Pfeil rechts
5

Hallo ihr lieben,
Ich bin hier ganz neu weil ich einfach um Rat bitten will. Vielleicht hat der ein oder andere ja irgendwie Erfahrung damit gemacht.
Zu meiner Person: ich bin 34 und generell eine Person, die schon länger Angst vor Krankheit und auch Verlustsängste hat.

Nun aktuell war ich Gestern beim Arzt wegen etwas anderem und bei mir wurde , wie sehr oft schon nach meinem Wunsch ein Ultraschall vom Bauch gemacht. Den letzten Ultraschall hatte ich vor ca. 6 Monaten. Da war alles gut. Gestern hat mein Arzt eine kleine Zyste in meiner linken Niere entdeckt und meinte ganz gelassen, die müsse man nicht mal mehr kontrollieren, das kommt bei vielen Menschen sporadisch und ist ganz harmlos. Man müsse die auch nicht weg machen und höchstwahrscheinlich bleibt die jetzt halt auch erhalten.
So . Das war natürlich alles zuviel für mich. Nach meinem Arztbesuch hatte ich Herzrasen, zittern und einfach Gedanken:. Warum ist die jetzt da? War doch vor Monaten nicht da! Wächst die? Ist das schlimm? Kann das später was anderes werden?.......
Ging gestern Abend dann weil ich keine Ruhe hatte zu meinem alten Hausarzt der mir das alles bestätigte und mich beruhigte dass diese Zyste sehr klein ist und man erkennen kann dass da Flüssigkeit drin ist.

Dann bin ich zur Apotheke und habe mir ein homöopathisches Mittel gekauft : Neurexan, damit ich mir Hilfe schaffe !

Bin aber einfach immernoch innerlich unruhig und wollte wissen ob vielleicht einer von euch mal Erfahrungen damit gemacht hat, dass plötzlich eine Zyste da ist ? Wäre sehr sehr früh darüber mich mit jemanden austauschen zu können.

Und noch ein frage, würdet ihr jetzt noch zum Radiologen gehen für eine dritte Meinung? Meine Freundin arbeitet dort und meinte es sei alles nicht schlimm, wenn's mich aber beruhigt soll ihr Arzt nochmal drauf schauen.

20.02.2018 14:59 • 21.02.2018 #1


28 Antworten ↓


Schlaflose
Ich habe seit ca. 15 Jahren eine erbsengroße Zyste in der linken Brust, direkt unterhalb der Haut neben der Brustwarze. Ich kann sie mit dem Finger fühlen, auf Druck tut sie weh. Iat aber völlig harmlos.

20.02.2018 15:12 • #2



Zyste in der Niere

x 3


Angor
Zitat von Azmiva:
Bin aber einfach immernoch innerlich unruhig und wollte wissen ob vielleicht einer von euch mal Erfahrungen damit gemacht hat, dass plötzlich eine Zyste da ist ? Wäre sehr sehr früh darüber mich mit jemanden austauschen zu können.


Hallo

Ich habe auch Zystennieren und der Arzt meinte zu mir, dass viele Zysten in der Niere haben, meist ohne es zu merken und es wird dann zufällig bei einer Untersuchung festgestellt.

Meistens sind die angeboren und machen selten Probleme, ich habe gar keine damit und lebe damit prima , ich mache mir da keinen Kopp drum.
Man kann ja ab und zu im Rahmen der normalen Gesundheitsvorsorge die Nieren kontrollieren lassen. Meist reicht da aber schon eine Blutuntersuchung, da kann man einen eventuell erhöhten Kreatininwert feststellen.

LG Angor

20.02.2018 15:22 • #3


Hallo, vielen Dank für die schnelle Antwort!
Habe gelesen dass vieles angeboren ist, aber bei mir ist das ja nicht der Fall! Hatte vor 6 Monaten ja keine Zyste! Die ist ja jetzt da ne deshalb kommen mir eben die Gedanken!

20.02.2018 15:42 • #4


Meine Mutter hat auch eine Zyste in der Niere. Sie hatte sich auch gesorgt, weil mein Opa, also ihr Vater, Nierenkrebs hatte, aber der Arzt hat ihr versichert, dass die Sorge unbegründet ist und so eine Zyste harmlos.

20.02.2018 15:46 • #5


Ok. Also würdet ihr denn nun nochmal zum Radiologen gehen oder soll ich es lassen? Das ch möchte es auch nicht übertreiben aber irgendwie......

20.02.2018 16:13 • #6


Zitat von Schlaflose:
Ich habe seit ca. 15 Jahren eine erbsengroße Zyste in der linken Brust, direkt unterhalb der Haut neben der Brustwarze. Ich kann sie mit dem Finger fühlen, auf Druck tut sie weh. Iat aber völlig harmlos.



Hi , wurde die denn auch nicht größer in dem Fall? Kam die damals auch einfach so ?

20.02.2018 16:14 • #7


Angor
Mach Dir keine Sorgen, Du hast ja von den Ärzten bestätigt bekommen, dass die Zyste harmlos ist.

20.02.2018 16:16 • #8


Noiram
Ich habe in der Familie zwei Personen an Nierenkrebs verloren,

einmal den Vater meiner Mutter, der ist an Nierenversagen und mein Bruder vor 5 Jahren,
an Nierenkrebs verstorben.


Im Zuge einer Krebsvorsorge hat man dann bei mir eine kleine Zyste an der
Niere festgestellt bei meiner Internistin und aufgrund des Todes
meines Bruders bin ich dann noch zu einem Urologen gegangen.

Der hat mich dann beruhigen können, das es völlig harmlos ist
und ich mir deshalb keine Sorgen machen muss.

20.02.2018 16:28 • #9


Zitat von Angor:
Mach Dir keine Sorgen, Du hast ja von den Ärzten bestätigt bekommen, dass die Zyste harmlos ist.


Ja eigentlich ja schon.! Aber mein Kopf schaltet nicht ab! Ständig denke ich dran! Würdest du also nicht mehr zum Radiologen? Die haben ja ständig damit zu tun !

20.02.2018 16:31 • #10


Also sowohl mein Mann als auch ich haben eine Zyste. Seine ist überhaupt nicht gewachsen seit gut 8 Jahren und meine wurde mir jetzt überhaupt erst diagnostiziert beim Urologen.
Klar war ich auch erst beunruhigt, aber er meinte auch, das haben so viele, das wäre gar nicht schlimm. Als ich jetzt vor einigen Wochen beim Ultraschall des Bauches war, wo auch die NIeren angeguckt wurden, hat der Internist gar nichts gesagt. Ich gehe also davon aus, das ist echt ok und du musst dir keine Sorgen machen

20.02.2018 16:33 • x 1 #11


Mondkatze
Hallo
Ich habe auch eine Zyste an der Niere und eine in der Brust.
Obwohl ich eine wahnsinnige Angst vor Krankheiten habe, bin ich nicht mal beunruhigt.
Brauchst auch nicht zum Radiologen gehen. Hier mal ne kleine Anekdote dazu.

Die Zyste in der Brust wurde zufällig entdeckt, weil ich ein MRT von meinem Oberkörper habe machen lassen.,
Der Radiologe sagte dann zu mir , dass ich einen Knoten in der Brust hätte.
Kannst dir ja vorstellen, was da bei mir los war.
Das Problem ist nämlich, dass beim MRT eben nicht deutlich unterschieden werden kann, ob Knoten oder Zyste.
Man sieht nur ein schemenhaftes Etwas, was in der Tat wie ein Knoten oder sonst was aussieht.
Erst beim Ultraschall hat meine Frauenärztin ganz genau erkannt, dass es eine harmlose Zyste ist.
Also keine Panik.

LG
Mondkatze

20.02.2018 16:35 • x 1 #12


Noiram
Zitat von Azmiva:
Und noch ein frage, würdet ihr jetzt noch zum Radiologen gehen für eine dritte Meinung? Meine Freundin arbeitet dort und meinte es sei alles nicht schlimm, wenn's mich aber beruhigt soll ihr Arzt nochmal drauf schauen.


@Azmiva

Was soll der Radiologe dann machen und hast Du für Dich dann die Sicherheit die Du brauchst?

20.02.2018 16:35 • #13


Nierenzysten sind harmlos und seitdem es Ultraschall gibt, weiß man erstmal, wie viele Leute Zysten auf den Nieren haben; nämlich sehr, sehr viele.

20.02.2018 16:37 • x 1 #14


Noiram
Zitat von Voltaire:
Diesen Beitrag melden
Nierenzysten sind harmlos und seitdem es Ultraschall gibt, weiß man erstmal, wie viele Leute Zysten auf den Nieren haben; nämlich sehr, sehr viele.


Das wurde mir auch so vom Urologen bestätigt!

20.02.2018 16:38 • x 1 #15


Zitat von Noiram:

@Azmiva

Was soll der Radiologe dann machen und hast Du für Dich dann die Sicherheit die Du brauchst?



Hallo,
Ich denke irgendwie schon ! Der würde noch einen Utraschall machen. Ct oder sowas brauch ich ja nicht!
Ich will mich aber auch nicht weiter verunsichern lassen! Ich weiß deshalb nicht ob ich gehen soll!

20.02.2018 16:46 • #16


Noiram
@Azmiva

dann lass es doch machen!

Danach kannst Du immer noch entscheiden ob es Dir ein stückweit hilft oder Du andere Wege
gehen musst.

Ich wünsche Dir viel Kraft!

20.02.2018 16:51 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Schlaflose
Zitat von Azmiva:


Hi , wurde die denn auch nicht größer in dem Fall? Kam die damals auch einfach so ?


Ja, die war irgendwann einfach da. Ich habe sie entdeckt, weil ich plötzlich so ein starkes Ziepen an der Stelle hatte, vor allem bei Berührung. Daraufhin habe ich angefangen herumtasten und dabei die kleine Verhärtung entdeckt, die beim Drücken ähnliche Schmerzn verursacht, wie wenn man einen Pickel ausdrückt. Gewachsen ist sie seitdem nicht.

20.02.2018 17:01 • #18


Zitat von Schlaflose:

Ja, die war irgendwann einfach da. Ich habe sie entdeckt, weil ich plötzlich so ein starkes Ziepen an der Stelle hatte, vor allem bei Berührung. Daraufhin habe ich angefangen herumtasten und dabei die kleine Verhärtung entdeckt, die beim Drücken ähnliche Schmerzn verursacht, wie wenn man einen Pickel ausdrückt. Gewachsen ist sie seitdem nicht.


Vielen Dank! Bin etwas beruhigter jetzt.
War gerade mein überweisungsschein holen vom Internist für den Radiologen. Mein Arzt wollte mich nochmal sprechen und meinte da wäre nichts, aber wenn ich will soll ich zum Urologen. Der würde zwar nichts anderes sagen aber er wäre der Spezialist dafür und könnte mich beraten.
Radiologie könnte ich mir sparen.
Nun bin ich echt am überlegen ob ich das jetzt einfach lassen soll. ?

20.02.2018 19:38 • #19


igel
Ich habe seit 20 Jahren eine Zyste in der Niere, völlig harmlos. Gehe jährlich zur urologischen Vorsorge, da werden auch die Nieren geschallt. Die Zyste ist und bleibt friedlich.

20.02.2018 19:45 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Matthias Nagel