Pfeil rechts

cor illustrata
Huhu!

Ich habe einen Mann kennen gelernt und mich in ihn verliebt und er in mich..
So weit ja schon mal ganz gut

Leider hatte ich in meiner Vergangenheit einige lockere Männergeschichten....
So weit habe ich ihm das auch alles erzählt... Er kennt auch 1 von denen ganz gut...

Er sagte mir zwar, das er es nicht schlimm findet und es gut findet das ich mich damals ausgetobt habe... Ich wiederum schäme mich und fühle mich dreckig

Wir waren von Anfang an super ehrlich zu einander... Da haben wir beide die gleiche Einstellung... Trotz und allerdem habe ich Angst, das er mit meiner Vergangenheit nicht klar kommt... Dann weiß ich nicht was mein "verflossener" alles über mich erzählt...

Heute meinte er, das er es absolut nicht leiden kann, wenn er angelogen wird... und ich habe keinen blassen Schimmer, wie er drauf kommt, das ich ihn anlügen könnte....
Ich habe ihm doch immer die Wahrheit erzählt...

Allerdings ist da eine Sache, die ich ihm nicht erzählen möchte.... Dafür Schäme ich mich extrem, was ich damals gemacht habe...

Ich weiß echt nicht was ich machen soll... Kann man das Thema Vergangenheit in diesem Punkt nicht einfach abhaken?

Vielleicht habt ihr ja ein paar Ideen...

vlg

13.07.2011 04:05 • 07.03.2014 #1


3 Antworten ↓


Freu Dich doch das Du so einen verständnisvollen Partner hast.

Das mit dem Wahrheit sagen meint er nicht auf die vergangenheit bezogen sondern als Warnschuss das Du ihn in Zukunft nicht mehr belügen sollst. Im Bezug auf andere Männer schätze ich mal. Gibt es da aber etwas in der Vergangenheit was maßgeblich für Dich die Beziehung später zerstören könnte, so lieber gleich sagen auch wenns schwer fällt statt immer mit dem schlechten Gewissen rumlaufen und es kommt dann doch irgendwann raus.

Beispiel aus meinem näheren Umfeld ohne Namen zu nennen. Eine Dame mit der ich rein geschäftlich zu tun hatte arbeitete tagsüber in einem Krankenhaus und ging Abends ihrem Nebenjob nach im E. Service.

Sie lernte jemanden kennen und verschwie ihm dieses süße Geheimnis. Bis ...ja bis ein Arbeitskollege von ihm beim E. eine Dame für sich bestellte und plötzlich die Frau seines Freundes vor ihm stand. Oh...oh... Trennung ...Finanzamt aus Rache informiert..Auto demoliert usw. Der Arme der ja dachte seine Liebste sei ihm treu fiel aus allen Wolken als der Arbeitskollege ihm steckte wo seine Frau sonst noch arbeitet. Von wegen Überstunden im Krankenhaus .grins

Die Beziehung ist nie wieder zu flicken. Ergo lieber immer alles gleich erzählen

Zufall. hab ich vor ca. 4 Monaten gerade mitbekommen in der Nachbarschaft. Dachte das dieses Beispiel vieleicht Deine Entscheidung Dich ihm ganz zu öfnnen beeinflussen könnte im positiven Sinne

Toi toi toi für Eure Liebe auf alle Fälle .

13.07.2011 09:12 • #2



Angst vor der Vergangenheit

x 3


Ich finde die Reaktion des Mannes sehr übertrieben. Er wurde angelogen, ok. Aber deshalb darf man nicht so ausrasten. Man muss heir zwischen Liebe und reinem Sex unterscheiden. Das sind für mich zwei Paar Stiefel. Eine E. bietet eine Dienstleistung, keine Liebe. Ich habe auf einen Blog http://www.firstclass-escorts.com/blog/ ... ution.html viel zu diesem Thema gelesen. ICh finde das sehr spannend.

04.03.2014 11:11 • #3


Hallo cor illustrata,

so lange Du selbst Deine Vergangenheit nicht akzeptierst und sie ablehnst, Dich sogar dafür schämst wird sie Dir im Außen (in Beziehungen) auch immer wieder begegnen.

Im Nachhinein ist man immer schlauer oder hätte Dinge anders gemacht, das ist doch klar und das muss man sich selbst doch nicht vorwerfen.
Und diese Erfahrungen muss man ja erst machen, um zu dieser Einstellung zu kommen.
Du hast dazu gelernt, aber auch auf Grund dieser Erfahrungen. Somit sind sie eigentlich ein Schatz für Dich geworden. Warum also solltest Du sie ablehnen.
Aber wie schon geschrieben, so lange Du Dich dafür schämst, wird sie ein Partner ebenso ablehnen.

Es hat nichts mit ihm zu tun, sondern mit Deiner Einstellung zur Dir selbst.

Außerdem sollte uns ein Partner so akzeptieren wie wir sind, mit allen unseren Fehlern und Schwächen. Kann er selbst das nicht, dann hat er eigene Mängel, die er versucht dadurch zu überspielen, indem er sich auf Deine fokussiert.

RoF

07.03.2014 12:26 • #4




Dr. Reinhard Pichler