Pfeil rechts
4

Hallo Leute,
ich habe mal eine Frage zu Fibromyalgie. Ist jemand hier im Forum vielleicht betroffen und kann sagen, wie das festgestellt werden kann oder durch welchen Arzt? Ich habe einen Selbsttest gemacht und das Ergebnis war, dass ich die Symptome erfülle. Da mich seit Jahren schon ständig Schmerzen begleiten und es immer auf die Psyche geschoben wird, würde ich gern wissen, ob jemand damit Erfahrung gemacht hat, wie diese Krankheit festgestellt wurde?
Gruß, Andy

15.05.2017 12:19 • 23.05.2017 #1


5 Antworten ↓


Da hast du ein wenig was falsch verstanden Fibromyalgie ist tlw. eine Ausschlussdiagnose, wenn entzündliche Rheumatische evtl. noch Neurologische Erkrankungen ausgeschlossen sind(so weit beides weitgehend möglich ist) + noch Kriterien für Fibromyalgie erfüllt sind.
Leider ist Fibromyalgie heute schon eine Diagnose die oft zu voreilig gestellt wird und oft kommt Jahre später raus das doch eine Entzündliche Erkrankung Ursache der schmerzen ist.
Ich selber war schon mehre male Stationär auf der Rheumatologie, man gab es da viele die Fibromyalgie vorher als Diagnose hatten und da, im Krankenhaus doch eine Entzündliche Erkrankung festgestellt wurde(meist dann schon mit bleiben Schäden) oder Infektion die auch schmerzen machen kann.

Daher mein Rat.gehe stationär in einer Rheumatologie und lass es ordentlich abklären. Es gib auch Rheuma formen wo entzündungs Werte, Rheumawerte Negativ sind. Es sind dazu recht auswendige Blutuntersuchungen notwendig um es abzuklären auch Szintigraphie usw. und das alles wird Ambulant so gut wie nie gemacht. Daher oft zu den Fehldiagnosen.

Es hat bei mir selber 4 Jahre gebraucht bis meine Rheuma Erkrankung festgestellt wurde. Bei mir waren aber schmerzen nicht mal das Problem. War immer Krank, fühlte mich immer so ob ich ein Grippe habe, es kann aber erschwerend noch dazu das ich ein Immundefekt habe. Daher zusätzlich oft Infekte hinzu. Und bei beiden waren die Beschwerden ähnlich. Bei beiden hatte ich für nichts mehr Kraft. Es schwächt, wenn der Körper immer gegen was ankämpfen muss. Habe schon mehre kennengelernt die wegen sowas bettlägerig geworden sind. Es ist wichtig so früh wie möglich eine Behandlung und Therapie zu bekommen. Um das zu vermeiden.

15.05.2017 14:52 • x 1 #2



Wie bzw wer kann Fibromyalgie festgestellt werden?

x 3


Ich bim gerade stationär in der Rheumaklinik...es wurde Blut abgenommen...keine entzündlichen Werte..ey gibt bei der Fibromyalgie wohl 50.. ich weiß es nicht genau, wie viele.....Schmerzpunkte am Körper. Der Rheumatologe hat sie abgetastet. Davon schmerzten anscheinend so viele, dass er Fibromyalgie diagnostizierte. Naja, ich muss das jetzt so hin nehmen, obwohl ich selbst noch nicht davon überzeugt bin. Ich habe hier im Krankenhaus Gymnastik,Mass., Wassergymnastik und werde medikamentös eingestellt...ich hoffe, ich konnte dir damit weiter helfen. Geh zum Orthopäden oder besser noch zum Rheumatologen...er nimmt für Blut ab und testet dich ggf auf Fibromyalgie.

LG
Violetta

15.05.2017 17:32 • x 1 #3


Zitat von Tara31:
Es hat bei mir selber 4 Jahre gebraucht bis meine Rheuma Erkrankung festgestellt wurde. Bei mir waren aber schmerzen nicht mal das Problem. War immer Krank, fühlte mich immer so ob ich ein Grippe habe, es kann aber erschwerend noch dazu das ich ein Immundefekt habe. Daher zusätzlich oft Infekte hinzu. Und bei beiden waren die Beschwerden ähnlich. Bei beiden hatte ich für nichts mehr Kraft. Es schwächt, wenn der Körper immer gegen was ankämpfen muss. Habe schon mehre kennengelernt die wegen sowas bettlägerig geworden sind. Es ist wichtig so früh wie möglich eine Behandlung und Therapie zu bekommen. Um das zu vermeiden.


Danke für die Info. Musste heute zu Arzt wegen anderen Problemen und hatte dieses angesprochen, er sagte, zunächst sollte ein Blutbild über die Entzündungswerte bzgl. Rheuma gemacht werden.
Aber so geht es mir auch seit Monaten, dass ich mich ständig krank fühle wie die Symptome einer Grippe aber ich habe keine Grippe außer ständig Halsschmerzen und dass ich mich fast jeden Tag geschwächt fühle und eben diese Schmerzen im Körper.

15.05.2017 18:13 • #4


noch ein Nachtrag zu meiner Nachricht...der Rheumatologe hat gesagt, dass Fibromyalgie eine Art Weichteilrheuma ist

15.05.2017 18:27 • x 1 #5


geh am besten ststionär in eine Rheumaklinik und lass es abklären. So habe ich es gemacht...dort wird dir Blut abgenommen, um eine Entzündung auszuschließen...dann werden die Schmerzpunkte getestet.... dort bist du auf der sicheren Seite...mach keine Selbsttests

23.05.2017 18:34 • x 1 #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel