Pfeil rechts
5

Hallo ihr lieben,

Ich habe mich jetzt schon länger nicht mehr gemeldet. Es war bis jetzt soweit auch wieder alles in Ordnung. Ich habe zwischenzeitlich mein zweites Kind bekommen und alles war bis auf den Stress OK.

Jetzt war ich im Dezember bei einer beruflichen Routineuntersuchung. Dort wurden zwei Leberwerte bemängelt. Aufgrund dessen war ich dann beim Hausärztin die dann Ultraschall gemacht hat von der Leber. Diese war in Ordnung. Keine Gallensteine oder sonstiges. Dann hat sie noch die Milz und die Nieren geschallt. Auf der linken Niere hat sie dann etwas auffälliges gesehen wo sie meinte es könnte eine Zyste sein.

Heute beim Urologen hat man nochmal Ultraschall gemacht und er hat dann erwähnt das ich eine kleine Zyste und evtl. noch ein Parenchymzapfen habe was er aber mit MRT abklären möchte.

Jetzt bin ich total nervös. Ich habe heute Vormittag fast nur geheult weil ich solche Angst habe es könnte etwas bösartiges sein. Das MRT ist erst in 4 Wochen. Wie soll ich das Durchhalten.

Hat von euch schon Mal jemand so was gehabt? Ach ich bin übrigens 33 Jahre alt und da meinte er auch in diesem Alter wäre das eher ungewöhnlich wenn es etwas bösartiges ist. Aber Krebs ist so unberechenbar

Seit dem ich das weiß bilde ich mir auch ständig ein ich spüre etwas an der linken Seite. Aber das hatte ich vorher ja auch nicht, zumindest nicht bewusst. Ich hab auch öfter Schmerzen im Lendenbereich wo ich mir jetzt auch ständig einbilde es könnte etwas damit zu tun haben.

Ich bin kurz vorm verrückt werden. Kann an nichts anderes denken.

25.01.2017 16:48 • 10.03.2017 #1


18 Antworten ↓


Man hätt etwas Krebsartiges an den Werten gemerkt (Entzündung usw). Und tatsächlich, in deinem Alter wäre Nierenkrebs sehr selten bzw ist Nierenkrebs an sich sehr selten. Deine Chancen stehen also sehr sehr sehr gut. Da brauchst du dich nicht fürchten. Ich verstehe aber, dass du dir Gedanken machst. Beides, Zyste und der Zapfen sind auch wenig problematisch. Wahrscheinlich ist nichtmal eine OP notwendig. Falls du eher Gewissheit willst. MRT wo anders machen lassen bzw privat. lg

25.01.2017 17:13 • x 1 #2



Parenchymzapfen Niere

x 3


alfred
Zitat von Harmsi84:
Auf der linken Niere hat sie dann etwas auffälliges gesehen wo sie meinte es könnte eine Zyste sein.


Die habe ich schon 30Jahre .
Habe aber noch nie Probleme deswegen gehabt.
Der Arzt sagte das haben viele und ist nicht schlimm.

25.01.2017 17:33 • x 1 #3


Das hört sich sehr beruhigend an, Dankeschön
Angst habe ich auch mehr vor diesem Parenchymzapfen. Das sich dieses Gewebe im MRT als bösartig erweist

25.01.2017 17:39 • #4


alfred
Zitat von Harmsi84:
Angst habe ich auch mehr vor diesem Parenchymzapfen. Das sich dieses Gewebe im MRT als bösartig erweist


Ja das verstehe ich....Angst das etwas sein könnte.
Ist doof der es so lange dauert bis zur Untersuchung.
Aber ich kann nur sagen das du dich etwas ablenken solltest ..so mache ich es immer.
Wie aber schon geschrieben ist bestimmt nichts wildes.
Mach dich nicht verrückt .
Ich drücke dir mal die Daumen...Kopf hoch.
Lg Alfred

25.01.2017 17:45 • x 1 #5


Kann das sein das eine Schwangerschaft das Wachstum begünstigt? Vor drei Jahren hat man nämlich einen Checkup gemacht und da war noch nichts wenn ich mich Recht erinnere.
Durch die Hormone vielleicht?
Sonst würde ich das schon als schnelles Wachstum bezeichnen. Allerdings hat meine Hausärztin von diesem Zapfen nichts gesagt bzw. glaube ich nicht das sie das gesehen hat denn der Ultraschall beim Urologen war schon etwas genauer das sogar ich es sehen konnte. Vielleicht habe ich das doch schon länger und es wusste bloß keiner?!

25.01.2017 17:50 • #6


Jetzt kann ich dann nicht mehr. Bin fast nur noch am heulen wenn ich alleine bin.
Versuche mir einzureden das es nichts schlimmes ist aber es klappt einfach nicht.
Hab mich sogar schon erwischt das ich gedacht habe was meine Kinder denn ohne mich machen sollen. Ich bin doch erst 33. Ich will keinen Krebs haben.
Habe etwas gelesen wo einer seine niere entfernt hat lassen und dann nach 5 Jahren Metastasen hatte.

13.02.2017 22:56 • #7


Lies nichts mehr im Moment!

Wann ist denn det Termin?

14.02.2017 09:03 • #8


Erst am 27.02. Muss noch etwas durchhalten.
Habe heute früh gerade beim Urologen angerufen und wollte fragen ob ich mit dem Herr Doktor reden kann damit er mich etwas beruhigt.
Die Helferin am Telefon meinte er ist heute nicht da und die Woche ist auch kein Termin mehr frei.
Ich habe sie gefragt ob er vielleicht irgendwas vermerkt hat. Da hat sie mir den Befund vorgelesen. Er besteht aus sämtlichen Fachbegriffen und ich habe nur irgendwas mit gutartig rausgehört.
Sie meinte das wäre kein Grund zur Sorge und er würde mit dem MRT einfach nur etwas bösartiges ausschließen wollen.
Allerdings habe ich erst am 09.03. den Besprechungstermin bei ihm.
Die Dame am Telefon war ganz lieb und hat dann noch gemeint sie setzt mich auf die Rückrufliste dann ruft er mich an.
Mein Calciumwert ist auch nur minimal erhöht: Nomalwert geht bis 2,55, bei mir war er bei 2,61.
Am 6.3. wird der nochmal kontrolliert damit er dann am 9.3. zur Besprechung da ist.
Ich bin jetzt schon etwas beruhigter habe aber immer noch angst.
Ich hoffe so sehr das es wirklich das ist was der Herr Doktor meint.......

14.02.2017 09:20 • #9


Wenn er was bösartiges vermuten würde,hätte er sich persönlich um einen schnellen Termin gekümmert.

14.02.2017 09:24 • #10


Das hat meine Kollegin auch schon gesagt. Aber kann man am Ultraschall überhaupt etwas bösartiges so ansatzweise erkennen?

14.02.2017 09:25 • #11


Ja klar...an Form,Struktur und Dichte

14.02.2017 09:29 • x 1 #12


Danke, ich bin jetzt schon viel ruhiger. Hab meine Tränen für heute auch schon aufgebraucht.

Ich habe so viel gelesen........Das macht einen ganz kirre. Und die schlechtesten Sachen kommen immer als erstes

14.02.2017 09:34 • #13


Kannst du nicht probieren einen Termin vorher zu bekommen?..es eilig machen...dazu noch die befundbesprechung gleich vor ort...vielleicht hat jemand abgesagt....sag doch du willst schneller einen termin..weil du vorm durchdrehen bist...oder in einer anderen praxis fragen

14.02.2017 09:54 • #14


Das hat die liebe Sprechstundenhilfe vorher schon für mich probiert. Der früheste wäre am 22.2.
Da hat aber meine Tochter Geburtstag.
Will ihr nicht den Geburtstag versauen.
Ich muss jetzt einfach stark bleiben....denke ich. Und einen Babysitter habe ich an diesem Tag auch nicht da meine Mutter an dem Tag ne Darmspiegelung hat. Trifft wieder alles zusammen.....
Ich bin nur am hoffen das der Herr Doktor wirklich anruft und ich ihn persönlich meine Fragen stellen kann.

14.02.2017 10:51 • #15


Huhu...wie war die Untersuchung ?

Hoffentlich hast du es mittlerweile hinter dir

09.03.2017 19:29 • #16


Hi.
Ja ich war heute zur Besprechung beim Urologen. Die rechte Niere ist komplett unauffällig und die linke Niere hat eine kleine Zyste und einen ausgeprägten Parenchymzapfen der die Niere lediglich komisch formt. Anscheinend habe ich das schon seit der Geburt und es ist nichts schlimmes. In einem halbem Jahr möchte er nochmal Ultraschall machen. Ich weiß nicht ob ich jetzt ständig zum Urologen muss zur Kontrolle oder ob es dann abgeschlossen ist.
Der Calciumwert ist auch komischerweise wieder im Normalbereich.
Jetzt möchte er allerdings noch eine Blasenspiegelung machen da ich die letzten male immer etwas Blut im Urin hatte. Heute allerdings wieder nicht.
Die Lunge ist übrigens auch in Ordnung. Gott sei Dank.
Mir geht es jetzt wesentlich besser als vor ein paar Wochen, auch wenn sich meine Gedanken jetzt um die Blasenspiegelung dreht wo ich wieder hoffe das nichts schlimmes ist. Zumindest hat man im MRT und im Ultraschall nichts gesehen.
Übrigens hoffe ich das ich in dieses blöde MRT nicht so schnell wieder rein muss. Wusste gar nicht das ich Platzangst habe. War kurz vor ner Panikattacke. Musste mich echt zusammen reißen. Dachte mir nur immer "fallen kannst du ja nicht mehr, liegst ja schon" *grins*

Also bis jetzt alles gut.
Jetzt fehlt nur noch die Blasenspiegelung.

LG

09.03.2017 20:56 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Super:-)

Das mit dem MRT kene ich...bin geflüchtet..habe es drin keine Sekunde ausgehalten. Es gibt auch " offenes MRT"....

Das mit der Blasenspiegelung wird auch gut sein.
Gut,daß di solch einen genauen Arzt hast..der gründlich schaut...dann kannst du echt beruhigt sein:-)

10.03.2017 02:31 • #18


Ja ich bin auch zufrieden mit meinem Urologen. Aber auch mit meiner Hausärztin die mich ja auch ohne zu zögern zum Urologen geschickt hat.
Allerdings bin ich trotzdem froh wenn bei der Blasenspiegelung nichts raus kommt und ich das Thema endlich abhaken kann.
Eigentlich kann doch in der Blase nicht viel sein wenn man weder im Ultraschall noch im MRT etwas gesehen hat oder?
Zumindest nichts großes. Und ich hoffe auch nichts kleines

10.03.2017 11:12 • #19



x 4





Dr. Matthias Nagel