Pfeil rechts
7

SchwarzerMond
Liebe Community,

erst mal ganz lieben Dank, dass ich bei Euch sein darf
ich bin sehr dankbar, dass es dieses Forum gibt, wo Hilfesuchende ganz offen über ihre Ängste schreiben können...

ich bin SchwarzerMond und eine 42jährige Frau, lebe in Berlin und seit 3 Jahren und 10 Monaten in einer festen Beziehung.

Ich habe schon in vielen Beziehungen Verlustängste erlitten, und es kam auch jedes mal zur Trennung. Auch nach langjährigen Beziehungen.
Ich habe/hatte mir eigentlich versprochen, keine feste Bindung mehr ein zu gehen, um mir diese Traurigkeit und diesen Schmerz zu ersparen.

Nun habe ich mich aber doch wieder verliebt, am 1. Mai 2011. Der Mann ist nicht von schlechten Eltern, sieht sehr gut aus, ist erfolgreich und oft unterwegs.

Ich bin eine Frau, die im Grunde genommen stark ist
nur in Abschieds - und Verabschiedungssituationen geht es mir wirklich ziemlich schlecht und wenn ich erstmal um die Ecke verschwunden bin, bin ich das heulende Elend.

In einer Beziehung ist es ganz normal, wenn ein Mann hin und wieder mit einer anderen Frau flirtet (?), aber ich bat ihn darum, es nicht zu tun, wenn ich dabei bin - ich hoffe, es ist OK?
Letzten Sommer entdeckte ich einen fremden Damenslip in seiner Wäsche
und ein Glas angefangener Grüner Oliven, die nicht von mir sind....zudem ein Zettel, der offen auf den Tisch lag mit seltsamen Urlaubszeiten, deren Daten in dichter Reihenfolge waren, und von einer Frauenhandschrift geschrieben, passend zu seinen Urlaubszeiten.

Zudem war letzten Sommer eine blonde junge Nachbarin ist eingezogen, mit der er oft flirtet, Pakete austauscht etc. .....es geht noch weiter:
Eines Sommertages im letzten Jahr fuhren wir mit den Fahrstuhl runter und ich wollte unten den Müll weg bringen. Er sagte, er müsse nochmal nach oben, er hat etwas vergessen. (Ab dieser Zeit begannen die ersten Angstattacken......) ich brachte den Müll weg und sah rüber zur Tür am Ende des Weges: Sie kam lachend raus, lief etwas vor, drehte sich zur Eingangstür um und lachte meinen Partner zu, er sah ihr lächelnd nach und winkte ihr, gab ihr von ferne ein verliebtes Lächeln und Handküsse..........als er zu mir kam, fragte ich ihn, ob sie zusammen Fahrstuhl gefahren sind. Er meinte:" Klar, was denn sonst?" ich:" und? Findest Du sie schön?" er gab keine Antwort ...sein Blick der mir galt war voller Kälte und Verachtung! es tat so weh!

Bei Globus, einem Baumarkt, fragte er mich, bevor wir zur Kasse gingen:" Darf ich nett sein?" ich sagte:" Was für eine Frage, natürlich darfst Du nett sein..."
paar Sekunden später wäre ich vor Schmerz fast gestorben.... er flirtete so heftig, lachte mit ihr ganz laut und machte ihr charmante Komplimente über ihr schönes Kleid und ihre schönen Augen; er sagte, dass er gerne noch einmal wieder kommt, um sich von so einer bezaubernden Kassiererin bedienen zu lassen...sie sah ihn verliebt und freundlich an und machte alles mit vor meinen Augen...ich war paralysiert; und wurde wie unsichtbar in dieser Situation, hatte schreckliche Ängste, zitternde Hände und einen schnelleren Herzschlag. Traurigkeit, Angst und Scham erfüllten mich; Als wir gingen, hatte sie ein arrogantes Lächeln für mich übrig (er sah es nicht, er war schon vor gelaufen) und als wir dann beide von Globus draußen waren, sagte er kalt zu mir: " Du wirst doch jetzt nicht eifersüchtig sein?" Ich antwortete nicht, aus Angst vor seiner harten Reaktion....Zuhause fragte ich ihn, warum er mir weh tut. Er fragte womit. Ich erklärte ihm die Situation bei Globus. Er meinte, es sei ihm egal, ob es mir weh tut! Ich weinte und er sah fern.

Diese nichtige kleine Angst, die immer wieder hoch kam, breitete sich aus:

- die Ängste kommen nun unbestimmt: Sie beginnen mit starker Unruhe und Beklemmung in der Brust, einem rasenden Herzen, das
mir in den Hals hochflattert, ich habe Luftnot und Schweißausbrüche, meine Hände
zittern dann mein ganzer Körper ....


Habe begonnen, Angst-Situationen zu vermeiden:

- ich gehe nur noch alleine einkaufen, um das nicht mehr öfter zu erleben, wenn er Kassiererinnen anflirtet.

- Ich fahre nicht mehr mit ihm mit, wenn eine andere Frau dabei ist, wo ich in jenen Situationen "unsichtbar" werde.

- ich gehe, bevor er geht, wenn wir uns am Wochenende verabschieden.

- bevor er eine Tür für eine junge Frau aufhalten will, tu ich das vor ihm...

- inzwischen habe ich Angst, Frauen nur an zu sehen... ich habe Angst, auch Männer an
zu sehen....

Ich bin durch und durch treu und flirte aus Prinzip nicht mit anderen Männern, da sie mich o interessieren! Fremdgehen ist ein NO GO! So etwas geht gar nicht Ich bin ausgesprochen gutaussehend und sexuell erfahren:
UND TROTZDEM KLAPPT ES NICHT IM BETT! Ich weiß, dass er sich hin u. wieder Por.s ansieht und er sagte auch nach meiner Frage, er macht es sich zweimal die Woche selbst.... ist Ok, dachte ich: Es ist besser als Fremdgehen......

Bin mir aber innerlich nicht sicher, ob er es nicht bereits tut und/oder inzwischen getan hat !
Wenn ich Sonntagabend heimfahre, da wir montags beide arbeiten müssen, zelebriert er den Start in eine neue Woche ohne mich und freut sich auf den Abschied, kriegt zunehmend gute Laune und beginnt mit seiner Körper - und Kleiderpflege ein richtiges Ritual......

Er hat öfter mal eine wichtige Besprechung, das ist vollkommen normal. Doch eine sehr lange Zeit letztes Jahr hatte er mehrmals die Woche Besprechungen gehabt und Überstunden, bei denen er sein Handy aus hat. Ich rufe gar nicht an, aber ich habs manchmal dann doch getan......

Auf der Heimfahrt weine ich sehr ..... ich möchte ihn nicht teilen müssen

Ich liebe ihn; ich möchte aber nicht mehr so verletzt zu werden.

Kann mich jemand verstehen? Wie würdet Ihr Euch ihm gegenüber verhalten?

Lieben Dank für das Lesen diesen langen Textes, und liebe Grüße

Euer SchwarzerMond

09.03.2015 01:15 • 08.04.2015 #1


9 Antworten ↓


Hotin
Hallo SchwarzerMond,
Zitat:
In einer Beziehung ist es ganz normal, wenn ein Mann hin und wieder mit einer anderen Frau flirtet


Wie bitte, meinst Du das ernst? Warum hast Du Angst Deinem Partner zu sagen, das Du so etwas nicht duldest.

Zitat:
ich möchte ihn nicht teilen müssen


Genau, mach das nicht.

Zitat:
Zuhause fragte ich ihn, warum er mir weh tut. Er fragte womit. Ich erklärte ihm die Situation bei Globus.
Er meinte, es sei ihm egal, ob es mir weh tut!


Wenn er keine Rücksicht auf Dich nimmt, was willst Du mit so einem Mann?
Was liebst Du an ihm? Das er Dich erniedrigt?

Zitat:
Ich liebe ihn; ich möchte aber nicht mehr so verletzt zu werden.


Irgendwie geht das auf Dauer doch nicht. Wenn er Dich ständig verletzt.
Noch mal die gleiche Frage. Was liebst Du dann noch an ihm?

Viele Grüße und eine ruhige Nacht

Hotin

09.03.2015 01:43 • x 1 #2



Habe schreckliche Verlustängste

x 3


Hotin
Hallo SchwarzerMond,

Zitat:
Bei Globus, einem Baumarkt, fragte er mich, bevor wir zur Kasse gingen:" Darf ich nett sein?" ich sagte:" Was für eine Frage, natürlich darfst Du nett sein..."
paar Sekunden später wäre ich vor Schmerz fast gestorben.... er flirtete so heftig, lachte mit ihr ganz laut und machte ihr charmante Komplimente über ihr schönes Kleid und ihre schönen Augen; er sagte, dass er gerne noch einmal wieder kommt, um sich von so einer bezaubernden Kassiererin bedienen zu lassen


Warum akzeptierst Du so etwas?

Kann gut sein, das Du einiges falsch machst. Aber Du arbeitest ja daran.

Meiner Meinung nach geht so ein Verhalten Deines Partners überhaupt nicht.

Hat der einen Knall?

So etwas würde ich nie dulden. Es gibt doch ungeschriebene Gesetze (Regeln) in einer Partnerschaft.
Wenn er diese übertritt, ist das kein Mann für Dich.
Frag ihn mal, was er sich dabei denkt. Dabei solltest Du unbedingt ganz ernst, ruhig und sachlich bleiben.
Unerhört. Wenn er sich dafür nicht entschuldigt und so etwas in
Zukunft nicht vermeidet, sollte das Konsequenzen haben. Womit könntest Du ihn ärgern?

Allein sein ist nicht immer angenehm.
Vorgeführt zu werden wäre für mich aber noch unangenehmer.

Viele Grüße

Hotin

09.03.2015 15:21 • x 1 #3


SchwarzerMond
Lieber Hotin,

ich bin die letzten 7 Tage nur noch am Heulen. Ich wusste gar nicht mehr, dass ich es noch kann. Die ganzen Jahre habe ich um ihn gekämpft.

Ich wollte einfach mein mit ihm Leben teilen, diesen Mann glücklich machen. Mehr habe ich mir nicht gewünscht.

Wir hatten vor kurzem, was seit dem letzten halben Jahr immer häufiger statt fand, einen Streit. Jeden Streit, den wir erlebten, hatte meine Ängste verstärkt....
Beim letzten Streit mit ihm, ist etwas in mir kaputt gegangen.
Ich bin so erzogen worden, dass, wenn man sich streitet, sollte man sich fair streiten, das ist meine Ansicht. Gerade wenn man sich liebt, sollte man Grenzen des Anderen nicht überschreiten...


Ich verspüre seit 8 Monaten, dass meine Kräfte, gesundheitlich und auch psychisch abgenommen haben. Dass ich partout keine Kraft mehr habe. Ich bin absolut ausgebrannt und ausgelaugt und fühle mich wie ein gerupftes Huhn.

Ich habe inzwischen meine Familie kontaktiert und ihnen mit geteilt, wie es hinter den Kulissen aussieht. Meiner Mutter (62 Jahre alt) hat er immer den Gentleman rausgekehrt. Sie mag ihn und konnte sich gar nicht vorstellen, dass er jähzornig und dominant ist. Wenn er und ich unter uns waren, sah der ganze Spaß anders aus....

Ich habe mich selbstverständlich hinterfragt, ob ich von meiner Seite noch Liebe für ihn empfinde. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Ich kann es im Augenblick, nach unserem letzten Streit, wo es wieder eskaliert ist, nicht fühlen . Ich habe mir dann aber gesagt, dass Krisen in jeder Beziehung stattfinden und dass Gefühle wechselhaft sein können. Kann aber auch sein, dass ich "Vogel-Strauß" spiele....

Ich fragte ihn vor 5 Tagen, ob er mich verlässt. Er meinte etwas abgeklärt zu mir: " Wir bleiben so lange zusammen, bis Du keine Lust mehr hast!" . Ich verstehe das nicht. Ein guter Freund, der in Charlottenburg lebt meinte vor Kurzem dazu:" Er wartet nur darauf, dass Du gehst! So braucht er kein schlechtes Gewissen zu haben. Und er wird Dir so lange das Leben schwer machen, bis Du Dich endlich trennst!".


Zudem verstehe ich mich selber nicht. Ich habe im Laufe der vergangenen Jahre immer mehr verlernt, wie man richtig lebt; da in all den Jahren mein Denken, mein Handeln, mein Fühlen nur auf ihn fokussiert gewesen ist, habe ich meine Interessen, meine Freundschaften, meine Hobbys immer weiter vernachlässigt, da ich oft von ihm gehört habe, dass ich egoistisch bin. Ich wollte ihm beweisen, dass ich in jeglicher Hinsicht für IHN - und ausschließlich NUR für IHN lebe.... und jetzt hat er mich satt! Er hat keine Lust - und wie er sagte " Ich habe keinen Bock mehr auf Dich!".
Meine Kraftreserven sind völlig am Ende und ich bin nur noch ein Schatten.

Ich habe Angst, Konsequenzen zu ziehen (mich zu trennen), da dann gerade das passiert, wo vor ich die ganze Zeit Angst habe... da ich weiß 100%ig dass er nicht treu war... wenn ich mich von ihm trenne, steht diesem nichts mehr im Weg. Der Gedanke macht mich krank


Meine Mutter sagte am Telefon zu mir:" B. , trenne Dich. Wenn das so ist, wie Du sagst, dann trenne Dich. Du bist ihm nicht gewachsen und Du gehst kaputt daran!"

Im Moment weiß ich gar nicht mal mehr, was richtig und was falsch ist. Es ist so, als ob ich wie eingemauert bin, ich kann nicht zurück, ich kann nicht vorwärts, ich kann nicht zur Seite ausweichen, und unten und oben ist es zu!

Wenn ich etwas mehr Licht in dieser Dunkelheit hätte, könnte ich die Wände erkennen und einreißen. Aber das Licht ist hinter der Wand. Es ist schon komisch! Alles, was man tut hat Konsequenzen, aber alles was man nicht tut, auch!

Danke für die Aufmerksamkeit und

Liebe Grüße SchwarzerMond

09.03.2015 16:41 • x 1 #4


SALSA1968
Hallo liebe Schwarzer Mond,

also ich finde es ganz schlimm, wie dieser Mann sich dir gegenüber benimmt.
Das kann ich verstehen, dass dich so ein Verhalten kaputt macht.
Ich wuerde dir auch raten, trenne dich sofort und suche dir, nachdem du erstmal für dich bleibst,
also so wuerde ich es zumindest machen, erstmal alleine bleiben und zur Ruhe kommen,
einen Mann, der dich wertschätzt und akzeptiert.
Ich wuerde sogar so weit gehen und sagen, lieber alleine bleiben, als so eine Beziehung.

Natürlich kann man mal flirten, wenn man in einer Beziehung ist.
Man kann ja vor anderen Menschen nicht die Augen verschließen.
Aber was er macht, geht eindeutig zu weit.
Auf keinen Fall würde ich sowas akzeptieren.
Und unmöglich, wie er sich auf die Woche ohne dich freut.
Da stimmt es doch hinten und vorne nicht.

Ich wünsche dir, dass du den richtigen Schritt gehst.
Dich erstmal regenierst.
Und dann irgendwann einen Mann finden, der dich schätzt.
Oder auch alleine bleiben.
Alles besser, als ein Mann, der dich seelisch so fertig macht.

Alles Gute,
Salsa

09.03.2015 17:06 • x 1 #5


Hotin
Hallo SchwarzerMond,

wie schwer es ist in Deiner Situation eine Entscheidung zu treffen, kann ich mir sehr gut vorstellen.
Da möchte ich Dich nicht beeinflussen.
Das Du Deine Familie informiert hast, finde ich sehr gut. Lass Dir ein wenig Zeit dafür Deine weitere
Vorgehensweise zu entscheiden. So etwas ist immer sehr schwer. Er wird ja nicht nur schlecht sein.
Sein Verhalten ist aber teilweise total egoistisch.

Alles, was man tut hat Konsequenzen, aber alles was man nicht tut, auch!

Hey, Dein Spruch ist super. Könnte ich mir einrahmen.

Beste Grüße

Hotin

09.03.2015 20:10 • x 1 #6


Icefalki
Schwarzer Mond, du leidest.

Ist es das, was du willst? In einer Beziehung verstellt man sich nicht. Du wolltest alles recht machen, hallo, wo bleibst du? Und so ein Schnösel. Was bildest der sich ein. Jetzt hör auf zu leiden und bekomme mal so einen richtigen Zorn. Das hast du nicht nötig!

09.03.2015 20:26 • x 1 #7


Ikarus 2014
Hallo,schwarzer Mond Ich bin auch ein Mann,und ich habe mich auch schon,auch wenn es lange her ist,Frauen gegenüber wie ein Ar. verhalten,
,weil ich mit mir selbst und meinen Lebensumständen nicht zufrieden war.Es tut mir ehrlich leid,aber hoff`bitte nicht darauf,daß dein Freund dich noch liebt.Du kannst ihn ja mal fragen,was er an dir liebt,und außer Floskeln wird nichts kommen.Da du leider dein ganzes Leben nach ihm ausgerichtest hast,wie du sagst,bricht jetzt,mit dem Ende der beziehung,der "Mittelpunkt"deines Lebens weg.Davor hast du Angst,du bist dir schon bewußt,wie schlecht er dich behandelt,
"Ich hab`kein Bock mehr auf dich",ist so ein linker Satz,der leider zeigt,daß er dich nicht liebt,vielleicht sogar nie geliebt hat.Er weiß gar nicht,was LIEBE bedeutet,denn sonst könnte er dir solche Sätze nicht zu dir sagen,da sie keinerlei konkreten Inhalt haben,sondern dir einfach wehtun sollen.Am liebsten würdìch ihn dafür verprügeln!"Er wartet nur darauf,daß du gehst",heißt ja,daß du so schnell wie möglich verschwindest.Bitte,Schwarzer Mond,tu`dir das nicht mehr an!Du mußt deine eigenen Interessen,evtl.Schule oder Beruf,Hobbie usw.wiederbeleben,dein EIGENESW leben wieder aufleben lassen,damit du dir selbst wieder etwas wert bist,unabhängig von solchen A............. wie deinem (Ex-)freund.Es ist ja reiner Masochismus,daß du noch bei ihm bleibst,und dir wehtun läßt.Ich seh`gerade,der Post ist 1en Monat alt,wär toll,wenn du mir mitteilen würdest,wie der vergangene Monat verlaufen ist.Es interessiert mich wirklich,deshalb würd ìch mich freuen,wenn du antwortest. Ciao,black moon,I wish the best for you

07.04.2015 18:01 • x 1 #8


SchwarzerMond
Hallo Ikarus 2014,

ganz lieben Dank für Deine ehrliche, direkte und hilfreiche Antwort. Du hast vollkommen Recht. Ich werde mich trennen müssen, um selbst nicht an der Geschichte zu zerbrechen.. ich habe schreckliche Angst davor...ich weiß auch nicht, wie er im letzten Gespräch, dass wir miteinander führen werden, reagiert. Ich weiß auch nicht, wie ich darauf reagieren kann..er ist viel stärker in seiner Wortgewalt. (gelernter Verkäufer - eigene Firma - auch Vorgesetzter) Vermutlich wird er wie immer, wenn er verärgert ist, seine Sachen packen und verschwinden... als ich jetzt vier Wochen im Krankenhaus lag, hat er mir bei einer Auseinandersetzung meinen Wohnungsschlüssel in mein Wohnzimmer gepackt - als ich draußen war, sah ich es - seine Sachen hatte er alle mitgenommen, seine Lederjacke, seine Lederschuhe, sein Lagerfeld... alles andere...
Am Telefon weinte ich. Er hatte noch nicht mal einen Abschiedsbrief für mich übrig...

sind jedoch seit letzten Donnerstag vor Ostern wieder zusammen.

Und ja, es stimmt: Er sagt in einer Tour dieselben Phrasen. Er hat nicht diesen Charme für mich übrig, wie für die Kassiererin bei Globus.

Ich werde es nächstes Mal zulassen, wenn er mit Trennung droht, und ihn gehen lassen. Ich weiß, dass er kein Problem damit haben wird, jederzeit eine andere Frau zu finden - das ist gerade das Schlimme... das ist total schrecklich für mich. Ich weiß, es dürfte mich dann nicht mehr interessieren, aber die Vorstellungen werden sich immer wieder aufdrängen, wie er und sie das Bett miteinander teilen , und das Lachen und das Unbeschwertsein - eben alles das, was ich in den letzten drei Jahren vermisst habe.

Und auch gut, dass Du schreibst, dass er mich wahrscheinlich nie wirklich richtig geliebt hat. Ich habe diesen Gedanken öfter gedacht, jedoch als unrealistisch abgetan. Es ist gut, es aus einer anderen Perspektive zu sehen...
Ich bin mir inzwischen sicher, dass - da wir ja auch leider nicht miteinander geschlafen haben (Versprechungen gemacht, mich heiß gemacht und stehen lassen) - es ihm gar nicht darum geht, mit mir eine Beziehung zu führen, sondern in irgendeiner Form Macht über mich aus zu üben. Er will mich nicht, gönnt mich aber auch keinem anderen Mann...und mich diesem Mann auch nicht...
Nur eins weiß ich mit Sicherheit, werde ich erst mal ein paar Jahre älter und ändere nichts, wird er mich eh verlassen.

Deswegen ist es besser bald zu gehen. Ich weiß nur nicht wie....

es wird hart!

Danke erst mal und liebe Grüße, SchwarzerMond

07.04.2015 23:54 • #9


SchwarzerMond
Habe eine Nachricht bekommen. Ich habe mich zu sehr geöffnet! Es tut mir Leid, wenn ein falscher Eindruck entstanden ist... trotzdem Danke für die Diskretion so wie für alle Antworten in dem Forum

08.04.2015 00:13 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler