hatten auch vor kurzem noch über zusammenziehen und Familie gesprochen, das war auch schon nach 4 Monaten ein Thema, und sogar gegenüber Freunden hat er unlängst noch behauptet, dass ich die Frau fürs Leben wäre. Ich habe ihn aber in punkto Zukunftsplanung null gedrängt, das kam eher von seiner Seite. Zehn Tage später meinte er plötzlich, dass er nicht weiß, ob der die Beziehung noch will und 3 Tage danach hat er sie endgültig beendet. Er hat mir aber gesagt, dass er mich liebt und immer lieben wird, dass ich perfekt sei, dass er aber Angst vor einer gemeinsamen Zukunft mit mir hat und Zweifel hätte, ob es hinhaut. Es waren auch Sätze dabei, dass es ihm so leid tut, dass er mich nie verletzen wollte, er sich schämt und ich was besseres verdient hätte etc. Im Gegensatz dazu kamen aber auch Nachrichten, in denen er seine Entscheidung rechtfertigen wollte, sich einreden wollte, dass es das richtige war, mir aufgezeigt hat, wieso es das richtige war. Diese Erklärungen waren aber lächerlich, war wie die Suche nach dem Haar in der Suppe, u.a. anderem war eine Begründung, dass ich vor ihm auch Herzen gebrochen habe und ich jetzt mal dran wäre zu leiden. Teilweise hatte ich das Gefühl mit zwei unterschiedlichen Personen zu kommunizieren. Die eigentliche Begründung war also, dass er Zweifel hat was eine gemeinsame Zukunft betrifft und wenn man schon mal zweifelt, sollte man es besser lassen.

Meint ihr er leidet unter BA? Gibt es eine Chance für einen Neustart irgendwann? Hier kurz noch ein paar Dinge, die relevant sein könnten:

Verhältnis zu Eltern: nicht unbedingt gut, er kommt aus einem anderen Kulturkreis, musste mit 9 sein Heimatland verlassen und bekam nicht wirklich Unterstützung seitens der Eltern um sich in der neuen Heimat zurechtzufinden. Hat sich natürlich an die neue Kultur angepasst, hochgearbeitet etc., Eltern haben wenig Verständnis/Interesse dafür wie er sein Leben lebt; hatten auch kein Interesse für seine Beziehungen, somit wurde ich auch nicht vorgestellt, da sie wohl lieber eine Frau aus ihrem Kulturkreis an seiner Seite sehen würden
Freundeskreis: Kaum enge Freunde oder besten Freund, viele Bekannte, von denen er in letzter Zeit sehr genervt war;
Beziehungen: unzählige Affären und one night stands, vor mir gab es eine vierjährige Beziehung, sie wohnten davon 1 Jahr zusammen, danach hat sich seine Ex getrennt weil er sich so schei. verhalten hat, dass sie nicht mehr anders konnte; Detail am Rande: Er hat sie auch ein paar Mal betrogen und ihr nie gesagt, dass er sie liebt; ansonsten keine Beziehungen
Sonstiges: sehr stressigen Job, viel unterwegs, testet gerne meine Toleranzgrenze was flirten mit anderen Frauen betrifft, sehr launisch/Stimmungsschwankungen, es gab schon mal einen Zeitpunkt an dem er meinte, dass es vielleicht besser wäre wenn ich mich aus seinem Wohnraum wieder etwas mehr zurückziehen würde; nach der Trennung hat er mir mitgeteilt, dass er sein ganzes Leben ändern möchte, inkl. Wohnort, da er niemandem mehr in die Augen sehen kann und ihn hier alles ankotzt. Und er sucht bei einer Frau nach 100% Perfektion sowie Garantie auf eine ewige Beziehung, bei mir waren es wohl nur 97%, wenn man will findet man ja immer Fehler, sei es nur ein krummer Zehe.

11.09.2014 15:54 • 30.09.2014 #1


20 Antworten ↓


Wombel
Hallo Lana5

Das hört sich alles sehr verwirrend an! Fakt ist; wenn er keine Beziehung mehr habe möchte, dann wirst du das nicht ändern können! Also währe es ratsam; dich zu schützen. Eine kontakt sperre währe da evtl sehr wirkungsvoll!? Hinzu kommt noch, dass er du dann Zeit habt über alles in Ruhe nachzudenken! Ihn evtl mit SMS usw zu bombardieren, treibt ihn nur noch weiter weg von dir ( weiss nicht ob du das machst? ).

Ich hatte mal eine richtig miese Beziehung, wo ich regelrecht verarscht worden bin ( Rosa rote Brille auf gehabt )! Danach hatte ich die schnauze voll vom weiblichen Geschlecht. Eine feste Beziehung, war für mich unvorstellbar! bloß keine gefühle entwickeln. Das war allerdings vor einer beziehung so. Bin dann aber trotzdem wieder eingefangen worden! grins. Ihr seit allerdings schon seit zwei jahre zusammen, und da dürften eigentlich keine bindungsängste mehr vorhanden sein. Lass ihn mal links liegen, Es tut dir zwar sehr weh, und es kostet jede menge Überwindung, Aber es hat Manchmal eine sehr heilsame Wirkung!

Wünsche dur viel kraft, und alles gute!

11.09.2014 21:11 • #2


A


Hat mein Ex Bindungsangst?

x 3


L
Danke für deine Antwort. Wir haben seit 10 Tagen gar keinen Kontakt mehr, davor gab es nur sporadischen Kontakt, aber bombardiert habe ich ihn nie.

Zitat von Wombel:
Ihr seit allerdings schon seit zwei jahre zusammen, und da dürften eigentlich keine bindungsängste mehr vorhanden sein


Das verstehe ich nicht ganz, Bindungsangst kann ja immer da sein, unabhängig von der Dauer der Beziehung.

14.09.2014 18:46 • #3


Pestor
Vielleicht ist es keine Bindungsangst, sondern nur das Bedürfnis, sein Leben grundsätzlich zu ändern.
Laut deiner Aussage schien er ja von so einigen Dingen in seiner Umgebung genervt zu sein - Freunde, Wohnung usw.

Ich weiß dass es schwer ist aber ich würde dir raten auf Abstand zu gehen. Wenn so etwas einmal vorkommt, ist es sehr wahrscheinlich, dass es wieder passieren würde.

14.09.2014 19:02 • #4


L
Ja, das mag sein, aber der Drang sein Leben zu ändern ist meistens mit einem psychischen Problem, wie Depressionen, Lebenskrise etc. Das kommt normalerweise nicht von irgendwoher, v.a. nicht wenn man eigentlich mehr als zufrieden sein kann mit seinem Leben.

15.09.2014 10:19 • #5


felice87
Deinen Text könnte ich geschrieben haben. Wir hatten wohl ein ähnliches Model von Mann Diese Individuen mit einem Y-Chromosom (deswegen können die gar nix dafür)

Du kannst leider wirklich nicht viel machen, als dich wieder vollkommen auf dich selbst zu konzentrieren und für dich das beste aus dieser Situation rauszuholen. Du kannst jetzt wieder mehr deinen eigenen Zielen folgen, ungeachtet einer anderen Peron. Du kannst dich völlig eigenverantwortlich weiterentwickeln, neue Erfahrungen machen, Ziele verwirklichen.
Du kannst lernen loszulassen... und zu vergeben... das ist wohl das schwerste.

Sieh es als eine Chance. Manchmal geht es zwischen zwei Menschen einfach nicht mehr weiter, weil es an der Zeit ist, dass wir einen anderen Weg gehen.
Es ist schwer das zu akzeptieren, es fühlt sich schmerzvoll an verstoßen zu werden. Und man sieht wie viele Probleme der Ex Partner doch eigentlich hat, aber man kann ihm nicht helfen... Er muss tuen was er tuen muss. Und wir mussen uns auf uns konzentrieren, denn es gibt keine Sicherheit im Außen.

Alles Liebe für dich!

15.09.2014 10:39 • #6


L
Schön zu hören, dass nicht nur ich so einen eigenartigen Mann hatte ! Wie lange seid ihr denn schon getrennt wenn ich fragen darf? Gab es danach nocheinmal Kontakt?

Ich beginne mittlerweile es als Chance zu sehen. Es gibt für dieses Jahr noch ein paar Dinge, die ich unbedingt erreichen möchte, dafür habe ich ja jetzt Zeit. Nebenbei knüpfe ich wieder Kontakt zu alten Freunden und treibe mehr Sport. Loszulassen ist wirklich das schwerste, ich habe zwar mit der Beziehung wie sie war abgeschlossen, aber nicht mit ihm. Einen Neustart kann ich mir aber nur vorstellen, wenn er seine Fehler einsieht und sich ändert...in den nächsten Wochen/Monaten wäre ich dazu aber ohnehin noch nicht bereit, möchte endlich mein Studium abschließen und einen neuen Job finden.

15.09.2014 11:13 • #7


felice87
Wir sind jetzt seit anfang Juni getrennt. Letztendlich hatte ich mich getrennt, aber nur weil er nicht zu 100% hinter der Beziehung stand und mich das auch spüren lassen hat und ich damit nicht klar kam und ich das auch nicht hinnehmen konnte. War ne harte Zeit für mich!

ich hatte gewartet bis der Herr sich mal wieder meldet, hat er dann auch mitte August irgendwann. Er schrieb ich werde immer in seinem Herzen sein... aber mittlerweile weiß ich, dass er das anders meinen muss, als ich das verstehe.

wir haben uns danach einige emails geschrieben und zweimal getroffen, viel geredet, gekuschelt und auch mehr... aber es war immer etwas zwischen uns, viele Dinge die nicht ausgesprochen wurden. Er hat eine Mauer um sich gebaut, was mich betrifft. Ich komm nicht mehr an ihn ran. Wir haben wieder keinen Kontakt mehr, von seiner Seite aus.
Mir kommt das ganz gelegen, ich kann endlich vollkommen abschließen und weiter machen

15.09.2014 18:48 • #8


L
Also hast du für dich beschlossen, dass du mit diesem Mann keine Beziehung mehr führen kannst/willst? Tut gut zu hören, ich hoffe irgendwann bin ich auch mal so weit, aber dafür sind mir viele Dinge einfach zu unklar, v.a. seine widersprüchlichen Nachrichten direkt nach der Trennung, ein richtiges Gespräch gab es ja nie, nur eine zeitlang Diskussionen über SMS etc. und die waren echt eigenartig. Auf der einen Seite hat er mir Dinge vorgeworfen, die nicht der Realität entsprachen bzw. an den Haaren herbeigezogen waren, klar um seine Entscheidung vor sich und mir zu rechtfertigen und die nächste Nachricht wieder genau das Gegenteil von wegen ich bin eh perfekt, ich habe wen verdient, der mich auf Händen trägt, das es ihm so Leid tut etc. Und die erste Nachricht direkt nach der Trennung war, dass er mich immer lieben wird, ich die erste Frau bin wegen der er Tränen vergießt und ich Spuren hinterlassen habe. Da fragt man sich schon was einen Menschen zu einer Trennung bewegt wenn noch solche Gefühle da sind...schließlich war ja auch kein Betrug o.ä. im Spiel.

15.09.2014 20:36 • #9


felice87
Ich möchte mich bei deiner Frage nicht festlegen... Getrennt sein werden wir so oder so, denn ich ziehe voraussichtlich bald vom äußersten Norden ind den äußersten Süden Deutschlads. Und ich freu mich sogar drauf mal zu schaun was die Schwaben für welche sind diese Distanz, der neue Job und ganz viele neue Menschen werden mich garantiert schnell auf andere Gedanken bringen. Das Leben geht weiter. Irgendwann werde ich mich bei ihm bedanken, dass er mich in Ruhe gelassen hat

Dein Exemplar ist wohl etwas verwirrt...
Lass ihn erstmal zu Potte kommen, SMS sind ein ungünstiges Kontaktmedium in einer solchen Situation. Ich würde ihn schon noch irgendwann mal treffen, vielleicht dann wenn du aus dem Gröbsten emotionalem Chaos raus bist... Bei mir war es so, ich habe mir in den Wochen nach der Trennung ein perfektes Bild von meinem Ex zusammengesponnen und nach dem Wiedersehen wurde mir erst wieder klar, dass er extrem kompliziert ist und so viele Dinge nicht besonders gut passen... Also hat mich die Realität ein Stück aus meinem Traum geweckt.
Und der Sex hätte auch deutlich besser sein können, HA!

15.09.2014 21:39 • #10


L
Ja, ein Treffen hätte ich schon irgendwann sehr gerne, da es nie ein klärendes Gespräch gab, allerdings sagt mir mein Gefühl, dass von ihm nichts kommen wird in diese Richtung und ich weiß nicht, ob ich irgendwann so weit bin das von mir aus vorzuschlagen, will ich eigentlich nicht.

Das mit dem Idealisieren des Partners verhält sich bei mir umgekehrt, versuche an seine schlechten Seiten zu denken, da kommen schon ein paar Dinge zusammen, das Problem daran ist nur: Voraussetzungen wie Treue, Vertrauen, Spaß, Kommunikation, Sex etc. haben bei ihm gepasst wie bei keinem anderen, sodass ich über die schlechten Dinge doch recht leicht wegsehen kann.

16.09.2014 16:06 • #11


Pestor
Ich denke auch, dass du der ganzen Sache etwas mehr Zeit geben musst. Später kann man solche Situationen objektiver und mit mehr Abstand betrachten.
Mit meiner Exfreundin ist auch kein klärendes Gespräch möglich, weil sie einfach nie verstehen wird, was falsch gelaufen ist. Ihr geht es gut und alles andere ist ihr egal.
Es ist leider manchmal so, dass man einfach nicht verstehen kann, was in anderer Leute Köpfen so vorgeht.

Zitat von Lana5:
Ja, das mag sein, aber der Drang sein Leben zu ändern ist meistens mit einem psychischen Problem, wie Depressionen, Lebenskrise etc. Das kommt normalerweise nicht von irgendwoher, v.a. nicht wenn man eigentlich mehr als zufrieden sein kann mit seinem Leben.


Es muss auch nicht sein, dass bei solchen Entscheidungen psychische Probleme der Auslöser sind. nur weil für dich und andere sein Leben gut aussieht, heißt es nicht, dass er es auch so empfunden hat. Es kommt ja doch schon vor, dass Menschen ihr Leben von Grund auf ändern, weil sie gemerkt haben, dass es nicht das ist, was sie eigentlich wollen.

16.09.2014 17:46 • #12


L
Hallo Pestor,

Zitat von Pestor:
Mit meiner Exfreundin ist auch kein klärendes Gespräch möglich, weil sie einfach nie verstehen wird, was falsch gelaufen ist. Ihr geht es gut und alles andere ist ihr egal.


Ich befürchte, dass es bei uns auch auf das rauslaufen wird. Die Einstellung deiner Ex klingt eiskalt und nach reinem Egoismus, erinnert mich an meinen, mittlerweile hat er auch gegenüber einem gemeinsamen Freund zugegeben, dass er eiskalt sein kann...tja, so wird man weder in Liebesbeziehungen, noch in sämtlichen anderen Beziehungen weit kommen.

In meinem Fall wurden Fehler die meiste Zeit nur bei mir gesucht, erst nach der Trennung gab er Fehler zu, nahm diese aber als Rechtfertigung die Beziehung zu beenden so nach dem Motto: Siehst du, wenn es 100% passen würde, hätte ich mich so und so nicht verhalten.

Naja, man wird sehen was die Zeit bringt.

16.09.2014 21:21 • #13


Pestor
Meine Ex ist nicht egoistisch, sie hat mir 'ne Menge Sachen im Lauf der Zeit geschenkt, unter anderem hat sie meinen halben Kleiderschrank gefüllt (ja, irgendwie hatte sie die Hosen an und ich war der arme Student). Aber sie ist sehr egozentrisch und merkt nicht, wenn es anderen um sie herum schlecht geht, lässt es aber jeden spüren wenn es ihr schlecht geht. Sie ist nicht eiskalt, ich glaube es ist ihr gar nicht bewusst, sie ist einfach sehr unempathisch.

So wie du es beschreibst, klingt es bei deinem Ex nach 'ner Ausrede.

Ich weiß es klingt bescheuert aber am besten einfach abhaken und vergessen. Es ist nicht leicht aber mit ein paar guten freunden geht es ganz gut.

16.09.2014 21:43 • #14


L
Gut, habe die falschen Adjektive gewählt , deine Beschreibung trifft auf meinen Ex auch sehr gut zu.

Das mit dem abhaken und vergessen ist so eine Sache, ich denke ich bin noch in der Verarbeitungszeit, die ersten 2 Wochen waren eine Katastrophe, aber seitdem geht es jeden Tag bergauf. Du hast Recht, gute Freunde helfen da ungemein.

17.09.2014 10:27 • #15


Pestor
Ich hab so das Gefühl, die Verarbeitungszeit dauert bis zur nächsten Beziehung, kleinere Geplänkel helfen da leider nicht wirklich.

17.09.2014 10:58 • #16


L
Zitat von Pestor:
Ich hab so das Gefühl, die Verarbeitungszeit dauert bis zur nächsten Beziehung, kleinere Geplänkel helfen da leider nicht wirklich


Bei mir dauert das immer ewig und oft hilft nicht mal eine neue Beziehung. Ich war von 16-20 mit meiner ersten großen Liebe zusammen. Meine nächste Beziehung ging dann von 22-26, konnte die erste Beziehung aber nie vergessen und je länger ich in dieser neuen Beziehung war, desto mehr dachte ich an meinen Ex. So, und dann kam mit 27 der Mann, der mich vor kurzem verlassen hat und meine erste große Liebe war kein Thema mehr für mich...Das ist einer Verarbeitungszeit von 7(!) Jahren. Nachdem diese Beziehung noch intensiver war als meine erste, müsste ich jetzt also mindestens 7 Jahre brauchen um das zu verarbeiten

19.09.2014 10:07 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Pestor
Nein, tu dir das nicht an. Steigere dich da nicht rein.
Wenn du anfängst dir so etwas zusammen zu rechnen, wirst du nach anfangen es als Leitfaden zu benutzen und verwehrst dir damit selbst die Möglichkeit es früher zu verarbeiten.

19.09.2014 11:33 • #18


L
Ja, du hast Recht, aber ich befürchte, dass ich damit nie abschließen werde solange es kein Gespräch gibt, in dem er mal seine Entscheidung klar begründet.

Heute ist sein Geburtstag, ich melde mich nicht.

Habe am Wochenende erfahren, dass er ganz kurzfristig eine größere Wohnung gekauft hat und die alte so schnell wie möglich verkaufen will, habe die sogar schon ausgeschrieben gesehen. Ich habe einige Freunde von ihm am WE getroffen, mit den meisten hat er nicht mehr wirklich Kontakt und auch nie über die Gründe der Trennung gesprochen bis auf einen, der weiß anscheinend Bescheid was mit meinem Ex los ist und der meinte gegenüber den anderen, dass er erst in 1 Monat erzählen kann was Sache ist...irgendwie wird das alles immer seltsamer!

Meine Verdacht, dass es doch was mit der Familie/Kultur zu tun hat erhärtet sich.

29.09.2014 12:56 • #19


Pestor
Es ist gut, dass du noch Kontakte zu anderen hast. Das beste, was man tun kann ist sich unter Menschen begeben und mit etwas Glück auch neue Leute kennen lernen.
Schöne und neue Erfahrungen können helfen solche Ereignisse schnell zu vergessen und einfach darüber hinweg kommen.

Wenn dir ein Mensch so etwas angetan hat, ist er es doch einfach nicht wert, dass sich so viele deiner Gedanken um ihn drehen. Einfach vergessen ist immer das Beste.
(und ja, ich weiß, dass es nicht so einfach ist)

29.09.2014 17:31 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler