Pfeil rechts

ich weiss nicht, ob ich hier richtig bin.
Meine Situation:
seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen, getrennte Wohnungen, ich habe einen Sohn aus vorheriger Beziehung, der jetzt 11 Jahre alt ist.

Wir hatten immer schon Schwierigkeiten. ER ist ein totaler Perfektionist, selbst unser Paartherapeut sagt, dass sein Zwang nach Perfektion und Kontrolle schon krankhaft ist.
Mein Freund hat solch hohe Ansprüche an mich, was das optische angeht. ich bin optisch nicht seine Traumfrau, dass hat er mir gesagt, und das weiss ich mittlerweile auch.
Nun aber der Hammer: Am Wochenende hatten wir NUR Stress. Ich hatte mir ein Kleid gekauft, weil er mir gesagt hat, er fände Kleider an Frauen schön. Das Kleid, was ich mir geholt habe (elegantes schwarzes kurzes Kleid) fand er abscheulich, meine Haare "lagen" für ihn auch nicht richtig und die hohen Schuhe zum Kleid mochte er auch nicht. Ich bin bei 1,70m und 54 kg ganz sicher nicht dick und kann sowas durchaus tragen. Nun sind wir mittlerweile an dem Punkt, an dem er von mir erwartet, dass ich mich IMMER in Schale schmeisse für ihn, die Haare darf ich nur so haben, wie er sie schön findet, ER entscheidet, was gutaussieht und was nicht, und wenn ich keine Markenklamotten anhabe, dann schämt er sich sogar in der Öffentlichkeit für mich.

Er kritisiert meine Art zu wohnen (nicht so kalt und steril wie er- eher ein bisschen farbenfroher, verspielter), die Art, wie ich meinen Sohn erziehe, die Art, wie ich meine Finanzen verwalte, die Art, wie ich rede (ich bin von Natur aus eher flippig und nicht auf den Mund gefallen), .........
Er erwartet, dass ich GENAUSO bin, wie er mich haben will- ohne Rücksicht auf meine Bedürfnisse. Das Problem ist, dass wir eigentlich zusammenziehen wollten, weil u.a. er nicht bei mir übernachtet, weil er sich bei mir nicht wohlfühlt.


Ich höre schon die Stimmen, warum ich überhaupt mit ihm zusammen bin.... Weil ich Angst habe, wieder alleine zu sein, weil ich ihn irgendwie doch liebe, weil er nicht immer so ist..... Kennt jemand diese Situation der ständigen Kleinmacherei?? Wie seid ihr da raus gekommen aus der Spirale?

18.10.2010 10:47 • 21.10.2010 #1


4 Antworten ↓


23juni2009
Hey tut mir leid aber dein freund soll sich ne gummipuppe oder ne barbie kaufen die kann er sich gestlaten wie er will...das ist doch keine liebe!warum sucht er sich nicht eine die ihm gefällt?!
werde ja richtig wütend hier.....

und du hast schon angedeutet leibst du ihn wirklich oder hast du nur angst alleine zu sein öä.?ich glaube letzteres!

das was du da beschreibst das schadet dir dermaßen das du das nicht länger mitmachen solltest ganz ehrlich.


und du lässt dir das auch alles gefallen ja?
weißt du ich denke dein freund hat massive persönlichkeits/selbstwergefühlsproblem das meine ich ernst!

lg david

19.10.2010 18:47 • #2



Gehen oder Bleiben?

x 3


Danke David, für deine Worte.

ja, er hat Selbstbewusstseinsstörungen und ich glaube mittlerweile auch Wahrnehmungsstörungen. Ohne zu übertreiben kann ich sagen, dass ich doch durchschnittlich gut aussehe. Es wird immer hübschere Menschen geben, das weiss ich (bin ja schliesslich nicht realitätsfremd).

Das Ding ist: nach jedem Streit weiss er ganz genau, dass es falsch von ihm war, mich so zu behandeln. Diese Einsicht kommt nur immer hinterher. Er hat- wie viele von uns, einschl. mir- keine einfache Vergangenheit. Das soll keine Entschuldigung sein. Ich habe ihm schon mehrfach gesagt, dass ich nicht der Sündenbock für seine Vergangenheit bin. Wie auch immer: es tut ihm hinterher unsagbar leid, er entschuldigt sich ganz lieb und sagt dann genau das Gegenteil von dem, was er im Streit sagt (dass ich für ihn die schönste Frau bin, dass er mich bewundert, wie ich die Jahre als Alleinerziehende gemeistert habe, .....)

Hab mich gestern mit meiner "Schwiegermutter" unterhalten. Sie kennt das Problem mit ihrem Sohn, ihr gegenüber ist er genauso gewesen und heute noch, soll heissen: er lädt die Schuld für dass, was er getan hat in seiner Vergangenheit, bei anderen ab, damit er ein reines Gewissen hat. Hauptsache, er kann jemandem die Schuld geben, damit er sich nicht klein fühlt.

Ich weiss nicht, wie lange ich das mit ihm noch aushalten kann. Aber ich war immer ein Kämpfer und ich habe zum Glück die Gabe (sagt mein Therapeut), dass ich negative Sachen sehr gut ausblenden kann, damit sie mich nicht zu sehr belasten. Funktioniert halt nicht immer

Ja und die Sache mit dem Alleinsein..... stimmt, ich will es nicht mehr. Ich will nicht mehr auf der Suche sein, ständig Dates haben, sich jedesmal neu erklären, immer die gleichen Fragen am Anfang eines jeden Kennenlernens..... Ich habe angefangen, mein Leben aufzuschreiben, die Vergangenheit und auch die Gegenwart. Es soll ja schon Menschen geholfen haben, so ihre Probleme zu verarbeiten.

Was ihn vielleicht so unbeholfen macht, ist, dass ich diejenige in unserer Beziehung bin, die kommunikativer ist und leichter auf Menschen zugehen kann. Ich werde einfach versuchen, mich von ihm unabhängiger zu machen, damit ich Ausweichmöglichkeiten habe, wenn er wieder seinen "ich fühle mich wertlos, also mache ich andere klein"- Attacken bekommt.

20.10.2010 08:19 • #3


23juni2009
Hey also man kann sich entschuldigen und den fehler einsehen und dann passiert das auch net wider!!sich im nachhinein zu entschuldigen ist einfach!
du schlägst ja auch kein entschuldigst dich und machst es dennoch immer wider....wieviel würde dir dann eine entschuldigung bedeuten?also mir nix mehr!

ich rate dirn dringend ihm klar zu machen das das so net geht ansonsten musst du dich trennen denn das macht dich kaputt!!!und das kann schlimmer werden als du denkst.

bitte lasse dich von einer trennung nicht abhalten weil du angst hast alleine zu sein das wäre fatal!ichb habe das durch.

Zitat:Ich weiss nicht, wie lange ich das mit ihm noch aushalten kann. Aber ich war immer ein Kämpfer und ich habe zum Glück die Gabe (sagt mein Therapeut), dass ich negative Sachen sehr gut ausblenden kann, damit sie mich nicht zu sehr belasten. Funktioniert halt nicht immer


also man sollte wissen wann es zeit ist auzuhören zu kämpfen!
negative sachen sollte man net ausblenden sondern verarbeiten denn sonst schiebst du sie in deiner seele weg und sie stauen sich an und irgendwann kommt der große knall ähnlich wie wenn man nieman dzum reden hat da staut sich auch alles an.

Weißt du schönheit liegt im auge des betrachters und er ist wohl der falsche betrachter.
egal was in seiner vergangenheit passiert ist, das hat wenig damit zu tun wie er dich behandelt das geht so nicht......er muss die probleme wenn bei sich selber suchen.....ich empfehle deinen freund dringend ne therapie!!


lg david

20.10.2010 11:17 • #4


hallo,
lieber ein Leben lang allein, als in schlechter Gesellschaft. Danach habe ich mich gerichtet und es hat mir Recht gegeben.

Seine Probleme und Störungen sind SEINE Probleme und Störungen und wie bei Abhängigen ohnehin üblich, ist der Partner der CO-Abhängige. Manchmal aber ist der Partner auch derjenige, dem die Schuld von vornherein in die Schuhe geschoben wird.

Meiner Ansicht nach, solltest du dich trennen. Er weiß nämlich, daß du nicht mehr suchen willst und am Ende bist. Deshalb macht er mit dir, was ihm gerade so einfällt. Raff dich auf und gebiete ihm seinen Platz, sonst wirst du noch mehr Federn lassen.

Liebe Grüsse

21.10.2010 14:58 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler