3

püppi2207

püppi2207

829
49
84
Guten Morgen,

Ich habe Anfang des Jahres jemand kennengelernt und haben dann täglich miteinander geschrieben.
Vor 3 Wochen haben wir uns dann immer mehr geschrieben und getroffen.
Es war alles toll und perfekt.
Bis auf letzte Woche von einem auf den anderen Tag ..da wurde er komisch.,kein richtiges guten Morgen mehr.,kein ich hab dich lieb oder vermisse dich.
Ich habe immer gefragt was denn los sei.er meinte,es sei alles in Ordnung und er braucht mal Zeit für sich.
Das war so abstoßend.
Das ging jetzt fast ne Woche und gestern habe ich ihn gefragt was los ist..er meinte,er sei gerade dabei sich richtig in mich zu verlieben!
Geht sowas das man dann so auf Abstand geht?
Eine Freundin von mir hat mir genau das vor einer Woche gesagt,das er sich verliebt und deswegen do ist.er war 5 Jahre Single.

12.04.2019 05:28 • 15.06.2019 #1


11 Antworten ↓


Unruhe_in_Person

Unruhe_in_Perso.


198
5
72
Zitat von püppi2207:
Guten Morgen,

Ich habe Anfang des Jahres jemand kennengelernt und haben dann täglich miteinander geschrieben.
Vor 3 Wochen haben wir uns dann immer mehr geschrieben und getroffen.
Es war alles toll und perfekt.
Bis auf letzte Woche von einem auf den anderen Tag ..da wurde er komisch.,kein richtiges guten Morgen mehr.,kein ich hab dich lieb oder vermisse dich.
Ich habe immer gefragt was denn los sei.er meinte,es sei alles in Ordnung und er braucht mal Zeit für sich.
Das war so abstoßend.
Das ging jetzt fast ne Woche und gestern habe ich ihn gefragt was los ist..er meinte,er sei gerade dabei sich richtig in mich zu verlieben!
Geht sowas das man dann so auf Abstand geht?
Eine Freundin von mir hat mir genau das vor einer Woche gesagt,das er sich verliebt und deswegen do ist.er war 5 Jahre Single.



Huhu!

Also ich bin jetzt kein Experte oder sowas,aber meiner Meinung nach ist es durchaus normal und auch "gesund" sich auch mal zurückzuziehen und Zeit für sich selbst zu benötigten.Erfahrungsgemäß macht es nicht besser den anderen zu bedrängen,das kann zu noch mehr Rückzug führen.Jeder braucht auch mal seinen Freiraum,aber ich verstehe natürlich durchaus,dass es Dich verunsichert,wenn die ganze Zeit ein reger Austausch da war und dann plötzlich Funkstille herrscht.Ist normal.
Möglicherweise hast Du Dich von ihm durch sein Verhalten einfach abgelehnt gefühlt und es darum als "abstoßend" empfunden wie sein Verhalten gewesen ist?Vielleicht wollte er sich in Ruhe über seine Gefühle im Klaren sein und hat sich deshalb erstmal distanziert.Man sollte mit Bedacht an sowas ran gehen,finde ich und er hat vielleicht einfach nachgedacht.Manche können auch mit ihren Gefühlen nicht umgehen,es nicht einordnen,einschätzen,vielleicht hat er Angst,ist unsicher und benimmt sich darum so seltsam.

Er hat Dir also gesagt,dass er dabei sei sich richtig in Dich zu verlieben?Wie benimmt er sich denn jetzt?Das habe ich nicht ganz rausgelesen.


Grüße,
Unruhe_in_Person

12.04.2019 08:04 • #2


püppi2207

püppi2207


829
49
84
Zitat von Unruhe_in_Person:


Huhu!

Also ich bin jetzt kein Experte oder sowas,aber meiner Meinung nach ist es durchaus normal und auch "gesund" sich auch mal zurückzuziehen und Zeit für sich selbst zu benötigten.Erfahrungsgemäß macht es nicht besser den anderen zu bedrängen,das kann zu noch mehr Rückzug führen.Jeder braucht auch mal seinen Freiraum,aber ich verstehe natürlich durchaus,dass es Dich verunsichert,wenn die ganze Zeit ein reger Austausch da war und dann plötzlich Funkstille herrscht.Ist normal.
Möglicherweise hast Du Dich von ihm durch sein Verhalten einfach abgelehnt gefühlt und es darum als "abstoßend" empfunden wie sein Verhalten gewesen ist?Vielleicht wollte er sich in Ruhe über seine Gefühle im Klaren sein und hat sich deshalb erstmal distanziert.Man sollte mit Bedacht an sowas ran gehen,finde ich und er hat vielleicht einfach nachgedacht.Manche können auch mit ihren Gefühlen nicht umgehen,es nicht einordnen,einschätzen,vielleicht hat er Angst,ist unsicher und benimmt sich darum so seltsam.

Er hat Dir also gesagt,dass er dabei sei sich richtig in Dich zu verlieben?Wie benimmt er sich denn jetzt?Das habe ich nicht ganz rausgelesen.


Grüße,
Unruhe_in_Person

Danke für deine liebe Antwort

Na er sagte es gestern das er sich in mich verliebt.
Ich hatte auch gestern bei ihm geschlafen,musste aber früh raus wegen arbeiten.
Er rief mich eben an und fragte wie es mir geht..ich sagte,gut,,
Dann fragte ich ihn und er meinte nicht so gut.
Da dachte ich was denn nun schon wieder..da meinte er,es geht ihm nicht gut weil ich nicht da bin .

12.04.2019 09:12 • #3


Luna70

Luna70


6420
5
4620
Welche Art Beziehung würdest du denn gerne mit ihm führen? Das kann ich aus deinem Text nicht herauslesen. Wenn du dir auch eine feste Beziehung vorstellen kannst, dann ist doch alles in Ordnung.

12.04.2019 09:19 • x 1 #4


püppi2207

püppi2207


829
49
84
Zitat von Luna70:
Welche Art Beziehung würdest du denn gerne mit ihm führen? Das kann ich aus deinem Text nicht herauslesen. Wenn du dir auch eine feste Beziehung vorstellen kannst, dann ist doch alles in Ordnung.


Ja eine feste Beziehung

Na weil er von jetzt auf gleich auf igno gegangen ist.

12.04.2019 09:33 • #5


med

med


1545
3
1358
Hast Du schon mal überlegt, dass Männer manchmal Angst davor haben richtig intensive Gefühle zu erleben, sich richtig zu verlieben und auf einen Menschen ein zu lassen?
Ich denke, ihm wird jetzt klar, dass das auf eine feste Beziehung zusteuert und das macht ihm etwas Angst.

12.04.2019 14:30 • #6


püppi2207

püppi2207


829
49
84
Zitat von med:
Hast Du schon mal überlegt, dass Männer manchmal Angst davor haben richtig intensive Gefühle zu erleben, sich richtig zu verlieben und auf einen Menschen ein zu lassen?
Ich denke, ihm wird jetzt klar, dass das auf eine feste Beziehung zusteuert und das macht ihm etwas Angst.

Ja er will das ja..er meinte das er gerade dabei ist sich richtig in mich zu verlieben

12.04.2019 14:46 • #7


med

med


1545
3
1358
Das habe ich schon verstanden, aber Du fragtest ja, warum er so ignorant ist...... nun der Grund ist, dass er Angst davor hat.

12.04.2019 14:53 • #8


püppi2207

püppi2207


829
49
84
Zitat von med:
Das habe ich schon verstanden, aber Du fragtest ja, warum er so ignorant ist...... nun der Grund ist, dass er Angst davor hat.

Ich verstehe die Welt gerade nicht

12.04.2019 14:54 • #9


med

med


1545
3
1358
Hm, ein Mann reagiert bei Angst oft anders als eine Frau. Wenn Männern etwas Angst macht, neigen sie dazu, sich der Situation zu entziehen ( natürlich gilt das nicht für ALLE Männer ). Bindungsangst verursacht manchmal unbewusst ein Abwehrhaltung gegenüber dem Partner.
Sry, anders kann ich das nicht erklären.

12.04.2019 15:08 • #10


Unruhe_in_Person

Unruhe_in_Perso.


198
5
72
Zitat von med:
Hm, ein Mann reagiert bei Angst oft anders als eine Frau. Wenn Männern etwas Angst macht, neigen sie dazu, sich der Situation zu entziehen ( natürlich gilt das nicht für ALLE Männer ). Bindungsangst verursacht manchmal unbewusst ein Abwehrhaltung gegenüber dem Partner.
Sry, anders kann ich das nicht erklären.




Stimmt,sehe ich genauso.
Gibt aber auch Frauen,die so sind.Das Verhalten ist jetzt nicht typisch männlich.^^


an püppi2207:

Lass es auf Dich zu kommen,zerdenk die Sache nicht.Menschen reagieren in verschiedenen Situationen anders,weil wir alle anders sind und wenn er Dir sagt,dass er Dich vermisst,ist doch alles toll.
Solange sich Ignoranz nicht häuft,musste Dir doch keine Sorgen machen.


Gruß,
Unruhe_in_Person

15.04.2019 08:40 • #11


Alligato


280
9
77
Hallo!
Also zuerstmal verstehe ich deine Gedanken total. Ich kenne sie auch und habe mich schon sehr sehr viel mit dem Thema beschäftigt. Mit den Phasen einer Beziehung, Hormonen und auch mit dem unterschiedlichen Bindungsverhalten von Mann und Frau. Natürlich gibts auch immer Abweichungen davon, ich will hier keine Klischees dreschen, aber so tendentiell funktionieren Menschen eben doch oft sehr ähnlich.

Dein Problem ist schon fast ein Klassiker! Einer entfernt sich, der andere ist dadurch verunsichert und fühlt sich abgestoßen. Er sucht nach Gründen und kommt immer zum Schluss, dass es jawohl nur nachlassende Gefühle sein können. Derjenige wird dann sauer oder traurig, auf jeden Fall unsicher. In der Folge klammert man noch mehr und fordert wieder so viel Zuneihung wie vorher ein. Als Beweis, das alles ok ist. Für denjenigen, der aber doch eigentlich etwas mehr Freiraum wollte, ist das genau das Falsche. Er zieht sich noch mehr zurück. Als anhänglicherer Part hat man also nix erreicht, sondern nur schlimmer gemacht. Jetzt Forderungen und Vorwürfe zu machen, bringt ihm nichts, dir nichts und euch als Paar nichts!
Wenn (an dem Punkt seid ihr noch lange nicht!) er dauerhaft so viel Abstand braucht, dass es dir zu wenig ist, dann passt ihr vielleicht nicht zusammen. Sollte es so sein, finde ich aber, dass man es dann ohne Vorwürfe beenden sollte. Weder dein Nähebedürfnis ist "falsch", noch ist sein Distanzbedürfnis "falsch". Du bist keine doofe Klette, er ist kein ignorantes A.! Ihr seid höchstens nicht komptatibel zueinander. Aaaaber:

Hast du dich mal gefragt, warum genau dich seine Distanzierung stört? Fehlt dir wirklich eine Nachricht mit dem x-ten "Guten Morgen"? Oder fehlt dir eher die Routine und somit SICHERHEIT, die die Nachricht dir vermittelt hat?
Theoretisches Gedankenexperiment: Stell dir vor, du hättest eine Glaskugel und wüsstest sicher, dass er nur an dich denkt, dir am liebsten permanent schreiben würde, nur leider sein Handy kaputt ist und sein Chef ihm verbietet zu telefonieren ;-D Oder irgendwas. Das würde dir doch reichen, oder? Weil du wüsstes, dass der Grund für seine Distanz "höhere Macht" ist, nicht nachlassendes Interesse an dir und du dir seiner sicher sein könntest.

Wie sieht es bei euch mit Freunden und Hobbys aus? Derjenie, der eh mehr introvertiert ist, klammert meistens auch mehr, als der Part, der viele Leute kennt und Hobbys hat.


Tatsache ist: Die erste Verliebtheitsphase wird nie und bei niemandem lebenlang genau so intensiv sein. Das geht auch hormonell gar nicht anders. Die Stoffe, die bei uns ganz oben sind, wenn wir verrückt nach jemandem sind, kann kein Organismus dauerhaft hoch halten.
Hinzu kommt, dass jeder Mensch anders ist, was das Nähe/Distanzbedürfnis betrifft. Auch braucht jeder unterschiedlich viel Sicherheit und Bestätigung. Viele wollen auch einfach mal bewusst den anderen vermissen und was zu erzählen haben. Das kann aber nicht passieren, wenn man in Dauerkontakt steht. Mein Freund genießt es z.B. total, was mit Freunden zu unternehmen und dann abends völlig aufgedreht heimzukommen, um mir dann gemütlich im Bett zum Abend zu erzählen. Das würde nicht passieren, wenn ich verlangen würde, dass er mir ständig von unterwegs schreibt oder gleich seine Zeit für mich reserviert.

Manche Menschen leben 50 Jahre zufrieden in ihrem 2er-Paar-Trott, für andere wäre das der totale Albtraum. Unterschiede gilt es erstmal ohne Wertung zu akzeptieren.

Ich weiß, dass man sich denkt "Pah, eine Nachricht dauert höchstens 30 Sekunden, soviel Zeit wird der jawohl haben!". Und das ist ja auch so. Aber... Ich kenne das auch aus meiner Sicht. Manchmal habe ich einfach keine Lust was zu tippen. Kein Hab dich lieb, kein ich vermiss dich, kein Guten Morgen. Es heißt NULL, dass ich es nicht fühle!

Mein Freund ist genau so ein Distanzler. Er kann sehr sehr interessiert und liebevoll sein und seinen kompletten Alltag mit mir bequatschen. Aber irgendwann ist es damit auch mal wieder gut. Dann trifft er mehr Freunde oder genießt es auch einfach mal, in Ruhe vor dem Fernseher einzupennen, ohne dass ich ihn zuquatsche oder er ständig am Handy sein muss, um mir zu schreiben. Druck und Erwartungshaltung kann frische Gefühle ziemlich vergiften... Bringen tut es eh nichts. Wenn er wirklich nicht will, will er nicht. Da ändern Fragen und Forderungen auch nichts.
Mich hat das am Anfang sehr verunsichert, genauso wie dich. Ich war sauer. Irgendwann habe ich dann aber mal mein Ego ausgeschaltet und eingesehen, dass er eben auch mal 2 Tage Ruhe, fast schon Isolation, braucht. Manchmal auch mehr. Er kam immer wieder auf mich zu und alles war super, ich war froh, es nicht zu früh beleidigt weggeworfen zu haben. Ich habe auch viele Menschen kennengelernt, die auch so sind. Ich kann es jetzt verstehen und habe für mich auch Vorteile daran entdeckt, mich mal nicht melden zu müssen. Trotzdem liebe ich ihn.


Bitte fühl dich nicht unverstanden. Ich sehe das bei mir auch oft nicht so klar. Bzw. wenn ich gerade einen Anfall von Verlustangst habe, ist es schwer für mich, entsprechend zu reagieren, wie mein Kopf es mir sagt. Ich weiß es dann auch besser, aber frag ihn, ob alles ok ist. Und wenn ich zu oft frage, nervt ihn das. Und ich? Genau, ich denke dann "Mimimi, wenn er mich lieben würde, dann würde er mich liebevoll beruhigen, statt sich von meinen Fragen belästigt zu fühlen!" - so ist es aber nicht.

15.06.2019 19:02 • x 2 #12



Dr. Reinhard Pichler


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag