Pfeil rechts

Silvermoon
Hallo zusammen,

hätte da mal eine Frage.

Geht ihr eigentlich regelmäßig zu Fachärzten, wie zB. zum Kardiologen? Oder belasst ihr es bei einem einmaligen Besuch und (nachdem nichts gravierendes gefunden wurde) bei einfachen Untersuchungen beim Hausarzt?

Ich war letztes Jahre beim Kardiologen, überlege grade, ob ich nicht noch mal einen Termin dort machen soll, um wieder alles gründlich untersuchen zu lassen (Ultraschall usw.).

Schöne Grüße
von mir

23.10.2009 07:15 • 25.10.2009 #1


26 Antworten ↓


Zitat von Silvermoon:
Hallo zusammen,

hätte da mal eine Frage.

Geht ihr eigentlich regelmäßig zu Fachärzten, wie zB. zum Kardiologen? Oder belasst ihr es bei einem einmaligen Besuch und (nachdem nichts gravierendes gefunden wurde) bei einfachen Untersuchungen beim Hausarzt?

Ich war letztes Jahre beim Kardiologen, überlege grade, ob ich nicht noch mal einen Termin dort machen soll, um wieder alles gründlich untersuchen zu lassen (Ultraschall usw.).

Schöne Grüße

Hallo Silvermoon..


von mir
Seit dem Plötzlichen Herztod meines Bruders mit 49jahren... ,,

LG suma

23.10.2009 07:21 • #2



Wie oft zum Arzt

x 3


Hallo silvermoon!

Also beim Kardiologen war ich noch nie! (Welch Wunder )

Allerdings hab ich schon Rheumatologen und Neurologen regelmäßig besucht. Da meine Schmerzen als Fribromyalgie ( eine Weichteilrheuma-Art diagnostiziert) wurde. Dort geh ich einmal im Jahr hin!

LG die tulpe

23.10.2009 07:25 • #3


Silvermoon
Klar, wenn ich eine chronische Krankheit habe (hab ich auch, Schilddrüse), dann gehe ich auch einmal im Jahr zum Facharzt.

Es war ja jetzt auf unsere Neurosen bzw. psych. bedingten Krankheiten bezogen.

@suma:
Ist das für den Kardiologen okay oder guckt der dich schief an?

23.10.2009 07:36 • #4


hello,

also mein plan ist einmal im jahr zur vorsorgeuntersuchung zu gehen, inklusive belastungs ekg.

die realität schaut leider etwas anders aus.
die unnötigen besuche belaufen sich ca. bei 3-4 in jahr.

bin leider generell zu unsicher was neue symptome betrifft. wo andere sagen geh, wart mal ein paar tage und schaue wie es sich entwickelt - gehe ich gleich zum arzt.

beim kardiologen war ich schon seit drei jahren nicht mehr (auch welch wunder).

lg gerhard

23.10.2009 08:00 • #5


Zitat von Silvermoon:
@suma:
Ist das für den Kardiologen okay oder guckt der dich schief an?


Nein er guckt mich nicht schief an ,.. und seit dem plötzlichen Herztod meines Bruders bin ich da in Behandlung.


LG
Suma

23.10.2009 08:14 • #6


guten morgen,ich finde auch man sollte so oft zum arzt gehen wie man meint es nötig zu haben....mag für manche zu oft sein,aber lieber einmal zu viel als zu wenig...wenn ich ne erkältung mit fieber und allem drum und dran hab,dann geh ich komischer weise nie zum arzt
aber bei meiner neurose,könnt ich am liebsten jhede woche n ekg machen...mach ich ja nur 2mal im jahr....

23.10.2009 08:31 • #7


Hallo,

ich lasse auch regelmäßig Belastungs- und Langzeit-EKG machen (alle 1/2 Jahre) und renne trotzdem noch leider andauernd zum Arzt oder Facharzt, wenn neue andere Symptome auftauchen, die ich nicht einordnen kann. Ich denke, es ist sehr schwierig zu unterscheiden
ist es eine PA oder diesmal etwas anderes. So geht es mir leider
Und dann stehe ich ggfs. wieder vor der Notfallpraxis

(Auch wenn meine Familie mir immer wieder sagt: Das bringt doch nichts!)
Liebe Grüße
rollo

23.10.2009 08:41 • #8


Zitat von Kerstin40:
ich finde auch man sollte so oft zum arzt gehen wie man meint es nötig zu haben....mag für manche zu oft sein,aber lieber einmal zu viel als zu wenig...


naja....hier scheiden sich die geister
an sich sollte man ein vernünftiges körperverständnis bekommen, wie jeder normale mensch ja auch. immer wieder rückversichern hilft nur kurzfristig, stärkt aber langfristig die angst bzw. die verunsicherung. ziel sollte es für jeden betroffenen sein, von den häufigen besuchen runter zu kommen.

lg gerhard

23.10.2009 08:45 • #9


Silvermoon
Dann werde ich jetzt auch am Montag (Doc hat Ferien) mal wieder einen Termin beim Kardiologen machen.
Sicher ist sicher.

23.10.2009 08:46 • #10


Also, ich hab mich aus diesem Teufelskreis nur herausbekommen, nach dem ich einmal bei allen Fachärzten war und dann aber auch aufgehört habe - also mir gesagt habe: Jetzt muss Schluß sein!

Das war der Grundstein dafür, dass es mir wieder gut ging!

23.10.2009 08:48 • #11


Silvermoon
Hm, Gerhard, da hast du auch wieder recht...
Und du Andre-Acer auch.

Ich glaube, wenn heute mal wieder ein EKG beim Doc rausspringen sollte

23.10.2009 09:08 • #12


@ silvermoon:
ich schnall das ja auch nicht wirklich immer, sonst würde ich mir momentan auch nicht wieder einreden vor einem infarkt zu stehen.
schau dir einfach die letzten befunde an (mit meinen ekg´s kann ich auch schon ein kleineres zimmer tapezieren) und dann sage dir, dass alles paßt. wenn du gesund lebst (ernährung, bewegung usw....) dann tuts du ja nix um dein herz zu schädigen, oder?
unfehlbar ist keiner, ein plötzlicher herztod ist leider immer möglich. dagegen hilft aber auch kein tägliches egk.
geniese einfach jeden tag!! (jetzt muss ich schmunzeln wenn ich das schreibe, weil ich das selber nur bedingt immer umsetzen kann..)

lg gerhard

23.10.2009 09:15 • #13


Silvermoon

Jetzt muss ich ja zu meiner Schande gestehen, dass ich rauche
NOCH!
Reduziert habe ich schon und ich weiß auch, dass es nicht mehr lange dauert, bis ich endgültig aufhöre!!

23.10.2009 09:19 • #14


seit wieviel jahren rauchst du?

23.10.2009 09:24 • #15


Silvermoon
Uff, viel zu lange, hatte aber schon mal aufgehört, aber leider vor 4 Jahren wieder angefangen.

Aber diesmal schaffe ich es endgültig, ich weiß und will das.

23.10.2009 15:29 • #16


Zitat von Silvermoon:
Uff, viel zu lange, hatte aber schon mal aufgehört, aber leider vor 4 Jahren wieder angefangen.

Aber diesmal schaffe ich es endgültig, ich weiß und will das.



Viel Erfolg ,,, ich habs auch geschafft aufzuhören zu rauchen vor 18 Jahren und bin immer noch standhaft..

Alles Gute für Dich

LG Suma

23.10.2009 16:14 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

vor 18jahren ? suma das ja ne ewigkeit...
da hast aber nicht viel ´geraucht,sei froh...ich weiß gar nicht,ich glaub ich bin seit 2-3 monaten rauchfrei...?!

23.10.2009 17:05 • #18


Zitat von Kerstin40:
vor 18jahren ? suma das ja ne ewigkeit...
da hast aber nicht viel ´geraucht,sei froh...ich weiß gar nicht,ich glaub ich bin seit 2-3 monaten rauchfrei...?!


Hey super
LG Biggi

23.10.2009 17:57 • #19


wie schön, wenn ich lese, dass die anderen auch so gerne zum arzt gehen. Die krankenkassen lieben so leute wie uns

aber abklären muss man die sachen, finde ich. Einmal alle fachärzte durch (ich mach jetzt noch den kardiologen, neurologen und endikrinologen) und dann kann man sich ja noch genug mit der psyche beschäftigen.
Mich beruhigt es immer sehr, wenn die befunde ok sind.
Allerdings frage ich mich, würde man jetzt wirklich irgendwas am herzen finden, würde ich wahrscheinlich noch mehr am rad drehen

23.10.2009 19:32 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier