Pfeil rechts
1

Hallo zusammen,

ich stell mich mal kurz vor.
Ich bin 22 bald 23. War in einer 4 Jahre Beziehung, sie war für mich die eine Wahre und ich hab die anzeichen der Trennung nicht gesehen. Jetzt bin ich seit 2 Jahren Single. Ich war inzwischenzeit auch in Behandlung weil ich in Depressionen verfallen bin. Dann ging es irgendwann wieder auch mit Hilfe einer Freundin der Familie. Jetzt hab hin und wieder auch wieder Kontakt zu Frauen gehabt aber es war nie was ernstes. Wenn es ernster geworden ist hab ich zu gemacht und den Kontakt abgebrochen.
Jetzt sind meine beste Freundin und ich uns vor zwei Monaten näher gekommen und das mehr als einmal. Und ich dachte es kann was werden. Ich hatte keine Angst das da was schief gehen kann. Aber als ich sie drauf angesprochen hab was das mit uns ist und das ich was für sie empfinde, meint sie nurr sie will es nicht riskieren das unsere Freundschaft kaputt geht und ich bin nicht mehr als ein Freund für sie.
Dann kommt dazu das die Freundin der Familie ermordet wurde und ich jetzt auch in der hinsicht niemanden zum reden habe. Momentan weis ich nicht was schlimmer für mich ist der tot der Freundin oder diese enttäuschung wieder nur ein spielzeug gewesen zu sein.
Jetzt ist bei mir wieder alles wie vor 2 Jahren... Und ich frage mich einfach ob das ales noch Sinn macht, das leben, das streben nach liebe wenn ich am ende eh nur entäuscht werde.
Mir wurde gesagt das es hier andere mit ähnlichen Problemen gibt und wollte einfach mal fragen was ihr da macht. Wie ihr damit umgeht. Ich weis echt nicht mehr weiter. Ich hab echt keine lust mehr auf dieses gefühl. Dieses verlangen nach Liebe, nach einer Beziehung mit einer Frau für die ich mich aufopfern kann und etwas von ihr zurück bekomme.

Grüße

16.10.2016 12:08 • 20.10.2016 #1


5 Antworten ↓


Icefalki
Hallo, herzlich willkommen bei uns.

Sei mir nicht böse, aber hab ich das richtig gelesen, dass diese Freundin, die nur deine Freundin bleiben will, ermordet wurde?

16.10.2016 14:18 • #2



Eine Beziehung führen - will nicht enttäuscht werden

x 3


Hey nein sry da hab ich mich falsch ausgedrückt... die freundin die ermordet wurde ist eine freundin mit der ich über alles reden konnte. Und jetzt ist sie halt nicht mehr und ich weis nicht an wen ivh mich sonst wenden kann...

16.10.2016 15:16 • #3


Icefalki
Ok, jetzt hab ich kapiert. Wobei mich wundert, dass du jetzt den Mord nicht ansprichst.

Auch wenn du gerade Probleme hast, du bist trotzdem noch sehr jung. Zwanghaft nach einer Beziehung suchen, merkst du ja selbst, ist schwierig.

Wichtig finde ich auch, dass du mit dir selbst zufrieden bist. Und dich natürlich auch dort aufhälst, wo sich die jungen Damen befinden.

16.10.2016 15:24 • #4


Was bedeutet, du suchst eine Frau, für die du dich aufopfern kannst? Ist das ein erstrebenswertes Ziel für dich, dich für eine Frau 'aufzuopfern'? Warum?

16.10.2016 15:33 • #5


FeuerWasser
Schwierig.... wenn du nicht enttäuscht werden willst musst du dich zuhause in einen Glaskasten einsperren. Enttäuschungen wird es immer geben, durch Partner, Freunde, Familie, Bekannte, Arbeitgeber etc pp. Jedes soziale Miteinander birgt Enttäuschungen aber auch positive Erfahrungen und Freude. Du schreibst: Momentan weis ich nicht was schlimmer für mich ist der tot der Freundin oder diese enttäuschung wieder nur ein spielzeug gewesen zu sein. Ich kann nicht erkennen wo du ein Spielzeug warst, alles was da stattfand hast du mitgemacht unter dem Wissen, dass ihr befreundet seid und ohne die Verhältnisse abzuklären. Sich 2 Monate lang immer wieder mal näher kommen aber nicht für klare Verhältnisse sorgen da ist natürlich auch damit zu rechnen, dass das nicht gut geht.

Bei mir entsteht der Eindruck, dass du eine Beziehung erzwingen willst. Ich finde du musst erstmal lernen im Leben auf den eigenen Beinen zu stehen.

20.10.2016 19:13 • x 1 #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler