Pfeil rechts

windrunner
Hallo meine Lieben, ich bin's schon wieder, eure windrunner

Dieser Beitrag richtet sich hauptsächlich an Frauen, denen es vielleicht ähnlich geht..
Habt ihr auch das Gefühl, dass ab Eisprung bzw. in dieser PMS-Zeit (zumindest bei denen, die überhaupt von PMS betroffen sind) eure Angst viel stärker ist als sonst?
Mir ist das die letzten Monate immer aufgefallen, dass es zwei, drei Wochen gut läuft und ich nur selten wirklich Angstsymptome verspüre - dann geht es in die zweite Zyklushälfte und BAMM.
Ständig schnürt sich die Kehle bei mir zu, mir ist regelmäßig übel und ich bin total nervös oder panisch, wenn ich das Haus verlasse.

Geht es nur mir so oder spielen auch bei euch die Hormone verrückt und werdet, was Angstattacken angeht, einfach noch etwas sensibler?

Würde mich einfach mal interessieren, deswegen frage ich..
Freue mich auf eure Antworten und wünsche euch noch einen wunderschönen, angstfreien Tag!

06.04.2016 14:34 • 03.05.2016 #1


11 Antworten ↓


Die Frage hab ich mir tatsächlich auch schon gestellt.
Grundsätzlich geht es mir wieder richtig gut. Gehe seit knapp 6 Monaten in Therapie und meine Angst rückt immer mehr in den Hintergrund. Doch einmal im Monat versucht sie sich für ein paar Tage wieder in den Vordergrund zu drängen. Von daher könnte ich mir gut vorstellen dass das eine mit dem anderen zu tun hat. LG!

06.04.2016 14:38 • #2



Frauen mit PMS und Angst

x 3


Hallo...

Ohhhhh jaaaaa

Meine Symptome...

Nervös
Schlafe schlechter
weinerlich
ängstlicher
apathisch
verfressen
Alpträume

Shine

06.04.2016 14:40 • #3


windrunner
Oh ja, die schlechten Träume habe ich seit einigen Tagen auch, und einschlafen geht gaaar nicht (aber auch, weil ich dann plötzlich diese Angstsymptome bekomme)
Mir geht es auch fast wie Miamee, bin zwar nicht in Therapie, aber ich hab es so schon ganz gut in den Griff bekommen und dann denke ich immer, mir geht es wieder gut, aber DANN, diese Zeit im Monat, da geht's dann wieder nicht..

06.04.2016 14:51 • #4


Hallo Windrunner-schöner Name

Nein soweit bin ich noch nicht das ichs im Griff habe-aber zu dieser Zeit ist es schlimmer .Auch meine Alpträume.
Ja die Frau ein hormongesteuertes Wesen .

Shine

06.04.2016 15:00 • #5


windrunner
Zitat:
Hallo Windrunner-schöner Name

Danke schön

Hm, das ist ja eigenartig, wir drei sind bestimmt nicht die einzigen, bei denen das so ist.
Vielleicht sollte ich mein Gynäkologen beim nächsten Termin mal darauf ansprechen. o.o

06.04.2016 15:41 • #6


Hallo,

Bei mir wird es in dieser Zeit auch immer schlimmer und ich bin manchmal zwei bis drei Tage total rastlos, hab Kopfschmerzen, bin launisch und viel ängstlicher.

Da ich die Pille nehme hat mein Frauenarzt mit jetzt einen Langzeitzyklus verordnet. Seit dem ist es viel besser

LG

07.04.2016 11:04 • #7


Rosa-Blume
Hallo,

Bei mir ist es auch so,nach Eisprung merke ich immer wie es immer wieder Berg ab geht!Nervöser,weinerlicher,Migräne,kaputt und schlapp und irgendwie zu nichts zu gebrauchen!
Die Pille will ich aber nicht nehmen,weil ich denke das es dadurch auch nicht besser wird,und prinzipiell bin ich auch gegen künstliche Hormone!
Da hilft dann wohl nur,Augen zu und durch!^^

Lg Rosa

07.04.2016 11:24 • #8


windrunner
Naja, das die Pille jetzt die Phobien komplett stoppen kann, bezweifle ich auch, aber einen Eisprung gibt's dann zumindest nicht mehr, und die damit daherkommende "schlimmere Phase" auch nicht
Die Pille habe ich aber lang genug genommen und ich hatte dann ständig Kopfschmerzen.. aber die ständigen Angstattacken hab ich erst, seitdem ich die NICHT mehr nehme - obwohl ja psychische Probleme eher eine Nebenwirkung der Pille sind.
Ich habe sogar mal gelesen, dass manche Frauen, die die Pille abgesetzt haben, "Entzugserscheinungen" bekommen können, und das sind eben auch Panikattacken oder Depressionen. Aber wieviel da wirklich dran ist, weiß ich nicht.. xD

07.04.2016 11:28 • #9


Angstmaus29
Mir geht es auch so nach dem Eisprung fühl ich mich auch total komisch müde schlapp schwitze vermehrt und hab zu nichts Lust dazu kommen Schmerzen in der Brust und Unterleibsziehen
Meine Angst verstärkt sich in der Zeit noch mehr ich bin weinerlich oder wütend aber Pille oder sowas möchte ich nicht nehmen

07.04.2016 11:33 • #10


Ich reihe mich mal mit ein.
Ich nehme die Pille auch nicht und habe mit PMS zu tun.
Erst letzte Nacht hab ich furchtbar schlecht geschlafen, habe geschwitzt ohne Ende und sowas wie Fieberträume gehabt. Ich denke natürlich sofort an schlimmere Krankheiten und beruhige mich gerade mit PMS.
Müsste in 2, 3 Tagen "dran" sein. Meine Brüste tun seit etwa zwei Tagen schon weh, was meistens so ist. Gereiztheit und das Gefühl von Überforderung kommt derzeit auch dazu, genauso wie lustigerweise ein guter Appetit! Ich hoffe, dass ich das alles auf die Hormone schieben kann :/

03.05.2016 13:26 • #11


windrunner
Hey Mirimo,
schön, dass du auch schreibst.

Ja, das Gefühl der Überforderung kenne ich in dem Zusammenhang auch.. Schwindelgefühle habe ich dann auch sehr oft.
Schlafen geht gar nicht, Albträume hab ich auch sehr oft...
Ich denke, wir können das in den meisten Fällen tatsächlich auf die Hormone schieben. Zumindest beruhigt einen das ein kleines bisschen, aber es macht die Situation auch nicht besser. Frag mich wirklich, was man dagegen tun kann - außer die Pille zu nehmen..

03.05.2016 15:04 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann