Pfeil rechts

N
Hallo zusammen,

ich habe im Sommer einen netten Mann kennen gelernt (wir sind beide Mitte 20) und es hat von Anfang an gefunkt. Die erste Kontaktaufnahme ging von ihm aus, auch der erste Kuss, wir gingen Hand in Hand und es war einfach schön. Ich weiß auch über eine gemeinsame Bekannte, dass er mich zu einem Familienfest im Herbst mitnehmen wollte, das heißt er hatte schon auch festere Absichten. Waren nicht im Bett, d. h. da kann man ihm absolut keinen Vorwurf machen
Als ich das dann Beziehung genannt habe ist er auf einmal anders geworden und hat sich viel weniger gekümmert um mich... Ich hab natürlich gefragt, was los ist... Er hat Bindungsangst. Anfang 20 wurde er von seiner damaligen Freundin betrogen, was ihn wohl ziemlich mitgenommen hat. Seither hatte er auch niemanden mehr, er meinte es hat sich bei ihm eine ziemlich harte Schale gebildet und man muss Geduld mit ihm haben. Das mit der Angst ist seinerseits auch keine Ausrede, das ist so. Ist ihm auch sehr schwer gefallen darüber zu reden... Er meinte wir müssen ja nichts überstürzen, dass er aber die Zeit mit mir sehr genießt und sich weiterhin treffen möchte. Als er dann ein Treffen abgesagt hat, bin ich leider etwas ungeduldig geworden. Eine Woche drauf sagte er mir dann, wir treffen uns besser nicht mehr, weil seine Gefühle nicht ausreichen würden. Ich hab ihm das nie wirklich abgenommen, hatte immer das Gefühl, er will sich selber schützen und sagt das deshalb. Tief in seinem Inneren ist er einer der sensibelsten Menschen, die ich kenne und recht zurückhaltend. Ohne seine Angst würde es menschlich absolut passen, finde ich und meinte auch unsere gemeinsame Bekannte.

Was ich seither unternommen habe:

- ca. 2 Wochen nach der Trennung hab ich ihm geschrieben, ob wir uns treffen wollen. Kam als Antwort Kriegen wir sicher mal hin also kein klares ja oder nein
- ca. 2 Monate später hat mir alles immer noch keine Ruhe gelassen, also hab ich ihm recht viel per Mail geschrieben. Im Kern so mehr oder weniger, ob er nicht genau deshalb Angst bekommen hat, weil es was festes geworden wäre. Habe nie eine Antwort drauf bekommen.
- 7,8 Wochen nach meiner Mail hab ich einfach mal geschrieben wie es ihm geht. Er hat gleich geantwortet, wir haben ein wenig hin und hergeschrieben, bis dann von ihm wieder nichts mehr kam. Wenn ich da ehrlich zu mir selber war, wusste ich, dass ich nichts mehr machen kann.
- 2 Wochen später hat ER sich bei mir gemeldet, ob XY hoffentlich nicht mir passiert ist. Ich war überrascht und wusste das war ein Vorwand, aber habe mich gefreut, dass er sich gemeldet hat. Da haben wir wieder ein bisschen hin und hergeschrieben.
- Ich habe ihm dann geschrieben, ob er Lust hat mal was zu machen, da kam wieder keine Antwort.
- Daraufhin habe ich ihn angerufen und gefragt, warum er mich wieder ignoriert. Seine Antwort: Er hat momentan viel zu tun (was wirklich stimmt) und was ich dann wohl wieder denke wenn er das schreibt. Dass wir schon mal was machen können und er sich melden will. Hab gefragt, warum er sich auf einmal von sich aus gemeldet hat, da meinte er irgendwann musste er das ja tun (war ihm wohl doch klar, dass ich sonst nichts mehr mache). Er hat von sich aus meine Mail angesprochen, dass er viel drüber nachgedacht hat, aber nicht wusste was er antworten soll. Also hatte ich halt doch recht mit dem was ich geschrieben habe. Dann haben wir so noch recht lange geredet, war echt gut. Seither hat er sich nicht gemeldet wegen einem Treffen. Aber klar wenn er wollte hätte er sicher mal Zeit gefunden. Ich glaube eher, er hat davor schon Angst. Und er meinte noch, jetzt TRAUT er sich wieder sich zu melden. Ich glaube, an diesen sich trauen hängt soooo viel bei ihm...
- zu Weihnachten hab ich ihm nur Schöne Weihnachten geschrieben, kam als Antwort, dir auch, schade dass wir uns in XY nicht getroffen haben heute
- zum Geburtstag habe ich ihm geschrieben, weil er nicht ans Telefon ist. Dafür hat er sich entschuldigt und mir noch ein wenig geschrieben, was er macht.
- Vor ein paar Tagen hab ich versucht ihn anzurufen, er ist aber nicht hin. Aber er sieht ja dass ich es war. Hab es dann nicht nochmal probiert. (Früher hätte ich gleich noch paarmal probiert anzurufen, aber das bringt eh nichts habe ich gelernt.)

Wie solls jetzt weiter gehen?

Wenn ich ihm egal wäre, könnte er einfach nein sagen zu einem Treffen und dann hätte er sich auch nie von sich aus melden brauchen.

1. Ich mache gar nichts mehr und warte, ob er sich irgendwann meldet. Vllt., wenn von mir gar nichts kommt, reagiert er wieder, wie schon einmal. Dass er merkt, dass ich ihm nicht total hinterher laufe. Meine Sorge/Problem: er denkt dann er hat es sich jetzt endgültig verdorben bei mir und traut sich gar nicht mehr zu melden.

2. Ich versuche es nächste Woche nochmal, ihn anzurufen. Wenn er dann nicht hingeht, schreib ich ihm n konkreten Tag, ob er da Zeit hätte was zu machen. Aber letztendlich weiß er ja, dass ich mich gerne Treffen würde und er sich melden wollte. Oder schreibe ihm einfach nur, wie es ihm geht, je nachdem. Damit zeig ich ihm, dass ich da bin. Aber andererseits hat er ja auch keine Veranlassung, sein Verhalten zu ändern, wenn ich immer wieder angelaufen komme. Oft heißt es ja, bloß keinen Druck machen etc. . Meine Mutter meint, wenn ihr mal wieder telefoniert, dann macht was konkretes aus und wenn er das nicht will, dann lass es. Vllt. braucht er auch den Druck, dass er mal in die Gänge kommt.

Ich weiß, es gibt kein richtig oder falsch. Dass es nicht einfach ist, ist mir auch bewusst und dass er nicht von heute auf morgen eine Beziehung führen können wird. Aber ein einfaches Treffen ab und zu, und dann sieht man ja was passiert. Das müsste doch möglich sein? Inzwischen komm ich ganz gut klar mit der Situation, ich könnte das jetzt auch nochmal eine Weile aussitzen.

Hat jemand Erfahrungen mit sowas? Wie würdet ihr euch Verhalten? Irgendwie muss das doch zu knacken sein...

Vielen Dank für eure Anregungen...

07.01.2015 15:18 • 08.01.2015 #1


2 Antworten ↓


N
Kurz und knapp:

Nr.1

Es sei denn Du willst weiterhin jemandem hinterherrennen, der scheinbar seine Ängste noch nicht mal in Angriff nimmt.
Letztendlich musst Du selber wissen, welchen Wert er hat und welchen Selbstwert Du für Dich ansetzt.
So manche Frau hat Jahre vergeblich damit zugebracht und gehofft, dass sich der vermeintliche Traumprinz endlich für sie entscheidet.

07.01.2015 15:55 • #2


Mohnblume4u
Das Herz sagt dies - der Kopf sagt das - der Bauch hat wieder eine andere Meinung.
Alles, was man jetzt schreibt, wäre nur Spekulation, denn von ihm gibt es keine Antworten.
Es gibt einen schönen Spruch: Wenn du etwas liebst, lass es los. Wenn es zu dir zurückkommt, gehört es dir. Wenn es nicht zurückkommt, hat es dir nie gehört.
Höre auf dein Bauchgefühl und pass auf dich auf....

08.01.2015 21:31 • #3





Dr. Reinhard Pichler