1

Hallo Vielleicht zuerst noch schnell zu mir ich bin w/20

Ich habe Bindungsängste und gehe aus diesem Grund nur oberflächliche Beziehungen ein. Ich sage dies auch schon von Anfang an. Jedoch leide ich darunter ich möchte gerne einer Person geistig näher kommen ohne den Drang zu verspüren so schnell wie möglich alles zu beenden. Ich habe nun einen Mann kennengelernt bei dem es irgendwie anders ist. Wir verbringen Zeit miteinander und ich habe Spass, wir führen ernsthaft Diskussionen und ich habe Spass. Ich fühle mich ihm immer mehr verbunden und trotzdem ist der Drang weg zu laufen sehr klein. Wir kennen uns seit etwa einem Monat und schlafen miteinander seit einem Monat (was für mich schon lange ist). Wir wollten beide nichts festes und haben dies auch von Anfang an geklärt, jedoch habe ich nun Angst dass ich mich verliebe. Ich habe ihm meine Bedenken mitgeteilt und er sagte mir er sei nicht die richtige Person für etwas festes, was eigentlich auch stimmt wir kommen aus unterschiedlichen Welten.

Ich sah ihn als meinen "Retter" an meine Bindungsangst zu überwinden (ich weiss ist dumm) und nun muss ich doch alleine klar kommen, doch ich will so nicht mehr weiter machen. Deshalb meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit die Bindungsangst zu überwinden? Alleine? Ich denke es ist sicher auch ratsam die Bindungsangst nicht für irgendjemanden sondern für sich selbst aufzugeben damit man nach einer möglichen Trennung nicht wieder am selben Punkt ist.

Habt ihr irgendwelche Tipps oder Erfahrungen die mir helfen könnten?

Ich danke euch <3

15.08.2017 10:08 • 16.08.2017 #1


2 Antworten ↓


patriot
Kenne das, hast du mal schlechte Erfahrungen gemacht in Beziehungenoder schon mal Verluste erlitten von lieben Menschen?
Ich bin da so ähnlich, denke wenn ich keine Beziehung eingehe kann ich auch nicht Verletzt, betrogen oder sonstiges werden!
Anderseits wäre es auch schön jemand im Leben zu haben den man als Freund/Freundin bezeichnen kann.
Ist echt ein Dilema ........no Risk no Fun .........das Leben!

16.08.2017 03:41 • x 1 #2


na ja meine Eltern sind nicht sooo das vorzeige Beispiel und dann war eine nicht so schöne Erfahrung mit meinem Ex, alles in Allem merke ich gewisse Züge an mir die mir zeigen dass ich menschlich kein Risiko eingehen will, wie du gesagt hast.
Die Frage die sich stellt ist, ob es sich überhaupt lohnt sich verletzlich zu machen, oft ist bei mir die Antwort halt nein...

16.08.2017 13:41 • #3





Dr. Reinhard Pichler