5

Vintage Flocke

Heute bekam ich meine Kündigung von meiner Arbeit. Bin traurig. Obwohl ich natürlich wusste das es passiert und es ja selbst so wollte. Tja. Da geht ein Abschnitt zu Ende. Ein Stück Selbstverwirklichung ist vergangen. Ich war so stolz auf mich und hatte sehr für die Arbeitsstelle gekämpft.

Zum Glück zeigt mir das Rheuma beinahe täglich meine Grenzen auf so dass ich nur selten Momente habe wo mich Zweifel an meinen Entscheidungen plagen. Dennoch bleibt ein fieser Beigeschmack des Versagens.

30.10.2015 01:50 • 22.08.2017 #1


25 Antworten ↓


Franz Huber


Zitat von Vintage Flocke:
Heute bekam ich meine Kündigung von meiner Arbeit......... Dennoch bleibt ein fieser Beigeschmack des Versagens.


Hallo Flocke, ich kann Dir nachfühlen und eben nur Mut zusprechen und nicht aufgeben.
Wenn einem eine Krankheit das Leben zur Hölle macht und man eben nicht leistungsfähig ist, das tut weh.

Könntest Du Dir einen Beruf vorstellen, wo das Rheuma weniger hemmt?
Telefonjob oder Pförtnerin ?

liebe Grüße
Franz Huber

30.10.2015 05:41 • #2


Vintage Flocke


Guten Morgen Franz.

Im Moment habe ich noch immer so viele Termine an den Hacken. Schaffe ohne Hilfe nichts in meinem Haushalt. Habe ein sehr hohes Schlafbedürfnis. Erlebe nach wie vor regelmäßig Trigger in meiner Partnerschaft.

Da möchte ich um ehrlich zu sein nur eine Auszeit haben. 3 Jahre max kann ich berentet werden und die brauche ich auch. Die Rheumadiagnostik läuft weiter. Ich muss dringend abnehmen so lange kein tragendes Gelenk betroffen ist. Und meine Seele braucht mehr Auszeiten denn je.

Was nach den hoffentlich 3 Jahren, sofern bewilligt wird, sein wird...? Vllt sehe ich mich fit genug für mehr als nur ehrenamtliche Arbeit

30.10.2015 08:15 • #3


Hotin

Hotin


8138
5
6333
Hallo Vintage Flocke,

auch mir tut es sehr leid, das Du Deine Arbeit aufgeben musst.
Hoffe das Deine Gesundheit bald wieder besser wird.
Zitat:
Dennoch bleibt ein fieser Beigeschmack des Versagens.


Leider ist das erst mal so. Versuche bitte das nicht auf Dich zu beziehen.
Für Dich werden immer wieder neue Chancen kommen. Allerdings
solltest Du offen für neue Stellen werden. Wenn Du Dich wieder besser
fühlst, kann das gut möglich sein, das Du irgendwo was anderes findest.

Wünsche Dir ganz viel Glück dafür und gute Besserung.

Ein schönes Wochenende für Dich, auch wenn es jetzt mal
nicht so gut aussieht.

Viele Grüße

Hotin

30.10.2015 08:30 • #4


Franz Huber


Zitat von Hotin:
Viele Grüße

Hotin



Hallo Hotin,
warst Du im Vorgängerforum das www.paniker.de (wenn man diese addi anwählt kommt man automatisch hier her) auch schon aktiv ?

lg
Franz Huber

30.10.2015 08:35 • #5


Hotin

Hotin


8138
5
6333
Nein, warum?
Das kenne ich nicht.

Viele Grüße

Hotin

30.10.2015 08:41 • #6


Franz Huber


Zitat von Hotin:
Nein, warum?
Das kenne ich nicht.

Viele Grüße

Hotin


Wegen der alten Zeiten von 2001 bis 2003
Vielleicht sind hier noch User anwesend die damas aktiv waren, im Forum und auch
im Panikerchat

Erklärbär, Timegoes, cap, Mronjo usw usw

Und wo ist mein Zauberwürfel **schnieff**
Doris wo bist Du ?

30.10.2015 08:47 • #7


Vintage Flocke


Bitte nicht meinen Fred mit Offtopic sprengen.

Merci

30.10.2015 09:17 • #8


Vintage Flocke


Wurde abgelehnt.
Rheuma wurde anscheinend überhaupt nicht berücksichtigt.

Begründung :

Ich hätte ja nur eine Persönlichkeitsstörung und bin mindestens 6 Std Tag arbeitsfähig.

Werde Widerspruch einlegen. Problem ist allerding das ich keine Rechtsschutz habe.

18.12.2015 10:20 • #9


Luna70

Luna70


6420
5
4620
Du konntest aber doch wegen der Schmerzen nicht mehr arbeiten, oder? Es wird ja oft gesagt, dass die Rentenversicherungen gerne erstmal ablehnen und dann warten, ob man widerspricht. Scheint ja zu stimmen. Mache das mit dem Widerspruch auf jeden Fall, du hast ja nichts zu verlieren.

18.12.2015 13:27 • #10


Schlaflose

Schlaflose


18578
6
6633
Mir wurde bei einem Termin bei der Rentenversicherung gesagt, dass man von vornherein keine Chance auf Erwerbsminderungsrente hat, wenn man nicht vorher schon lange krank geschrieben war, eine Reha gemacht hatte, eine Schwerbehinderung von mindestens 50GdB vorweisen kann und von einer Behörde wie z.B. der Krankenkasse oder der Arbeitsagentur aufgefordert wurde, den Antrag zu stellen.

18.12.2015 17:00 • x 1 #11


Vintage Flocke


So wie ich das mitbekomme werden grundsätzlich die Vielzahl aller Anträge abgeschmettert. Erst einmal grundlos. 90 % sagte mir jemand. Und von diesen 90 % legen nur 40 % Widerspruch ein. Die anderen schinden sich weiter. Weil sie denken sie haben eh null Chance. Und weil viele Widerspruchsverfahren zwischen 3-10 Jahren andauern. Soviel Kraft muss man erst einmal haben.

19.12.2015 07:32 • #12


Schlaflose

Schlaflose


18578
6
6633
Zitat von Vintage Flocke:
Weil sie denken sie haben eh null Chance. Und weil viele Widerspruchsverfahren zwischen 3-10 Jahren andauern. Soviel Kraft muss man erst einmal haben.


Die Frage ist aber, ob sich der Kampf finanziell überhaupt lohnt. Bei mir wäre die volle Erwerbsminderungs um die 700 Euro brutto, nach 25 Beitragsjahren. Das ist nicht mehr als Hartz IV, weil davon noch die Krankenversicherung und Sozialbeiträge abgezogen würden. Und davon müsste ich auch die Wohnkosten bezahlen. Wahrscheinlich müsste ich noch mit Hartz IV aufstocken. Da kann man gleich Hartz IV beantragen, wenn man wegen Krankheit nicht mehr arbeiten kann. Wenn die Rente abgelehnt wird, läuft es sowieso darauf hinaus.

19.12.2015 11:04 • #13


Vintage Flocke


Ich habe die Rente nicht aus finanziellen gründen beantragt. Ich bin sehr krank. Nicht belastbar. Und muss und möchte raus aus dem "ich muss" Modus.

Alg2 wird nur gezahlt wenn man mindestens 3 Std am Tag arbeitsfähig ist.

19.12.2015 11:10 • #14


Schlaflose

Schlaflose


18578
6
6633
Das ist schon klar, dass du die Rente nicht aus finanziellen Gründen beantragt hast. Aber man muss ja trotzdem von etwas leben. Und wenn du die Rente nicht bekommst, ist die Alternative Hartz IV, die man auf jeden Fall bekommt. Ich meinte auch nicht ALG2, sondern echtes Hartz IV.

Der große Unterschied ist, dass man die Erwerbsminderungsrente auch dann bekommt, wenn man Vermögen hat. Bei HartzIV muss man sein Vermögen erst bis auf einen Freibetrag verbrauchen und bekommt erst dann die Leistungen.

19.12.2015 14:41 • #15


Vintage Flocke


Alg2 ist Hartz 4.

Bekommt man die Erwerbsminderungsrente und die reicht nicht, dann stockt man mit Grundsicherung auf. Die Höhe der Summe ist die selbe wie Hartz 4. Das weiß ich alles.

Der Unterschied ist, das bei Rente der Druck weg ist. Und wenn auch erst einmal für 2 oder 3 Jahre.

19.12.2015 15:20 • #16


Schlaflose

Schlaflose


18578
6
6633
Ich dachte ALG2 bekommt man, wenn man seine Arbeit verloren hat und das ALG1 ausgelaufen ist und Hartz IV, wenn man auf dem Arbeitsmarkt aufgrund von irgendwelchen äußeren Umständen nicht vermittelbar ist.

19.12.2015 16:05 • #17


Vintage Flocke


Es ist beides.

19.12.2015 16:14 • #18


Schlaflose

Schlaflose


18578
6
6633
Ah so. Aber wenn dir die Rente abgelehnt wird, bekommst du doch ALG2 oder?

19.12.2015 16:28 • #19


Vintage Flocke


Japp.
Werde mich aber weiterhin AU schreiben lassen (mussen). Und ich beziehe momentan Krankengeld.

19.12.2015 16:29 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag