Pfeil rechts
12

Luki2882
Hey liebe Hypochonder!
.
.
.
Trigger: Wetterfühligkeit!
.
.
.
Wem schlägt das Wetter ebenfalls auf‘s Gemüht?

Ich fühle mich träge, matt, schlapp, empfindlich und depressiv.
Dazu spinnt mein Magen wieder vom feinsten - Übelkeit, Blähbauch…

Das wiederum kurbelt meine Hychonder-Gedanken wieder "schön" an und zack: Decke über den Kopf und vor sich hinvegetieren.

Naja, zumindest schiebe ich es auf das Wetter.
Keine Ahnung!

DANKE für Eure Kommentare.

25.06.2022 16:25 • 25.06.2022 #1


11 Antworten ↓


Grace_99
Wetter kann aufs Gemüt sowie Verdauungsorgane schlagen. Völlig normale Reaktion vom Körper um mit der Hitze klar zu kommen.

25.06.2022 16:47 • x 1 #2



Wetterfühligkeit

x 3


Luki2882
@Grace_99 Erzähl das mal einem Hypochonder

Man weiß es, ABER du weißt…

25.06.2022 16:54 • #3


Grace_99
Zitat von Luki2882:
@Grace_99 Erzähl das mal einem Hypochonder Man weiß es, ABER du weißt…

Ich bin kein Hypochonder.

Akzeptiere es doch wie es ist. Wetter kannst du nicht ändern, das dein Körper reagiert wie er reagiert ist positiv zu werten, musst du mal so sehen.

25.06.2022 16:56 • x 1 #4


Zitat von Luki2882:
Hey liebe Hypochonder! . . . Trigger: Wetterfühligkeit! . . . Wem schlägt das Wetter ebenfalls auf‘s Gemüht? Ich fühle mich träge, matt, schlapp, empfindlich und depressiv. Dazu spinnt mein Magen wieder vom feinsten - Übelkeit, Blähbauch… Das wiederum kurbelt meine Hychonder-Gedanken wieder schön an und ...

Das kenne ich - sobald es schwül-warm wird, flippe ich aus.
Gestern waren es hier 30 Grad, aber es war eine trockene Wärme. Kein Problem, ich habe nachmittags sogar noch etwas Yoga gemacht. Dann hat es abends geregnet und die Nacht war auch relativ warm, so dass ich ständig wach wurde und geschwitzt habe. Heute morgen stand ich dann komplett neben mir - Kreislauf unten, ängstlich, dieses komisch-bedrohliche Gefühl, leichte Bauchschmerzen, schwindelig....

Juni und Juli muss ich echt nicht haben - mir würden Herbst, Winter und Frühling reichen

25.06.2022 19:48 • x 2 #5


Beebi
Ich habe das erst , seitdem es mir nich so gut geht . Ich habe vorher und auch jetzt , wenn es mir gut geht , überhaupt keine Probleme damit/gehabt . Aber jetzt ist es wirklich schlimm geworden , es nervt mich sehr . Ich gerate deutlich schneller in Angst , wenn es so warm ist . Vorletztes Jahr noch , lag ich ohne Probleme bei 49 grad in der Sonne und das ist kein Witz .

Ich denke , dass kommt davon , dass du psychisch ohnehin schon angeschlagen bist und auf jede Kleinigkeit deines Köpers reagierst und Wärme verstärkt das ganze einfach nochmal zusätzlich .

25.06.2022 20:22 • x 2 #6


Fühle mich heut wie 5 mal aufgegessen und wieder ausgespuckt....
War viel draussen heute und nun könnte ich schon schlafen...
Der Rasen ist gelb und die Luft ist wie nicht da , irgendwie fühlt man grad kein Wetter

25.06.2022 20:28 • #7


Christian17
Ich fühle mich heute auch matschig im Kopf und schlapp.
Hier ist eine ekelig drückende Luft.

25.06.2022 20:31 • x 1 #8


Grübelkatze
Ich kenne das auch. Da hab ich alle Zustände von Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und ich bin dann halt einfach schlapp.

Ne ehemalige Freundin von mir meinte, als ich schrieb, dass ich wegen dem Wetter ziemlich KO bin, dass das ne alte Leute Ausrede ist.
Ich fand das ziemlich unsensibel, denn ich weiß, dass Wetterfühligkeit viele Menschen trifft und keineswegs nur ältere Personen davon betroffen sind.
Manche denken wirklich, nur weil sie was nicht kennen, gibt es das in der Form nicht. Seltsam!

25.06.2022 20:43 • x 3 #9


Beebi
@Beebi


Sorry , 49 grad sollte es nicht heißen
39 grad in der Sonne .

25.06.2022 20:49 • #10


Beebi
Zitat von Grübelkatze:
Manche denken wirklich, nur weil sie was nicht kennen, gibt es das in der Form nicht. Seltsam!

So habe ich in vernichten zu sein , auch sehr lange gedacht . Ich habe nicht gewusst , was es eigentlich heißt ..

25.06.2022 20:52 • x 1 #11


Theophanus
Ich kenne ein anderes Phänomen, das indirekt mit dem Wetter zu tun hat, eher mit der Jahreszeit. Mir geht es von vornerein schlechter, wenn sich der Sommer nähert, weil ich weiß, dass ab dieser Zeit mehr Menschen hinausgehen, dadurch ist meine Grundstimmung meistens schon sehr depressive und ich bleibe fast nur noch zu Hause. Wenn der Winter anklopft, ist meine Grundstimmung viel besser und bin jeden Tag für mehrere Stunden draußen, gerade wenn es richtig kalt ist. In dieser Zeit kann ich viel mehr seelische Verletzungen ertragen, weil es mir einfach besser geht und das merkt man am ganzen Körper. Ich hatte deswegen auch schon mal im Sommer, wenn man mich zu häufig gezwungen hat, hinaus zu gehen, solche Rückenschmerzen bekommen, dass sich ein 10-minütiger Spaziergang um fast 1 Stunde verlängert hat.

25.06.2022 21:15 • x 1 #12



x 4





Dr. Matthias Nagel