Pfeil rechts
1

VitusLiam
Guten Tag. Ich nehme seit Donnerstag bisoprolol, da die Wirkung von Amlodipin nicht mehr gereicht hat, um meinen Blutdruck zu senken. Allerdings habe ich immer noch werte von 149 zu 100. Brauchen Betablocker Zeit, bis sie wirken?

Ich hatte schonmal eine Blutdruckkriese, und möchte das nicht noch mal erleben, habe da richtig angst vor. Erst recht nicht über meinen Geburtstag am Montag :/

10.03.2018 16:38 • 12.03.2018 #1


12 Antworten ↓


Kay912
Dauert 1-2 Wochen, bis die den Blutdruck senken.
Aber wie siehts denn sonst mit deinem Lebensstil aus? Du kannst es auch mit Ernährung und Bewegung gut in den Griff bekommen.
Blutdruck würde ich immer an der Ursache anpacken.
Da würde ich einfach mal die Faktoren betrachte, wenn organisches ausgeschlossen ist.
- Übergewicht
- wenig Bewegung
- rauchen
- ungesunde Ernährung

10.03.2018 16:49 • #2



Wie lange bis Betablocker wirken?

x 3


Zitat von VitusLiam:
Guten Tag. Ich nehme seit Donnerstag bisoprolol, da die Wirkung von Amlodipin nicht mehr gereicht hat, um meinen Blutdruck zu senken. Allerdings habe ich immer noch werte von 149 zu 100. Brauchen Betablocker Zeit, bis sie wirken?

Ich hatte schonmal eine Blutdruckkriese, und möchte das nicht noch mal erleben, habe da richtig angst vor. Erst recht nicht über meinen Geburtstag am Montag :/

Hallo,
Bisoprolol sollte eigentlich von der erste Einnahme an wirken. Natürlich dauert es auch mit Biso ein paar Tage bis man eingestellt ist. Welche Dosis nimmst du? Soll die Dosis nochmal gesteigert werden?
Ich hatte mit 2,5 mg angefangen und nach 14 Tagen dann 5 mg. Konnte sie aber auch inzwischen wieder absetzen.

10.03.2018 16:52 • #3


VitusLiam
Ich habe leider sehr, sehr starkes Übergewicht da ich sehr lange viel zu viel Mist in mich rein gefressen und mich quasi gar nicht mehr bewegt habe. Das ändere ich grade, trinke zb. nur noch Wasser, gehe regelmäßig spazieren. Rauchen tue ich nicht. Aber dass es etwas dauert bis sie wirken, beruhigt mich schon mal.

Ich sollte zwei tage 2,5 und ab heute 5mg nehmen, was ich auch getan habe.

10.03.2018 16:54 • #4


Kay912
Da hast du ja deine Ursache schon
Versuch das in den Griff zu bekommen
Und dann kannst du die Tabletten auch irgendwann weglassen. Sei stolz auf dich, dass du etwas ändern willst:) du schafffst das und das wird dir dein Körper auch danken
Schau dir im Internet mal paar Ernährungstips an, um den Blutdruck zu senken.
Viel mediterran, mehr Fisch statt Fleisch, viel Obst und Gemüse, viel Wasser trinken und mindestens aller mindestens 3000 Schritte am Tag zu laufen.

10.03.2018 17:02 • #5


Zitat von VitusLiam:
Ich habe leider sehr, sehr starkes Übergewicht da ich sehr lange viel zu viel Mist in mich rein gefressen und mich quasi gar nicht mehr bewegt habe. Das ändere ich grade, trinke zb. nur noch Wasser, gehe regelmäßig spazieren. Rauchen tue ich nicht. Aber dass es etwas dauert bis sie wirken, beruhigt mich schon mal.


Ganz wichtig, übertreibe es bei Aktivitäten bitte nicht. Übergewicht belastet deinen Kreislauf und körperliche Aktivitäten ebenso. Problem ist das du vermutlich lange wenig Aktiv warst und wenn du jetzt von 0 auf 100 loslegst kann das auch Probleme machen. Also bitte langsam an die Sache rangehen. Was die Ernährung betrifft wäre es evtl. eine gute Idee irgendwo mal eine Beratung zu nutzen was am besten ist. Eine sofortige Umstellung von mega Ungesund zu mega Gesund ist immer mit Vorsicht zu genießen. Man muss auch mal seine Tüte Chips genießen damit man keinen Frust bekommt.

Ist dein gewicht medizinisch schon relevant? Wenn ja könnte dein Arzt dir da denke ich was verschreiben zwecks Beratung.

10.03.2018 17:10 • #6


Zitat von VitusLiam:
Ich habe leider sehr, sehr starkes Übergewicht da ich sehr lange viel zu viel Mist in mich rein gefressen und mich quasi gar nicht mehr bewegt habe. Das ändere ich grade, trinke zb. nur noch Wasser, gehe regelmäßig spazieren. Rauchen tue ich nicht. Aber dass es etwas dauert bis sie wirken, beruhigt mich schon mal.

Ich sollte zwei tage 2,5 und ab heute 5mg nehmen, was ich auch getan habe.

Ich wünsche dir viel Erfolg für die Gewichtsabnahme.
Habe voriges Jahr selbst 21 kg abgenommen und weiß, daß der Blutdruck/Puls dann wirklich besser wird. Allerdings mußte ich in der Nähe des Normalgewichts das Biso wieder auf 2,5 mg reduzieren und konnte bei einem BMI von 24 das Biso ganz absetzen.

10.03.2018 17:14 • #7


VitusLiam
Zitat von Reenchen:
Ich wünsche dir viel Erfolg für die Gewichtsabnahme.
Habe voriges Jahr selbst 21 kg abgenommen und weiß, daß der Blutdruck/Puls dann wirklich besser wird. Allerdings mußte ich in der Nähe des Normalgewichts das Biso wieder auf 2,5 mg reduzieren und konnte bei einem BMI von 24 das Biso ganz absetzen.


Danke... Mein BMI liegt leider jehenseits der 40, daher wird das mit dem Absetzen wohl so schnell nichts, aber ich wäre schon Glücklich wenn ich mit den Medis einfach mal normale Werte hätte und nicht noch mehr nehmen muss. Ich bin doch erst 20 und will nicht täglich X Tabletten futtern.

10.03.2018 17:31 • x 1 #8


VitusLiam
Zitat von Eduard:

Ganz wichtig, übertreibe es bei Aktivitäten bitte nicht. Übergewicht belastet deinen Kreislauf und körperliche Aktivitäten ebenso. Problem ist das du vermutlich lange wenig Aktiv warst und wenn du jetzt von 0 auf 100 loslegst kann das auch Probleme machen. Also bitte langsam an die Sache rangehen. Was die Ernährung betrifft wäre es evtl. eine gute Idee irgendwo mal eine Beratung zu nutzen was am besten ist. Eine sofortige Umstellung von mega Ungesund zu mega Gesund ist immer mit Vorsicht zu genießen. Man muss auch mal seine Tüte Chips genießen damit man keinen Frust bekommt.

Ist dein gewicht medizinisch schon relevant? Wenn ja könnte dein Arzt dir da denke ich was verschreiben zwecks Beratung.


Von null auf 100 geh ich schon nicht, keine Sorge. Ich lege wirklich langsam los, stelle die Ernährung langsam um, weil ich mir sehr sicher bin, würde ich nicht zulassen dass ich ab und an auch mal wieder mehr oder ungesund esse, würde ich sehr schnell hin werfen. Die gewohnheit von Jahren werde ich nun mal nicht in einer Woche wieder los.

Das ist schon sehr relevant, und mein Hausarzt hat mich auch schon an einen Arzt überwiesen, der mit mir einen Ernährungsplan ausarbeiten soll.

10.03.2018 17:34 • #9


Zitat von VitusLiam:
Mein BMI liegt leider jehenseits der 40, daher wird das mit dem Absetzen wohl so schnell nichts

Okay, so ein hoher Wert ist heftig. Wobei der BMI ja mit Vorsicht zu betrachten ist. Aber bei einem sehr starken Übergewicht ändert sich ja auch der Stoffwechsel was starke Probleme machen kann.

Ich denke mir mal das du definitiv beim Abnehmen regelmäßig deine Werte kontrollieren lassen solltest. Aber ich wünsche dir da alles gute, ich kenne das Problem nur in die andere Richtung. Für mich war es eine Qual wieder auf ein gesundes Gewicht zu kommen von einem deutlichen Untergewicht. Aber beides ist Mist und der Weg schwer. Wünsche dir da viel Kraft!

Zitat von VitusLiam:
Das ist schon sehr relevant, und mein Hausarzt hat mich auch schon an einen Arzt überwiesen, der mit mir einen Ernährungsplan ausarbeiten soll.

Eine Kur oder ähnliches wäre nicht möglich? Alleine schon weil man dort aus seinen Trott mal heraus kommt.

10.03.2018 17:40 • #10


VitusLiam
Möglich wäre es wahrscheinlich schon, aber ich bin psyisch sehr unstabil, und brauche meine gewohnte umgebung, sonst bekomme ich hegtigste Panik attacken.

10.03.2018 17:45 • #11


VitusLiam
Sooo. Nach dem heutigen Tag nehme ich also 10mg Amlodipin und 5mg Bisoprolol.

12.03.2018 17:27 • #12


Kay912
Guck dir heute, um20:15 mal auf wdr den Bericht an. Geht ua. um
Bluthochdruck, Bewegung und Ernährung

12.03.2018 19:49 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel