Pfeil rechts
1

Hallo an alle Frauen,
Ich habe so einen beitag schonmal geschrieben aber derzeit ist es bei mir wieder soweit mit diversen Beschwerden Ca.1 Woche vor Periode. Meine Beschwerden sind:
Übelkeit, energielos, Kopfschmerzen, schwitzen, beklemmung, schlecht schlafen, Ängste, appetitlos, Angst oder keine Lust oder Kraft was zu unternehmen, einzukaufen, etc..... Und jetzt geht es mir seit Tagen wieder so ,besonders morgens ist es am schlimmsten... hab immer Angst das was passiert und ich nichts hinbekomme, bin auch benommen, unkonzentriert . Pille kann ich nicht nehmen wegen Übergewicht, Mönchspfeffer hab ich noch nicht versucht. Morgen fahre ich für 4 Tage mit einer Freundin deren Kids und meinem Sohn 5 an die Ostsee.... freue mich einerseits aber andererseits bin ich unruhig weil ich Angst hab das es mir schlecht geht oder was passiert. Ich möchte es aber genießen und meinem Sohn es schön machen, kann mich jemand aufbauen?

17.08.2015 21:13 • 18.08.2015 #1


7 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Grüß Dich.

Ich habe mir mal Dein Profil angeschaut. Seit 2013 hast Du ganz, ganz viele Ängste gehabt bezogen auf die verschiedensten Symtome (schau selber mal nach).

Bislang ist Dir nichts geschehen. Nun steht eine Veränderung zum Alltag an und der macht Dir Angst; mehr ist das nicht.
Denke, Du solltest mit Deinem Sohn fahren. Geschehen wird nichts. Fährst Du nicht, machst Du Vorwürfe, was wiederum erneuten Druck erzeugt.

Anm.
Das die bevorstehende Periode sich in verschiedenen Dingen äußert, weißt Du selbst.

Wünsche Dir schöne Tage.

17.08.2015 21:20 • #2



Wer von euch frauen hat auch pms beschwerden?

x 3


Vielen dank für die Liebe Antwort. Ich hatte ja schon 2 Therapien gemacht und die sagte auch immer wenn Veränderungen da sind es mir so geht, aber warum ist das denn so? Ich gebe zu hab schon seit einer Woche Urlaub mit meinem Sohn Zuhause und seitdem ist es ja auch so. Warum kann ich das nicht genießen wie andere auch? Ich liebe meinen sohn ...

17.08.2015 21:26 • x 1 #3


Vergissmeinicht
Hm, Du kannst es nicht genießen, da die Angst Dich in Beschlag nimmt; Du nicht abschalten kannst.

Was haben Dir die Therapien gebracht; kannst Du nichts davon umsetzen?

17.08.2015 21:28 • #4


Zum Teil ja , immer wenn ich da war ging es mir etwas besser. Die konnte mir in dem Moment meist sagen warum ich gerade die und die Beschwerden hatte. Aber es kommt ja trotzdem immer wieder. An jedem Tag hoffe ich Abend s wo es mir meist besser geht, dass es mir am nächsten Tag besser geht.

17.08.2015 21:50 • #5


Vergissmeinicht
Hm, es wird nicht einfach so besser. Die ganze "Sache" hat und soll auch ihren Sinn haben. Irgendetwas ist nicht so ganz ok bei Dir und das gilt es heraus zu finden.

Ne Idee was es sein könnte?

17.08.2015 21:52 • #6


Ich vermute Unzufriedenheit... Meine Partnerschaft ist alles andere als harmonisch... Kein Respekt, der sagt mir immer nur was ich falsch mache, schlecht gelaunt , es ist keine Harmonie mehr da, mit ihm reden kann man auch nicht, fühle mich ungeliebt. Jeder sagt ich soll mich trennen aber ich schaffe das nicht... Warum weiß ich nicht. Ich denke ich würde mich dann besser fühlen und andere Probleme würden auch besser werden. Auch rauche ich, bin übergewichtig und trinke Abend s oft ein B. was mich runter bringt, alles Sachen, die ich nicht möchte aber ich noch nicht schaffe davon weg zu kommen

17.08.2015 22:16 • #7


Vergissmeinicht
Hm eine unzufriedene Partnerschaft ist nicht förderlich für Ängste. Nimm Dir vielleicht Stück für Stück etwas vor. Schaffen tust Du ne Menge, nur der Mut/die Kraft/der Willen fehlen Dir.

18.08.2015 13:34 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel