Pfeil rechts

hallo
in der Geschichte die ich erzähle geht es nicht um mich, sondern um die frau meines Herzens.
ich lernte sie im Januar kennen, als sie plötzlich im gleichen Sportverein war. ich hatte so nicht viel zu tun mit ihr und wusste nur von ihrem Unfall.
nach einer weile wurde das verhältniss zunehmend kumpelartiger und ich bot ihr an das wir uns treffen können wenn sie wen zum reden braucht (bis hier hatte ich keine absichten mit ihr). so kam es das wir uns ende April getroffen haben und was trinken waren. das ende des abends war für mich sehr überraschend da sie mich küsste und so ging es von 0 auf 100 in nur ein paar tagen. alles bekam einen ersten dämpfer als eines nachts ihr ex-freund bei mir klingelte und ich die Polizei holen musste. zu dem ex muss ich sagen das sie mit dem ca 3 jahre zusammen war und in der zeit sich 12 mal getrennt hat von ihm, der typ hat eine polizeiakte die bis zum Mond geht, genauso viel schulden und ist absolut gewaltbereit und sie wohnten bis dato noch zusammen, er hat sie erniedrigt und geschlagen, hat sie gestalkt ( so 40 Nachrichten und anrufe in einer nacht ),sie eingesperrt und sie wäre fast gestorben wegen ihm. am nächsten morgen ging sie heim... wo er stink besoffen auf dem Sofa schlief. die Wohnung war komplett verwüstet, ihre Kleidung hat er aus dem fenster geworfen. ich habe ihr geraten zum Anwalt zu gehen wegen einer verfügung... das passierte auch so. in der nacht als der typ gestresst hat sagte sie zu mir " wir werden uns nicht mehr so oft sehen" und das sollte auch so kommen... zugegeben sie hatte viel zu tun, daher war es zeittechnisch schon schwer. so zog sich das bis ende Juni, als der nächste dämpfer kam. angeblich wurde sie gesehen mit einem anderen... was aber nicht sein kann da ich beweise hab wo sie war... da kam das wort beziehungspause auf, ihr Begründung war das sie zeit für sich brauch, das es alles zu viel wird für sie. ich willigte ein... nicht gern aber ihr zu liebe. und so gingen tage, Woche und Monate ins land. wir sahen uns zunehmend weniger, manche Woche nur noch zum Sport. sie war hauptsächlich bei ihrer mutter oder mit einer freundinfeiern. nun traffen wir uns gestern um wieder etwas zeit zu haben für uns. da sagte sie mir das es nicht wird mit uns, weil nicht weiss was sie will. zbs geht sie feiern denkt sie sich das es auch ein ruhiger abend sein könnte, ist es ein ruhiger abend denkt sie das sie auch feinen gehen könnte. sie ist sich ihr selbst nicht sicher. sie wollte mit offenen karten spielen um mich nicht mehr zu verletzten. sie sagte das sie weiss das da was ist aber sie kann es einfach nicht und das sie evtl kein beziehungmensch ist oder jemals war.
ich sagte ihr wie sehr ich sie liebe und das ich es, auch wenn es mich sehr trifft, verstehe und akzeptiere.
meine frage ist, was haltet ihr von der geschichte und ihr, habt ihr tips für mich ihr irgendwie zu helfen.
PS: natürlich will ich sie zurück nur ist druck machen 100%ig falsch gerade.

05.10.2014 11:16 • 05.10.2014 #1


2 Antworten ↓


Hallo milten221,
Ich habe selber Beziehungsangst und kann dir sagen das es manchmal echt schwer ist. Man möchte den Partner nicht verletzen weiß aber das man es mit seinem Verhalten tut. Es ist ein innerer Kampf zwischen der Angst verletzt zu werden (Selbstschutz) und sich auf die Beziehung einzulassen (Liebe) Bei mir war es immer so das ich dachte durch abstand könnte ich ihn vor mir schützen aber das konnte ich nicht. Gleichzeitig war bei mir das ständige Gefühlschaos zwischen ich liebe ihn, Gleichgültigkeit und Gefühlskälte.
Das hört sich jetzt alles nicht sehr motivierend an...
Aber ich würde ihr empfehlen zunächst aus der Wohnung ihres Ex Freundes auszuziehen und sich eine neue Wohnung zu suchen... oder in ein Frauenhaus o.ä. Sie braucht einen sicheren Ort wo sie sie selbst sein kann und erstmal ihr Leben ordnen kann. Das geht nicht wenn sie dauernt angst vor ihm haben muss oder den fragenden Druck von dir spürt... Sie braucht Zeit und Sicherheit... Du steckst da in einer sehr unangenehmen Situation ... eine Situation die ich selber kenne, da mein ex auch so seine Probleme hatte und zeit brauchte und ich mich als bindungsängstlerin mit neigung zum klammern echte Probleme hatte.
Aber schlussendlich kannst du nichts tun als ihr zeit geben. Treff dich mit ihr an einem öffentlichen Ort ihrer Wahl und erkläre ihr wie du fühlst und ob du bereit bist ihr zeit zu geben. Gib ihr den Vorsichtigen Rat sich eine Wohnung zu suchen oder in ein Frauenhaus zu gehen und eventuell eine Therapie zu machen. Sei dabei aber sehr vorsichtig... Dräng sie nicht. Es ist ihre Entscheidung was sie tut...

Eines möchte ich dir aber noch mit auf den Weg geben... Wenn du wirklich mit ihr zusammen sein willst muss dir bewusst sein das es nicht einfach ist... Je mehr du sie drängst desto mehr wird sie sich distanzieren. Das heißt du selbst musst sehr stabil sein und dich auch viel mit dir selbst beschäftigen. Triff Freunde mach sport, aber mach dich nicht zu sehr von ihr abhänig. Vielleicht solltet ihr auch genaue Regeln absprechen was den Umgang miteinander regelt. Das kann anfangs sehr hilfreich sein und klare strukturen schaffen. z.B das sie dir ehrlich sagt wenn es ihr zuviel wird und nicht einfach abhaut bzw. ausreden erfindet

05.10.2014 13:59 • #2


danke kaugummi
also sie wohnt allein seit dem er durch eine gerichtliche Anordnung die Wohnung verlassen musste. sie ist jetzt allerdings zu 99% bei ihrer mutter.. schläft da und macht auch sonst alles da. ich will nur das es ihr gut geht und sie " wieder ganz" wird. ich kann nur versuchen locker zu blieben.

05.10.2014 15:14 • #3




Dr. Reinhard Pichler