5

Schlaflose

Schlaflose


18578
6
6636
Dann ist es ja gut. Vor allem, wenn der Betrag, den du bekommst gleich ist, spielt es keine Rolle, ob es sich Rente oder ALG2 nennt.

19.12.2015 16:32 • #21


Vintage Flocke


Hab den Widerspruch gestern per Einschreiben mit Rückschein versendet. Den Befundbericht des Rheumatologen beigefügt.

Das Versorgungsamt braucht leider noch etwas mit der Bearbeitung meines Verschlimmerungsantrag. Den Bescheid, sofern eine Erhöhung der Prozente, kann ich ja dann auch noch zur RV senden.

Habe vorhin meine Fallmanager beim Jobcenter angerufen weil ich einen Termin verschieben musste und er meinte, mein Widerspruch gegen den Ablehnubgsbescheid der RV wäre so nicht richtig aber da sprechen wir am Donnerstag drüber. Keine Ahnung was er meint...

Ich werde ja wohl noch für meine Rechte kämpfen dürfen

08.01.2016 10:01 • #22


Flocke79


In 14 Tagen habe ich meinen 3. Gutachertermin. Eigentlich war mein Widerspruch fertig bearbeitet aber man hat meine Akte zurück nach Berlin geschickt und ich muss noch einmal zum Psychiater. Naja. Wird sich alles zeigen und fügen. Ich habe mich dem VdK angeschlossen und im Zweifel Klage ich.

03.10.2016 06:46 • #23


Flocke37


Auch das ist ursprünglich mein THEMA und ich bringe das mal auf Stand.
Der Widerspruch wurde im Januar abgelehnt und ich hatte mich zuvor bereits entschieden nicht zu klagen. Seit kurzen arbeite ich wieder und wenn ich in Zukunft kleine Brötchen backe, kann ich durchaus 3-4 Std am Tag im Büro arbeiten. Das, was ich jetzt mache, ist ein 1 € Job.

16.08.2017 12:00 • x 1 #24


YesItsMe0

YesItsMe0


411
1
258
Zitat von Flocke37:
Das, was ich jetzt mache, ist ein 1 € Job.


Es freut mich für dich aber ich finde solche 1 € jobs dreist. Das ist pure Ausbeutung der Schwächsten in der Gesellschaft. 1 € pro Stunde in Deutschland, da verdienen ja arbeitende Kinder in Afrika mehr wenn den Lebensstandard beachtet.

22.08.2017 10:17 • x 1 #25


Flocke37


Zitat von YesItsMe0:

Es freut mich für dich aber ich finde solche 1 € jobs dreist. Das ist pure Ausbeutung der Schwächsten in der Gesellschaft. 1 € pro Stunde in Deutschland, da verdienen ja arbeitende Kinder in Afrika mehr wenn den Lebensstandard beachtet.

Jain
Ich habe mich um meine vier- 1 Euro-Jobs immer selbst bemüht.
Für mich waren das immer gute Chance mich zu erproben wo ich stehe in Sachen Belastbarkeit und mein Portmonee ins Gleichgewicht zu bringen

Ich empfehle das auch jedem.
Natürlich ist es wenig Geld. Vernichtend wenig. Aber noch weniger wäre "nichts" aus Ego-Gründen. Mit Nichts in der Tasche schade ich nur mir selbst.

22.08.2017 10:38 • x 2 #26




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag